Kostenloser Versand ab 50€

100 Tage Rückgaberecht

navigation copy 2 Menü
cart-icon copy 2 Warenkorb

Gentleman Essential Set

Unser Highlight:

cart-icon copy 2
Dein Warenkorb
Group
empty-box

Dein Warenkorb sieht leer aus

Der Störtebekker Blog

Hier erfährst du alles über die Rasur & Bartpflege

Filtern nach Themen:
Alle Rasur Bartpflege Körperpflege Bartstile Störtebekker

Wenn es um das perfekte Bartpflege-Equipment im eigenen Badezimmer geht, scheiden sich häufig die Geister. 

Während so manch einer bereits zufrieden ist, wenn er einmal die Woche mit einem Trimmer kurz über die Barthaare fliegt, steht der nächste auf Detailarbeit mit der Schere. Was ist aber nun besser? Und was brauche ich überhaupt für welchen Bart?

Wie immer kommt es auf die Bartfrisur und das, was man damit vorhat, an.

bart kämmen

Barttrimmer im Detail

Der Barttrimmer ist, wie sein Name schon verrät, dafür da, Deinen Bart sauber und gleichmäßig auf eine bestimmte Länge zu bringen. Ein guter Trimmer ist daher sehr exakt höhenverstellbar und lässt sich auf jeder beliebigen Millimeter-Höhe genau und stabil einstellen, sodass Du vom Dreitagebart bis hin zu stufenweise rasierten Bartübergängen damit jede Bartfrisur hinbekommst, die mit kurzen Barthaaren funktioniert und bei der Konturen und Feintuning gefragt ist. 

Mit einem entsprechenden Aufsatz kannst Du Dich mit dem Barttrimmer auch glatt rasieren. 

Ein guter Barttrimmer sollte dabei gut in der Hand liegen und auch das Trimmen von diffizilen Kanten präzise erledigen. 

Die Vor- und Nachteile eines Barttrimmers 

Der Barttrimmer ist dabei natürlich nicht für jede Bartfrisur das richtige Werkzeug. Seine Vorteile überwiegen je nachdem welche Haarpracht Du in Deinem Gesicht haben möchtest.

Vorteile: 

  • Das Barthaar lässt sich präzise und einheitlich auf die gleiche Länge trimmen. Das ist besonders bei Dreitagebärten und sehr kurzen Bärten ideal, da sie so gepflegt und homogen aussehen und nicht unterschiedlich lange Stoppeln kreuz und quer stehen.
     
  • Der Trimmer ist das ideale Werkzeug beim Ziehen von Konturen oder auch stufenweisen Übergängen. Du kannst mit dem Trimmer daher feine Verbindungslinien arbeiten und Bartfrisuren wie Anchor Bärte, Henriquatres, Soulpatches oder Knebelbärte entstehen lassen.
     
  • Bei unregelmäßigem Bartwuchs lassen sich mit dem Trimmer kaschierende Stufen trimmen.
     
  • Der Trimmer ist sehr flexibel in der Handhabung - je nachdem ob Du eine Bartfrisur oder doch glatt tragen willst, ist er Dein Freund. 

Nachteile: 

  • Wird das Barthaar zu lang, ist der Trimmer nicht mehr ideal. Er birgt bei langen Haaren das Risiko, sie zu zerzausen und sie kräuselig werden zu lassen.
     
  • Rasierst Du Dich mit dem Trimmer vollständig, wird das Ergebnis niemals so glatt wie mit einem regulären Rasierer oder Rasiermesser sein. 
     
  • Barthaare, die länger als 15mm sind, können sich im Trimmer verfangen, dann zieht es und wird schmerzhaft. 

Die Kunst der Bartpflege mit der Schere

Die Bartschere ist ein Klassiker in der Bartpflege. Die allermeisten Männer haben davon eine zuhause. 

Allerdings solltest Du dafür sorgen, dass sie immer gut geschliffen ist. Andernfalls kann sie für Spliss und kräuseliges Barthaar beim Schneiden sorgen. Achte außerdem darauf, dass die Schere gut und sicher in der Hand liegt und aus rostfreiem Edelstahl gefertigt ist - so wie die unsere von Störtebekker. Nur so hast Du ein Werkzeug für die Ewigkeit. 

Denn Rost und unfallfreies Haareschneiden vertragen sich nicht. Wir haben außerdem auf eine mikroverzahnte Schneide geachtet - so kann das Haar beim Schneiden nicht verrutschen, 

Die Vor- und Nachteile einer Bartschere

Ob eine Bartschere für Dich das richtige Werkzeug ist, hängt auch hier wiederum von Deiner individuellen Bartfrisur ab. 

Generell machen Bartscheren bei Vollbärten, längeren Bärten, Schnurrbärten etc. am meisten Sinn. Allerdings kann es auch bei kurzen Bärten von Vorteil sein, eine zuhause zu haben, da es immer mal ein quer stehendes Haar gibt, das bei der Rasur vergessen wurde oder besonders störrisch ist. Das lässt sich mit einer Bartschere ganz einfach nachkorrigieren. 

Vorteile

  • Die Bartschere ist ideal für längeres Barthaar. Das Haar kann glatt geschnitten werden, ohne sich hinterher zu kräuseln oder zu splissen. 
     
  • Mit der Bartschere kann nach jeder Bartfrisur ganz einfach nachkorrigiert werden, sie ist also ein Korrekturwerkzeug für so ziemlich jeden Bartträger. 
     
  • Die Bartschere ermöglicht es Dir, Feinarbeit zu leisten. Fräst der Trimmer einmal über die ganze Fläche, so kannst Du mit der Schere viel differenzierter arbeiten. 
     
  • Eine gute Bartschere kann auch fürs Kopfhaar benutzt werden und hat damit eine doppelte Verwendung. 

Nachteile: 

  • Kurze Bartfrisuren lassen sich nur mit der Schere nicht wirklich schneiden.
     
  • Du kannst mit der Schere keine Linien oder Konturen ziehen.
     
  • Die Schere ist nicht höhenverstellbar. Es ist also alleine Deinem Geschick geschuldet, wie homogen die Bartfrisur damit wird.

bart mann handtuch

Barttrimmer oder Bartschere: Was ist besser? 

Was für Dich mehr Sinn macht, Trimmer oder Schere, hängt ganz von der Bartfrisur ab, die Du trägst. 

Der Trimmer ist bei kürzeren Barthaaren ideal, ist praktisch und das Schneiden damit geht schnell. 

Du bist damit flexibel und kannst unterschiedliche Bartstyles kreieren oder aber auch einfach glatt rasieren. Die Schere hingegen eignet sich für längeres Barthaar ab ca. 15 mm

Du kannst mit ihr sehr viel detaillierter arbeiten und auch bei kurzem Barthaar Stellen korrigieren, an denen Du ein übrig gebliebenes Haar entdeckst. Die Schere sollte daher in jedem Bart-Haushalt vorhanden sein.

Tauche tiefer ein und entdecke weitere fesselnde Inhalte:

Mehr lesen

Ein weiteres Jahr liegt hinter uns. Ein Jahr, das für viele von uns nicht einfach war. Wir leben in schwierigen Zeiten und die Zukunft ist ungewiss. Aus meinem Umfeld bekomme ich mit, dass Ängste und Unsicherheiten größer werden.

Besonders in diesen anspruchsvollen Zeiten, in denen unser Stresslevel ansteigen kann, ist es erwiesener Maßen wichtig, sich Zeit für einen selbst zu gönnen, die sogenannte Me-Time. Sich gezielt Zeit für sich selbst zu nehmen und zu entspannen hilft dabei, den Trubel um einen rum sacken zu lassen und Energie zu tanken. Mir hilft hier jedes mal ein Besuch in einem erstklassigen Barbershop oder indem ich mir zu Hause ausführlich Zeit für die Rasur und die Bartpflege nehme.😊

Dem seid ihr auch in 2023 nachgegangen und so konnten wir erfolgreich neue Produkte einführen und trotz der aktuell zurückhaltenden Konsumstimmung weiter wachsen. Ein herzlicher Dank gebührt vor allem Dir und all unseren geschätzten Störtebekker-Kunden, die unsere Produkte nutzen, verschenken und weiterempfehlen!

Ein weiterer Ausdruck unserer Dankbarkeit gebührt all unseren Mitarbeitern und Partnern bei Störtebekker, deren unermüdlicher Einsatz die Störtebekker Reise erst möglich macht und unsere tägliche Arbeit so bereichert!
Kunden, Teammitglieder und Partner: Als gemeinsame Störtebekker Crew werden wir uns 2024 stellen, einem zweifellos anspruchsvollen Jahr, mit voller Motivation und Entschlossenheit, um es zu einem erfolgreichen Jahr zu gestalten! 


Was ist 2023 bei Störtebekker alles passiert?

  • Wir werden eine Männerpflege Brand: Auch dieses Jahr kamen wieder neue Produkte und Düfte dazu, die nach und nach die Produktpalette erweitern, wie z.B. die Made in Solingen Bartscheren und die Rasierseife Tortuga. Zudem entwickeln wir uns von der Rasur- und Bartbrand zur Männerpflegebrand. Wir möchten alles anbieten, was Mann im Badezimmer gebrauchen kann. Dein Einstieg machte unser Festes Shampoo und die Tagescreme. More is in the making..

  • Das Team wächst: Auch dieses Jahr konnten wir wieder tolle Teammitglieder hinzugewinnen und wir suchen weitere. Ein Team ist nur so stark wie seine Mitglieder! 

  • Kooperation mit Barbier Alex: Seit Jahren gehe ich zum Torreto Barbershop und seinem Inhaber Alex. Umso mehr freue ich mich über die unterhaltenden und lehrreichen Videos, die wir letztes Jahr mit Alex auf die Beine stellen konnten. Schaut mal auf unseren Social Media Kanälen auf Instagram, Youtube und Tiktok vorbei.

  • Tolles Team Event: Da wir ein "Remote" Team sind, bei dem nicht alle Teammitglieder in Frankfurt vor Ort sind, ist es immer ein umso schöneres Ereignis, wenn wir uns zu unserer Weihnachtsfeier zusammenfinden. Dieses Jahr waren wir zusammen Kartfahren, wo auch das obige Foto entstanden ist. Es geht nichts über den persönlichen Austausch!


Wie geht die Störtebekker Reise dieses Jahr weiter?

  • Zur führenden Männerpflegebrand Europas: Wir sind mal mit einem Rasierhobel 2017 gestartet. Dieses Jahr werden wir die Produktpalette  über Rasur- und Bartprodukte hinaus zu Pflegeprodukten erweitern und alles anbieten, was Mann im Badezimmer gebrauchen kann inkl. neuen Düften und Varianten. Wir möchten die führende Online Männerpflegebrand Europas werden!

  • Österreich und Schweiz: Aktuell ist es für unsere deutschsprachigen Nachbarländer noch nicht so attraktiv bei uns einzukaufen. Das werden wir ändern! Zudem wird die Internationalisierung weiter voranschreiten sodass wir auch bald in Benelux und den nordischen Staaten verfügbar sein werden. Störtebekker goes Europe!

  • Torreto x Störtebekker: Wir haben dieses Jahr eine starke Partnerschaft mit Alex und seinem Torreto Barbershop aufgebaut. Diese wollen wir stärken und gemeinsam erstklassige Produkte auf den Markt bringen, in die seine Expertise als einer der besten Barbiere Europas fließt. 

  • Rasur-, Bart, und Männerpflege Tutorials: eine gute Rasur- und Bartpflege ist wichtig und macht Spaß, aber kann am Anfang auch überwältigend sein. Es gibt einfach viele Produkte, mit denen man noch nie gearbeitet hat oder man sich fragt, ob man es richtig anwendet. Mit einer hochwertigen Videoreihe werden wir für Klarheit beim Erstanwender schaffen und auch für Profis wird noch das ein oder andere dabei sein. 

 

In diesem Sinn freue ich mich, mit der Störtebekker Crew durch das neue Jahr zu segeln und abermals alle Herausforderungen und Abenteuer, die wir uns vornehmen und die unseren Weg kreuzen werden, erfolgreich zu meistern! 💪🏼


Viele Grüße und danke für Deinen Support
Martin, Gründer von Störtebekker

Mehr lesen

Moin! Willkommen bei Störtebekker, Deinem virtuellen Barbershop für die beste Bartpflege. Heute zeigen wir Dir, wie Du festes Shampoo richtig benutzt. 

Du fragst Dich vielleicht: "Warum sollte ich überhaupt festes Shampoo benutzen?" Nun, es ist nicht nur eine umweltfreundliche und praktische Alternative zu herkömmlichem flüssigem Shampoo, sondern auch eine hervorragende Möglichkeit, Deinem Haar und Deinem Bart die beste Pflege zu bieten.

Wir wissen, es kann ein bisschen ungewohnt sein, wenn man zum ersten Mal ein Shampoo-Seifenstück in der Hand hält. 

Deshalb haben wir diesen Ratgeber für Dich erstellt, um Dir Schritt für Schritt zu zeigen, wie Du festes Shampoo benutzt und warum es eine so gute Wahl ist.

Festes Shampoo

Welche Vorteile hat die Anwendung von festem Shampoo gegenüber flüssigem?

Festes Shampoo hat einige klare Vorteile gegenüber der flüssigen Variante. Es ist gut für unseren Planeten, da es weniger Verpackungsmaterial benötigt und weniger Wasser in der Produktion verbraucht. 

Das feste Shampoo von Störtebekker ist zudem frei von künstlichen Konservierungsstoffen und Silikonen, was bedeutet, dass Du Deinem Haar und Deinem Bart nur das Beste gibst.

Und wenn Du gerne reist, wirst Du festes Shampoo lieben: Es kann nicht auslaufen und ist handgepäcktauglich. Außerdem hält es in der Regel deutlich länger als flüssiges Shampoo, sodass Du mit einem guten Gefühl in den Morgen starten und den Tag erobern kannst.

Die Vorteile von festem Shampoo zusammengefasst:

  • Umweltfreundlich: Weniger Verpackung und weniger Wasserverbrauch
     
  • Gesund für Dein Haar und Deinen Bart: Frei von künstlichen Konservierungsstoffen und Silikonen
     
  • Perfekt für Reisen: Kann nicht auslaufen und darf ins Handgepäck
     
  • Langlebig: Hält in der Regel länger als flüssiges Shampoo

Wie benutzt man festes Shampoo?

Festes Shampoo ist eine fantastische Alternative zu herkömmlichen flüssigen Shampoos. Es ist mega praktisch, da es so einfach zu benutzen ist! Wenn Du noch nie ein festes Shampoo benutzt hast, fragst Du Dich vielleicht, wie Du eine Shampoo-Seife richtig anwendest. 

Hier ist eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Haare nass machen: Spring unter die Dusche und mach Deine Haare mit warmem Wasser komplett nass.
     
  2. Aufschäumen: Nimm das feste Shampoo und reibe es zwischen Deinen nassen Händen, um einen Schaum zu erzeugen, oder reibe es direkt auf Deine Haare. Zwei bis drei Striche über das nasse Haar reichen aus, um einen reichhaltigen Schaum zu erzeugen.
     
  3. Kopfhaut massieren: Leg das Shampoo zur Seite und nimm Dir einen Moment Zeit, um Deine Kopfhaut mit Deinen Fingern sanft aber gründlich zu massieren.
     
  4. Ausspülen: Wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Haare sauber sind, spüle das Shampoo mit reichlich warmem Wasser aus. Stelle sicher, dass kein Produkt mehr auf der Kopfhaut oder in den Haaren verbleibt.
     
  5. Conditioning / Styling: Nach dem Ausspülen kannst Du Deinen Lieblingsconditioner auftragen oder Deine Haare trocknen und stylen! Du wirst mit glücklichen und gesunden Haaren aus der Dusche steigen, und das Beste daran ist, dass Du kein unnötiges Plastik verwendet hast.
     
  6. Aufbewahren: Vergiss nicht, Dein festes Shampoo nach der Anwendung an einem trockenen, gut abtropfenden Ort aufzubewahren.
Festes Shampoo benutzen

Wie oft empfiehlt sich die Anwendung von festem Shampoo?

Die Häufigkeit der Anwendung von festem Shampoo hängt von Deinem individuellen Haartyp und Deinen persönlichen Vorlieben ab. Generell kann festes Shampoo genauso oft verwendet werden wie ein flüssiges Shampoo. Für die meisten Menschen bedeutet das etwa alle zwei bis drei Tage die Haare zu Shampoonieren. 

Wenn Du jedoch sehr trockenes Haar hast, möchtest Du vielleicht seltener waschen, während Du bei fettigem Haar möglicherweise jeden Tag waschen möchtest. Wie immer gilt: Höre auf Deinen Körper und mache das, was sich für Dich am besten anfühlt.

Wie bewahre ich festes Shampoo nach der Anwendung auf?

Die korrekte Aufbewahrung Deines festen Shampoos ist ein wichtiger Schritt, um seine Langlebigkeit zu gewährleisten. Nach der Anwendung solltest Du Dein festes Shampoo an einem trockenen Ort lagern, wo es gut abtropfen und trocknen kann. 

Eine Seifenablage mit Löchern, durch die das überschüssige Wasser abfließen kann, eignet sich hervorragend für die Aufbewahrung Deines festen Shampoos. 

Du kannst auch eine Luffagurkenscheibe in der Dusche liegen lassen und darauf Dein festes Shampoo platzieren. 

Ein weiterer Tipp für die Aufbewahrung von festem Shampoo ist ein Sisalsäckchen. Du kannst das Säckchen an einem Haken in der Dusche befestigen, sodass das überschüssige Wasser abfließen und das Shampoo trocknen kann. So hast Du lange Freude an Deinem festen Shampoo.

Bei Störtebeker findest Du auch gleich ein passendes Sisalsäckchen. Es ist aus 100 % Naturfasern hergestellt und bietet eine umweltfreundliche und schöne Aufbewahrungsmöglichkeit für Dein festes Shampoo.

Fazit

Die Umstellung auf festes Shampoo ist eine einfache und effektive Möglichkeit, Deine Haarpflege-Routine zu verbessern. Mit der richtigen Anwendung und Aufbewahrung wird eine Shampooseife schnell zu einem unverzichtbaren Begleiter in Deinem Badezimmer und sogar auf Reisen. So startest Du nicht nur mit einem guten Gefühl in den Tag, Du tust auch etwas Gutes für Dich und unseren Planeten.

FAQ

Kann ich festes Shampoo auch für gefärbtes Haar verwenden?

Ja, Du kannst festes Shampoo auch für gefärbtes Haar verwenden. Viele feste Shampoos sind frei von harten Chemikalien und Sulfaten, die die Farbe auswaschen können. Es ist jedoch immer eine gute Idee, die Inhaltsstoffe zu überprüfen und ein Produkt zu wählen, das speziell für gefärbtes Haar formuliert ist, um die Farbe zu schützen und zu erhalten.

Wie lange hält ein Stück festes Shampoo?

Die Lebensdauer eines Stücks festes Shampoo kann stark variieren, abhängig von der Größe des Stücks, der Häufigkeit der Anwendung und wie gut es nach der Anwendung getrocknet wird. Im Durchschnitt kann ein Stück festes Shampoo jedoch etwa 50 bis 80 Haarwäschen halten, was es zu einer sehr kosteneffizienten Option macht.

Kann ich festes Shampoo auch für meinen Bart verwenden?

Ja, festes Shampoo kann auch für die Bartpflege verwendet werden. Es reinigt und pflegt den Bart genauso gut wie das Haar auf dem Kopf. Einige feste Shampoos enthalten sogar spezielle Inhaltsstoffe, die besonders nützlich für die Bartpflege sind, wie zum Beispiel ätherische Öle, die den Bart weich machen und einen angenehmen Duft hinterlassen.

 

Mehr lesen

Die Haut- und Gesichtspflege sind längst nicht mehr nur Frauensache. 

Der moderne Mann weiß, dass auch seine Haut Aufmerksamkeit und Pflege benötigt. Gesichtspflegeprodukte für Männer sind deshalb längst im Alltag angekommen. 

Doch worauf ist bei der Gesichtspflege für Männer zu achten?  Mit den richtigen Produkten und einer gezielten Anwendung kannst Du Deine Haut optimal unterstützen und ihre Regeneration fördern. 

In diesem Artikel gehen wir auf die Besonderheiten der Gesichtspflege für Männer ein und geben Dir wertvolle Tipps und Tricks an die Hand, worauf bei der Gesichtsbehandlung für Männer zu achten ist.

Bart Rasur Gesichtspflege Mann

Benötigen Männer eine Gesichtspflege?

Ist es ausreichend, das Gesicht nur mit etwas kaltem Wasser zu waschen, um frisch und munter auszusehen?

Diese Art der Herren Gesichtspflege war vielleicht vor einigen Jahren noch aktuell. 

Mittlerweile sieht die Gesichtspflege für Männer (glücklicherweise!) anders aus und die Pflegeroutine für Männer hat sich deutlich weiterentwickelt

Heute ist klar: Auch Männerhaut braucht Pflege.

Tagtäglich ist Männerhaut den typischen Umweltfaktoren ausgesetzt. Dazu gehören Kälte, Sonne und auch Schmutz. Die Folge? Trockene Haut. Wenn Du zudem viel in der Sonne bist, riskiert Du einen Sonnenbrand im Gesicht. 

Männer bekommen aufgrund der stärkeren Talgproduktion auch schneller eine unreine Haut. Unreine Haut bei Männern ist keine Seltenheit. Die Gesichtspflege für den Mann ist bei unreiner Haut daher besonders wichtig. 

Letztlich ist unreine Gesichtshaut ein Anzeichen für zu wenig oder falsche Pflege.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Männer- und Frauenhaut unterschiedliche Bedürfnisse haben und daher nicht dieselben Produkte verwendet werden können. Unabhängig davon, ob es um die Gesichtspflege für Männer ab 40 geht oder allgemein um Hautpflegeprodukte: Es gibt eine Vielzahl von Produkten, die speziell für Männer entwickelt wurden. Und das hat einen guten Grund. 

Die männliche Haut wird hauptsächlich durch das Hormon Testosteron reguliert

Männerhaut ist zudem etwa 15 bis 20 Prozent dicker als weibliche Haut, enthält mehr Kollagenfasern und ist allgemein robuster und straffer.

Du bist auf der Suche nach Produkten für Deine Gesichtspflege? In unserem Störtebekker Online-Shop findest Du hochwertige Gesichtspflegeprodukte

Diese sind speziell auf die Bedürfnisse der männlichen Haut, insbesondere der frisch rasierten Männerhaut abgestimmt. 



Welche Gesichtspflege für welchen Hauttyp?

Die Beschaffenheit der Haut variiert von Person zu Person. Faktoren wie Alter, Feuchtigkeits- und Fettgehalt, Hautfarbe, Schweißneigung und Empfindlichkeit beeinflussen den Hauttyp. 

Daher ist es wichtig, Pflegeprodukte zu wählen, die auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sind. Die Gesichtspflege für Männer mit trockener Haut unterscheidet sich beispielsweise von der Pflege für Männer mit fettiger Haut.

  • Normale Haut: Du hast mit Deiner Gesichtshaut selten Probleme? In diesem Fall genügt wahrscheinlich eine regelmäßige Reinigung mit einem Gesichtswasser.

    Ergänze Deine Pflegeroutine nach der Reinigung mit einer feuchtigkeitsspendenden Gesichtscreme. Achte darauf, dass die Feuchtigkeitscreme in der Sommerzeit bestenfalls gleich noch einen UV-Schutz bietet.
     
  • Fettige Haut: Bei einer starken Talgproduktion neigt die Haut schnell dazu, fettig zu wirken und zu glänzen. Dies kann zu Hautunreinheiten wie Pickeln oder Mitessern führen. In diesem Fall sind Produkte gegen unreine Haut empfehlenswert. Reinigungsgel oder Reinigungsschaum können hier besonders hilfreich sein.
     
  • Mischhaut: Bei Mischhaut ist die T-Zone - bestehend aus Stirn, Nase und Kinn - oft fettig, während die Wangen- und Augenregion eher trocken ist. Auch hier kann ein Reinigungsschaum gute Dienste leisten. Es ist wichtig, die verschiedenen Bereiche Deines Gesichts entsprechend ihrer Bedürfnisse zu pflegen.

 

Rasur Bart Gesichtspflege Mann

Gesichtspflege-Routine für Männer: Eine Anleitung

Die Gesichtspflege sollte ein fester Bestandteil der täglichen Körperpflege beim Mann sein. Deine Haut, insbesondere Dein Gesicht, benötigt regelmäßige Pflege, um gesund und widerstandsfähig gegen Unreinheiten zu bleiben. 

Hier ist eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du Deine Gesichtspflege-Routine gestalten kannst:

  1. Schritt : Reinigung - Bevor Du ein Pflegeprodukt auf Dein Gesicht aufträgst, ist es wichtig, es gründlich zu reinigen.

    Deine Haut ist täglich verschiedenen Umweltbelastungen ausgesetzt, daher solltest Du Dein Gesicht mindestens zweimal täglich mit einem Waschgel und lauwarmem Wasser reinigen.

    Das Gesicht waschen bei Männern ist besonders wichtig vor der Rasur, da die Rasur kleine Verletzungen auf der Haut verursachen kann. Durch das Waschen des Gesichts vor der Rasur entfernst Du Talg, abgestorbene Hautzellen und Verunreinigungen die sonst in die Wunden gelangen könnten.

  2. Schritt : Feuchtigkeitspflege - Nach der Reinigung ist es an der Zeit, Deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Verwende ein feuchtigkeitsspendendes Pflegeprodukt, das auf Deinen Hauttyp abgestimmt ist.

    Die genaue Anwendung kann je nach Produkt variieren, daher solltest Du immer die Anweisungen des Herstellers befolgen.

  3. Schritt : Gesichtscreme - Als nächstes kommt die Gesichtscreme ins Spiel.

    In der Regel reicht eine Menge in der Größe eines Kirschkerns aus, um Dein gesamtes Gesicht einzucremen.

    Die Creme hilft, die Feuchtigkeit in Deiner Haut zu versiegeln und sie vor Umwelteinflüssen zu schützen.

  4. Schritt : Augenpflege - Wenn Du Probleme mit Augenfältchen oder Tränensäcken hast, solltest Du zum Abschluss eine spezielle Augencreme auftragen.

    Diese Produkte sind speziell dafür entwickelt, die empfindliche Haut um Deine Augen zu pflegen und zu schützen.

Die besten Produkte für die Gesichtspflege beim Mann

Es ist entscheidend, dass Männer speziell für sie entwickelte Pflegeprodukte verwenden und nicht auf die Produkte ihrer Partnerinnen zurückgreifen.

Die männliche Gesichtshaut benötigt eine sanfte Reinigung, ein ausgleichendes Gesichtswasser und eine leichte Creme, ein Gel oder ein Fluid.

Idealerweise sollten Produkte mit hautidentischen Inhaltsstoffen gewählt werden. Diese ergänzen die natürliche Zellumgebung und unterstützen die Hautregeneration. Hier sind insbesondere Cholesterol und Ceramide zu nennen.

Cholesterol ist ein wesentlicher Bestandteil der Zellmembranen, während Ceramide in der Hauthornschicht enthalten sind und die Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützen. Beide unterstützen zudem die Zell- und Hautstruktur.

Serum

Es gibt auch spezielle Gesichtsseren für Männer. Diese Ampullen wurden speziell für die Bedürfnisse der Männerhaut entwickelt und beleben müde Haut. Dieses spezielle Wirkstoffkonzentrat ist auch als Wochenkur erhältlich.

Gesichtscremes

Gesichtscremes bieten unter anderem UV-Schutz und können dank enthaltenem Hyaluron auch einen Anti-Aging-Effekt haben. Sie sind jedoch nicht nur für Männer über 50 empfehlenswert: Gesichtscremes versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und können auch gegen Hautrötungen helfen.

Peelings

Peelings tragen dazu bei, dass die Wirkstoffe anderer Pflegeprodukte besser von der Gesichtshaut aufgenommen werden können. Im Rahmen der Gesichtspflege kannst Du auch eine Gesichtsmaske auftragen, die Deine Haut über die Basispflege hinaus pflegt.

Augencreme

Falls Du unter Tränensäcken leidest, kann eine Augencreme Abhilfe schaffen. Achte darauf, dass es sich um eine Anti-Aging-Augencreme handelt. Mit der in dieser Creme enthaltenen Hyaluronsäure kannst Du besonders effektiv gegen Tränensäcke vorgehen.

Tipps für die Gesichtspflege

Du solltest die Gesichtspflege nicht unterschätzen. Durch die Verwendung von Pflegeprodukten, die auf Deine Haut abgestimmt sind, kannst Du eine deutliche Verbesserung Deines Hautbildes erzielen.

  • Tipp 1: Anpassung der Pflegeprodukte an die Jahreszeit
    Im Sommer ist es ratsam, Produkte mit UV-Schutz zu verwenden, um die Haut vor schädlicher Sonneneinstrahlung zu schützen. Im Winter hingegen wird die Haut durch Kälte und trockene Heizungsluft strapaziert.

    Daher ist es wichtig, Produkte zu verwenden, die Deiner Haut ausreichend Feuchtigkeit spenden.

  • Tipp 2: Sport für ein verbessertes Hautbild

    Regelmäßige körperliche Aktivität verbessert die Durchblutung und damit die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung der Haut.

    Dies hilft dabei, freie Radikale effektiver abzubauen. Durch das Schwitzen öffnen sich zudem die Poren, wodurch angestauter Talg abfließen kann.

  • Tipp 3: Vermeidung von Nikotin und Alkohol

    Alkohol und Nikotin wirken sich negativ auf Dein Hautbild aus und können den Alterungsprozess der Haut beschleunigen.

    Ein gesunder Lebensstil ist daher entscheidend für eine langfristig gesunde Haut.

  • Tipp 4: Ausreichende Flüssigkeitszufuhr

    Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend für die Verbesserung Deines Hautbildes.

    Wenn Dein Körper gut hydriert ist, erhöht sich auch der Feuchtigkeitsgehalt Deiner Haut, was dazu beitragen kann, kleinere Fältchen zu minimieren.

  • Tipp 5: Bei anhaltenden Hautproblemen einen Hautarzt aufsuchen

    Sollten Hautveränderungen auftreten oder Pflegeprodukte nicht die gewünschte Wirkung zeigen, ist es ratsam, einen Hautarzt zu konsultieren. Ein Dermatologe kann Hautveränderungen untersuchen und Dir wertvolle Ratschläge zu Deiner Haut- und Gesichtspflege geben.

 

Fazit

Der Artikel betont die zunehmende Bedeutung der Gesichtspflege für Männer und zeigt auf, dass männliche Haut spezifische Pflege benötigt.

Die Belastung durch Umweltfaktoren erfordert eine angemessene Pflegeroutine, die von der Reinigung bis zur Feuchtigkeitsversorgung reicht. Individuelle Hauttypen erfordern abgestimmte Produkte, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Die Verwendung speziell entwickelter Pflegeprodukte und die Einhaltung eines gesunden Lebensstils sind entscheidend für eine langfristig gesunde Haut.

FAQ

Warum ist Gesichtspflege für Männer wichtig? 

Die männliche Haut ist Umweltbelastungen wie Kälte, Sonne und Schmutz ausgesetzt, was zu Trockenheit, Sonnenbrand und unreiner Haut führen kann.

Männliche Haut hat spezifische Bedürfnisse, die durch eine gezielte Pflege unterstützt werden sollten.

Welche Pflegeprodukte sind für Männer geeignet? 

Männer sollten speziell entwickelte Pflegeprodukte verwenden, die auf ihre Hautbedürfnisse abgestimmt sind.

Reinigungsgel, Feuchtigkeitscreme, Gesichtscreme und gegebenenfalls spezialisierte Produkte wie Seren und Augencremes können je nach individuellem Hauttyp und Bedarf eingesetzt werden.

 

Vertiefe dein Verständnis, indem du mehr von unseren Inhalten liest.

Mehr lesen

Wie sieht die perfekte Männer Dusche aus?

Gibt es Tipps und Tricks, wie man als Mann richtig duscht? Ja, tatsächlich können selbst beim Duschen Fehler passieren, die sich negativ auf Haare und Haut auswirken können.

In diesem Artikel erfährst Du, wie die optimale Duschroutine für Männer aussieht. Dabei gehen wir auch auf die Länge der Dusche und Häufigkeit ein.

Bart Rasur

 

8 Dusch-Tipps für Männer  

Die Körperpflege des Mannes kann durchaus zeitaufwendig sein. Es geht schon lange nicht mehr nur um die Rasur, sondern auch um die Hautpflege.

Zudem sollten ein paar Tipps und Tricks beachtet werden, wenn man in die Dusche steigt. Denn unreine Haut bei Männern kann auch durch Fehler bei der Körperpflege entstehen.


1. Wähle die richtigen Haarpflegeprodukte

Ob trockenes, schütteres oder lockiges Haar, das Produkt ist entscheidend. Lockenpflege für Männer ist besonders für leichte bis starke Locken zu empfehlen.

Lockenshampoo unterscheidet sich von jenen, die für glattes oder fettiges Haar benötigt werden. Aus diesem Grund sollte man Produkte für die Haarpflege verwenden, die zum eigenen Typ passen.

Die Produkte für trockenes, schütteres oder lockiges Haar unterscheiden sich von denen für glattes oder fettiges Haar.

Logisch. Daher solltest Du Haarpflegeprodukte verwenden, die zu Deinem Haartyp passen.  

Wer unter fettigen Haaren leidet, sollte zum einen ein Shampoo gegen fettige Kopfhaut verwenden, zum anderen aber auch seine Waschroutine entsprechen anpassen.

Wünscht man sich hingegen mehr Volumen, so macht es Sinn ein leichteres Shampoo zu verwenden, das die Haare nicht beschwert.

Idealerweise solltest Du ein mildes Shampoo verwenden, das speziell auf die Bedürfnisse Deines Haartyps abgestimmt ist.

Männer mit fettigem Haar sollten ein klärendes Shampoo verwenden, um Schmutz und überschüssiges Öl effektiv zu entfernen. Bei trockenem Haar hilft ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo.

Es gibt auch feste Shampoos, die plastikfrei und umweltfreundlicher sind. Sie sind aufgrund ihrer geringen Größe ideal für Reisen. Das feste Shampoo wird befeuchtet, dann in den Händen aufgeschäumt und einmassiert. Anschließend wird das Shampoo gründlich ausgespült.

Hast du schon einen Blick in unseren Online-Shop geworfen und unser neues, festes Shampoo entdeckt?

Es ist nicht nur umweltfreundlich und praktisch für unterwegs, sondern auch perfekt auf die Bedürfnisse Deiner Haare abgestimmt.

Ob Du ein flüssiges oder festes Shampoo bevorzugst, hängt von Deinen individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Du kannst natürlich auch verschiedene Produkte ausprobieren, um das perfekte Shampoo für Dich zu finden.

2. Ein Wasserfilter sorgt für natürlich glänzende Haare

Ein Wasserfilter kann einen positiven Einfluss auf das Aussehen unserer Haare haben. Leitungswasser enthält oft Verunreinigungen wie Kalzium und Mineralien, die sich auf unseren Haaren ablagern können. Dies kann dazu führen, dass die Haare stumpf, trocken oder spröde aussehen.

Ein Wasserfilter hilft, diese Verunreinigungen zu reduzieren oder zu entfernen, sodass das Wasser, das wir zum Waschen unserer Haare verwenden, sauberer und reiner ist. 

Durch die Verwendung von gefiltertem Wasser werden die Haare sanfter gereinigt und können ihren natürlichen Glanz wiedererlangen. Der Filterprozess kann auch dazu beitragen, die Feuchtigkeitsbalance der Kopfhaut zu erhalten und Irritationen zu reduzieren, was insgesamt zu gesünderem und glänzenderem Haar führt.

Rasur Bart

 3. Verwende eine Spülung

Shampoo öffnet die Schuppenschicht der Haare, um eine gründliche Reinigung zu ermöglichen. Es entfernt Talg, Hautschuppen und Rückstände von Stylingprodukten sowie Ablagerungen wie zum Beispiel Nikotin und Abgase.

Durch die Verwendung von Shampoo wird das Haar gereinigt, kann dabei aber austrocknen oder glanzlos und widerspenstig werden. Daher ist es wichtig, eine Spülung zu verwenden.

Die Haarspülung schließt die aufgeraute Schuppenschicht wieder, was das Haar

  • Glänzender,
  • Geschmeidiger
  • und widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse macht.

    Die Spülung sollte einige Minuten im Haar einwirken, um die Strähnen zu nähren und weicher zu machen. Nach einigen Minuten sollten die Haare gründlich ausgespült werden.


    4. Nasses Haar tupfen statt reiben

    Nasses Haar sieht länger aus. Das liegt daran, dass das Wasser das Haar schwerer macht. Das Wasser zieht in die Haare ein und dadurch werden die sogenannten Wasserstoffbrücken im Haar gebrochen. Das Haar wird dadurch formbarer, aber auch anfälliger für Haarbruch und Schäden. Daher ist es wichtig, dass die Haare nie im ganz nassen Zustand mit einer Bürste frisiert werden, da dies die Haare in ihrem empfindlichen Zustand strapaziert. Empfehlenswert ist die Verwendung eines grobzinkigen Kamms.

    Außerdem sollten nasse Haare nie mit einem Handtuch gerieben werden. Besonders Frottee-Handtücher besitzen eine raue Oberfläche, die die Struktur der Haare schädigen kann. Dies kann im schlimmsten Fall zu

    • Verfilzten,
    • Krausen
    • oder beschädigten Haaren führen.

      Es ist besser, die verbleibende Feuchtigkeit mit einem alten T-Shirt oder einem geeigneten Mikrofaserhandtuch abzutupfen.

      5. Wassertemperatur anpassen  

      Zu langes Duschen kann negative Auswirkungen haben - deine Haut kann austrocknen. Wenn Du zu heißes Wasser verwendest, besteht außerdem die Gefahr, dass die Hautflora aus dem Gleichgewicht kommt. Das heiße Wasser zerstört den Schutzmantel Deiner Haut.

      Im Idealfall verwendest Du lauwarmes Wasser. Das bedeutet, dass die Temperatur deines Wassers nicht mehr als 35 Grad betragen sollte. Die Mindesttemperatur sollte bei 25 Grad liegen. Die Haut wird durch lauwarmes Wasser perfekt gereinigt, da hier die Hautporen geöffnet werden, ohne die Haut auszutrocknen oder zu reizen.

      6. In der Kürze liegt die Würze

      Wie bereits erwähnt, ist es ratsam, nicht zu viel Zeit in der Dusche zu verbringen. Die ideale Duschzeit liegt zwischen 5 und 15 Minuten. Da langes Duschen die Haut austrocknen kann, hilf ein kürzeres Duschvergnügen effektiv dabei, die Feuchtigkeitsbalance Deiner Haut zu bewahren. Wassersparend ist es außerdem, was nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schont. 

      7. Das Gesicht kommt zum Schluss  

      Die Gesichtsreinigung der Männer erfolgt am besten nach dem Duschen.

      Aufgrund der Tatsache, dass die Gesichtshaut zu den empfindlichsten Körperregionen gehört, sollte sie erst am Ende des Duschvorganges gereinigt werden. Die Poren werden durch das lauwarme Wasser geöffnet.

      Dadurch können die Unreinheiten gründlich abgewaschen werden. Wird das Gesicht zu lange gereinigt, kommt es zum Angriff auf die Hautflora. Daher ist es ratsam, das Gesicht erst am Ende zu reinigen.

      Die Gesichts- und Bartwäsche sollte bei Männern erst am Ende des Duschens stattfinden. Die Gesichtshaut gehört schließlich zu den empfindlichsten Bereichen des Körpers. Die Poren der Haut werden durch das lauwarme Wasser geöffnet, sodass Verunreinigungen gründlich abgewaschen werden können.

      Wenn das Gesicht zu lange gereinigt wird, kann das die Hautflora angreifen. Daher ist es ratsam, das Gesicht erst am Ende der Duschzeit zu reinigen.

      Expertentipp: Beende Deine Dusche mit einem kurzen kalten Wasserstrahl, um die Hautporen wieder zu schließen und die Durchblutung anzuregen. Dies verleiht dir einen rosigen und frischen Teint.     

      8. Hautpflegeprodukte direkt nach dem Duschen auftragen

      Die Gesichtspflege für Männer umfasst feuchtigkeitsspendende Lotionen und Seren, die die Feuchtigkeit in der Haut einschließen und bewahren können. Produkte mit Hyaluronsäure können zudem für eine hautaufpolsternde Wirkung sorgen.

      Es ist wichtig, diese Produkte direkt nach dem Duschen auf die noch leicht feuchte Haut aufzutragen. Auf diese Weise können die Inhaltsstoffe der Produkte besser aufgenommen werden.

      Diese Fehler sollten Männer beim Duschen vermeiden

      Eine gut durchdachte Duschroutine kann dazu beitragen, typische Fehler beim Duschen zu vermeiden. Denn je routinierter Du unter der Dusche bist, umso weniger passieren Dir „klassische“ Duschfehler.

      Doch welche Fehler sind das und welche Auswirkungen haben sie auf Haut und Haare?

      Das erfährst Du jetzt! Hier sind einige der häufigsten Fehler und wie man sie vermeidet:

      Fehler Nummer 1: Die Temperatur ist zu heiß

      Eine zu hohe Wassertemperatur kann die Haut austrocknen und ihren natürlichen Schutzmantel zerstören. Daher sollte das Wasser lauwarm sein, also nicht heißer als 35 Grad. Vermeide besonders heiße lange Duschen, da sie deiner Haut schaden können.

      Fehler Nummer 2: Zu häufiges Haare waschen

      Ein häufiger Fehler beim Duschen ist das tägliche Haarewaschen. Viele Menschen sind der Meinung, dass sie ihre Haare jeden Tag shampoonieren müssen, um sie sauber und frisch zu halten. Allerdings kann häufiges Haare waschen tatsächlich schädlich sein. Das regelmäßige Verwenden von Shampoo kann die natürlichen Öle der Kopfhaut entfernen und zu trockenem und sprödem Haar führen.

      Zudem kann es die empfindliche Balance der Kopfhaut stören und eine Überproduktion von Talg auslösen, was zu fettigem Haar führt. Stattdessen sollte man versuchen, die Haare nur alle paar Tage zu waschen, um die natürlichen Öle zu erhalten und das Haar gesund zu halten.

      Bei Bedarf kann man auch auf Trockenshampoo oder andere Haarpflegeprodukte zurückgreifen, um das Haar zwischen den Haarwäschen aufzufrischen.

      Fehler Nummer 3: Es wird zu viel Duschgel verwendet

      Du musst Deinen Körper nicht zur Gänze einseifen. Das Wasser allein reicht aus, um die meisten Stellen Deines Körpers zu säubern.

      Seife sollte hauptsächlich an den relevanten Stellen, wie beispielsweise im Achselbereich verwendet werden, um Schweißreste zu entfernen.

      Eine haselnussgroße Portion Duschgel genügt in der Regel, um den oberen Körperbereich zu reinigen. Durch das Abspülen von den oberen Körperpartien wird dann der gesamte Körper mit dem Duschgel gereinigt.

      Fehler Nummer 4: Von hinten nach vorne waschen

      Der Intimbereich wird von vorne nach unten gewaschen. So können Bakterien aus der Analregion nicht in den vorderen Intimbereich gelangen.

      Der Intimbereich sollte auch gründlich gereinigt werden, um Gerüche, Schweiß und Bakterien zu beseitigen. Die Haut ist empfindlich und sollte daher vorsichtig bzw. sanft gereinigt werden. Idealerweise wird ein mildes und pH-neutrales Intimwaschgel verwendet.

      Fehler Nummer 5: Zu lange unter der Dusche

      Zu lange Duschsessions können die Haut austrocknen. Daher sollte man nur wenige Minuten unter der Dusche verbringen. Unter 15 Minuten sind in der Regel völlig ausreichend, um mit dem Duschvorgang fertig zu werden.

      Fazit

      Die richtige Duschroutine für Männer ist mehr als nur Reinigung - es ist eine Gelegenheit, Haut und Haar zu pflegen und zu schützen.

      Wähle Haarpflegeprodukte, die zu deinem Haartyp passen, und denke über den Einsatz von Wasserfiltern nach, um natürlich glänzendes Haar zu erhalten. Verwende Spülungen, um die Haare geschmeidig zu halten, und tupfe nasses Haar sanft trocken.

      Achte auf die Wassertemperatur und die Duschzeit, um Hautproblemen vorzubeugen. Reinige das Gesicht am Ende der Dusche und trage feuchtigkeitsspendende Produkte auf die leicht feuchte Haut auf.

      Vermeide häufige Fehler wie zu heißes Wasser, übermäßiges Haarewaschen und falsche Reinigungsmethoden, um eine gesunde Duschroutine zu etablieren.

      FAQ

      Wie beeinflusst die Wassertemperatur meine Haut beim Duschen? 

      Die Wassertemperatur beim Duschen spielt eine wichtige Rolle für die Hautgesundheit.

      Zu heißes Wasser kann die Haut austrocknen und ihren natürlichen Schutzfilm zerstören. Die ideale Temperatur liegt bei lauwarmem Wasser, das die Hautporen öffnet, ohne sie auszutrocknen.

      Warum sollte ich das Gesicht erst am Ende der Dusche reinigen?

      Die Gesichtshaut ist empfindlich und reagiert auf Temperaturveränderungen.

      Durch das lauwarme Wasser während der Dusche werden die Poren geöffnet, was eine gründliche Reinigung ermöglicht. Das Reinigen des Gesichts am Ende hilft, die empfindliche Hautflora intakt zu halten und Irritationen zu vermeiden.

      Ein kurzer kalter Wasserstrahl am Ende kann die Hautporen schließen und die Durchblutung fördern.

      Hier musst du unbedingt weiterlesen :
      Mehr lesen

      Seifenreste und Kalk können das Erscheinungsbild Deines Badezimmers beeinträchtigen und sind oft hartnäckige Gegner, wenn es um Sauberkeit geht. Besonders auf Fliesen und in der Dusche können sie sich festsetzen und sind schwer zu entfernen.

      Doch keine Sorge, es gibt effektive Methoden, um hartnäckige Seifenreste von Fliesen zu entfernen und Deine Dusche wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

      In diesem Ratgeber geben wir Dir Tipps und Tricks an die Hand, wie Du Seifenrückstände entfernen und Dein Bad wieder in einen strahlenden und einladenden Ort verwandeln kannst.

      Spülmaschinentabs zum Entfernen von Seifenresten

      Eine effektive Methode, um Seifenreste zu entfernen, ist die Verwendung von Spülmaschinentabs.

      Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du diese Methode anwendest:

      1. Fülle eine leere Sprühflasche mit Wasser und gib einen Spülmaschinentab hinein.

      2. Warte, bis er sich vollständig aufgelöst hat und sprühe dann die betroffenen Stellen ein.

      3. Lass das Ganze für 10 bis 20 Minuten einwirken, bevor Du die Seifenrückstände mit einem feuchten Schwamm entfernst.

      4. Danach gut mit kaltem Wasser abspülen.

      Diese Methode ist besonders effektiv bei hartnäckigen Seifenresten und kann auf den meisten Oberflächen angewendet werden.

      Bimsstein gegen Seifenrückstände

      Für besonders hartnäckige Seifenreste kann ein Bimsstein die Lösung sein. Achte jedoch darauf, dass Du sowohl die zu reinigende Fläche als auch den Stein vorher leicht anfeuchtest. Arbeite beim Entfernen der Seifenreste dann immer punktuell, um Beschädigungen zu vermeiden.

      Expertentipp: Nach der Behandlung mit dem Bimsstein sollten die Fliesen gründlich mit Wasser abgespült und mit einem Baumwolltuch getrocknet werden.

      Essig als Hausmittel bei Seifenresten

      Essig ist ein bewährtes Hausmittel, um Seifenreste zu entfernen.

      Hier kann Dir ebenfalls eine Schritt-für-Schritt-Anleitung weiterhelfen:

      1. Vermische Essig und Spülmittel zu gleichen Teilen in einer Schüssel und verteile das Gemisch anschließend mit einem Schwamm auf den Seifenresten.

      2. Lass es für etwa 10 Minuten einwirken und entferne dann unter kräftigem Schrubben die Seifenreste.

      3. Spüle mit klarem Wasser nach. Auf Glasflächen kannst Du im Anschluss nach Bedarf noch mit einem Glasreiniger nacharbeiten.

      Saubere Fliesen mit dem Putzschwamm

      Ein spezieller Putzschwamm kann ebenfalls helfen, Seifenreste zu entfernen. Befeuchte den Schwamm und reibe ihn über die betroffenen Stellen.

      Mit etwas Druck und kreisenden Bewegungen lassen sich die meisten Seifenreste entfernen. Spüle die Fliesen danach gründlich ab und trockne sie mit einem sauberen Tuch.

      Zitronensäure und Spülmittel

      Eine Mischung aus Zitronensäure und Spülmittel kann ebenfalls hilfreich sein, Seifenreste zu entfernen.

      Mische etwas Zitronensäure und Spülmittel in einer kleinen Schüssel zusammen. Trage die Lösung großzügig auf die verschmutzten Stellen im Waschbecken und in der Dusche auf. Lass die Seifenreste kurz einweichen, damit Du sie anschließend besser entfernen kannst.

      Benutze dann einen feuchten Schwamm, um die Oberflächen mit der schäumenden Masse von den Seifenresten zu befreien. Spüle die Reste des Putzmittels gründlich mit klarem Wasser ab.

      Dampfreiniger als Geheimwaffe gegen Kalk und Seifenreste

      Ein Dampfreiniger kann eine effektive Methode sein, um Seifenreste zu entfernen. Der heiße Wasserdampf löst die Seifenreste auf und macht sie leicht entfernbar.

      Nach der Behandlung mit dem Dampfreiniger sollten die Fliesen gründlich abgespült und getrocknet werden.

      Expertentipp: Wenn Du keinen eigenen Dampfreiniger besitzt, kannst Du Dir im Baumarkt oder in einer Drogerie ein Gerät ausleihen.

      Wie kann ich Seifenresten vorbeugen?

      • Regelmäßiges Abspülen:Spüle nach dem Duschen oder Baden alle Oberflächen mit kaltem Wasser ab. Dadurch werden Seifenrückstände direkt entfernt, bevor sie sich festsetzen können.

      • Abziehen der Oberflächen: Nutze einen Duschabzieher, um die Oberflächen nach dem Duschen oder Baden abzureiben. So verhinderst Du, dass sich Seifenreste absetzen und trocknen.

      • Regelmäßige Reinigung: Eine regelmäßige Reinigung des Badezimmers hilft, Seifenreste zu vermeiden. Je öfter Du reinigst, desto weniger Zeit haben Seifenreste, sich festzusetzen.

      • Verwendung von seifenfreien Reinigern: Es gibt spezielle seifenfreie Reiniger, die weniger Rückstände hinterlassen. Diese können eine gute Option sein, wenn Du häufig mit Seifenresten zu kämpfen hast.

      • Regelmäßiger Austausch von Reinigungsutensilien: Alte Schwämme oder Bürsten können Seifenreste in sich tragen und diese bei jeder Verwendung erneut verteilen. Durch den regelmäßigen Austausch dieser Utensilien kannst Du die Ansammlung von Seifenresten reduzieren.

      Mit diesen Tipps kannst Du sicherstellen, dass Du Seife ohne Rückstände im Waschbecken und in der Dusche verwenden kannst. So bleibt Dein Badezimmer länger sauber und einladend.

      Fazit

      Die Entfernung von Seifenresten und Kalk kann lästig sein, aber mit den richtigen Tipps und Tricks wird Dein Badezimmer wieder strahlen. Ob Du nun Spülmaschinentabs, Bimsstein, Essig oder einen Dampfreiniger verwendest, das Wichtigste ist, dass Du eine Methode findest, die für Dich funktioniert.

      Und vergiss nicht, vorbeugende Maßnahmen zu treffen, um die Bildung von Seifenresten von vornherein zu minimieren. Für strahlend-frische Barbershop-Momente in Deinem eigenen Zuhause.

      Falls Du Dir auch schon mal die Frage gestellt hast, ob flüssige oder feste Seife besser ist?

      Dann findest Du jede Menge Infos in unserem Ratgeber zum Thema: Flüssigseife oder feste Seife: Was ist besser?

      FAQ

      Warum macht die Seife das Waschbecken stumpf?

      Seife kann das Waschbecken stumpf aussehen lassen, weil sie Rückstände hinterlässt, die sich auf der Oberfläche absetzen.

      Diese Rückstände, oft als Seifenschaum bezeichnet, bestehen aus den Mineralien des Wassers und den Inhaltsstoffen der Seife. Wenn sie zusammen trocknen, können sie einen stumpfen, oft kreidigen Film auf dem Waschbecken hinterlassen.

      Wie entfernt man Kalkseife?

      Kalkseife ist eine Substanz, die entsteht, wenn die Fettsäuren in der Seife mit den Mineralien in hartem Wasser reagieren. Sie kann sich als rutschiger Film auf Oberflächen absetzen und ist oft schwer zu entfernen.

      Um Kalkseife zu entfernen, kannst Du Essig oder Zitronensäure verwenden, da diese Säuren die Mineralablagerungen auflösen können. Trage die Säure auf die betroffene Stelle auf, lass sie einwirken. Spüle sie dann gründlich ab.

      Super interessant - Lies weiter:

      Mehr lesen

      Die Glatze - ein Zeichen von Männlichkeit und Stärke, aber auch Ausdruck von Selbstbewusstsein und Freiheit. Doch wie ein gut gepflegter Bart erfordert auch eine glänzende Glatze Aufmerksamkeit und Pflege.

      Ob Du Deine Glatze polierst, um Deinen Stil zu unterstreichen, oder ob Du Dich mit natürlichem Haarausfall arrangiert hast spielt dabei keine Rolle.

      Die Pflege Deiner Glatze ist in jedem Fall ein wichtiger Aspekt, der nicht vernachlässigt werden sollte. In diesem Ratgeber zeigen wir Dir, wie Du Deine Glatze pflegen kannst, um sie in bestem Zustand zu halten.

      Wir geben Dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und fünf professionelle Tipps, um Deine Glatzenpflege komfortabel und effektiv zu gestalten.

      Warum ist die Glatzenpflege so wichtig?

      Eine Glatze zu haben bedeutet nicht, dass Du die Pflege Deiner Kopfhaut vernachlässigen kannst. Im Gegenteil! Eine Glatze erfordert sogar eine besondere Pflege.

      Die Haut auf Deinem Kopf ist genauso empfindlich wie die Haut in Deinem Gesicht und kann durch Umwelteinflüsse wie Sonne, Wind und Kälte schnell beeinträchtigt werden.

      Daher ist es wichtig, Deine Kopfhaut zu schützen und zu pflegen. Eine gut gepflegte Glatze sieht nicht nur besser aus, sie fühlt sich auch besser an und hilft Dir, Dich selbstbewusst und wohl in Deiner Haut zu fühlen.

      Wie pflege ich meine Glatze am besten?

      Die richtige Glatzenpflege kann eine Herausforderung sein, besonders wenn Du neu in der Welt der Kahlköpfigkeit bist.

      Aber keine Sorge, wir haben eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dich zusammengestellt, die Dir hilft, Deine Glatze zu jeder Zeit in Topform zu halten:

      • Vorbereitung: Bevor Du mit der Pflege Deiner Glatze beginnst, solltest Du sicherstellen, dass Deine Kopfhaut sauber und frei von Schmutz und Öl ist. Eine gründliche Reinigung mit einem milden Shampoo oder Gesichtsreiniger ist der erste Schritt zu einer gut gepflegten Glatze.
         
      • Rasieren: Wenn Du Deine Glatze rasierst, verwende einen Rasierer mit austauschbaren Rasierklingen. Fahre mit dem Rasierer langsam aber dafür sanft mit wenig Druck in Richtung Kopfmitte. Beginne an der Stirn und führe den Rasierer nach hinten, dann von den Seiten und vom Nacken nach oben.

        Für ein optimales Rasurergebnis empfehlen wir die Verwendung einer hochwertigen Rasierseife. Sie bereitet die Haut optimal auf die Rasur vor und sorgt für eine sanfte, gründliche Rasur.
        
      • Feuchtigkeitspflege: Nach der Rasur ist es wichtig, die Kopfhaut mit einer Feuchtigkeitscreme zu pflegen. Da Haare die Kopfhaut vor Umwelteinflüssen wie trockener Luft oder Sonnenstrahlung schützen, musst Du diese Aufgabe übernehmen, wenn Du eine Glatze hast.
        Eine tägliche Feuchtigkeitspflege hilft, die Widerstandskraft Deiner Haut zu stärken.
         
      • UV-Schutz für die Glatze gegen Sonnenbrand: Eine Glatze ist besonders anfällig für Sonnenbrand, da die Kopfhaut direkt der Sonne ausgesetzt ist. Daher ist es wichtig, immer einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor zu verwenden, wenn Du draußen bist.

        Du solltest auch daran denken, eine Kopfbedeckung zu tragen, wenn Du längere Zeit in der Sonne verbringst, um Deine Kopfhaut zusätzlich zu schützen.
         
      • Regelmäßige Kontrolle: Es ist wichtig, Deine Kopfhaut regelmäßig auf mögliche Hautveränderungen zu untersuchen. Ein Dermatologe kann dabei helfen, mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen.
      Mit diesen Schritten kannst Du sicherstellen, dass Deine Glatze immer gut gepflegt aussieht und sich auch so anfühlt. Denke daran, dass die Pflege Deiner Glatze genauso wichtig ist wie die Pflege Deiner Haut und Deines Bartes.

      Mit der richtigen Pflege kannst Du Deine Glatze stolz tragen und Dein Selbstbewusstsein stärken.

      5 Tipps für die Pflege deiner Glatze

      Eine glänzende, gut gepflegte Glatze kann ein echtes Statement sein.

      Aber wie bei jeder Hautpflege, gibt es auch bei der Glatzenpflege einige Dinge zu beachten.
       
      Hier sind fünf Tipps, die Dir helfen, Deine Glatze in Topform zu halten und gängige Probleme zu vermeiden.

      1. Trockene Kopfhaut pflegen: Trockene Kopfhaut kann besonders bei einer Glatze unangenehm sein. Wenn Du bemerkst, dass Deine Kopfhaut trocken ist und juckt, solltest Du eine Feuchtigkeitscreme oder ein spezielles Produkt für trockene Kopfhaut verwenden.

        Achte darauf, dass das Produkt nicht zu fettig ist und schnell einzieht, um ein glänzendes Aussehen zu vermeiden. Bei einer Glatze mit trockener Kopfhaut kann auch eine sanfte Massage mit feuchtigkeitsspendendem Öl helfen.
         
      2. Fettige Kopfhaut pflegen: Eine fettige Kopfhaut kann bei einer Glatze zu einem glänzenden Aussehen führen, das viele Menschen als unangenehm empfinden.

        Um eine fettige Kopfhaut bei einer Glatze zu pflegen, solltest Du ein mildes Shampoo oder einen speziellen Reiniger verwenden, der überschüssiges Öl entfernt, ohne die Kopfhaut auszutrocknen. 
        Es kann auch hilfreich sein, die Kopfhaut regelmäßig mit einem sanften Peeling zu reinigen, um verstopfte Poren zu vermeiden.
         
      3. Schuppen auf der Glatze behandeln: Schuppen können auf einer Glatze besonders auffällig sein. Wenn Du bemerkst, dass Du Schuppen hast, solltest Du ein spezielles Shampoo oder eine Behandlung verwenden, die speziell zur Bekämpfung von Schuppen entwickelt wurde.

        Es kann auch hilfreich sein, die Kopfhaut regelmäßig zu massieren, um die Durchblutung zu fördern und die Gesundheit der Kopfhaut zu verbessern.
         
      4. Regelmäßiges Glatzen-Peeling gegen verstopfte Poren: Eine regelmäßige Peeling-Routine kann dazu beitragen, verstopfte Poren auf der Kopfhaut zu vermeiden und die Haut glatt und gesund zu halten.

        Du kannst ein sanftes Gesichtspeeling verwenden oder ein spezielles Peeling für die Kopfhaut. Achte darauf, das Peeling sanft in kreisenden Bewegungen aufzutragen und es gründlich abzuspülen, um alle Peeling-Partikel zu entfernen.
         
      5. Die richtige Ernährung pflegt die Haut: Eine gesunde Ernährung spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit Deiner Haut.

        Versuche, eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukten und gesunden Fetten zu essen. Diese Lebensmittel liefern wichtige Nährstoffe, die Deine Haut und auch Deine Kopfhaut gesund und strahlend aussehen lassen.

      Welche Produkte eignen sich zur Glatzenpflege?

      Sie sind der erste Schritt zu einer gut gepflegten Glatze.

      • Mildes Shampoo oder Gesichtsreiniger: Diese Produkte helfen, die Kopfhaut sauber und frei von Schmutz und Öl zu halten.
      • Rasierer mit austauschbaren Klingen: Ein guter Rasierer ist unerlässlich für die Pflege einer Glatze. Er sollte leicht zu handhaben sein und über austauschbare Rasierklingen verfügen, wie zum Beispiel unser Rasierhobel oder unser Rasiermesser, um immer ein optimales Rasurergebnis zu erzielen.
         
      • Rasierseife: Eine hochwertige Rasierseife wie die von Störtebeker bereitet die Haut optimal auf die Rasur vor und sorgt für eine sanfte, gründliche Rasur.
         
      • Feuchtigkeitscreme: Nach der Rasur ist es wichtig, die Kopfhaut mit einer Feuchtigkeitscreme zu pflegen.

        Sie hilft, die Widerstandskraft der Haut zu stärken und hält die Kopfhaut geschmeidig.
         
      • Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor: Wie oben erwähnt, ist eine Glatze besonders anfällig für Sonnenbrand. Daher ist es wichtig, die Kopfhaut mit einer Sonnencreme zu schützen, die einen hohen Lichtschutzfaktor bietet.
         
      • Spezielle Glatzenpflegeprodukte: Es gibt auch spezielle Produkte zur Glatzenpflege auf dem Markt, die auf die besonderen Bedürfnisse kahlköpfiger Menschen abgestimmt sind. 

        Sie können helfen, die Kopfhaut gesund zu halten und das Aussehen der Glatze zu verbessern.

      Wie oft sollte ich meine Glatze pflegen?

      Die Häufigkeit der Glatzenpflege hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Dein Hauttyp und Deine persönlichen Vorlieben. Im Allgemeinen ist es jedoch eine gute Idee, Deine Glatze täglich zu pflegen. Eine tägliche Reinigung mit einem milden Shampoo oder Gesichtsreiniger hilft, die Kopfhaut sauber und gesund zu halten.

      Wenn Du Deine Glatze rasierst, solltest Du dies je nach Haarwuchs alle ein bis drei Tage tun. 

      Die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme nach der Rasur kann dazu beitragen, die Haut weich und geschmeidig zu halten. Darüber hinaus ist es wichtig, Deine Kopfhaut täglich mit einer Sonnencreme zu schützen, insbesondere wenn Du viel Zeit im Freien verbringst.

      Schließlich solltest Du Deine Kopfhaut regelmäßig auf mögliche Hautveränderungen untersuchen. 
      Bei Bedenken oder Unklarheiten ist es immer eine gute Idee, einen Dermatologen zu konsultieren.

      Fazit

      Die Pflege einer Glatze mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, aber mit den richtigen Produkten und einer passenden Pflegeroutine kann sie zu einem einfachen Teil Deines Tages werden.

      Denke daran, dass eine gut gepflegte Glatze nicht nur gut aussieht, sondern auch ein Zeichen von Selbstbewusstsein und Stil sein kann.

      Egal, ob Du Dich selbst für eine Glatze entschieden hast oder ob die Natur diese Entscheidung für Dich getroffen hat, trage Deine Glatze mit Stolz und sorge gut für sie. Denn eine Glatze ist mehr als nur eine Frisur - sie ist immer im Trend und kann sogar zu Deinem Markenzeichen werden.

      FAQ

      Ist eine Glatze im Trend?

      Ja, die Glatze ist definitiv im Trend. In den letzten Jahren haben viele prominente Persönlichkeiten, darunter Schauspieler, Sportler und Musiker, die Glatze als Zeichen von Stil und Selbstbewusstsein übernommen. Darüber hinaus wird die Glatze oft mit Männlichkeit und Stärke assoziiert, was sie zu einer attraktiven Option für viele Männer macht.

      Steht jedem eine Glatze?

      Ob eine Glatze gut aussieht oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Kopfform und das persönliche Stilempfinden. Einige Menschen finden, dass eine Glatze ihr Gesicht betont und ihre besten Merkmale hervorhebt, während andere es vorziehen, Haare zu haben. Insbesondere bei ovalen Gesichtsformen wird oft bemerkt, dass eine Glatze besonders vorteilhaft wirkt.

      Letztendlich bleibt es jedoch eine persönliche Entscheidung und eine Frage des eigenen Geschmacks, ob einem eine Glatze gefällt oder nicht.

      Das könnte dich auch interessieren:

      Mehr lesen

      Unreine Haut bei Männern hat nichts mit dem Alter zu tun. Natürlich haben jugendliche Männer im Teenageralter mitunter ihre größten Hautprobleme.

      Es gibt aber keine Garantie, dass die Akne bei Männern im Erwachsenenalter verschwindet. 

      • Leidest Du unter Akne?

      • Sind die „Was tun gegen fettige Haut bei Männer-Tipps“ bislang nicht zielführend gewesen?

      • Oder benötigst Du Tipps, wie Männer eine reine Haut bekommen? 

      Dann bist Du bei uns genau richtig! Der nachfolgende Artikel befasst sich mit der Skincare Routine für Männer. Das Ziel?

      Die strahlende und reine Haut behalten oder die unreine Haut endlich der Vergangenheit angehören lassen. 

      Gesichtspflege bei Männern mit unreiner Haut

      Anzeichen für unreine Haut bei Männern

      Schon wieder ein neuer Pickel, schon wieder neue Mitesser - unreine Haut kann bei Männern zu Pickeln auf der Stirn oder sogar auf der Kopfhaut führen. Mitesser sind ebenfalls ein häufiges Problem. 

      Es ist wichtig zu beachten, dass Akne nicht nur Jugendliche, sondern auch erwachsene Männer betrifft und belastet. Eine punktuelle Entfernung von Mitessern an der Nase reicht oft nicht aus. Es ist vielmehr notwendig, Hautunreinheiten gründlich zu beseitigen.

      Typisch für die unreine Haut sind:

      • Mitesser: Komedonen, sogenannte Mitesser, sind Verstopfungen. Sie entstehen aufgrund des verfestigten Rückstaus aus Lipiden und Hornzellen.
         
      • Mitesser sind punktartig und schwarz und sehen wie Verschmutzungen aus. Die blockierte Pore, in denen sich Hautzellen, Talg und diverse Schmutzpartikel gesammelt haben, verfärbt sich durch den Kontakt mit Sauerstoff dunkel.

      • Pickel: Ein Pickel ist eine kleine Eiteransammlung oder Eiterbläschen, die durch Entzündungen hervorgerufen werden. Sie sind oft druckempfindlich und führen zu Druckschmerz.

      • Expertentipp: Obwohl es verlockend sein kann, Pickel auszudrücken, sollte dies vermieden werden. Das Ausdrücken von Pickeln kann die Entzündung verschlimmern und sogar zu Narbenbildung führen.

      • Papeln: Diese erhabenen Hautverdickungen entstehen durch eine Störung in der Hautzellenproduktion. Sie zeigen sich als runde bis ovale Knötchen, die über der Hautoberfläche liegen. Papeln können gerötet sein, aber ihre Konsistenz und Farbe können stark variieren.

      • Trockene Haut: Eine trockene Haut kann ebenfalls ein Anzeichen für unreine Haut sein. Ein gestörter Flüssigkeitshaushalt führt zur Austrocknung der Haut, wobei die obere Hautschicht zu schuppen beginnt. In solchen Fällen ist die Verwendung von feuchtigkeitsspendenden Produkten dringend empfohlen.

      • Fettige Haut: Wenn die Gesichtshaut glänzt, deutet dies auf eine fettige Haut hin. Sie kann ebenfalls ein Anzeichen für unreine Haut sein und hat den Nachteil, dass sie Hautunreinheiten zusätzlich begünstigt. Durch eine erhöhte Talgproduktion können die Poren schneller verstopfen.

      Wie kommt es zu unreiner Haut?

      Auch wenn sich der Artikel primär damit befasst, wie Du unreine Haut behandeln solltest, ist es wichtig zu wissen, wie es überhaupt zu unreiner Haut kommt. Es gibt viele Faktoren, die einen negativen Einfluss auf Dein Hautbild haben können.

      Ungesunde Ernährung

      Wer überdurchschnittliche Mengen an raffinierten Kohlenhydraten (enthalten in Weißbrot, Pasta oder auch in weißem Reis) und Zucker zu sich nimmt, lässt den Blutzuckerspiegel nach oben schnellen. 

      Dies kann ein Ungleichgewicht der Darmbakterien verursachen und Entzündungen im Körper begünstigen. Wenn der Magen übersäuert und der Darm überlastet ist, können Hautprobleme wie Pickel und Rötungen auftreten. Diese sind oft ein Hinweis darauf, dass man seine Ernährung überdenken sollte.

      Zucker spielt dabei eine besonders wichtige Rolle. Im Körper wird Zucker zu Glukose verstoffwechselt, was zu einem Anstieg des Insulinspiegels führt. Obwohl dies die Zellen mit Energie versorgt, kann dieser Prozess im Körper zu Entzündungsreaktionen führen. Zucker erhöht nicht nur den oxidativen Stress, sondern belastet auch den Darm. 

      Eine gestörte Darmflora kann daraufhin hormonelle Störungen, Hautunreinheiten und Akne verursachen. Da der Körper nicht alle Zuckerarten effizient verarbeiten kann, kann es zu einer "Verzuckerung" der Gewebefasern kommen, einem Prozess, der als Glykation bezeichnet wird. 

      Die Elastizität der Haut wird vermindert und regelrecht „verhärtet“, was wiederum zu Knitterfältchen führen kann

      Nachfolgende Lebensmittel sollten reduziert werden, wenn Du Probleme mit unreiner Haut hast:

      • Fettreiche Lebensmittel: Vermeide den übermäßigen Konsum von fettigen Speisen wie Fast Food, frittierten Lebensmitteln und gesättigten Fetten. Diese können die Talgproduktion anregen und das Risiko von Hautunreinheiten erhöhen.
         
      • Zuckerhaltige Lebensmittel: Reduziere den Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln wie Süßigkeiten, Softdrinks, Kuchen und Gebäck. Hoher Zuckerkonsum kann Entzündungen im Körper fördern, die sich auch auf die Haut auswirken können.
         
      • Milchprodukte: Einige Studien legen nahe, dass der Konsum von Milchprodukten mit der Entstehung von Akne in Verbindung stehen kann. Wenn du Probleme mit unreiner Haut hast, solltest du den Konsum von Milch, Käse und Joghurt reduzieren und beobachten, ob sich deine Haut verbessert.
         
      • Lebensmittel mit hohem glykämischen Index: Vermeide Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lassen, wie zum Beispiel raffinierte Kohlenhydrate (Weißbrot, weißer Reis, zuckerhaltiges Getreide). Diese Lebensmittel können Entzündungen fördern und die Hautprobleme verschlimmern.

      Lebensmittel wie Haferflocken, Vollkornprodukte und Mais können sich positiv auf das Hautbild auswirken, da sie Zink enthalten, welches die Talgproduktion reguliert. 

      Vitamin A, das in Spinat, Leber und Eiern vorkommt, ist ebenfalls essenziell für eine gesunde Haut. Darüber hinaus unterstützt Vitamin B7, das in Spinat, Hülsenfrüchten und Pilzen enthalten ist, die Funktion der Talgdrüsen.

      Stress im Alltag

      Stress kann ebenfalls das Hautbild verschlechtern. Werden vermehrt die Stresshormone Adrenalin und Cortisol ausgeschüttet, können sogenannte Stresspickel entstehen. 

      Diese Hormone stimulieren die Talgproduktion, sodass verstopfte Poren die Folge sein können. Daher kann Stress ein Auslöser für wiederkehrende Mitesser und Pickel sein.

      Hormonelle Veränderungen

      Obwohl hormonelle Akne bei Männern seltener auftritt, kann sie dennoch vorkommen. Die Symptome der hormonellen Akne sind bei Männern oft stärker als bei Frauen, was auf die Beschaffenheit der männlichen Haut (fettiger und großporiger) und die Gesichtsbehaarung zurückzuführen ist. 

      Hormonelle Akne bei Männern wird durch eine erhöhte Produktion von Androgenen, den männlichen Sexualhormonen, verursacht.

      Alkohol und Nikotin

      Alkohol und Nikotin haben erhebliche negative Auswirkungen auf die Haut. Alkohol entzieht dem Körper Wasser, was zu trockener Haut führt. Falten rund um die Nase und den Mund sind vorprogrammiert. 

      Die Haut kann schlaff und fahl wirken, da die entgiftenden Zellen des Körpers geschädigt werden. Zudem kann Alkohol die Talgproduktion erhöhen, das heißt, Mitesser und Poren treten vermehrt auf. Ob 

      • Bier, 
      • Wein 
      • oder Schnaps spielt übrigens keine Rolle.

      Jede Art von Alkohol hat negative Auswirkungen auf die Haut und den Körper.

      In Zigaretten sind Substanzen enthalten, die nicht nur die Blutgefäße verengen, sondern auch dafür sorgen, dass die Kollagenfasern schneller abgebaut werden. Es kommt zu einer trockenen, fahlen und blassen Haut.  

      Raucher neigen auch zu vorzeitiger Faltenbildung, da Nikotin die Aufnahme von Sauerstoff durch die roten Blutkörperchen hemmt. Aufgrund der Tatsache, dass auch die Durchblutung durch das Rauchen leidet, wird das Immunsystem geschwächt. Das Resultat? Hautunreinheiten, Pickel und eine erhöhte Anfälligkeit für Erkältungen.

      Maßnahmen gegen unreine Männerhaut: Pflegeprodukte und Lebensstil

      Hast Du unreine Haut, dann solltest Du reagieren. Aber wie? Liegt es an deiner Körperpflege, sprich deiner Hygiene? Es gibt oft einfache Tipps und Tricks, die eine enorme Hilfe sein können. Wichtig ist, dass du versuchst, die Ursachen der unreinen Haut zu bekämpfen.

      Du suchst qualitativ hochwertige Pflege- und Reinigungsprodukte? Entdecke eine Vielzahl von Produkten in den Kategorien Shampoos & Bartpflege in unserem Online-Shop!

      Feuchtigkeitspflege: Es ist wichtig, den Feuchtigkeitshaushalt deiner Haut zu verbessern. Wie? Beginne Deinen Tag mit einer Gesichtswäsche und pflege Dein Gesicht anschließend mit einer nicht fettenden Gesichtscreme. Die Gesichtsreinigung bei Männern sollte immer an erster Stelle der morgendlichen Routine stehen.

      Ausgewogene Ernährung: Du solltest unbedingt auf Deine Ernährung achten. Zu viel Zucker und raffinierte Kohlenhydrate sind nicht nur schlecht für Deine Haut, sondern auch für Deinen allgemeinen Gesundheitszustand. 

      Achte daher auf eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel Gemüse und Obst und versuche genügend Flüssigkeit, in Form von Wasser, aufzunehmen. Zudem ist es hilfreich, wenn Du regelmäßig Sport treibst. Das fördert die Durchblutung und hilft Dir ganz im Allgemeinen, fit zu bleiben.

      Sorgfalt beim Rasieren: Die Haarenfernung bei Männern beinhaltet auch das Rasieren. Sei dabei besonders vorsichtig, um sogenannte Rasierpickel zu vermeiden. Diese entstehen zumeist durch das Verwenden einer stumpfen Klinge oder weil zu intensiv gegen den Strich rasiert wurde. Verwende nach der sorgfältigen Rasur Pflegeprodukte wie ein After Shave Balm oder Lotionen mit Aloe Vera.

      Abendpflege: Die Gesichtspflege am Abend ist genauso wichtig wie am Morgen. Unsere Haut ist den ganzen Tag über verschiedenen Umweltbelastungen ausgesetzt. Staub und Schweiß können die Poren verstopfen und die Bildung von Mitessern und Pickeln begünstigen. Reinige daher auch am Abend Dein Gesicht gründlich mit einem Gesichtswasser und lauwarmem Wasser.

      Ausreichend Schlaf: Wie schon erwähnt, kann Stress Pickel verursachen. Es ist daher wichtig, ausreichend Ruhephasen einzuplanen. In der Nacht hat die Haut die Möglichkeit, sich zu erholen bzw. sich zu regenerieren. Achte daher auf genügend Schlaf.

      Hautfreundliche Kleidung: Nicht nur im Gesicht können Hautprobleme entstehen. Unreine Haut, Mitesser und Pickel können sich am ganzen Körper bilden. Mit der richtigen Kleidung kannst du vorbeugend agieren: 

      Vermeide synthetische Fasern, da sie die Atmung der Haut behindern und die Vermehrung von Bakterien aus Schweiß und Talg begünstigen. Trage stattdessen atmungsaktive Kleidung aus Naturfasern wie Baumwolle, die keine Hautirritationen verursachen.

      Warum benötigt unreine Haut bei Männern eine spezielle Pflege?

      Wieso unterscheidet sich die Gesichtspflege des Mannes bei fettiger Haut von der Gesichtspflege der Frau? Das liegt an der unterschiedlichen Hautbeschaffenheit. Denn Männerhaut ist anders aufgebaut.

      Die Haut eines Mannes ist etwa 0,2 Millimeter dicker als die einer Frau. Zudem ist die männliche Haut in der Regel behaarter. Männer neigen zudem zu einer großporigen und schnell fettenden Haut, was Akne begünstigen kann.

      Eine erhöhte Produktion männlicher Geschlechtshormone, wie Testosteron, kann ebenfalls zu unreiner Haut führen, da sie die Talgproduktion stimuliert und die Haut dadurch fettiger wirkt. Dadurch sinkt auch der hauteigene pH-Wert.

      Normalerweise liegt der pH-Wert der Haut zwischen 4,1 und 5,8. Bei Männern kann jedoch eine erhöhte Talg- und Schweißproduktion den pH-Wert in den sauren Bereich absenken. Daher ist es wichtig, dass Männer hochwertige Pflegeprodukte verwenden, die dazu beitragen, den pH-Wert der Haut im Gleichgewicht zu halten.

      Fazit

      Unreine Haut betrifft nicht nur Jugendliche, sondern auch erwachsene Männer. Die Ursachen können vielfältig sein, einschließlich einer ungesunden Ernährung, Stress, hormoneller Veränderungen, Alkohol- und Nikotinkonsum.

      Die Pflege der Männerhaut erfordert spezielle Aufmerksamkeit und hochwertige Produkte, um den pH-Wert im Gleichgewicht zu halten und Hautunreinheiten zu bekämpfen.

      FAQ

      Alle Tipps gegen unreine Haut haben bisher nicht geholfen. Was tun?

      Wenn die bisherigen Tipps nicht geholfen haben, ist es wichtig, die Ursachen der unreinen Haut zu identifizieren und eine umfassendere Hautpflegeroutine zu entwickeln, die auf die speziellen Bedürfnisse der Männerhaut eingeht.

      Warum benötigt unreine Haut bei Männern eine spezielle Pflege?

      Männerhaut ist anders aufgebaut als Frauenhaut, sie ist dicker, behaarter und neigt zu einer großporigen und fettenden Haut. Hochwertige Pflegeprodukte, die den pH-Wert der Haut ausgleichen und die Talgproduktion regulieren, sind entscheidend, um unreine Haut bei Männern zu behandeln.

      Vertiefe dein Verständnis, indem du mehr von unseren Inhalten liest.

      Mehr lesen

      Würde man der Männerwelt Unrecht tun, wenn man sagt, lange Zeit war Körperpflege ein reines Frauenthema?

      Seit einigen Jahren befassen sich auch Herren mit der Körperpflege und interessieren sich für die diversen Körperpflegeprodukte für Männer. 

      Der nachfolgende Artikel geht auf die richtige Körperhygiene beim Mann ein. Zudem werden auch Männerpflege Tipps verraten.

      mann gesichtspflege

      Warum ist Körperpflege so wichtig?

      Körperpflege und Männer. Passt das überhaupt zusammen? Seit Jahren steigt die Zahl all jener, die sich intensiv mit der Körperpflege für Männer beschäftigen.

      So wird aktiv nach der Gesichtsreinigung für Männer gesucht oder auch ein Termin für die Pediküre ausgemacht.

      Natürlich haben Männer immer schon eine gewisse Hygieneroutine gehabt. Doch so viele Körperpflegeprodukte für Männer und so viele Konsumenten wie aktuell gab es wohl noch nie.

      Die Körperpflege umfasst 

      • die Pflege der Haut, 
      • der Haare, 
      • der Nägel 
      • und der Zähne. 

      Es gilt, unangenehme Körpergerüchte zu vermeiden. Man arbeitet mit Deodorants und Parfüms, versucht mit Zahnpasta seine Zähne sauber und gesund zu halten und versucht am Ende einen allgemein gepflegten Eindruck zu hinterlassen. Das beginnt etwa mit einem schönen Haarschnitt und endet bei schön geschnittenen Fingernägeln.

      Tatsächlich kann eine falsche oder auch übermäßige Pflege negative Auswirkungen haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du Dich mitunter selbst hinterfragst. 

      1. Ist die tägliche Körperpflege für den Mann, so wie Du sie durchführst, ideal?
         
      2. Übertreibst Du es mit der Körperpflege?

      3. Solltest Du mitunter mehr für Deinen Körper machen? 

      4. Wie sieht die richtige Dusche bei Männern aus?

      Wir verraten Dir nachfolgend ein paar Tipps und Tricks und machen Dich auch auf mögliche Fehler aufmerksam.

      Tipps für die Körperpflege von Kopf bis Fuß

      Die Körperpflege beginnt am Kopf, also bei den Haaren, und endet am Fuß, sozusagen bei Deinen Zehennägeln. Dein gesamter Körper muss gepflegt werden.

      Haarpflege für Männer

      Beim Waschen der Haare sollte man darauf achten, ein mildes Shampoo zu verwenden, das speziell auf die Bedürfnisse des eigenen Haartyps abgestimmt ist. 

      • Für Männer mit fettigem Haar eignet sich ein klärendes Shampoo, das überschüssiges Öl und Schmutz effektiv entfernt.

      • Bei trockenem oder strapaziertem Haar ist hingegen ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo empfehlenswert, das dem Haar Feuchtigkeit und Pflege spendet.

      • Männer mit Locken sollten spezielle Produkte für Männer Locken verwenden.

      Eine Alternative zum herkömmlichen flüssigen Shampoo ist festes Shampoo. Feste Shampoos haben den Vorteil, dass sie plastikfrei sind und somit umweltfreundlicher sind. Zudem sind sie aufgrund ihrer kompakten Größe ideal für Reisen oder unterwegs. 

      Die Anwendung ist einfach: 

      1. Man befeuchtet das feste Shampoo,

      2. Schäumt es in den Händen auf

      3. Und massiert den entstandenen Schaum sanft in das Haar ein.

      4. Anschließend spült man es gründlich aus.

      Festes Shampoo bietet eine gute Reinigungswirkung und pflegt das Haar zugleich. Es enthält in der Regel natürliche Inhaltsstoffe wie ätherische Öle oder Kräuterextrakte, die das Haar schonend reinigen und ihm Feuchtigkeit spenden können.

      Zudem neigen feste Shampoos dazu, weniger Rückstände zu hinterlassen als flüssige Shampoos, was das Haar griffiger und leichter kämmbar machen kann.

      Die Wahl des richtigen Shampoos, ob flüssig oder fest, ist also von individuellen Bedürfnissen und Vorlieben abhängig. Es empfiehlt sich, verschiedene Produkte auszuprobieren, um das ideale Shampoo für das eigene Haar zu finden und die Haarwäsche zu einem angenehmen und effektiven Pflegeritual zu machen.

      Bartpflege

      Ganz egal, ob Du einen Kinnbart trägst, einen Vollbart hast oder Dir einen Schnurrbart wachsen lässt: Verwende ein Bartöl, damit Dein Bart weich und geschmeidig bleibt. Mit Bartwachs kannst Du Deinen Bart auch stylen. Achte darauf, dass Dein Bart auch regelmäßig mit der Bartschere in Form gebracht wird.

      Bartshampoos, Bartseife & Bartpflege findest Du in unserem Online Shop! Wir haben eine breite Vielfalt an qualitativ hochwertigen Produkten!

      Ohren säubern

      Das gesunde Ohr reinigt sich von selbst. Jedoch muss die Haut des Außenohrs, die durchaus empfindlich ist, gereinigt werden. Das heißt, bei der Ohrreinigung der Ohrmuschel und der Haut, die hinter dem Hörorgan liegt, verwendest Du im Idealfall nur Wasser oder ein sauberes Tuch.

      Verwende kein Wattestäbchen, um Ohrenschmalz aus dem Gehörgang zu bekommen. Du schiebst das Ohrenschmalz weiter hinein und verschlechterst die Situation. Hast Du mit Ohrenschmalz Probleme, gibt es eigene Öle, die das Schmalz lockern.

      Zahnreinigung

      Zweimal pro Tag solltest Du Deine Zähne putzen. Verwende auch Zahnseide, um die Zahnzwischenräume zu reinigen. Trinke über den Tag verteilt auch immer wieder Wasser, um schädigende oder verfärbende Lebensmittel von den Zähnen zu spülen

      Vor allem dann, wenn Du viel Kaffee und Tee zu Dir nimmst, rauchst oder Rotwein trinkst, solltest Du mitunter auch ein drittes Mal am Tag die Zähne putzen. Die Zahnreinigung hält Deine Zähne nicht nur sauber, sondern auch gesund.

      Gepflegte Männerhände

      Gepflegte Männerhände hinterlassen einen positiven Eindruck und zeigen, dass man auf sich und sein äußeres Erscheinungsbild achtet. Daher lohnt es sich, ein paar Minuten am Tag in die Handpflege zu investieren.

      Um trockene Haut und raue Stellen zu vermeiden, ist es ratsam, die Hände regelmäßig mit einer feuchtigkeitsspendenden Handcreme zu pflegen. Diese sollte reichhaltig sein und schnell einziehen, damit die Hände nicht fettig oder klebrig wirken. 

      Expertentipp: Besonders in den kalten Wintermonaten oder bei häufigem Kontakt mit Wasser ist eine regelmäßige Handpflege unerlässlich.

      Darüber hinaus sollten auch die Nägel nicht vernachlässigt werden. Es empfiehlt sich, regelmäßig die Nägel zu kürzen und in Form zu feilen, um ein gepflegtes Erscheinungsbild zu gewährleisten. Nagelhaut sollte sanft zurückgeschoben und bei Bedarf mit einem Nagelhautentferner behandelt werden.

      Körperpflege im Intimbereich

      Die Körperpflege im Intimbereich ist ein wichtiger Teil der persönlichen Hygiene und Gesundheit. Es ist wichtig, den Intimbereich regelmäßig und gründlich zu reinigen, um 

      • Bakterien, 
      • Schweiß 
      • und Gerüche zu minimieren. 

      Dabei sollte man jedoch auf eine sanfte und schonende Reinigung achten, um die empfindliche Haut nicht zu reizen.

      Die Verwendung eines milden, pH-neutralen Intimwaschgels oder einer milden, unparfümierten Seife ist empfehlenswert. Es ist wichtig, den Intimbereich von vorne nach hinten zu reinigen, um die Verbreitung von Bakterien aus dem Analbereich zu verhindern.

      Nach der Reinigung sollte der Intimbereich gründlich abgetrocknet werden, da Feuchtigkeit ein idealer Nährboden für Bakterien sein kann.

      Die Wahl der richtigen Kleidung ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Intimpflege. Es wird empfohlen, atmungsaktive Unterwäsche aus Baumwolle zu tragen, um Feuchtigkeit und Hitze im Intimbereich zu minimieren.

      Eine regelmäßige Rasur oder Trimmen im Intimbereich kann ebenfalls Teil der Körperpflege sein. Hierbei ist es wichtig, auf eine scharfe Klinge und eine sanfte Rasurtechnik zu achten, um Hautirritationen zu vermeiden.

      Die Körperpflege umfasst auch den Blick auf Penis und das Abgreifen der Hoden. Stellst Du Veränderungen fest, etwa Schwellungen, solltest Du einen Urologen aufsuchen.

      Pediküre

      Die Pediküre umfasst verschiedene Schritte wie 

      • Das Kürzen der Nägel, 
      • Das Entfernen von Hornhaut 
      • Und die Pflege der Nagelhaut. 

      Regelmäßige Pediküre kann helfen, Fußprobleme wie eingewachsene Nägel, Schwielen oder rissige Haut zu vermeiden.

      Für eine professionelle Pediküre können Männer entweder einen Besuch im Nagelstudio oder in der Fußpflegepraxis in Betracht ziehen. Alternativ können sie auch zu Hause ihre eigene Pediküre durchführen.

      Hierfür benötigt man lediglich ein paar Werkzeuge wie

      • Eine Nagelzange,
      • Eine Feile
      • Und einen Hornhautentferner. Schau Dir dazu gern unser Nagelset an.

      Die regelmäßige Pflege der Füße ist besonders wichtig, da sie stark beansprucht werden und oft vernachlässigt werden. Neben der Pediküre können Männer auch spezielle Fußpflegeprodukte wie Cremes oder Lotionen verwenden, um ihre Füße mit Feuchtigkeit zu versorgen und trockene Haut zu verhindern.

      Welche Hygieneartikel braucht ein Mann für die Körperpflege

      Für die Körperhygiene kann der Mann auf verschiedene Produkte zurückgreifen. Welche Hygieneartikel hast Du in Deinem Badezimmer? Wir haben eine Liste mit den wichtigsten Hygieneartikeln angefertigt:

      Produkt 1: Deodorants

      Das Deodorant sorgt für einen Frischekick. Zudem kann unangenehmer Körpergeruch verhindert werden. Vor allem während der Sommermonate, wenn viel geschwitzt wird, ist das Deodorant empfehlenswert.

      Produkt 2: Bartshampoo

      Trägst Du Bart, dann muss dieser gewaschen werden. Verwende ein Bartshampoo. Das extra für den Bart entwickelte Shampoo reinigt Deine Gesichtsbehaarung und versorgt sie mit genügend Feuchtigkeit.

      Produkt 3: Bartöl

      Damit Dein Bart weich und geschmeidig bleibt, benötigst Du ein Bartöl. Zudem verleiht das Bartöl mehr Glanz und versorgt die Haut unter dem Bart auch mit genügend Feuchtigkeit.

      Produkt 4: Waschgel

      Für die tägliche Pflege essenziell. Mit wildem Waschgel kannst Du Dein Gesicht von Talg sowie Schmutz befreien. Wasser alleine ist nicht ausreichend. Unreine Haut bei Männern ist leider keine Seltenheit.

      Produkt 5: After Shave

      Nach der Rasur sorgt das After Shave Balm für die Desinfektion. Durch das Verwenden des After Shaves kannst Du mitunter auch Rasierpickel oder Rasurbrand vermeiden.

      Produkt 6: Tages- und Nachtcreme

      Mit der Tagescreme schützt Du Deine Haut vor UV-Strahlung und unterstützt den Feuchtigkeitshaushalt. Verwende eine Nachtcreme, um die Haut während der nächtlichen Regeneration zu unterstützen. Da es viele verschiedene Cremes gibt, solltest Du Dich im Vorfeld mit Deinem Hauttyp befassen.  

      Fazit

      Körperpflege für Männer ist genauso wichtig wie für die Frauen. Es geht hier nicht nur darum, dass Du Dich wohlfühlst. Auch gesundheitliche Aspekte sind nicht außer Acht zu lassen. Denn Dein Körper ist ein Tempel und sollte nicht zu einer Ruine werden.

      FAQ

      Sollte man sich als Mann eincremen?

      Auf jeden Fall! Schmutz, Sonne und Wind treffen täglich auf die Haut des Mannes. Im Gesicht sind trockene Hautstellen die Folge; es kann auch zu Sonnenbränden im Sommer und zu Unreinheiten kommen.

      Welche Folgen kann mangelnde Körperpflege beim Mann haben?

      Mangelnde Körperpflege begünstigt Infektionen. Pilzbefall oder auch kaputte Zähne, ein unreines Hautbild sowie unangenehmer Körpergeruch sind Folgen mangelnder Körperpflege beim Mann.

      Vertiefe dein Verständnis, indem du mehr von unseren Inhalten liest.

      Mehr lesen

      Die tägliche Reinigung des Gesichts sollte selbstverständlich sein.

      Aber worauf ist bei der Männer Gesichtsreinigung zu achten? Der nachfolgende Artikel befasst sich einerseits mit der Herren Gesichtsreinigung, andererseits auch mit den verschiedenen Pflegeprodukten. 

      Zudem findest Du auch ein paar hilfreiche Tipps und Tricks mit dem Schwerpunkt Gesichtsreinigung Mann und erfährst, was Du im Zuge der Gesichtsreinigung vermeiden solltest.

      gesichtspflege mann

      Warum ist die Gesichtsreinigung so wichtig?

      Die Grundlage der männlichen Körperpflege und sollte die Gesichtsreinigung sein. Nur durch regelmäßiges Reinigen des Gesichts kann die nachfolgende Gesichtspflege ihre volle Wirkung entfalten.

      Tag für Tag sammeln sich Staub, Schmutz und Schweiß auf der Gesichtshaut an. Selbst während der Nacht schwitzt man unbewusst und berührt das Gesicht, wodurch Bakterien und Staub auf der Haut verteilt werden.

      Aufgrund der natürlichen Aktivität der männlichen Talgdrüsen ist die Männerhaut tendenziell etwas fettiger. Wenn 

      • Schmutz, 
      • Staub 
      • und Talg auf der Haut zurückbleiben, können die Poren verstopfen und Pickel entstehen.

      Es wird empfohlen, dass Männer ihre Gesichtshaut zweimal täglich reinigen: Morgens bereitest Du die Haut auf den Tag vor, abends befreist Du sie von Staub und Schmutz.

      1. Morgens kann die Gesichtsreinigung für Männer mit lauwarmem Wasser unter der Dusche erfolgen, um Talg und abgestorbene Hautschuppen zu entfernen.

      2. Abends kann man die Gesichtshaut auch mit Pflegeprodukten verwöhnen

      Da sich die Haut während der Nacht regeneriert, ist es ratsam, sie mit entsprechenden Produkten zu unterstützen.

      Männer, die im Sommer viel Sonnencreme verwenden, sollten ihre Gesichtshaut sogar abends zweimal reinigen. Zuerst kannst Du ein ölbasiertes Produkt verwenden und dann das Gesicht mit einem auf Wasser basierenden Reiniger säubern.

      Wie wasche ich mir das Gesicht?

      Wie sollte das richtige Gesicht Waschen bei Männern aussehen?

      Da es viele verschiedene Hautreinigungs- und Pflegeprodukte gibt, befasse Dich zuerst mit Deiner Haut:

      • Hast Du eine trockene Haut? Eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsreinigung, die die Haut nicht austrocknet, ist wichtig. Milde Reinigungsmilch oder cremige Reinigungslotionen sind empfehlenswert.
         
      • Bei sensibler Haut ist es ratsam, wenn Du Produkte verwendest, die alkoholfrei sind und pH-neutrale Formeln beinhalten.
         
      • Gegen fettige Haut hilft ein mildes Wasch-Peeling. Ein Gesichtsreinigungsgel oder -schaum mit mattierenden Eigenschaften kann ebenfalls hilfreich sein, um den Glanz zu reduzieren.
         
      • Wenn Du eine sogenannte Mischhaut hast, ist es ratsam, einen milden Reinigungsschaum zu nutzen. Ein Gesichtsreinigungsgel oder -schaum mit mattierenden Eigenschaften kann ebenfalls hilfreich sein, um den Glanz zu reduzieren.
         
      • Für die normale Haut kannst Du milde Waschgele verwenden, da sie die perfekte Unterstützung sind, um den Feuchtigkeits- und Fettgehalt der Haut im Gleichgewicht zu halten.

      Der nachfolgende Absatz verraten wir Dir, worauf Du achten musst, wenn Du das Gesicht wäschst.

      Schritt 1: Reinigungsprodukt wählen

      Gesichtsreinigung Männer - Schritt 1

      Zu Beginn ist ein Reinigungsprodukt auszuwählen, das für Deinen Hauttyp passt.

      Schritt 2: Gesicht befeuchten

      Gesichtsreinigung Männer - Schritt 2

      Befeuchte Dein Gesicht.

      Schritt 3: Handfläche anfeuchten & Reinigungsprodukt aufschäumen

      Gesichtsreinigung Männer - Schritt 3

      Feuchte Deine Handflächen an und schäume eine kleine Menge des Reinigungsprodukts auf.

      Schritt 4: Gesicht einschäumen

      Gesichtsreinigung Männer - Schritt 4

      Nun kannst Du Dein Gesicht mit dem aufgeschäumten Gesichtsreiniger eincremen.

      Schritt 5: Gesicht mit klarem Wasser abspülen

      Gesichtsreinigung Männer - Schritt 5

      Wasche Dein Gesicht mit klarem Wasser ab.

      Schritt 6: Haut trockentupfen

      Gesichtsreinigung Männer - Schritt 6

      Tupfe die Haut mit einem Handtuch trocken

      Letzte Schmutzreste können jetzt mit einem Gesichtswasser befreit werden.

      Dafür verwendest Du ein Wattepad. Einfach das Wattepad mit dem Gesichtswasser beträufeln und dann über die Haut streichen.

      Ein Hautpeeling hilft gegen verstopfte Poren und Pickel und sollte ein- bis zweimal die Woche erfolgen. 

      Mit welchen Produkten können sich Männer das Gesicht waschen?

      Für die Gesichtsreinigung des Mannes gibt es verschiedene Produkte. Doch welche Produkte sind empfehlenswert?

      Bevor die Wahl getroffen wird, solltest Du auch einen Blick auf Dein Hautbild werfen. Hast Du mit unreiner Haut zu kämpfen, ist Deine Haut trocken oder würdest Du Deine Haut in die Kategorie „Mischhaut“ einordnen?

      Aufgrund der stärkeren Talgproduktion ist unreine Haut bei Männern leider keine Seltenheit. 

      • Trockene Haut spannt, ist spröde und kann auch manchmal jucken. Zudem fühlt sich die trockene Haut auch rau an und kann schuppig aussehen.

      • Fettige Haut glänzt. Das liegt am fettigen Film, der sich über die Nase, Stirn und Kinn legt.

      • Mischhaut erkennt man an der öligen bzw. fettigen Haut in der T-Zone (das ist der Bereich Stirn, Nase und Kinn) und der trockenen Haut an den Wangen.

      Bist Du auf der Suche nach Shampoos & Bartpflege? Auf unserer Seite findest Du mit Sicherheit die passenden Produkte!

      Reinigungsöl für das Gesicht

      Das Reinigungsöl für das Gesicht ist besonders schonend.

      Aus diesem Grund kann das Reinigungsöl Männern empfohlen werden, die eine gereizte und/oder trockene Haut haben. Reinigungsöl hilft aber auch gegen unreine Haut.

      Das Reinigungsöl wird übrigens genauso verwendet wie das Gesichtswasser für Männer. Eine geringe Menge wird auf die feuchte Gesichtshaut aufgetragen und sanft einmassiert. Danach wird die Haut mit klarem Wasser gereinigt.

      Gesichtspflege mit Reinigungsgel

      Welches Waschgel passt zu welchem Männergesicht? Das Reinigungsgel kann in erster Linie Männern empfohlen werden, die eine fettige Haut haben.

      Zudem ist Reinigungsgel empfehlenswert, wenn Du mit Unreinheiten und Pickeln zu kämpfen hast.

      Das Reinigungsgel wird auf die feuchte Haut aufgetragen und solange einmassiert, bis es schäumt. Danach wird das Reinigungsgel mit lauwarmen Wasser abgespült.

      Reinigungsmilch für trockene Haut

      Hast Du eine trockene Haut, dann verwende eine Reinigungsmilch. Auch bei empfindlicher Haut, an der immer wieder lokale Rötungen auftreten, kann die Reinigungsmilch empfohlen werden.

      Die Reinigungsmilch kann morgens und abends auf die Gesichtshaut aufgetragen werden. Durch leicht kreisende Bewegungen beginnt die Reinigungsmilch zu schäumen. Die Reinigungsmilch wird mit lauwarmen Wasser abgespült.

      Reinigungsschaum

      Der Reinigungsschaum kann für alle Hauttypen verwendet werden. Er wird auch gerne bei einer Mischhaut genutzt.

      Den Reinigungsschaum massierst Du mit kreisenden Bewegungen sanft ein. Danach wird der Schaum gründlich mit lauwarmen Wasser abgespült.

      Nachdem Du Dein Gesicht trocken getupft hast, kannst Du das gewünschte Pflegeprodukt auftragen.

      Gesicht waschen, aber richtig: 5 typische Fehler bei der Gesichtsreinigung

      Wir haben bereits verraten, wie die richtige Gesichtswäsche stattzufinden hat. Nun geht es darum, dass wir Dich auf typische Fehler aufmerksam machen.

      1. Verwendung ungeeigneter Reinigungsprodukte

      Wie Du bereits aus unserem Text weißt, gibt es unterschiedliche Hauttypen. Verwende daher auch Reinigungsprodukte, die zu Deiner Haut passen. Ist die Haut nach der Pflege 

      • Trocken, 
      • Spannt 
      • oder rot, sind das erste Anzeichen dafür, dass das Produkt nicht für Deine Haut passt. 

      In diesem Fall ist es ratsam, wenn Du ein sanfteres Produkt verwendest.

      2. Verwendest Du Seife, zerstörst Du Deine Hautschutzbarriere

      Die Seife darf keinesfalls für die Gesichtsreinigung verwendet werden. Seifen haben einen sehr hohen pH-Wert, der zwischen 9,0 du 10,0 liegt. Der pH-Wert unserer Haut liegt hingegen zwischen 4,8 und 5,5. Reinigst Du Dein Gesicht mit der Seife, kannst Du die Haut auf Dauer schädigen. Es kommt zu 

      • Pickelbildung, 
      • Rötungen 
      • und zu einem unruhigen Hautbild.

      3. Zu heißes Wasser

      Heißes Wasser trocknet die Haut aus. Zudem wird der natürliche Schutz der Haut zerstört. Die Haut beginnt mehr Fett als üblich zu produzieren. Achte also darauf, dass das Wasser lauwarm ist.

      4. Übermäßiges Waschen

      Wasche Dein Gesicht am Morgen und am Abend. Übermäßiges Reinigen entfernt nicht nur all jene Bakterien, die dafür sorgen, dass Deine Haut gesund bleibt. Du zerstört auch die Barrierefunktion Deiner Gesichtshaut.

      5. Nicht mit der Rasur beginnen

      Im Zuge der Rasur entstehen Mikroverletzungen. Wird die Haut nicht vor der Rasur gereinigt, werden Schmutzreste und Schweißpartikel in die Verletzungen eingeführt. Es kommt zu unnötigen Hautreizungen und Rasierpickeln die dann in weiterer Folge zu Hautunreinheiten werden können.

      Wie oft sollten sich Männer das Gesicht waschen?

      Im Idealfall reinigst Du Dein Gesicht zweimal am Tag: Am Morgen, nachdem Du aufgestanden bist, und am Abend, bevor Du in das Bett gehst. Natürlich kannst Du während der Sommermonate, wenn Du stark schwitzt, das Gesicht auch untertags reinigen.

      Fazit

      Tatsächlich können beim Gesicht waschen Fehler passieren. Das beginnt bei der Wahl des falschen Reinigungsprodukts und endet dabei, dass zu heißes Wasser verwendet wird. Wichtig ist, die Gesichtshaut zu unterstützen.

      Aus diesem Grund sollte nach der Gesichtswäsche auch mit entsprechenden Pflegeprodukten gearbeitet werden. Das hilft der Haut im Zuge der nächtlichen Regeneration.

      FAQ

      Welche Gesichtsreinigung eignet sich für fettige Haut?

      Hast Du eine fettige Haut, so solltest Du ein antibakterielles Waschgel verwenden. Du kannst aber auch auf ein mildes Wasch-Peeling zurückgreifen.

      Gesichtspflege für Männer ab 40: Was ist am besten?

      Ab dem 40. Lebensjahr solltest Du Produkte mit Vitamin C verwenden. Vitamin C ist ein Antioxidans und ein sehr guter Zellschutz. Zudem ist es ratsam, dass Du Augencreme mit Koffein verwendest. Das sorgt für einen abschwellenden Effekt und verspricht Dir einen schnellen Frischekick.

      Sollte man sein Gesicht mit kaltem oder warmen Wasser Waschen?

      Mit kaltem Wasser werden Talg und Schmutz weniger gründlich als mit lauwarmen Wasser entfernt. Zu heißes Wasser solltest Du ebenfalls vermeiden. Heißes Wasser trocknet nicht nur die Haut aus, sondern zerstört auch den natürlichen Schutz der Haut.

      Mehr lesen

      Hilfe mein Bart sieht immer ungepflegt aus: Was kann ich tun? Bärte sind voll im Trend.

      Doch sieht die Gesichtbehaarung ungepflegt aus, so wird das Gesamtbild des Mannes zerstört. Ist der Bart ungepflegt, so gibt es am Ende nur zwei Möglichkeiten: Pflege oder die Rasur.

      Denn wenn der Bart aussieht wie Kraut und Rüben vermittelt das einen schlechten Eindruck. 

      Willst Du einen Bart tragen, dann musst Du Dich um ihn kümmern. 

      Sieht der Bart dennoch ungepflegt aus, so verfolgst Du die falsche Taktik.

      Tatsächlich können falsche Pflegeprodukte dazu führen, dass der Bart ungepflegt erscheint. Im nachfolgenden Text findest Du ein paar hilfreiche Tipps und Tricks, damit Dein Bart gepflegt erscheint.

      Das Wichtigste in Kürze

      • Ein wilder Bartwuchs lässt den Bart ungepflegt erscheinen. Kürze die abstehenden Barthaare und versuche eine gleichmäßige Länge zu bekommen. Hier helfen Trimmer und Bartschere weiter.

      • Deine Barthaare stehen ab? Mit Bartöl und Bartbalm wird das Barthaar weicher und lässt sich in die gewünschte Form bringen.

      • Regelmäßige Bartpflege sorgt dafür, dass der Bart geschmeidig wird und gepflegt aussieht.

      Wann sieht ein Bart ungepflegt aus? 5 Anzeichen

      Du lässt den Bart wachsen und hoffst, dass er von selbst in Form kommt? Das wird leider nicht passieren. Eine ungleichmäßige Länge, einzeln abstehende Barthaare oder auch Löcher im Bart lassen den Bart ungepflegt erscheinen.

      Wenn Du also den Plan fasst, Dir einen Bart wachsen zu lassen, dann musst Du ihn auch pflegen. Ganz egal, ob es sich um einen 

      In unserem Online Shop findest Du verschiedene Bartpflege Produkte. Unter anderem reine Bartöle oder Anti-Juckreiz-Sets.

      1. Unförmige Bartfrisur: Fehler beim Trimmen

      Bart pflegen bedeutet, dass er unbedingt in Form gebracht werden muss. Du kannst hier mit einer Bartschere arbeiten, aber auch den Trimmer verwenden. Achte beim Trimmen darauf, dass Du nicht zu viel wegschneidest. Stelle den Aufsatz lieber etwas länger ein. 

      Expertentipp: Bist Du mit der Länge unzufrieden, so kannst Du immer noch Verbesserungen vornehmen. Vor dem Trimmen solltest Du den Bart kämmen, damit die Barthaare alle in dieselbe Richtung stehen.

      2. Schuppen im Bart

      Schuppen im Bart lassen den Bart ungepflegt erscheinen. Sie sind aber auch ein Hinweis, dass Du den Bart falsch pflegst. Versuche es mit einem milden Bartshampoo und kämme den Bart regelmäßig. 

      Das Kämmen mit einem Bartkamm oder einer Bartbürste fördert einerseits die Durchblutung, andererseits werden die Bartschuppen entfernt. Durch die Verwendung eines Bartshampoos kann die Schuppenproduktion reduziert bzw. gestoppt werden. 

      3. Abstehende Barthaare

      Du musst Deinen Bart regelmäßig bürsten. So kannst Du die Barthaare in die gewünschte Form bringen. Abstehende Barthaare können mit einer scharfen Bartschere geschnitten werden. Du kannst Deinen Bart auch mit Bartöl behandeln. Das Bartöl sorgt dafür, dass Dein Barthaar wieder geschmeidiger wird. 

      Mit dem Bartwachs kannst Du auch widerspenstige und abstehende Barthaare in die richtige Richtung stylen, wenn Du sie nicht abschneiden willst.

      4. Trockenes und krauses Barthaar

      Ist Dein Barthaar trocken oder krause, so verwende ein Bartöl. Mit dem Bartöl wird Dein Bart wieder geschmeidiger und lässt sich in die gewünschte Richtung bewegen. Auch Bartshampoo gegen trockenes Barthaar kann helfen, dass der Bart wieder gepflegt aussieht. 

      5. Ungleichmäßiges Bartwachstum

      Hast Du ein ungleichmäßiges Bartwachstum, dann ist es ratsam, dass Du Dich an die langsam wachsenden Barthaare orientierst.

      Stutze die länger werdenden Barthaare, sodass hier immer eine Gleichheit mit den bereits bestehenden Barthaaren ist. Mit der Zeit wird Dein Bart dichter und ist gleichmäßig. 

      Stellst Du fest, dass Dein Bartwachstum sehr langsam vonstatten geht, kannst Du mit ein paar Tipps und Tricks das Bartwachstum fördern. Achte in erster Linie auf Deine 

      • Ernährung, 
      • versuche Sport zu treiben, 
      • verzichte auf Alkohol 
      • und achte auf einen guten Vitamin D 3-Spiegel.

      bart mann kamm

      4 Tipps und Tricks gegen einen ungepflegten Bart

      Du möchtest einen gepflegten Bart? Mit den nachfolgenden Tipps und Tricks wird aus Deinem ungepflegten Bart ein gepflegter Bart, der nicht nur Frauen gefällt, sondern Männer neidisch werden lässt:

      • Kämme Deinen Bart: Im Idealfall verwendest Du eine Bartbürste und kämmst Deinen Bart mehrfach täglich. Das fördert unter anderem die Durchblutung.

      • Verwende Bartöl oder Bartwachs: Durch die Verwendung von Bartöl und Bartwachs wird Dein Barthaar nicht nur weicher, sondern kann auch in die gewünschte Richtung gestylt werden.

      • Nutze ein Bartshampoo: Mildes Bartshampoo hilft etwa gegen Bartschuppen, hast Du einen trockenen Bart, achte darauf, feuchtigkeitsspendenes Bartshampoo zu verwenden.

      • Verwende für die richtige Länge einen Trimmer oder die Bartschere.

      Fazit

      Ein gepflegter Bart erfordert regelmäßige Pflege und Aufmerksamkeit, um ein positives Gesamtbild des Trägers zu vermitteln. Das Trimmen der Barthaare, das Verwenden von Bartöl und Bartbalm, sowie die regelmäßige Anwendung von Bartshampoo sind wesentliche Schritte, um einen ungepflegten Bart zu vermeiden. 

      Darüber hinaus sollte man auf Probleme wie Schuppen, abstehende Barthaare, trockenes oder krauses Barthaar und ungleichmäßiges Bartwachstum achten, um entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. 

      Durch die richtige Pflege und gezielte Maßnahmen kann aus einem ungepflegten Bart ein attraktiver und ansprechender Bart werden, der bewundernde Blicke auf sich zieht.

      FAQ

      Ist es normal, dass ein Bart zunächst ungepflegt aussieht?

      Es benötigt Zeit, bis der Bart dicht wird. Zu Beginn mag er daher ungepflegt wirken. Achte stets darauf, dass Dein Bart getrimmt ist bzw. abstehende Haare mit der Bartschere gekürzt werden.

      Versorge Deinen Bart mit genügend Feuchtigkeit, indem Du das passende Bartshampoo verwendest und kämme ihn regelmäßig. So förderst Du die Durchblutung.

      Mehr lesen

      Du hast nach der Rasur starke Hautrötungen? Immer wieder treten Pickel auf? Das können die ersten Anzeichen für eine allergische Reaktion sein. Du wirst Dir jetzt womöglich die Frage stellen, welche Inhaltsstoffe im Rasierschaum für die Symptome verantwortlich sein könnten. 

      Denn gegen das Rasieren kannst Du nicht allergisch sein, sondern nur gegen Inhaltsstoffe, die in den jeweiligen Rasierzubehörartikeln enthalten sind. Welche Symptome auftreten können und wie Du reagierst, das erfährst Du in dem folgenden Artikel.

      Das Wichtigste in Kürze

      • Es ist nicht möglich, dass Du gegen das Rasieren allergisch bist

      • Hautreaktionen können durch die falsche Rasur (gegen den Strich, mit einer stumpfen Klinge) möglich sein

      • Du kannst gegen bestimmte Inhaltsstoffe und Düfte allergisch reagieren

      • Um abzuklären, gegen welche Inhaltsstoffe Du allergisch reagierst, sollte ein Allergietest gemacht werden

      • Verwende vermehrt Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen

      Kann man gegen Rasieren allergisch sein?

      An dieser Stelle ist klarzustellen: Es ist nicht möglich, dass Du gegen das Rasieren allergisch bist. Wer mit Hautrötungen zu kämpfen hat, immer wieder Pickel nach der Rasur bekommt oder auch mit juckenden Stellen zu tun hat, die auftreten, nachdem

      • der Intimbereich,
      • der Oberkörper
      • oder die Achseln rasiert wurden, kann gegen einen Inhaltsstoff allergisch sein.

      Der Inhaltsstoff kann im Rasierschaum enthalten sein, kann aber auch im After Shave oder in Gels und Cremes vorkommen.

      Duftstoffe in Rasierschaum, die allergische Reaktionen auslösen

      Nachfolgende Inhaltsstoffe können allergische Reaktionen auslösen:

      • Butylhydroxytoluol
      • Chemische Zusatzstoffe wie Schaumbilder
      • Duftstoffe wie HICC, Atranol und Chloratranol

      Vor allem Butylhydroxytoluol - BHT - sollte vermieden werden. So hat die EU-Kommission „Scientific Committee on Consumer Safety“ den Inhaltsstoff als „sehr bedenklich“ eingestuft.

      Der Stoff gilt als sehr stark sensibilisierend und reizend. Aus diesem Grund ist dieser Inhaltsstoff vor allem zu meiden, wenn Du bereits allgemein Allergiker bist. Auch dann, wenn Du bislang keine Allergie gehabt hast, ist es ratsam, den Stoff zu meiden, da er durchaus Pseudoallergien auslösen kann.

      Information zur Pseudoallergie: Handelt es sich um eine Pseudoallergie oder um eine sogenannte pseudoallergische Reaktion, so treten Symptome auf, die auf eine Allergie schließen lassen.

      Jedoch gibt es keine Antikörper vom Typ IgE, die sodann bestätigen, dass eine Allergie vorliegt. Ist der Antikörpertest negativ, es kommt aber zu Reaktionen, die auf eine Allergie schließen lassen würden, so ist das die Pseudoallergie.

      Duftstoffe führen zu allergischen Reaktionen beim Rasieren

      Auch Duftstoffe, dazu gehören 

      • HICC, 
      • Atranol 
      • und Chloratanol, können allergische Reaktionen auslösen.  

      Die Duftstoffe wird aber niemand mehr einsetzen, denn: Hydroxyisohexyl-3-Cyclohexene Carboxaldehyde (Handelsname Lyral) sowie Atranol und Chloratranol werden neu gesetzlich geregelt.

      • Ab dem 23. August 2019 ist es verboten, kosmetische Produkte mit diesen Verbindungen auf den Markt zu bringen.
      • Ein Verkaufsverbot für alle Produkte greift dann seit dem 23. August 2021.

      Aber nur weil ein Teil der Duftstoffe verboten wurde, ist es dennoch ratsam, stets einen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen.

      Allergie Symptome nach dem Rasieren

      Bist Du gegen einen Inhaltsstoff allergisch, so kann es nach dem Rasieren zu folgenden allergischen Symptomen kommen:

      • Pickel und Pustel
      • Hautekzeme
      • An den rasierten Hautstellen können kleine Bläschen auftreten
      • Starke Hautrötungen
      • Juckreiz
      • Anschwellen der Nasenschleimhäute
      • Schleimhautreizungen in Nase und Mund
      • Unwohlsein
      • Kopfschmerzen

      Treten derartige Symptome immer wieder nach der Rasur auf, solltest Du einen Allergietest machen lassen. Möchtest Du also die Gewissheit haben, dass Du gegen den einen oder anderen Inhaltsstoff allergisch bist? Der Arzt Deines Vertrauens wird Dir weiterhelfen. 

      Weißt Du, gegen welche Inhaltsstoffe Du allergisch bist, so kannst Du nach Produkten Ausschau halten, die derartige Inhaltsstoffe nicht enthalten.

      Wenn Dein Bart juckt, kann das auch ein Symptom einer allergischen Reaktion sein. Auch in Pflegeprodukten könnten Duftstoffe enthalten sein, die eine allergische Reaktion auslösen können.

      Wie kommt es zu einer allergischen Reaktion nach der Rasur?

      Das können Inhaltsstoffe im Rasierschaum sein, aber auch im After Shave Balm oder in Cremen. Wichtig ist, dass Du abklären lässt, gegen welche Inhaltsstoffe Du allergisch sein könntest. 

      Aufgrund der Tatsache, dass eine falsche Rasur einen Rasurbrand auslösen kann, ist es auch möglich, dass Du gar nicht allergisch auf bestimmte Inhaltsstoffe reagierst.

      Die falsche Rasur kann ebenfalls für Hautrötungen und Pickel sorgen. Wie Du Deinen Bart richtig rasierst, haben wir Dir in diesem Beitrag zusammengefasst.

      Allergische Reaktion nach dem Rasieren: Was tun?

      In erster Linie musst Du die betroffenen Hautstellen kühlen. Hier eignen sich kalte Umschläge. Aber auch Quark ist ein beliebtes Hausmittel, damit die Beschwerden gelindert werden.

      Bist Du ein starker Allergiker? Hast Du immer mit extremen Hautreaktionen nach der Rasur zu kämpfen? Eventuell hat Dir der Arzt bereits cortisonhaltige Cremen und Salben verschrieben. Mit diesen Produkten werden nur die Symptome gelindert bzw. unterdrückt, nicht aber die Allergie geheilt. 

      Mit Antihistaminika kann man Symptome lindern, die Ursache der Allergie aber nicht bekämpfen.

      Der Ausschlag nach dem Rasieren kann aber auch durch eine falsche Rasur entstehen. Du solltest immer mit der Wuchsrichtung rasieren. Achte auf qualitativ hochwertiges Zubehör und bereite das Gesicht auf die Rasur vor. Zudem ist es wichtig, das Gesicht nach der Rasur zu pflegen.

      Die richtigen Produkte und Rasierer im Rasur-Dschungel zu finden, kann eine Herausforderung sein. Deshalb machen wir Dir es so einfach wie möglich. Mach das Quiz und lass Dir die für Dich passenden Produkte aufzeigen.

      Welche allergikerfreundlichen Alternativen zu Rasierschaum gibt es?

      Es gibt einige Alternativen für Allergiker. Wenn Du den Rasierschaum verwendest und gegen einen Inhaltsstoff allergisch bist, dann kannst Du einen Rasierschaum für Allergiker verwenden. Dieser Rasierschaum ist frei von reizenden oder allergieauslösende Inhaltsstoffen.

      Expertentipp: In allergiefreundlichen Produkten finden sich fast nur natürliche Inhaltsstoffe und meistens keine Duftstoffe

      Hautfreundliche Rasierseife

      Besonders empfehlenswert ist die Rasierseife. In der Rasierseife gibt es keine chemischen oder künstlichen Zusätze, die für die Schaumbildung sorgen. In der Rasierseife sind ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Es kommt zu einer hervorragenden Schaumbildung, sodass Dein Barthaar weich wird.

      Du bist noch auf der Suche nach einer passenden Rasierseife für Deine Rasur? In unserem Shop bieten wir verschiedene Rasierseifen an!

      Verträgliche Rasiercreme

      Es gibt auch Rasiercreme, die ohne künstliche Inhaltsstoffe auskommt. Auch die Rasiercreme kann die Alternative gegenüber dem Rasierschaum sein.

      Fazit

      Aufgrund der Tatsache, dass unterschiedliche Inhaltsstoffe für allergische Reaktionen sorgen können, ist es wichtig, dass Du im Zuge eines Allergietests in Erfahrung bringst, gegen welche Inhaltsstoffe Dein Körper reagiert. Mit einer hautfreundlichen Rasierseife kannst Du jederzeit eine Rasur beginnen, ohne die Angst vor einer allergischen Reaktion haben zu müssen. 

      Achte darauf, dass Du Rasur Produkte verwendest, so etwa die Rasierseife, die mit natürlichen Inhaltsstoffen auskommt. So setzt Du Deiner Haut keine zusätzliche Belastung aus.

      FAQ

      Muss ich mit einer allergischen Reaktion nach dem Rasieren zum Arzt?

      Entscheidend sind die Symptome sowie die Stärke der auftretenden Beschwerden. Treten nur Hautrötungen oder Pickel auf, ist es nicht notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Kommt es zu einer starken allergischen Reaktion, die einen starken negativen Einfluss auf das gesamte Wohlbefinden hat, kann ein Arztbesuch ratsam sein. 

      Ist eine Allergie bekannt, kann auch mit entsprechenden Medikamenten gegen Symptome vorgegangen werden.

      Wie lange dauert, es bis eine allergische Reaktion nach dem Rasieren wieder abklingt?

      Nach ein paar Stunden sollten alle Symptome verschwunden sein. Handelt es sich um leichte Symptome, so können diese auch nach wenigen Minuten schon der Vergangenheit angehören. Die Intensität und die Länge der Symptome hängt auch davon ab, wie stark die Allergie ist.

      Mehr lesen

      Stehst Du kurz davor, die erste Rasur zu tätigen?

      Hast Du vielleicht Söhne, denen Du das Rasieren beibringen willst? Aber welches Alter ist ideal, um sich zu rasieren? Ab welchem Alter sollte man dem Nachwuchs das Rasieren beibringen? Tatsächlich gibt es keine Standardantwort auf die Frage, ab welchem Alter man sich rasieren darf. 

      Der nachfolgende Artikel wird Dir helfen, passende Antworten zu finden, wenn es um die erste Rasur geht.

      Rasur mann rasiermesser

      Das Wichtigste zusammengefasst

      • Es gibt kein Mindestalter für die erste Rasur

      • Die ersten Rasurversuche sollten mit einem Nassrasierer durchgeführt werden

      • Zeit nehmen und nicht unter Druck rasieren

      • Mit einem Blutstillstift können kleinere Schnittverletzungen sofort behandelt werden

      Ab welchem Alter sollte man mit dem rasieren anfangen?

      Du siehst in den Spiegel und entdeckst die ersten Barthaare? Die ersten Barthaare, die nicht mehr als ein Flaum sein werden, wachsen Dir übrigens auf der Oberlippe. Danach wachsen Dir Koteletten.

      Im weiteren Schritt kommen die Haare auf den Wangen. Zuletzt bekommst Du Bartwuchs am Kinn sowie am Hals.  

      Aber nicht nur Dein Bart wächst. Auch Deine 

      • Achsel-, 
      • Brust- 
      • und Schamhaare wachsen. 

      Deine Haare auf den Beinen und Armen werden zudem drahtiger und dunkler. Dein Körper verändert sich und langsam bist Du für Deine erste Rasur bereit. Jetzt wird es bald Zeit, sich die richtigen Rasur- und Bart Produkte zuzulegen. Nimm am Quiz teil und wir unterstützen Dich in der Produktauswahl.

      Es gibt keine Vorgabe, ab wie vielen Jahren man sich rasieren darf.  Es gibt auch keine Information, ab wann man sich rasieren sollte. Fakt ist: Hast Du einen Bartwuchs und fühlst Dich bereit, zum Rasierer zu greifen, dann ist die richtige Zeit gekommen. 

      Expertentipp: Die erste Rasur bei Jungen findet zwischen 14 und 17 Jahren statt. Das hat eine Umfrage von Gillette im Jahr 2018 ergeben. 

      Natürlich ist es auch ein Vergleich zwischen den Jungs: Wer in die Pubertät kommt, wird sich rasieren wollen, vor allem dann, wenn die Freunde auch schon einen Rasierer haben. Lasse Dich aber nicht unter Druck setzen.

      Vor allem dann nicht, wenn Du noch kein starkes Bartwachstum hast. Der Bartwuchs ist individuell. Auch bei Erwachsenen kann es Unterschiede geben. 

      Was ist ein guter erster Rasierer für Jungs?

      Ein für Anfänger geeigneter Rasierer ist ein Nassrasierer. Da im Teenageralter die Haut empfindlich ist, sollte stets mit einer scharfen Klinge gearbeitet werden. Die Klinge reizt Deine Haut weniger als die rotierenden Scherköpfe. Rasierpickel vermeiden kannst Du mit der richtigen Hautpflege.

      Denn auch wenn Du den Nassrasierer verwendest, können Rasierpickel auftreten.

      Zu Beginn sind kleinere Verletzungen nicht auszuschließen. Du brauchst Übung beim Rasieren. Hast Du Dich beim Rasieren geschnitten, verwende einen Blutstillstift. Damit kannst Du die Blutung stoppen und somit den Schnitt schnell versorgen.

      Auf unserer Seite findest Du nicht nur Rasierzubehör, sondern auch den richtigen Rasierer für Deine erste Rasur! 

      Anleitung für die richtige Rasur

      Richtig rasieren mit der Nassrasur ist zu Beginn gar nicht so einfach. Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst. Bist Du unter Zeitdruck, erhöht sich die Gefahr für Schnittverletzungen. Je öfter Du zum Rasierer greifst, desto routinierter wirst Du werden.

      Schritt 1: Das Gesicht waschen

      Ab wann rasieren - Schritt 1

      Wasche zuerst Dein Gesicht mit warmen Wasser. Ein sauberes, feuchtes und weiches Gesichtshaar lässt sich leichter rasieren. Das hat den Vorteil, dass Du weniger Druck mit der Rasierklinge ausüben musst.

      Schritt 2. Bereite die Haut vor

      Ab wann rasieren - Schritt 2

      Du kannst Rasierschaum, Rasierseife oder Rasiercreme für die Rasur benutzen. Schäume Deine Barthaare gut ein. Spare nicht mit der Rasiercreme, sondern trage Sie überall dort auf, wo Du den Bart rasieren willst.

      Lass den Schaum der Creme für ein paar Minuten einwirken, damit das Barthaar weicher wird. Natürlich kannst Du auch Rasierseife verwenden.

      Schritt 3. Die Rasur

      Ab wann rasieren - Schritt 3

      Achte darauf, dass Du zu Beginn mit dem Haarwuchs rasierst. Rasierst Du gegen den Strich, kann es zu starken Hautirritationen kommen.  

      Bewege dabei den Rasierer mit sanften Strichen über das Gesicht. Übe nur wenig Druck aus. Deine Haut ist noch sensibel. Beginne an den Wangen und arbeite Dich dann zum Hals vor. 

      Zuletzt solltest Du das Kinn rasieren. Das deshalb, weil die Kinnhaare besonders stark sind. Je länger der Schaum die Haare einweicht, desto einfacher kann das Kinn rasiert werden. 

      Schritt 4. Nach der Rasur

      Ab wann rasieren - Schritt 4

      Bist Du mit der Rasur fertig, dann entferne die Reste des Schaums und wasche Dein Gesicht. Säubere danach den Rasierer und verwende eine Lotion mit hautberuhigenden Inhaltsstoffen. Besonders empfehlenswert sind Hautpflegeprodukte mit Aloe Vera

      Auf unserer Seite findest Du zudem noch den Bart- und Rasurguide!

      FAQ

      Ab welchem Alter sollte man mit dem Rasieren anfangen?

      Es gibt keine festgelegte Altersgrenze für den Beginn der Rasur. Sobald du ersten Bartwuchs hast und dich bereit fühlst, zum Rasierer zu greifen, ist es die richtige Zeit für deine erste Rasur.

      Welcher Rasierer eignet sich am besten für Jungen, die mit der Rasur beginnen?

      Für Anfänger ist ein Nassrasierer empfehlenswert. Da die Haut in der Teenagerzeit empfindlich ist, sollte man mit einer scharfen Klinge arbeiten, um Hautreizungen zu vermeiden. Rasierpickel lassen sich mit der richtigen Hautpflege reduzieren.

      Mehr lesen

      Wenn Du mit dem Flugzeug fliegst, dann musst Du verschiedene Vorschriften berücksichtigen. Zum Beispiel, was Du in das Handgepäck geben darfst. Ist der Rasierer im Handgepäck erlaubt? Im nachfolgenden Artikel gehen wir der Frage nach, ob du mit dem Rasierer im Handgepäck in das Flugzeug darfst. 

      Das Wichtigste zusammengefasst

      • Informiere Dich vor dem Abflug, ob Deine Airline bestimmte Regeln für den Inhalt des Handgepäcks aufgestellt hat
      • Rasiermesser und Rasierklingen, die nicht eingebettet sind, dürfen nicht mitgenommen werden
      • Achte darauf, dass Dein elektrischer Rasierer aufgeladen und funktionstüchtig ist
      • Was Du nicht an Bord nehmen darfst, musst Du vor Ort bei der Sicherheitskontrolle entsorgen

      Nassrasierer im Handgepäck: Ja oder nein?

      Bist Du schon einmal mit dem Flugzeug geflogen? Wenn ja, dann weißt Du, beim Sicherheitscheck ist das Flughafenpersonal besonders streng. Das Handgepäck wird im Zuge des Security-Checks besonders gut durchleuchtet.

      Hat das Sicherheitspersonal einen verdächtigen Gegenstand entdeckt, dann musst Du das Handgepäck ausräumen. Darfst Du den Gegenstand nicht an Bord nehmen, musst Du ihn vor Ort entsorgen.

      Ist der Nassrasierer ein Gegenstand, der nicht an Bord genommen werden darf? Nein. Fast alle Nassrasierer sind im Handgepäck erlaubt. Welche Du nicht mitnehmen darfst, erfährst Du aber etwas weiter unten.

      Rasierer im Handgepäck mitnehmen Flugzeug

      Welche Nassrasierer sind im Handgepäck erlaubt

      Du willst Dich auch während der Geschäftsreise oder des Urlaubs richtig rasieren und willst deshalb den Einwegrasierer im Handgepäck mitführen, weil Du kein großes Gepäck gebucht hast? In der Regel ist das möglich. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen den Airlines

      Der Rasierer im Handgepäck bei Ryanair ist möglich. Selbst Rasierklingen im Handgepäck sind bei Ryanair erlaubt. Aber nur dann, wenn sie einen Kunststoffrahmen aufweisen. Weisen die Rasierklingen keinen Kunststoffrahmen auf, musst Du sie im Koffer mitführen. 

      Eine ähnliche Regelung gibt es auch bei der Lufthansa. Auch hier muss die Rasierklinge einen Kunststoffrahmen haben. Somit kannst Du auch bei Lufthansa im Handgepäck Deinen Rasierer verstauen.

      Du kannst den Rasierer im Handgepäck bei Eurowings mitnehmen. Fliegst Du mit Eurowings, so sind die Rasierklingen im Handgepäck verboten. Hobel und Griffe kannst Du mitnehmen, musst aber zuvor die Rasierklingen abnehmen.

      Es mag zwar Unterschiede zwischen den Airlines geben, in der Regel sind aber 

      • Nassrasierer und 
      • Einwegrasierer mit eingebetteten Klingen

      für die Nassrasur im Handgepäck erlaubt.

      Hey :) Hast Du eigentlich den für richtigen Rasierer? Wenn Du das Gefühl nicht hast, nimm gern an unseren Quiz teil.

      Welche Nassrasierer sind verboten?

      Hat der Einwegrasierer keine eingebettete Klinge, so darf er nicht in das Handgepäck mitgenommen werden. Auch klassische Rasierklingen, wie bei dem Hobel, sind nicht erlaubt. Zudem darf kein Rasiermesser in das Handgepäck.

      Verboten sind also

      • Rasiermesser
      • Klassische Rasierklingen

      Diese Rasierutensilien müssen im Aufgabegepäck transportiert werden. Hast Du kein Aufgabegepäck, musst Du darauf achten, einen Rasierer mit auf Reisen zu nehmen, der erlaubt ist. 

      Suchst Du einen speziellen Rasierer oder Bartpflegezubehör? Dann können wir Dir unser Sortiment empfehlen!

      Darf ich einen Elektrorasierer im Handgepäck mitführen?

      Ist es möglich, einen elektrischen Rasierer im Handgepäck mitzuführen? Tatsächlich kann der Elektrorasierer problemlos im Handgepäck mitgenommen werden.

      Erlaubt sind

      • Rasierapparate für Bart und Haare
      • Der Damen- bzw. Frauenrasierer im Handgepäck
      • Trockenrasierer
      • Epilierer
      • Trimmer

      Nimmst Du den Rasierapparat im Handgepäck mit, so solltest Du darauf achten, dass dieser vollständig aufgeladen ist. Denn das Sicherheitspersonal kann die Funktion des Geräts testen.

      Ist der Rasierapparat leer und kann nicht ausprobiert werden, so kann es sein, dass der elektrische Rasierer im Handgepäck verboten wird. Akku und Powerbanks sowie Ersatzbatterien können ebenfalls im Handgepäck mitgenommen werden.

      Expertentipp: Das gilt nicht nur für den elektrischen Rasierer im Flugzeug, sondern für alle elektronischen Geräte. Der Grund dafür ist, dass womöglich manipulierte Geräte so nicht in das Flugzeug gelangen können.

      Weitere Bartpflegeprodukte fürs Handgepäck

      Ganz egal, ob man seinen Bart oder seine Glatze rasieren oder pflegen will: Neben dem Rasierer gibt es noch weitere Pflegeprodukte, die im Handgepäck transportiert werden können. Im nachfolgenden Text erfährst Du, welche das sind und bekommst auch Tipps und Tricks auf den Weg, was Du bei der Mitnahme im Handgepäck unbedingt beachten solltest.

      Rasierschaum

      Du darfst Deinen Rasierschaum mitnehmen. Jedoch darf der Behälter kein größeres Volumen als 100 ml aufweisen. Das gilt auch für Rasiergels.

      Rasierpinsel

      Ein Rasierpinsel oder ein Rasierpinsel Set kann problemlos im Handgepäck transportiert werden. Es gibt keinen Grund, wieso der Rasierpinsel nicht im Handgepäck mitgenommen werden dürfte.

      After Shave

      Auch beim After Shave gilt die 100 ml-Grenze. Hat die After Shave-Verpackung ein höheres Volumen, wird die Mitnahme im Handgepäck verweigert.

      Fazit

      Bevor Du fliegst, solltest Du Informationen einholen, ob Du mit Deinem Rasierer im Handgepäck fliegen kannst. Auch wenn fast keine Rasierer verboten sind, so gibt es doch das Rasiermesser und die Rasierklingen ohne Einbettung, die im Handgepäck nicht mitgeführt werden dürfen. Da es auch Unterschiede bei den Airlines geben kann, bist Du auf der sicheren Seite, wenn Du im Vorfeld direkt mit der Airline Kontakt aufnimmst.

      FAQ

      Ist es erlaubt, sich im Flugzeug zu rasieren?

      Hast Du den Einmalrasierer im Handgepäck, dann darfst Du ihn auch verwenden. Am Ende darf jedes Stück, das in Deinem Handgepäck ist, während des Flugs genutzt werden. Aufgrund der Tatsache, dass die Toilettenräume eng sind, empfiehlt es sich nicht, während des Flugs zu rasieren. Die Alternative: Du kannst die Toilettenräume am Flughafen nutzen. 

      Was mache ich mit einem Rasierer, den ich nicht im Handgepäck transportieren darf?

      Handelt es sich um einen Rasierer, der nicht in das Handgepäck darf, zum Beispiel um ein Rasiermesser, so kannst Du den Rasierer im Koffer verstauen. Der Transport im Koffer ist möglich und wird nicht verboten.

      Was passiert, wenn man an der Sicherheitskontrolle des Flughafens einen verbotenen Rasierer im Handgepäck hat?

      Da Du ihn nicht an Bord nehmen kannst, Dein Gepäck aber schon zu dem Zeitpunkt aufgegeben ist, bleibt Dir nur die Entsorgung übrig. In der Regel musst Du Deinen Rasierer also vor Ort entsorgen. Bei einem Messer oder Rasierhobel könnte man auch nur die Klingen entsorgen.

      Mehr lesen

      Störtebekker ist nicht nur Dein persönlicher Barbier für zu Hause, der sich um die Bartpflege & Co kümmert - auch die Körperrasur ist uns ein Anliegen. Deshalb beschäftigen wir uns in diesem Ratgeber mit der Beinrasur.

      • Du fragst Dich vielleicht, wie Du Deine Beine richtig rasieren kannst?
      • Oder wie oft eine Beinrasur idealerweise durchgeführt werden sollte? 

      Keine Sorge, wir haben die Antworten. So wirst Du mit Leichtigkeit Experte in Sachen glatte und schonende Rasur.

      Also, lass uns gemeinsam den Rasierhobel schwingen. Denn ein Rasierhobel ist nicht nur effektiv, er schont auch Deine Haut und sorgt für ein langanhaltendes, glattes Ergebnis. Entdecke, wie Du mit diesem traditionellen Werkzeug eine perfekte Rasur der Beine erzielst.

      Beine rasieren Rasierhobel

      Wie rasiere ich meine Beine mit dem Rasierhobel?

      Das Rasieren der Beine mit einem Rasierhobel ist eine Kunst, die mit etwas Übung und den richtigen Techniken perfektioniert werden kann.

      Hier ist eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Dir hilft, das Beste aus Deinem Rasierhobel herauszuholen:

      1. Vorbereitung: Beginne mit sauberen, nassen Beinen. Eine warme Dusche kann helfen, die Haare weicher zu machen und die Poren zu öffnen.

      2. Auftragen der Rasierseife: Verwende eine gute Rasierseife und trage sie mit einem Rasierpinsel in kreisenden Bewegungen auf deine Beine auf. Dies hilft, die Haare aufzurichten und eine glatte Oberfläche für die Rasur zu schaffen.

      3. Rasieren: Führe den Rasierhobel langsam über die Haut. Es ist sehr wichtig, dass Du dabei sanft und ohne Druck vorgehst. Die Schwerkraft sollte die Arbeit erledigen. Rasiere immer in Richtung des Haarwuchses, um Hautirritationen und eingewachsene Haare zu vermeiden.

      4. Nach der Rasur: Spüle Deine Beine gründlich ab und trockne sie mit einem sauberen Rasiertuch. Verwende zum Abschluss eine feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukt, um die Haut zu beruhigen und Feuchtigkeit einzuschließen.

      Bereit für eine glatte und schonende Rasur mit einem Rasierhobel?
      Entdecke jetzt unsere vielfältige Kollektion an Rasierhobeln von Störtebekker.

      Sie sind in mehreren schönen Farbvarianten und Produktausführungen erhältlich. Wie wäre es beispielsweise mit einem Rasierhobel Gold, oder unserem beliebten Rasierhobel Set? - mit passendem

      Das Set ist auch ein tolles Geschenk und macht im Badregal eine richtig gute Figur.

      Für alle, die echtes Holz lieben, könnte unser hochwertiger Rasierhobel Solingen mit Lederetui und Walnuss-Griff die richtige Wahl sein. 

      Wie pflege ich meine Beine nach dem Rasieren mit einem Rasierhobel?

      Die Pflege nach der Rasur ist genauso wichtig wie die Rasur selbst. Sie hilft, die Haut zu beruhigen und Feuchtigkeit einzuschließen. Hier sind einige Produkte, die du in Betracht ziehen könntest:

      • Aftershave Balsam: Ein Aftershave Balm kann helfen, die Haut zu beruhigen und Irritationen zu reduzieren. Es versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und hinterlässt ein angenehmes Gefühl.

      • Feuchtigkeitscreme: Eine gute Feuchtigkeitscreme ist in der Lage, die Haut nach der Rasur zu hydratisieren und zu pflegen. Sie versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen und hält sie weich und geschmeidig.

      • Körperöl: Ein Körperöl kann eine zusätzliche Schicht Feuchtigkeit bieten und hilft, die Haut weich und geschmeidig zu halten. Es kann auch helfen, die Haut zu beruhigen und Irritationen zu reduzieren.
      Aftershave Balm nach der Rasur Pflege Rasur

        Wie oft sollte ich meine Beine rasieren?

        Die Häufigkeit der Beinrasur hängt von Deinem individuellen Haarwuchs und Deinen Vorlieben ab. Einige Menschen bevorzugen es, ihre Beine jeden Tag zu rasieren, während andere es nur einmal pro Woche oder sogar weniger oft tun.

        Es ist wichtig, auf Deine Haut zu hören und sie nicht zu überlasten

        Wenn Du bemerkst, dass Deine Haut nach der Rasur gereizt oder trocken ist, könnte es hilfreich sein, mit der Rasur ein paar Tage auszusetzen.

        Es ist zudem eine gute Idee, Deine Haut regelmäßig mit feuchtigkeitsspendenden Produkten zu pflegen.

        Tipps für die Beinrasur mit einem Rasierhobel

        • Vorbereitung ist der Schlüssel: Eine gute Vorbereitung kann den Unterschied ausmachen. Ein warmes Bad oder eine Dusche vor der Rasur kann helfen, die Haare weicher zu machen und die Poren zu öffnen.
           
        • Verwende eine gute Rasierseife: Eine gute Rasierseife kann helfen, die Haare aufzurichten und eine glatte Oberfläche für die Rasur zu schaffen.
          Sie kann auch dazu beitragen, die Haut zu schützen und Irritationen zu reduzieren.

          Die Störtebekker Rasierseifen sind in vielen unterschiedlichen Sorten erhältlich und bieten die perfekte Ergänzung zum Rasierhobel. Wie wäre es beispielsweise mit der würzigen Rasierseife Tortuga  oder der Rasierseife mit beruhigendem Aloe Vera

        • Kein Druck: Lasse die Schwerkraft die Arbeit erledigen. Führe den Rasierhobel sanft über die Haut und vermeide es, Druck auszuüben.
           
        • Rasiere in Richtung des Haarwuchses: Dies kann helfen, Hautirritationen, und eingewachsene Haare zu vermeiden. Auf diese Weise wird Deine Haut geschont und es entstehen auch weniger Rasierpickel, Rasurbrand oder Spannungsgefühle nach der Rasur.
           
        • Pflege nach der Rasur: Vergiss nicht, deine Haut nach der Rasur zu pflegen. Eine gute Feuchtigkeitscreme oder ein Aftershave Balsam kann helfen, die Haut zu beruhigen und Feuchtigkeit einzuschließen.

        Fazit

        Wir hoffen, dass diese Ratschläge und vor allem der Rasierhobel Dir helfen, das Beste aus Deiner Beinrasur herauszuholen und sie zu einer angenehmen Routine zu machen.

        Bedenke stets, dass sowohl die richtige Technik während der Rasur als auch die sorgfältige Pflege danach entscheidend sind. Bei Störtebekker haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Dir nicht nur hochwertige Produkte, sondern auch wertvolle Tipps an die Hand zu geben.

        FAQ

        Hilfe, meine Beine jucken nach dem Rasieren: Was tun?

        Juckreiz nach der Rasur kann durch trockene Haut oder eine Reaktion auf das Rasieren selbst verursacht werden.
        Versuche, eine feuchtigkeitsspendende Lotion oder ein Aftershave-Balsam zu verwenden, um die Haut zu beruhigen und ausgiebig mit Feuchtigkeit zu versorgen. Wenn der Juckreiz anhält, könnte es hilfreich sein, das Rasierprodukt zu wechseln oder einen Dermatologen aufzusuchen.

        Was kann ich tun, damit meine Beine länger glatt bleiben?

        Um Deine Beine länger glatt zu halten, ist es wichtig, die richtige Rasurtechnik zu verwenden und die Haut gut zu pflegen. Verwende einen scharfen Rasierhobel und rasiere in Richtung des Haarwuchses. Eine regelmäßige Exfoliation, also ein Peeling, kann auch dazu beitragen, eingewachsene Haare zu vermeiden und die Haut länger glatt zu halten.

        Auch die richtige Vorbereitung auf die Rasur hat einen großen Einfluss auf ein schönes und langanhaltendes Ergebnis. In unserem Ratgeber mit dem Thema Haut auf Rasur vorbereiten findest Du jede Menge weiterer Tipps, die sich auch prima auf eine Beinrasur anwenden lassen. 

        Hier weiter zu den Beiträgen:

        Mehr lesen

        Er ist einer DER zeitlosen Klassiker schlechthin: Der 3-Tage-Bart. Die Bartfrisur, der man eine wilde, unabhängige und verwegene Wirkung nachsagt, steht so gut wie jedem Mann. Sie eignet sich für jede Gesichtsform und jedes Alter.

        drei tage bart rasiermesser

        Wie lang ist ein Drei Tage Bart eigentlich?

        Auch wenn der Name etwas von einer 3 Tage Bart Länge impliziert, sollte man das nicht zu wörtlich nehmen. Denn wie lange ein 3 Tage Bart zum Wachsen benötigt, hängt ganz individuell vom jeweiligen Mann und dessen Haarwachstum ab. Und davon, ab wann der Tatbestand des 3- Tage Bart für ihn erfüllt ist: Ein klassischer 3-Tage-Bart ist zwischen 0,5 und 4 mm lang. Welche Länge bzw. Kürze es konkret sein soll, bleibt Dir ganz persönlich überlassen. Vielleicht bist Du auch eher der 5 Tage Bart-Typ 

        Wem steht ein 3 Tage Bart?

        Der 3 Tage Bart steht absolut jedem Mann. Ob Du helle oder dunkle Haare hast, spielt dabei keine Rolle und auch nicht, wie dicht Dein Haarwuchs ist. Sogar kleinere Lücken im Bartwuchs verzeiht die Bartfrisur wunderbar, da du sie mit dem Dreitagebart kaschieren kannst.

        Lediglich wenn Du zu viele oder große Lücken im Bartwuchs hast, solltest Du Dich für eine weniger flächendeckende Bartfrisur entscheiden.

        Bei der Länge gilt: Je dunkler Deine Haarfarbe ist, desto schneller entsteht der Eindruck eines guten 3 Tage Barts. Hast Du sehr hellblonde Haare, wirst Du sie etwas länger wachsen lassen müssen, bevor die Öffentlichkeit um Dich herum den 3 Tage Bart identifiziert.

        3 Gründe warum Du einen Bart tragen solltest, ließt du hier nach.

        Du möchtest mehr wissen - dann klick dich durch die Lesebox Bartstile:

        Welche 3-Tage-Bart-Styles gibt es?

        Der 3-Tage-Bart kann in unterschiedlichen Varianten getragen werden

        • Als Kurzversion mit 0,5 mm (gilt eher noch als Bartschatten)
        • Als klassischer 3 Tage Bart in einer Länge von etwa 1,5 mm
        • Als etwas “wilderer” 3 Tage Bart mit einer Länge von rund 2,5 bis 3,5 mm
        • Als Langversion von 4 bis 5 mm - hier spricht man dann eher schon von einem 6 Tage Bart

        Wie du deinen Style für Bart Styles und Bartformen findest, liest du hier.

        Allerdings ist es wichtig, bei allen 3 Tage Bartstilen die Konturen sauber und sanft zu rasieren. Ansonsten sieht es schnell ungepflegt und zerrupft aus. Denn erst die sauber getrimmten Konturen machen aus wild wachsenden Bartstoppeln einen Look.

        Weitere Beiträge zum Thema Bartstile findest du hier.

         3 Tage Bart Pflege: So gehts richtig 

        Einfach nur wachsen lassen ist leider nicht das, was Dir einen wirklich schönen 3 Tage Bart beschert. Hier die 3 Tage Bart Pflege-Anleitung für Dich:

        1. Natürlich musst Du erst einmal deinen Bart auf die gewünschte Länge wachsen lassen - ohne Bartstoppeln, kein 3 Tage Bart

        2. Greife regelmäßig zum Bartschneider, Rasiermesser oder Rasierhobel und definiere die Konturen. Nur so erhält Dein Bart die nötige und auch gleichmäßige Struktur, um nicht nach Wildwuchs auszusehen

        3. Regelmäßige Pflege: auch Bartstoppeln müssen gepflegt werden, da sie sonst spröde werden und die Haut darunter trocken aussieht. Wasche den 3 Tage Bart mit Bartshampoo und gönne Haut und Haar im Anschluss eine Pflege mit Bartöl. Das befeuchtet Deine Haut und macht die Bartstoppeln weich und glänzend.

        Für noch mehr Pflege deines Bartes, schau dir gern in unserem Shop die Bart Produkte an. Keine Jucken, jederzeit gepflegt und kein krauses Haar.

        mann rasur bart drei tage bart

        Den Dreitagebart richtig trimmen - So geht´s 

        Beim Dreitagebart sind die Konturen, wie bereits erwähnt, das A und O. Denn ansonsten sehen die Stoppeln schnell so aus, als ob Du einfach zu faul wärst, zu rasieren. Besonders wichtig beim Dreitagebart sind die Konturen am Hals bzw. die Halslinie.

        Sie gibt der Frisur einen klaren Rand. Lege zwei Finger über Deinen Adamsapfel - alles, was darunter kommt, trimmst Du.

        An den Wangen hast Du in puncto Konturen beim Dreitagebart etwas mehr Spielraum. Hier geht es weniger um die Rasur, sondern mehr darum, Konturen zu trimmen. Je nachdem, wie Du den Trimmer einstellst, gelingen Dir neben geraden Konturen auch fließende Übergänge.

        Den 3-Tage-Bart pflegen - Das solltest Du beachten

        Bei der Pflege Deines 3 Tage Barts solltest Du zwei Dinge beachten:

        1.  Nutze immer ein Bartshampoo, auch wenn der 3 Tage Bart vielleicht noch kein “richtiger” Bart ist. Denn das Bartshampoo betrifft nicht nur Deine Barthaare, sondern insbesondere die Haut darunter.

          Normale Shampoos oder Duschgels trocknen sie aus, so dass sie schneller zu Rötungen und Reizungen neigt. Bartshampoo wirkt rückfettend und ist mit dem pH-Wert der Haut verträglich.

        2. Benutze immer ein After-Shave Pflegeprodukt - unser Störtebekker After Shave Balm ist hier eine gute Wahl.

          Du findest jedoch noch mehr Bart Produkte im Shop. Auch hierbei geht es nicht nur darum, die Bartstoppeln geschmeidig wirken zu lassen, sondern auch um die Pflege Deiner Haut. Die hochwertigen Öle in unserem Produkt ziehen gut in die Haut ein, beruhigen und pflegen sie.

          Zudem werden Deine Bartstoppeln weicher, was Juckreiz und Rötungen der Haut vorbeugt.

        Häufige Fragen zum 3-Tage-Bart

        Das Thema 3 Tage Bart wirft eine Reihe von Fragen auf. Hier die Frage-Antwort-Stunde dazu.

        Wie kann ich den 3-Tage-Bart weicher machen?

        Viele 3 Tage Bärte haben das Problem, stoppelig, hart und spröde zu sein. Das reizt die Haut darunter. Unsere unbedingte Empfehlung für den 3 Tage Bart ist daher Bartöl. Es pflegt die Haut und macht die Haare spürbar weicher.

        Bereits wenige Tropfen genügen, die Du in der Hand verreibst und anschließend in Haut und Haar einbringst.

        Welche Frisuren passen gut zum 3-Tage-Bart?

        Es gibt viele Frisuren, die gut zum Dreitage Bart passen. Eine Möglichkeit stellen kurze Haarschnitte wie der Buzz Cut oder der Crew Cut dar.

        Diese Schnitte betonen den Bart und sorgen für einen coolen Gesamtlook. Auch mit einem Seitenscheitel oder einem Undercut lässt sich der 3 tage Bart gut kombinieren. Letztendlich geht es darum, dass Du Dich wohlfühlst. 

        Wie oft 3-Tage-Bart rasieren?

        Wenn Dein 3-Tage-Bart, die von Dir gewünschte Länge überschreitet, ist es an der Zeit, diesen zu trimmen. Wie oft hängt ausschließlich davon ab, wie schnell Dein Bart wächst. Die meisten Männer rasieren ihren 3-Tage Bart im Abstand von 2-4 Tagen. 

        Kann ich den 3-Tage-Bart färben?

        Dein 3 Tage Bart ist grau? Wir würden Dir dennoch vom Färben abraten. Das Ergebnis sieht bei so kurzen Barthaaren schnell unnatürlich aus. Zudem wachsen die Haare alle paar Tage nach, so dass die grauen Haare bereits nach kurzer Zeit wieder durchschimmern.

        Ist ein 3-Tage-Bart attraktiv?

        Ein 3 Tage Bart gilt in der Damenwelt durchaus als attraktiv. Sein leicht verwegener, wilder Charme lässt Dich sehr männlich wirken. Diverse Umfragen bestätigen seit Jahren, dass Frauen Männer mit 3 Tage Bärten attraktiver als ohne Bart finden.

        Weitere Beiträge zum Thema Bartstile findest du hier.

        Fazit

        Der Dreitage Bart ist nicht umsonst einer der All-Time-Klassiker der Bartfrisuren. Im Vergleich zu anderen Bärten ist er unkompliziert in der Pflege, seine Wirkung ist dafür umso stärker. Er lässt Gesichter im Nu maskuliner wirken.

        Wie trägst Du Deinen 3 Tage Bart?

        Kennst Du diese Bartstyles?

        Mehr lesen

        Bislang hattest Du immer einen starken und dichten Bartwuchs, jetzt aber Haarausfall im Bart?

        Dann kann Dir der Artikel helfen! Haarausfall am Bart kann viele Gründe haben. Barthaare können ausfallen, wenn Du mit Stress zu kämpfen hast oder Dich falsch ernährst.

        Oft sind es nur kleine Veränderungen, damit Du den Barthaarausfall stoppen kannst. Du musst Dich mit dem Bartverlust nicht abfinden!

        haarausfall bart

        Was führt zu kreisrundem Haarausfall am Bart?

        Wenn sich am Bart kreisrunder Haarausfall bemerkbar macht, spricht man von Alopecia Barbae. Dies kann verschiedene Gründe haben.

        So kann dieser Barthaarverlust durch eine erbliche Störung entstehen. Die „Löcher“ im Bart können aber auch eine Fehlfunktion des Immunsystems sein. 

        Die eigenen Haarfollikel werden von Deinem Körper als Fremdkörper wahrgenommen und angegriffen. Das ist auch der Grund, wieso die Löcher im Bart völlig kahl bleiben. Es wachsen hier keine Stoppel nach.

        Weitere Ursachen für Haarausfall am Bart

        Wenn die Barthaare ausfallen kommen verschiedene Auslöser in Frage. Die häufigsten Faktoren haben wir unten für Dich zusammengefasst. 

        Ungeeignete Pflegeprodukte: Duschgel oder gewöhnliches Haarshampoo können den Barthaarausfall begünstigen. Derartige Produkte entfetten Deine Haare, das ist aber schlecht für Deinen Bart.

        Deine Barthaare brauchen Feuchtigkeit. Verwende daher spezielles Bartshampoo und füge nach der Dusche Feuchtigkeit in Form von Bartöl hinzu. So bleibt Dein Bart geschmeidig. Zudem beugst Du mit der richtigen Bartpflege Haarbruch vor.

        Stress im Alltag: Seelischer und körperlicher Stress kann sich auf Deinen Körper niederschlagen. Die Folge: Bart Haarausfall. Versuche den Stress im Alltag zu reduzieren.

        Suche Dir ein entspannendes Hobby. Das kann etwa Meditation oder Sport sein. Aber auch Lesen von Büchern kann eine entspannende Wirkung haben.

        Hormonmangel: Ein hormonelles Ungleichgewicht kann ebenfalls für Bart Haarverlust sorgen. Vielleicht ist der Testosteronmangel dafür verantwortlich, dass Dir die Barthaare ausgehen und Du Lücken im Bart bekommen hast?

        Ein möglicher Testosteronmangel wird von einem Arzt festgestellt. Abhängig vom Testosteronspiegel gibt es dann verschiedene Behandlungsansätze. In erster Linie sorgen gesunde Fette, Obst und Gemüse aber auch Testosteronpräparate für den Anstieg des Testosteronspiegels.

        Genetisch bedingter Bartausfall: Bartausfall kann genetisch bedingt sein. Haben bereits der Vater oder der Großvater Probleme mit dem Bartwuchs gehabt und über Bartausfall geklagt, so liegt die Ursache wohl in der genetischen Veranlagung.

        Falsche Ernährung: Du ernährst Dich in erster Linie von Tiefkühlprodukten, Pizza und Fleisch? Fehlen Dir Vitamine und Nährstoffe, kann das negative Auswirkungen auf Deinen Bart haben. Achte darauf, Dich ausgewogen zu ernähren.

        Fehler bei der Bartpflege: Zerren, Ziehen, Rubbeln und das Zwirbeln - all das mag Dein Bart nicht. Wird die Haarwurzel gereizt, kann es zum Haarbruch kommen. Stumpfe Rasierklingen rupfen ebenfalls. Rasiere Dich daher immer nur mit einer scharfen Rasierklinge.

        Was tun bei Haarausfall am Bart?

        Du musst Dich mit dem Bart Haarausfall nicht abfinden. Es gibt verschiedene Methoden, damit Du den Bart Haarausfall stoppen und den Bartwachstum anregen kannst.

        Durchblutung fördern

        Eine Möglichkeit, was Du gegen Haarausfall am Bart machen kannst, ist die Durchblutung zu fördern. Die Durchblutung wird durch regelmäßiges Bürsten mit einer Bartbürste oder durch Peelings angeregt.

        bartbürste

        Ernährungsumstellung

        Vitamine, die Du durch Obst und Gemüse bekommst, sind besonders wichtig. Auch Proteine, idealerweise durch mageres Fleisch, helfen ebenfalls, den Bart Haarverlust zu stoppen. Verabschiede Dich von ungesunder Tiefkühlkost und Fast Food! Dein Bart (und Dein Körper) wird es Dir danken!

        Auch das Fehlen essenzieller Nährstoffe, dazu gehören Zink oder Biotin, können den Bart Haarausfall begünstigen. Auch ein Mangel an Vitamin D oder Eisen kann der Grund für Haarausfall im Bart sein.

        Das heißt, neben der Ernährungsumstellung kann es auch ratsam sein, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen

        Expertentipp: Wird der Körper mit genügend Nährstoffen versorgt, hat das natürlich einen positiven Einfluss auf das Bartwachstum.

        Stress reduzieren

        Leichter gesagt als getan: Stress zu reduzieren bedeutet, dass Du nicht nur Deinem Bart hilfst, sondern auch Dir. Wie Du Stress reduzieren kannst? Du musst einen Ausgleich finden.

        Das kann Sport sein, aber auch ein völlig neues Hobby. Vielleicht die Fotografie oder das Lesen von Büchern? Mitunter hilft es auch, wenn Du gewisse Sachen delegierst?

        Barthaartransplantation

        Wenn Kopfhaare transplantiert werden können, dann kann man auch Barthaare transplantieren. Wenn Du einen schwachen Bartwuchs hast und die Bartdichte erhöhen willst oder Bart Haarausfall, der erblich bedingt ist, kann Dir die Barttransplantation helfen.

        1. Im Rahmen des Eingriffs werden von einer anderen Körperstelle, in der Regel vom Hinterkopf, Haarfollikel gewonnen.

        2. Die Follikel werden überprüft und in einer Nährlösung aufbereitet.

        3. Danach werden die Haarfollikel in die bartlosen Zonen eingesetzt. Das kann an der Oberlippe sein, am Kinn oder auch an den Wangen.

        4. Nachdem die Haarfollikel transplantiert wurden, durchlaufen die neuen Haare eine Regenerationsphase.

        5. Nach einigen Monaten darfst Du Dich über einen vollen Bartwuchs freuen.

        Das Haarbild nach einer Barttransplantation wirkt natürlich. Das heißt, man sieht nicht, wo die Haarfollikel verpflanzt wurden.

        Wie kann ich einen Bartausfall vorbeugen?

        Bartausfall kann vorgebeugt werden. Es sind oft nur Kleinigkeiten, die dazu führen, dass Du weiterhin einen dichten Bart hast.

        • Achte auf Deine Ernährung! Nährstoffe, so etwa Zink, Biotin, Proteine, Vitamin D und Eisen reduzieren den Haarausfall im Bart

        • Reduziere Stress! Suche Dir einen Ausgleich und versuche so den Stress in den Griff zu bekommen

        • Genügend Schlaf! Dein Körper braucht Schlaf und Erholung. Das hilft auch Deinem Bart

        • Pflegeprodukte verwenden! Dein Bart benötigt Pflege. Achte darauf, dass Du die richtigen Produkte verwendest. Spezielle Bartpflegeprodukte, Bartöle sowie auch Pomaden und Bartshampoos versorgen Deinen Bart mit Feuchtigkeit

        Fazit

        Es gibt viele Gründe, wieso es zum Bart Haarausfall kommen kann. Jedoch kann mit vorbeugenden Maßnahmen versucht werden, einen sichtbaren Haarausfall gar nicht erst zuzulassen.

        Die richtige Ernährung, die für den Bart passende Pflege und auch das Reduzieren von Stress hat positive Auswirkungen.

        Kämpft man bereits mit Bart Haarausfall, so kann man mit Testosteronprodukten arbeiten, an seiner Ernährung arbeiten oder sich für eine Barthaartransplantation entscheiden.

        Mit Make-Up Produkten, etwa Kajal, Haarfärbemittel und Bartverdichter können Lücken kaschiert werden.

        FAQ

        Wie viele Barthaare verliert man am Tag?

        Pro Tag verlierst Du zwischen 20 und 50 Barthaare. Das ist normal und dem Erneuerungsprozess der Haare geschuldet. Von einem Bart Haarausfall spricht man dann, wenn Lücken im Bart zu sehen sind.

        Wie kann ich den Haarausfall am Bart kaschieren?

        Du kannst den Bart färben. Das Färben sorgt optisch für mehr Dichte. Zudem wird das Barthaar durch die Farbe etwas dicker. Wenn Du den Bart dunkel färbst, wirkt er ebenfalls voller. Je dunkler Deine Haare sind, desto voller erscheinen sie nämlich.

        Mit einem Kajal kann der Bart ebenfalls optisch verdichtet werden. Das heißt, Du kannst hier zu herkömmlichen Make-Up greifen. Das Kaschieren mit dem Kajal sollte jedoch geübt sein.

        Es gibt auch sogenannte Bartverdichter. Das aus Keratin-Fasern bestehende Schütthaar wird in den Bart eingearbeitet und verbindet sich mit dem Echthaar. So entsteht ein natürlicher Look. Im Zuge der Dusche bzw. Bartreinigung spülen sich die Haare wieder aus.

        Wie lange dauert es, bis der Bart nach dem Haarausfall wieder nachwächst?

        Abhängig vom persönlichen Bartwachstum kann es acht bis zwölf Monate dauern, bis die Haare nach dem Haarausfall wieder nachwachsen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Haare nach dem Haarausfall gar nicht mehr nachwachsen.

        Tauche tiefer ein und entdecke weitere fesselnde Inhalte:

        Mehr lesen

        Rasieren bei Akne kann eine Herausforderung sein. Vor allem bei starker Akne ist es schwierig, das Gesicht zu rasieren. Leidest Du unter Akne, dann bleibe auf unserer Seite.

        Wir haben in dem nachfolgenden Text ein paar Tipps und Tricks für Dich eingebaut, damit Du trotz Akne problemlos Dein Gesicht rasieren kannst.

        Wir gehen auf die Fragen ein, ob es besser ist, mit dem Trockenrasierer bei Akne zu rasieren und welches After Shave-Produkt geeignet ist.

        Wir gehen auch der Sache nach, ob das Gesicht rasieren gegen Akne hilft.

        Glatze Mann Bart Hautpflege

        Kann ich mich bei Akne rasieren oder nicht?

        Anzumerken ist, dass zwar in erster Linie Jugendliche von Akne betroffen sind, aber auch Erwachsene mit Akne zu tun haben können. Es spielt keine Rolle, wie alt Du bist. Die Tipps und Tricks, die Du hier bekommst, können in jeder Lebenslage angewendet werden.

        Jugendliche, die ihren ersten Bartwuchs bekommen und zugleich mit Akne zu kämpfen haben, stehen häufig vor der Frage, ob sie sich überhaupt den Bart bei Akne rasieren können. Schlussendlich sorgt die Rasur für Hautirritationen.

        Ein eingewachsenes Barthaar, Rasierpickel, die neben der Akne auftreten, Schnittverletzungen - das sind alles Belastungen für Deine Haut. 

        Auch wenn das Rasieren bei Akne schwierig ist, so ist es möglich. Achte darauf, dass der eitrige Teil Deiner Pickel nicht mit dem Rasierer entfernt wird.

        Die Bakterien, die sich in den Poren befunden haben, können so über das gesamte Gesicht verteilt werden. 

        Hast Du eine Schnittverletzung oder einen Pickel beim Rasieren geöffnet, dann ist die Hautpflege nach der Rasur besonders wichtig. Auf die Pflege nach der Rasur gehen wir weiter unten im Text ein.

        Was wir Dir jetzt schon raten können? Sei vorsichtig!

        Du kannst Dich rasieren, aber übe nicht so viel Druck mit dem Rasierer aus. Je stärker der Druck, umso höher das Risiko, dass Du einen Pickel öffnest oder eine Schnittverletzung erleidest.

        Schnittverletzungen bei Akne sind nicht selten

        Ist Rasieren gut gegen Akne?

        Für Männer und ihren Hormonhaushalt mag es ein gutes Zeichen sein, wenn sie eine fettige Haut haben. Denn werden vermehrt Androgene ausgeschüttet, das sind Sexualhormone, so steigt die Talgproduktion der Haut. Jedoch hat das den Nachteil, dass die Hautporen verstopfen, der Talg nicht abfließt und sich dann Mitesser bilden. Kommt der Talg nicht aus der Pore, dann treten entzündete Pickel auf.

        Die Haut muss bei Akne gepflegt werden. Auch wenn die Haut fett ist, fehlt die Feuchtigkeit. Die Gesichtshaut sollte daher mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen gepflegt werden. Dazu gehören Glycerin, Hyaluronsäure oder Allantoin.

        Hilft mitunter auch das Rasieren gegen Akne? Sucht man im Internet nach Erfahrungsberichten, so gibt es Betroffene, die davon berichten, dass die Akne nach dem Rasieren besser geworden ist.

        Wenn Du den eitrigen Teil der Pickel mit dem Rasierer entfernst, können sich die Bakterien, die sich in den Poren befunden haben, auf das gesamte Gesicht verteilen. Das heißt, die Zahl der entzündeten Poren steigt und es kommen mehr Pickel. Das heißt, achte darauf, Schnittverletzungen zu vermeiden und versuche keine Pickel mit dem Rasierer zu öffnen.

        Es gibt am Ende keine Beweise, dass die Akne nach der Rasur besser wird. Jedoch wirkt die Rasur wie ein Peeling für die obere Hautschicht. Verwendest Du nach der Rasur pflegende Produkte, dann können die Inhaltsstoffe schneller eindringen und gegen den Entzündungsherd vorgehen.

        Aber nicht nur Deine Haut braucht Pflege. Trägst Du einen Bart, sind Bartpflegeprodukte von Störtebekker ideal, damit Dein Bart weich bleibt und gepflegt erscheint!

        Wie rasiere ich mich bei Akne?

        Nass- oder Trockenrasur bei Akne? Der nachfolgende Abschnitt geht auf beide Rasurtechniken ein und verrät Dir ein paar Tricks. Einerseits, wie Du Dich bei Akne schonend rasierst, andererseits, wie Du Deine Haut vorbereitest und pflegst, nachdem Du mit dem Rasieren fertig bist.

        Die Vorbereitung

        Zu Beginn geht es um die Wahl des richtigen Rasiergels bzw. der passenden Rasierseife. Achte darauf, dass in dem Produkt so wenige Inhaltsstoffe wie möglich drin sind. Denn Parfümierungen oder Produkte, die ihren Ursprung im Erdöl haben, sollten aufgrund möglicher Hautbelastungen vermieden werden.

        Im Idealfall ist in dem gewählten Produkt Allantoin enthalten. Allantoin spendet Feuchtigkeit und verbessert dadurch die Feuchtigkeitsregulierung. Des Weiteren entfaltet der Wirkstoff ein dermatisches Keratolytikum. Das heißt, die an der Oberfläche befindlichen abgestorbenen Hautzellen werden entfernt und in den tieferen Hautschichten wird das Wachstum von Epithelzellen angeregt. Dieser Prozess sorgt dafür, dass die obere Hautschicht neugebildet wird.

        Lasse die Rasierseife bzw. das Rasiergel mehrere Minuten einwirken. Das Barthaar wird dadurch weicher und Du musst weniger Druck mit dem Rasierer bei der Rasur ausüben. Rasiere Dich zudem unbedingt vor der Dusche. Das Wasser lässt Deine Haut aufquellen, sodass die Rasur bei Akne erschwert wird.

        Verwende einen gereinigten Rasierer bei der Nassrasur bzw. einen gereinigten Scherkopf, wenn Du die Trockenrasur planst. Im Idealfall hast Du den Rasierer oder den Scherkopf des Rasierapparates nach der letzten Rasur mit einer desinfizierenden Flüssigkeit gereinigt.

        Die Rasur

        Leidest Du unter Akne, dann beginne die Rasur am Hals und setze sie an den Wangen fort. Die Barthaare sind hier weicher als am Kinn oder über Deiner Lippe. Je länger das Rasiergel bzw. die Rasierseife einwirkt, umso weicher werden Deine Barthaare.

        Rasiere mit der Wuchsrichtung und nie gegen den Strich. Rasierst Du gegen den Strich, riskierst Du Hautreizungen, sodass gegebenenfalls ein Ausschlag nach der Rasur behandelt werden muss.

        Achte darauf, dass Du wenig Druck ausübst. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du eine scharfe Rasierklinge verwendest.

        Du willst Dich nicht mit dem Nassrasierer rasieren, sondern planst die Trockenrasur? Die Trockenrasur mag auf den ersten Blick hautschonender erscheinen. Wenn Du aber zu starken Druck ausübst, kannst Du ebenfalls Pickel öffnen und die Hautprobleme verschlechtern.

        Bei Akne rasieren

        Die richtige Pflege

        Ob Nass- oder Trockenrasur: Nach der Rasur musst Du Deine Haut pflegen und Deine Rasierinstrumente säubern. Die Rasierklinge und der Scherkopf des Rasierapparates werden gesäubert und mit einer desinfizierenden Flüssigkeit behandelt. So kannst Du mögliche Bakterien abtöten, falls Du einen Pickel beim Rasieren geöffnet hast.

        Verwende hautberuhigende Lotionen. Im Idealfall verwendest Du Salben und Cremen, die Aloe Vera enthalten.

        Hast Du ein Produkt gefunden, das „nicht komedogen“ ist? Der Hersteller sagt Dir damit, dass in seinem Produkt keine Inhaltsstoffe sind, die Mitesser verursachen. Denn „komedogen“ leitet sich von „Komedo“ ab. Das ist der Fachbegriff für Mitesser.

        Expertentipp: Steht auf dem Produkt „nicht komedogen“, bedeutet das nicht, dass das Produkt gegen Akne hilft. Um die Akne zu behandeln, brauchst Du Präparate mit antibakteriellen Wirkstoffen. Das „nicht komedogene“ Produkt muss keine antibakterielle Wirkung haben.

        Sollte man sich bei Akne trocken oder nass rasieren?

        Die Nassrasur ist in Sachen Gründlichkeit der Trockenrasur überlegen. Jedoch hat die Nassrasur den Nachteil, dass die Haut stärker gereizt wird. Es besteht zudem die Gefahr der Verschlechterung. Wird ein Pickel aufgeschnitten, so verteilt sich das in der Pore sitzende Bakterium und es kommen neue Pickel.

        Die Trockenrasur ist zwar hautschonender, ratsamer ist es aber dennoch, wenn die Nassrasur durchgeführt wird. Sie hat eine ähnliche Wirkung wie ein Peeling hat. Da die obersten Hautpartien abgetragen werden, dringen die Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte schneller ein und erreichen besser die Entzündungsherde.

        Auch wenn natürlich die persönliche Vorliebe eine nicht zu außer Acht lassende Rolle spielt, überwiegt am Ende doch der Vorteil der Nassrasur bei Akne. Letztlich wird hier ein Peeling-Effekt erzielt, der bei der Trockenrasur ausbleibt.

        Welches After Shave empfiehlt sich bei Akne?

        Das After Shave Produkt sollte so naturrein wie möglich sein. Die Haut wurde durch die Rasur strapaziert, sollte jetzt beruhigt werden. Parfümierungen können für das Gegenteil sorgen.

        Alkohol ist kein Problem. Der Alkohol, meist in Form von Ethanol zu finden, hat eine desinfizierende Wirkung. Der im After Shave enthaltene Alkohol sorgt für das Brennen nach dem Auftragen.

        Achte darauf, dass in Deinem After Shave nicht nur Alkohol enthalten ist, sondern auch Adstringens. Inhaltsstoffe mit adstringierender Wirkung helfen der Haut den Entzündungsprozess zu entschärfen, da sie sich schneller zusammenzieht. Auch pflanzlich adstringierende Stoffe, so etwa Hamamelis und Salbei, haben eine positive Wirkung auf die Haut und lindern Entzündungen.

        Fazit

        Die Rasur bei Akne mag schwierig sein. Mit ein paar Tipps und Tricks, so etwa der richtigen Rasiertechnik, ist es möglich, sich bei Akne zu rasieren. Mit ein paar Maßnahmen kannst Du auch das Risiko senken, dass nach der Rasur neue Pickel entstehen. Wichtig ist, dass das Rasierwerkzeug sauber ist und die Haut nach der Rasur richtig gepflegt wird.

        FAQ

        Kann man vom Rasieren Pickel bekommen?

        Es gibt Rasierpickel, die nicht mit der Akne in Verbindung stehen. Dabei handelt es sich um kleine Entzündungen, die ebenfalls von Bakterien verursacht werden.

        Kleinere Hautverletzungen, eingewachsene Barthaare oder die zu aggressive Hautpflege nach der Rasur, etwa mit Produkten, die synthetische Stoffe enthalten, begünstigten Rasierpickel.

        Welcher Rasierer bei unreiner Haut?

        Eine scharfe Rasierklinge ist wichtig, da dadurch weniger Druck beim Rasieren ausgeübt werden muss. Der Rasierapparat für die Trockenrasur ist eine Alternative, jedoch fehlt bei der Trockenrasur der sogenannte „Peeling-Effekt“.

        Wichtig ist, dass die Instrumente sauber und desinfiziert sind, sodass keine Bakterien übertragen werden.

        Erweitere dein Wissen, indem du weitere Beiträge erkundest:

        Mehr lesen

        Der Bart, den Du trägst, gehört gepflegt. Das heißt, Du musst auch nachrasieren. So etwa die Bartkonturen am Hals. Aber wie sollte man den Bart am Hals rasieren? Im nachfolgenden Artikel verraten wir Dir ein paar Tipps und Tricks, damit Du den Bart am Hals richtig rasierst. Dazu gehört auch, die richtige Bartkontur am Hals zu ziehen.

        Sollte ich meinen Bart am Hals rasieren oder nicht?

        Aufgrund der Tatsache, dass der Bart am Hals wild und nicht gleichmäßig wächst, ist er regelmäßig in Form zu bringen. So verhinderst Du, dass der Bart ungepflegt wirkt.

        Du kannst etwa einen Vollbart tragen, aber dennoch keinen Bart am Hals haben. Du kannst auch den Bart am Hals trimmen. Das heißt, der Bart am Hals ist kürzer als Dein Bart im Gesicht. Der Übergang sollte entlang der Halskonturlinie stattfinden. Ist der Bart am Hals getrimmt, so erscheint er gepflegt. 

        Der Vollbart erscheint auch gepflegter, wenn Du den Bart am Hals rasiert hast. Es ist daher sehr wohl ratsam, wenn Du Deinen Bart am Hals rasierst oder zumindest trimmst.

        Wie weit rasiert man den Bart am Hals?

        Wie weit sollte also der Bart am Hals rasiert werden? Eine Frage, die durchaus ihre Berechtigung hat! Wichtig ist, dass die Haut auf die Rasur vorbereitet wird. Dabei geht es zunächst um die Frage, sollte man ein Rasiergel oder Schaum verwenden? Für unsere Rasur am Hals entscheiden wir uns für die Rasierseife.

        Was wir für die Rasur am Hals noch benötigen? Einen Spiegel und einen Rasierer. Ob Du einen Nassrasierer verwendest oder mit einem elektrischen Rasierer arbeitest, das bleibt Dir überlassen.

        Wir müssen uns zunächst eine Linie vorstellen, die hinter unserem Ohr anfängt und bis zum Kiefer geht. Das heißt, die Linie endet dort, wo der Hals auf die Kieferunterseite trifft, also das Kinn endet und der Hals beginnt. Die imaginäre Linie, die sich etwas über Deinem Adamsapfel befindet, stellt die Halslinie dar.

        Es gibt noch eine weitere Methode, um die Bart Halslinie zu finden: Neige den Kopf etwas nach unten, so entsteht eine natürliche Falte - das ist die Bartlinie für Deinen Hals, die nun Deine Orientierungslinie ist.

        Suchst Du noch das passende Rasierzubehör? Da können wir Dir helfen:

        Wie rasiere ich meinen Bart am Hals?

        Das Rasieren um den Mund und das Rasieren der Wangen stellt in der Regel keine Schwierigkeit dar. Etwas herausfordernder wird es aufgrund der Kurven und Kanten, wenn Kinn und Hals rasiert werden sollen. Wie schon erwähnt, ist es wichtig, dass Du im Vorfeld die Halslinie findest.

        Haut auf Rasur vorbereiten

        Die Haut muss auf die Rasur vorbereitet werden. Wasche Dein Gesicht, damit sich die Poren öffnen. Danach verwendest Du das Rasiergel oder den Schaum Deiner Rasierseife. 

        Lasse das Gel oder den Schaum einwirken, damit Dein Barthaar weicher wird. So kann Dein Bart ohne stärkere Druckausübung mit dem Rasierer rasiert werden.

        Bart am Hals rasieren Schritt 1

        Wähle Nassrasierer oder elektrischen Rasierer

        Die Frage, sollte man den Hals mit einem Nassrasierer oder mit einem elektrischen Rasierer rasieren, hängt von Deiner Präferenz ab. 

        Möchtest Du den Bart am Hals nur trimmen, so musst Du einen Aufsatz verwenden oder mit einer Bartschere arbeiten. 

        Anmerkung: Für die Trockenrasur spielt Punkt 1 unserer Anleitung keine Rolle!

        Bart am Hals rasieren Schritt 2

        Halskontur finden & rasieren

        Finde die Halskontur, um den Bart zu rasieren. Wie bereits oben erwähnt, gibt es hier zwei Methoden, um die Halslinie zu finden: 

        Du kannst eine imaginäre Linie ziehen, die von Deinen Ohren bis zum Kiefer geht, kannst aber auch den Kopf leicht senken, sodass eine natürliche Falte erzeugt wird.

        Bart am Hals rasieren Schritt 3

        Von außen nach innen rasieren

        Hebe beim Rasieren den Kopf seitlich an. So bekommst Du einen guten Blick auf die Halspartie, die Du nun rasieren willst. Starte nicht direkt an der Konturlinie, sondern arbeite dich von außen nach innen. 

        So verhinderst Du, dass versehentlich eine Ecke in die Kontur rasiert wird.

        Bart am Hals rasieren Schritt 4

        In Wuchsrichtung rasieren

        Das gegen den Strich rasieren solltest Du vermeiden! Rasierst Du nicht mit der Wuchsrichtung, so belastest Du Deine Haut. Es kommt zu Hautirritationen. Zudem steigt auch die Gefahr, wenn gegen den Strich rasiert wird, dass Rasierverletzungen entstehen. 

        Der Vollständigkeit halber ist anzumerken, dass das Rasieren gegen den Strich aber auch ein paar Vorteile mit sich bringt: Durch die tiefere Schnittwirkung wird die Haut glatter, es bleiben weniger Stoppel und das Ergebnis wirkt optisch schöner.

        Bart am Hals rasieren Schritt 5

        Bart- & Hautpflege Produkte anwenden

        Nach der Rasur geht es darum, die Haut sowie den Bart, wenn Du einen trägst, zu pflegen. Verwende für Deinen Bart Bartöl oder Pomade, damit er geschmeidig bleibt. Für Deine Haut empfehlen wir Lotionen mit beruhigenden Inhaltsstoffen. 

        So etwa Lotionen und Salben mit Aloe Vera. Das hilft auch, um einen Ausschlag nach der Rasur vorzubeugen bzw. zu lindern.

        Bart am Hals rasieren Schritt 6

        5 Tipps für die Rasur am Hals

        Tipp 1: Sehr warmes Wasser verwenden

        Wasche Dein Gesicht mit sehr warmen Wasser, damit die Poren geöffnet werden. Lasse den Schaum der Rasierseife auch länger einwirken, damit die Barthaare weicher werden.

        Tipp 2: Kopf senken, um die Halskontur zu finden

        Du musst keine imaginäre Linie von den Ohren bis zum Kinn ziehen, sondern kannst auch den Kopf leicht nach senken. Die Hautfalte, die dann entsteht, ist Deine Halskontur, die die Orientierung zur Rasur vorgibt.

        Tipp 3: Nicht gegen den Strich rasieren

        Um Hautirritationen zu vermeiden, solltest Du nicht gegen den Strich rasieren. Rasiere  immer mit der Wuchsrichtung.

        Tipp 4: Nachschneiden für das perfekte Ergebnis

        Damit Dein Bart gepflegt erscheint, solltest Du Deine Konturen nachschneiden. Wie oft Du die Konturen nachrasieren musst, hängt von Deinem Bartwachstum ab. 

        Tipp 5: Haut und Bart nach der Rasur mit passenden Pflegeprodukten pflegen

        Nach jeder Rasur musst Du die Haut und Deinen Bart pflegen. Verwende dafür Lotionen mit hautberuhigenden Inhaltsstoffen (Aloe Vera) und Pomade und/oder Bartöl.

        Wie oft muss ich meinen Halsbart rasieren?

        Die Antwort auf die Frage hängt davon ab, wie stark Dein Bartwachstum ist. Hast Du einen starken Bartwuchs und möchtest, dass der Halsbart gepflegt aussieht, so ist es ratsam, alle zwei bis drei Tage zum Trimmer zu greifen. Wenn Du glatte und rasierte Haut bevorzugst, musst Du jeden Tag zum Rasierer greifen.

        Fazit

        Wenn Du den Bart am Hals rasieren willst, solltest Du beachten, dass die Haut am Hals empfindlicher als jene in Deinem Gesicht ist. Vermeiden Verletzungen, indem Du mit der Wuchsrichtung rasierst. Verwende qualitativ hochwertige Rasierer und nutze Pflegeprodukte, um Rasierpickel oder einen Ausschlag zu vermeiden. 

        FAQ

        In welche Richtung rasiere ich am Hals?

        Rasiere mit der Wuchsrichtung. Die Haut am Hals ist sehr empfindlich. Rasierst Du gegen die Wuchsrichtung, so kann es zu Hautirritationen kommen. Wenn Du mit der Wuchsrichtung rasierst, kannst Du etwaige Hautirritationen vermeiden.

        Wie vermeide ich Pickel beim Rasieren am Hals?

        Bereite die Haut auf die Rasur vor. Wasche Dein Gesicht am besten sehr warm und verwende Rasiergel oder Rasierseife. So werden die Haare weicher. Danach nutze einen Rasierer mit scharfem Messer und übe keinen zu starken Druck aus. 

        Durch leichte Verletzungen oder wenn Du gegen den Strich, also die Wuchsrichtung, rasierst, entstehen Pickel. Verwende nach der Rasur immer Lotionen, die hautberuhigende Inhaltsstoffe enthalten.

        Finde heraus, was wir noch zu bieten haben, und lies weiter!

        Mehr lesen

        Koteletten sind die Art von Backenbart, der bei Deinem Haaransatz vor den Ohren beginnt und von dort in Streifenform bis fast zu Deinem Kinn verläuft. Es gibt verschiedene Arten, wie Du die Koteletten rasieren kannst, von klassisch gerade, bis hin zu definierten Formen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Klassisch, gerade oder auch definierte Formen. 

        Gut gepflegte Koteletten heben Deine Kiefer- und Wangenknochen hervor. Wichtig ist, dass Du zum Definieren Deiner Koteletten einen scharfen Rasierer verwendest, damit Du Deine Koteletten ohne großen Druckausübung auf Deine Haut in Form bringst.

        Mit einem Nassrasierer, Barttrimmer oder einer Bartschere kannst Du die Koteletten schneiden und somit die Koteletten selber trimmen.

        bartschere

        Sollte ich meine Koteletten rasieren: Ja oder nein?

        Soll es der dichte Backenbart werden oder willst Du nur einen dezenten Bartschatten? Wichtig ist, dass Du den Bart so rasierst, dass er zu Dir und Deinem Auftreten passt. Es gibt keine Frisur, die automatisch aussagt, die Koteletten müssen weg. 

        Jedoch können Koteletten unpassend erscheinen. Das heißt, bewerte die Koteletten in Kombination mit Deiner Frisur und hole mitunter Feedback von Deinem Partner oder Freunden ein. 

        Kommst Du oder kommen Deine Freunde zu dem Ergebnis, die Koteletten stehen Dir nicht, dann solltest Du sie rasieren. Eventuell, wenn Du das nicht möchtest, kannst Du einen anderen Koteletten-Typ wählen.

        Zuerst geht es also um Deine Frisur. Wie lange sind Deine Haare? Für ein gutes optisches Zusammenspiel sollten die Koteletten unbedingt mit Deinem Haupthaar abgestimmt sein. 

        • Hast Du kurze Haare oder eine mittellange Frisur, dann sind schmale Koteletten empfehlenswert. Achte darauf, dass die Breite Deiner Koteletten unter 3 cm liegt. 
        • Trägst Du das Haupthaar länger, so kannst Du auch breitere Koteletten tragen.

        Es ist empfehlenswert, wenn Du Dich an Deinem schon bestehenden Bart orientierst, wenn Du planst, Deine Koteletten zu trimmen. Wichtig ist, dass die Haare der Koteletten kürzer als die Barthaare sind.

        Koteletten, die eine Länge zwischen 0,4 und 2,5 mm haben, passen optisch perfekt zu Dir, wenn Du einen 3 Tage Bart trägst, der zwischen 0,5 und 4 mm lang ist.

        Je kürzer Dein Gesicht ist, desto länger dürfen die Koteletten sein. Lange und dünne Koteletten haben den Vorteil, dass sie Dein Gesicht optisch verlängern. Ein rundes Gesicht kann durch längere und dünne Koteletten schmäler wirken.

        Willst Du Koteletten rasieren, hast aber noch nicht das passende Zubehör? Mit Rasierer und Bart Sets von Störtebekker kannst Du Deine Koteletten in Form bringen.

        Worauf muss ich beim Rasieren meiner Koteletten achten?

        Du planst, Koteletten zu rasieren? Zu Beginn geht es um die Frage, welcher Koteletten-Style zu Dir passt.

        • Rundes Gesicht: Wähle einen Kotelettenstil, der das Gesicht länger erscheinen lässt. Ein länglicher Kotelettenstil, der sich bis zur Kieferlinie erstreckt, kann helfen, das Gesicht optisch zu strecken.
           
        • Ovales Gesicht: Fast jeder Kotelettenstil passt zu einem ovalen Gesicht. Experimentiere mit verschiedenen Längen und Breiten, um zu sehen, was am besten zu Dir passt.
           
        • Eckiges Gesicht: Ein Kotelettenstil mit abgerundeten Kanten kann die harten Linien eines eckigen Gesichts ausgleichen. Eine breitere Kotelette kann auch helfen, das Gesicht weicher erscheinen zu lassen.
           
        • Herzförmiges Gesicht: Ein schlanker, kurzer Kotelettenstil kann helfen, die Aufmerksamkeit weg von der breiten Stirn und auf das Kinn zu lenken. Vermeide jedoch Koteletten, die zu breit oder zu lang sind.
           
        • Längliches Gesicht: Ein breiter Koteletten-Bart kann helfen, das Gesicht breiter erscheinen zu lassen. Vermeide jedoch Koteletten, die zu lang sind und das Gesicht noch länger erscheinen lassen.

        Kurze Koteletten sind elegant. Hast Du keinen Bart, dann solltest Du die Koteletten kurz schneiden. Du kannst die Koteletten am Ende auch schräg abschließen oder breit auslaufen lassen. Achte bei kurzen Koteletten darauf, dass sie über dem Ohrläppchen enden.

        Wie ein Profi Deine Koteletten rasieren

        Für abgeschrägte Koteletten musst Du sie oben breit lassen und darauf achten, dass sie nach unten schmäler verlaufen. Wichtig ist, dass Du hier regelmäßig die Koteletten trimmst, damit sie nicht aus der Form geraten.

        Sogenannte Mutton Chops sind klassische Koteletten. Damit Du eine Vorstellung hast: Das ist der Backenbart, den Wolverine trägt. Hier werden Deine Wangenknochen betont. Der buschige Backenbart zieht sich vom Haaransatz bis zu deinen Mundwinkeln und wird unten breiter. 

        Expertentipp: Greife alle drei bis fünf Tage zum Rasierer, damit die Koteletten nicht ihre Form verlieren.

        Koteletten-Bart rasieren: So geht’s

        Du willst Deine Koteletten mit dem Nassrasierer oder einem Trimmer, eingestellt auf Stufe 0, rasieren? So gehst Du vor.

        Haut auf Rasur vorbereiten

        Zu Beginn musst Du Deine Haut auf Rasur vorbereiten. Lasse die Rasiercreme oder die Rasierseife etwas einwirken, sodass Dein Bart weicher wird. 

        Koteletten rasieren Schritt 1

        Konturen schneiden

        Damit Deine Koteletten die optimale Breite haben und Du präzise Konturen schneiden kannst, style die Ränder der Koteletten mit der Rasiercreme. Beginne Deine Rasur dann von oben nach unten. 

        Koteletten rasieren Schritt 2

        Schaumreste abwaschen, Koteletten kämmen

        Bist Du mit der Rasur fertig, dann wasche die Schaumreste mit Wasser ab und kämme Deine Koteletten.

        Koteletten rasieren Schritt 3

        Der Koteletten Zeigerfinger-Test

        Mit dem Zeigefinger-Test kannst Du in Erfahrung bringen, ob die Koteletten gleichmäßig sind. Lege Deinen Zeigefinger rechts und links unten an Deine Koteletten. Die Finger sollten dann dieselbe Höhe haben.

        Ist das der Fall, so sind die Koteletten gleichmäßig lang. Stellst Du einen Höhenunterschied fest, verwende nochmals Deinen Rasierer und sorge für den letzten Feinschliff.

        Koteletten rasieren Schritt 4

        Hast Du einen Ausschlag nach Rasur? Mit einem kühlen Waschlappen oder einem Kühlpad kann die Haut beruhigt und der Juckreiz gelindert werden. Mit Produkten für die Bartpflege, beispielsweise mit Lotionen, kannst Du die Haut ebenfalls beruhigen.

        Anstelle des Rasierschaums solltest Du Rasiercreme benutzen oder Dich für die Rasierseife entscheiden. Der Rasierschaum aus der Dose besteht im Regelfall aus nicht natürlichen Inhaltsstoffen.

        Die künstlichen Duftaromen, die Treibgase für den Sprüheffekt und oft zum Einsatz kommendes Mikroplastik wie Polyethylenglycol (PEG) sind alles andere als gut für Deine Haut.

        Wie trimme ich meine Koteletten?

        Deine Koteletten sind zu lang und müssen gekürzt werden? Verwende einen Barttrimmer oder greife zu einer Bartschere, wenn Du die Koteletten selber kürzen willst. 

        1. Zu Beginn musst Du die Koteletten in die Wuchsrichtung der Haare kämen. Das heißt, du kämmst im Regelfall nach unten. Es kann aber auch sein, dass Deine Haare in Richtung des Ohres wachsen. Verwende für das Kämmen Deiner Koteletten einen feinen Kamm.
           
        2. Um die Koteletten auf die richtige Länge zu kürzen, entscheide Dich für den passenden Aufsatz. Beginne mit einer Nummer länger und wenn die Haare nach dem Trimmen zu lang sind, greife auf den nächstkleineren Aufsatz zurück. Die Aufsätze der Barttrimmer sind in der Regel nach der Haarlänge gekennzeichnet. Bist Du unsicher, wie die Aufsätze Deines Barttrimmers funktionieren, dann ist es ratsam, wenn Du einen Blick in die Anleitung Deines Geräts wirfst.
           
        3. Schneide Deine Koteletten von oben nach unten. Durch diesen Vorgang werden Deine Koteletten gleichmäßig getrimmt. Die flache Seite Deines Aufsatzes sollte auf dem oberen Wangenbereich platziert sein. Wichtig ist, dass die Aufsatzspitzen unter Deinen Koteletten liegen. Du solltest zwei- bis dreimal mit dem Barttrimmer von oben nach unten fahren. Durch das Wiederholen der Bewegung versäumst Du kein Haar.
           
        4. Der untere Teil Deiner Koteletten kann mit einem kürzeren Aufsatz rasiert werden. So erreichst Du einen weichen Übergang.
           
        5. Die Seiten und unteren Kanten der Koteletten kannst Du ohne Aufsatz formen.  
           
        6. Wenn Du die Koteletten mit der Bartschere kürzen willst, musst Du die Koteletten zunächst kämmen. Danach beginne mit der Bartschere und einem Kamm die Haare von unten bis zum höchsten Punkt Deiner Ohrmuschel zu stutzen. 
           
        7. Kämme danach die losen Haare aus und überprüfe das Ergebnis. Lieber zu Beginn etwas weniger wegschneiden und gegebenenfalls nachschneiden.

        Wie oft sollte ich meine Koteletten rasieren?

        Das hängt davon ab, ob du lange oder kurze Koteletten bevorzugst und wie stark Dein Bartwuchs ist. Wenn Du dünne und kurz geschnittene Koteletten bevorzugst, solltest Du wohl jeden zweiten Tag nachschneiden. Möchtest Du einen 3-Tage-Bart, dann wirst Du den Trimmer alle vier bis sieben Tage verwenden. 

        Fazit

        Ob breit oder dünn, kurz oder lang, getrimmt oder buschig: Es gibt viele verschiedene Arten von Koteletten. Wichtig ist, dass Deine Koteletten gepflegt aussehen und immer kürzer als der restliche Bart sind. Mit einem Barttrimmer oder einer Bartschere kannst Du Deine Koteletten in Form bringen. 

        Abhängig vom persönlichen Bartwachstum und der Kotelettenart, musst Du hier alle drei bis sieben Tage zum Rasierer greifen.

        FAQ

        Wie lang sollten Koteletten sein?

        Koteletten wirken gepflegt, wenn sie eine Länge zwischen 0,5 und 2,5 mm haben. Das entspricht der Länge des klassischen 3-Tage-Barts. Wichtig ist, dass Deine Koteletten nie länger als der restliche Bart sind, sondern kürzer. Sind die Koteletten länger als der übrige Bart, wirken sie ungepflegt.

        Ich habe meine Koteletten zu kurz geschnitten: Was kann ich tun?

        Sind die Koteletten zu kurz geworden, so hast Du zwei Möglichkeiten: Du kannst sie wieder wachsen lassen, damit sie wieder die gewünschte Länge erreichen. Du kannst aber auch die Chance ergreifen, einen anderen Kotelettentyp zu wählen.

        Sollte ich meine Koteletten vor oder nach dem Duschen rasieren?

        Die Koteletten solltest Du nach der Dusche rasieren. Die Feuchtigkeit sorgt dafür, dass Dein Barthaar weicher wird. Das heißt, der Rasierer gleitet besser, sodass die Rasur Deiner Koteletten angenehmer ist. 

        Bleibe am Ball und entdecke regelmäßig neue, faszinierende Inhalte, indem du weitere Beiträge von uns liest.

        wie bart am hals rasieren

         

        Mehr lesen

        Wenn Du in der Drogerie bist, wirst Du erstaunt sein, dass es viele verschiedene Seifen gibt. Aber welche Seife kann für die Händereinigung empfohlen werden? Ist die Flüssigseife wirklich hygienischer als das Seifenstück? Wie lange kommst Du mit einem Stück Seife aus?

        Beide Seifenarten haben ihre Vor- und Nachteile. Befasse Dich mit unserem Artikel, bevor Du im Laden eine Entscheidung triffst. Zudem solltest Du auch auf das Thema Verbrauch achten. Die Belastung für die Umwelt darf nicht ignoriert werden.

        Das Wichtigste zusammengefasst

        • Seife tötet keine Bakterien, sondern löst Keime und Schmutz von der Hautoberfläche. Wasser alleine hat nicht denselben Effekt we Wasser Kombination mit Seife. Hier spielt es keine Rolle, ob Du Flüssigseife oder ein festes Seifenstück verwendest.

        • Reinige die Seifenbox. Die Seifenschale wird gerne vernachlässigt und so zu einem Nährboden für Keime.

        • Flüssigseife verursacht mehr Plastikmüll als feste Seife: Feste Seifenstücke sind in der Regel in einer Pappschachtel oder mit Papier verpackt, während Flüssigseife in der Plastikverpackung verkauft wird.

        Flüssigseife vs feste Seife: Die Vor- und Nachteile 

        Die COVID-19-Pandemie hat dazu geführt, dass wir uns intensiver mit dem Händewaschen auseinandergesetzt haben. Vielleicht hast Du in der Drogerie die verschiedenen Hautreinigungsprodukte miteinander verglichen - so etwa die Seifen.

        Wie Du weißt, gibt es feste und flüssige Seifen. Aber kennst Du auch die Vor- und Nachteile des jeweiligen Seifentyps? Die Vor- und Nachteile erfährst du in diesem Artikel.

        Rasierseife benutzen: Erst Hände mit Flüssigseife oder fester Seife waschen

         

        Was ist ergiebiger Flüssigseife oder feste Seife?

        Im Allgemeinen ist feste Seife ergiebiger als Flüssigseife, da sie in der Regel konzentrierter ist und weniger Wasser enthält. Feste Seife erzeugt auch mehr Schaum, der die Haut besser bedeckt und somit für eine gründlichere Reinigung sorgt.

        Allerdings kann dies auch von der Qualität und Art der Seife abhängen, da es einige flüssige Seifen gibt, die sehr konzentriert sind und nur eine kleine Menge benötigen, um genügend Schaum für die Reinigung zu erzeugen.

        Ein weiterer Vorteil: Die feste Seife kann nicht überdosiert werden. Das heißt, die feste Seife ist deutlich sparsamer als die Flüssigseife. Letztendlich hängt die Wahl zwischen fester und flüssiger Seife von persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen ab.

        Ist Flüssigseife hygienischer als feste Seife?

        Abgesehen von der Frage, welche Seife hygienischer ist, muss angemerkt werden, dass beide Seifenarten Keime und Schmutz von der Haut lösen, aber keine Bakterien töten.

        Studien - so etwa eine Studie aus dem Journal of Environmental Pathology Toxicology and Oncology - haben bestätigt, dass auf einer festen Seife deutlich mehr Keime und Bakterien als in der Flüssigseife sind. Das heißt, die Flüssigseife ist hygienischer als das Seifenstück in der Seifenbox.

        Schlussendlich ist das keine Überraschung. Die Flüssigseife befindet sich in einem Spender und ein direkter Hautkontakt ist ausgeschlossen. Anzumerken ist, dass die Bakterien und Keime auf einem Seifenstück in dem für sie ungünstigen Milieu nicht lange überleben. Es folgt auch keine Übertragung der Bakterien und Keime beim Händewaschen, weil diese durch die Reibung direkt entfernt werden.

        Für das hauseigene Badezimmer reicht das feste Seifenstück in der Seifenschale aus. Auf der öffentlichen Toilette mag die Flüssigseife besser geeignet sein, weil hier viele verschiedene Menschen die Seife verwenden. 

        Was kannst Du machen, damit die Seife und die Seifenbox nicht zu einem Nährboden für Keime werden?

        • Spüle die Seife nach der Verwendung mit Wasser ab.
        • Verwende eine Seifenschale mit Rillen oder Löchern, so kann die Seife gut trocknen.
        • Die Seifenbox solltest Du in regelmäßigen Abständen reinigen, weil die Seifenschale mit der Zeit verschmutzt und sich so ein Nährboden für Keime bilden kann.

        Welche Seife ist nachhaltiger?  

        Feste Seifen enthalten in der Regel weniger chemische Zusätze als Flüssigseifen und sind somit schonender zur Haut und umweltfreundlicher.

        Bei Flüssigseife im Spender oder auch im Nachfüllbeutel fällt deutlich mehr Kunststoffverpackung an. Untersuchungen von Öko-Test haben gezeigt, dass in einigen Flüssigseifen schädliches Mikroplastik gefunden wurde.

        Die feste Naturseife gibt es in Unverpackt-Läden oder verpackungsfrei in Drogeriemärkten. In einigen Läden gibt es die Seife in einem umweltfreundlichen Karton. 

        Und wenn wir schon beim Thema Seife sind: Kennst Du unsere Störtebekker Rasierseife? Wenn nicht, dann klick mal auf den Link im Bild :)

        Lässt sich Flüssigseife besser dosieren als feste Seife? 

        Einmal auf den Spender gedrückt, wird eine bestimmte Menge an Flüssigseife ausgegeben. Untersuchungen haben gezeigt, dass man aber dazu neigt, mehrmals auf den Spender zu drücken. Das heißt, es wird in der Regel mehr Flüssigseife verwendet, als benötigt wird.

        Untersuchungen haben gezeigt, dass aus einem Hub deutlich mehr Seife kommt, als für das Händewaschen benötigt wird. Trotzdem, und das kannst Du an öffentlichen Orten sogar selbst beobachten, wird mehr als ein Hub verwendet.

        Fazit    

        Für das Händewaschen solltest Du immer eine Seife verwenden. Im öffentlichen Raum steht in der Regel die Flüssigseife zur Verfügung - das hat vor allem hygienische Gründe. Im eigenen Badezimmer ist das Seifenstück in der Seifenbox ausreichend. 

        Solange Du darauf achtest, dass die Seife nach dem Händewaschen mit Wasser abgespült wird, musst Du keine Sorgen vor Keimen oder Bakterien haben. Zudem schonst Du die Umwelt, wenn Du Dich für das Seifenstück und gegen die Flüssigseife entscheidest.

        FAQ

        Kann man Flüssigseife statt Duschgel verwenden?

        Ja, Flüssigseife kann auch als Alternative zu Duschgel verwendet werden. Beide haben ähnliche Reinigungseigenschaften und enthalten oft ähnliche Inhaltsstoffe wie Tenside und Feuchtigkeitsspender. Allerdings ist Flüssigseife in der Regel weniger konzentriert als Duschgel und kann daher schneller aufgebraucht werden. 

        Zudem kann Flüssigseife dazu neigen, die Haut stärker zu entfetten als Duschgel, weil Duschgel in der Regel mehr pflegende Inhaltsstoffe enthält. Bei empfindlicher Haut kann Flüssigseife daher zu Trockenheit führen.

        Es ist also empfehlenswert, die Verwendung von Flüssigseife als Duschgelersatz auf einen kurzen Zeitraum zu beschränken oder auf eine besonders feuchtigkeitsspendende Variante zurückzugreifen.

        Ist feste Seife genauso gut für empfindliche Haut geeignet wie Flüssigseife? 

        Feste Seife kann genauso gut für empfindliche Haut geeignet sein wie Flüssigseife. Es hängt jedoch von der Art der Seife ab. Eine feste Seife, die natürliche Inhaltsstoffe wie Aloe Vera oder Sheabutter enthält, kann bei empfindlicher Haut besonders schonend sein und dazu beitragen, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

        Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige feste Seifen auch potenziell reizende Inhaltsstoffe wie Duftstoffe oder künstliche Farbstoffe enthalten können.

        Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Verwendung von Seife im Allgemeinen nicht für jeden Hauttyp geeignet ist, insbesondere wenn die Haut bereits anfällig für Trockenheit oder Reizungen ist. In diesem Fall ist es möglicherweise besser, eine speziell formulierte Reinigungslotion oder ein mildes Duschgel zu verwenden, das speziell für empfindliche Haut entwickelt wurde.

        Es ist immer eine gute Idee, die Inhaltsstoffe auf der Verpackung zu überprüfen und bei Bedenken einen Dermatologen zu konsultieren.

        Kann Flüssigseife schlecht werden?

        Die Flüssigseife hat ein Verfalldatum. In der Regel ist sie ungeöffnet zwölf Monate lang haltbar. Hat die Flüssigseife einen unangenehmen Geruch oder schäumt nicht, so musst Du sie entsorgen.

        Seifenstücke halten, abhängig von ihren Inhaltsstoffen (Blütenstücke, ätherische Öle usw.), deutlich kürzer, mitunter gerade einmal ein Jahr. Je weniger Inhaltsstoffe in der Seife enthalten sind, umso länger kann sie halten.

        Lies gleich weiter - es bleibt interessant: 

        Mehr lesen

        Wenn es um Bartstyles geht, ist immer häufiger auch vom sogenannte 5 Uhr Bartschatten die Rede. Während der Bart Schatten früher als verwegen und ungepflegt galt und höchstens während dem Urlaub geduldet war, wird der 5 Uhr Schatten mehr und mehr salonfähig und sogar als eigener Bartstil verstanden. 

        Und wenn Du eine Bartfrisur trägst, hast Du mit Sicherheit schon einmal Bekanntschaft mit dem 5 Uhr Schatten gemacht.

        bart glatze

        Was ist der Bartschatten? 

        Der 5 Uhr Bartschatten hat eine lange Geschichte und geht tatsächlich auf den 17 Uhr-Tee zurück, der in Großbritannien lange Usus war, auch bei Männern. Wenn die sich um die Uhrzeit zum täglichen Afternoon Tea trafen, schienen bereits die ersten Haarschatten auf den Gesichtern einiger Männer durch. 

        Es handelt sich beim 5 Uhr Schatten also um einen schattenhaft durchschimmernden ersten Bartansatz, der nach einiger Zeit auf rasierter Haut durchschimmert.

        Insofern: Trägst Du einen Bart, dann warst Du zwangsweise auch schon mit dem Bartschatten konfrontiert. Denn - wie bekomme ich einen Bart? Exakt: Indem ich zu aller Anfang einfach mal wachsen lasse! 

        Was ist der Unterschied zwischen Bartschatten und 3 Tage Bart? 

        Im Unterschied zum 3 Tage Bart, bei dem man bereits deutlich gewachsene Stoppeln sieht, handelt es sich beim Bart Schatten wirklich nur um ein schattenhaftes Durchschimmern von Barthaaren. Die Haut an sich fühlt sich dabei jedoch noch relativ glatt an und man kann die Barthaare noch nicht fühlen. Damit ergibt sich auch ein Problem: Den Bartschatten loswerden. 

        Expertentipp: Besonders Männer mit dunklem Haar und starkem Barthaarwachstum neigen sehr schnell zum Bartschatten. Bei manchen Männern hilft nur tägliches und sehr gründliches Rasieren, um den Bart Schatten zu vermeiden.

        Wiederum andere müssen sich den Bartschatten gezielt wachsen lassen. Da dieser immer salonfähiger wird und insbesondere von vielen Designern und Prominenten getragen wird, wollen wir dazu eine kurze Anleitung geben. 

        Die Anleitung ist super. Aber hast Du auch das passende „Werkzeug“ dazu? Schau Dir gern all Rasur Produkte an, die der Störtebekker-Shop zu bieten hat. Vielleicht fehlt Dir das ein oder andere Tool, um Deinen Bartschatten in den Griff zu bekommen.

        Wie bekomme ich einen Bartschatten? 

        Während sich früher Männer die (Bart-)Haare gerauft hätten, weil der Bartschatten als lästige Begleiterscheinung einer nicht ganz regelmäßigen und akkuraten Rasur empfunden wurde, fragen sich heute mehr und mehr Männer, wie sie gezielt einen 5 Uhr Schatten in ihr Gesicht zaubern können. 

        Wie bei jedem Bartstyle steht auch beim 5 Uhr Schatten das Wachsenlassen der Barthaare am Anfang. 

        Schritt 1:

        Lasse Dir zunächst den Bart komplett wachsen. Je nachdem wie schnell Deine Haare wachsen, kann das ein oder zwei Tage oder auch länger dauern, bis die ersten Ansätze durchschimmern.

        Bartschatten Tipps - Schritt 1

        Schritt 2:

        Wenn Du sichtbare Bartstoppeln bekommen hast, ist es an der Zeit, den Trimmer in die Hand zu nehmen. Trimme die Stoppeln, die von Natur aus unterschiedlich schnell unterschiedliche lange wachsen, nun auf die gleiche Länge.

        Beginne zunächst mit einer längeren Trimmstufe und arbeite Dich Stufe für Stufe auf die gewünschte Länge bzw. Kürze vor. 

        Bartschatten Tipps - Schritt 2

        Schritt 3: 

        Nun geht es ans definieren: Die Partie am Hals trimmst Du kürzer als den Rest, denn anschließend wird sie mit dem Rasierer glatt rasiert. Die optimale Länge für die Stoppeln, die im Gesicht stehen bleiben, sind 1 mm. 

        Bartschatten Tipps - Schritt 3

        Schritt 4:

        Rasiere die Partie am Hals nun glatt - dazu kommt die übliche Prozedur der Nassrasur mit Rasierschaum oder Rasierseife und Rasierpinsel zum Einsatz. Schau Dir auch gern mal unsere Störtebekker Rasur Routine an :)

        Bartschatten Tipps - Schritt 4

        Schritt 5:

        Jetzt kannst Du das ganze mit der gewohnten Pflege abschließen. Aftershave, Pflegecreme oder Balsam - wir haben dafür übrigens tolle Produkte im Störtebekker Shop, schau doch einfach mal vorbei!

        Bartschatten Tipps - Schritt 5

        Wem steht der Bartschatten? 

        Der Bartschatten kommt besonders gut bei Männern mit ovalen Gesichtern und dunklen Haaren. Bei ovalen oder rechteckigen Gesichtern würden wir eher davon abraten.

        Ebenso bei besonders hellen Haaren, denn ein paar hellblonde oder rothaarige Bartstoppeln bilden keinen wirklichen Schatten. Du solltest volleren Bartwuchs und dunklere Haare dafür haben. 

        Fazit

        Der 5 Uhr Schatten ist zwar längst als eigener Bartstyle etabliert, dennoch ist er nicht wirklich pflege- oder zeitaufwändig und relativ easy hinzubekommen. Er eignet sich also auch gut für ein Leben mitten im vollen Terminkalender oder wenn Du der eher lockere Typ bist.

        Hast Du den Style schon an Dir ausprobiert? Wie fandest Du ihn? 

        FAQ

        Ist der Bartschatten modern? 

        Der Bartschatten ist derzeit ziemlich angesagt. Er ist auch längst so salonfähig, dass Du ihn im Büro und zum Anzug tragen kannst. 

        Mit welcher Frisur lässt sich ein Bartschatten am besten kombinieren? 

        Zum Bartschatten passen alle Arten von Frisuren - sie sollten aber, damit das Gesamtergebnis nicht ungepflegt und zottelig wirkt, gut gestyled sein. Eine wilde, lange Mähne oder ein krauses Durcheinander eignen sich daher weniger. 

        Wie kann man einen Bartschatten entfernen? 

        Wenn Du Deinen Bartschatten entfernen möchtest, hilft nur eine besonders glatte, gründliche Rasur. Bei besonders rasch wachsenden und dunklen Haaren kann es sein, dass selbst dann ein leichter Schatten zurückbleibt.

        In dem Fall hilft eine Behandlung mit einer IPL- oder Lasertechnologie. Professionelle Kosmetikstudios und Hautärzte bieten das an.

        Es bleibt interessant - lies gleich weiter:

        Mehr lesen

        Spliss im Bart ist ein Problem. Dein Bart wird stumpf und sieht ungepflegt aus. Spliss im Bart breitet sich auch aus, wenn Du ihn nicht stoppst. Aber warum entsteht überhaupt Spliss im Bart?

        Um Spliss behandeln zu können, musst Du Spliss erkennen. In unserem Artikel verraten wir Dir aber auch, wie Du Spliss vermeiden kannst. Denn vielleicht ist Dir auch nicht bewusst, dass Du mit der einen oder anderen Bartpflege sogar dazu beiträgst, dass Spliss im Bart entsteht.

        bart mann

        Wie erkenne ich Spliss im Bart?

        Wenn das Barthaar an der Spitze aufgebrochen ist, handelt es sich um Spliss. Der Riss kann sich dann immer weiter nach oben ziehen und dadurch erscheint der Bart immer stumpfer und ungepflegter. Anfangs sieht der Bart ungepflegt aus, mit der Zeit wird er rauer.

        Es ist wichtig, dass Du Spliss im Bart erkennst. Wenn Du Spliss nicht bekämpfst, breitet sich der Bartspliss auf Deinen gesamten Bart aus. 

        Ursachen für Spliss im Bart

        Deine Barthaare haben Spliss - schon wieder! Um Barthaar Spliss zu vermeiden, musst Du die Ursachen kennen, wieso überhaupt Spliss im Bart entsteht.

        Ungesunde Ernährung  

        Ein ungesunder Lebensstil kann Spliss im Bart begünstigen. Übermäßiger Alkoholkonsum und ungesunde Lebensmittel sind eine klassische Kombination, die für Spliss im Bart sorgen. Insbesondere ein Mangel an 

        • Proteinen, 
        • Vitaminen 
        • und Mineralien kann dazu beitragen, dass Du mit Spliss im Bart zu kämpfen hast. 

        Expertentipp: Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Vollkonrprodukten und ausreichend Protein kann helfen, den Bart gesund zu erhalten und Spliss vorzubeugen.

        Föhn oder Glätteisen

        Du kannst den Bart föhnen, musst aber darauf achten, die richtige Temperatur eingestellt zu haben. Halte auch etwas Abstand zwischen dem Föhn und dem Bart ein. Beim Glätteisen sieht die Sache anders aus: Die hohen Temperaturen des Glätteisens können das Haar austrocknen und spröde machen, was wiederum zu Spliss im Bart führen kann. 

        Es ist daher ratsam, den Bart nicht zu oft zu föhnen oder zu glätten und auf niedrigere Temperaturen zu achten. Wie Du deinen Bart glätten kannst, hier ist der Beitrag.

        Stress im Alltag

        Stress kann im Alltag auch dazu führen, dass der Bart Spliss bekommt. Denn wenn wir gestresst sind, produziert unser Körper vermehrt Stresshormone wie Cortisol, was sich negativ auf die Gesundheit von Haut und Haaren wirken kann. 

        Versuche daher, so gut es geht, einen Ausgleich zum stressigen Job zu finden. Ein guter Ausgleich ist zum Beispiel Sport

        • Laufen, 
        • Kraftsport 
        • oder Mannschaftssport sind ideal, um sich nicht nur fit zu halten, sondern auch den Stress reduzieren zu können.

        Häufiges Färben

        Willst Du Deinen Bart färben? Häufiges Färben des Bartes oder der Barthaare kann eine weitere Ursache für Splissbildung sein. Durch chemische Behandlungen wie 

        • Färben, 
        • Bleichen 
        • oder Tönen werden die Haare stark strapaziert und können dadurch ihre Elastizität verlieren. 

        Die Haarstruktur wird geschädigt und die Barthaare können anfälliger für Spliss werden. Besonders aggressive Chemikalien wie Ammoniak, Peroxide oder Sulfate können die Haare stark austrocknen und dadurch Splissbildung fördern. 

        mann glatze bart rasur

        Silikone im Shampoo

        Silikone sind synthetische Polymere, die in vielen Haarprodukten wie 

        • Shampoos, 
        • Conditionern 
        • und Styling-Produkten enthalten sind. 

        Sie sind bekannt dafür, das Haar weich, glatt und glänzend aussehen zu lassen. Allerdings können sie auch dazu führen, dass das Haar brüchiger wird und Spliss im Bart verursachen kann. 

        Silikone bilden eine Schicht auf der Haaroberfläche, die das Haar versiegelt und ihm so ein glattes Aussehen verleiht. Diese Schicht kann jedoch auch verhindern, dass Feuchtigkeit in das Haar eindringt, was dazu führt, dass das Haar trocken und spröde wird. Wenn der Bart trocken und spröde ist, neigt er dazu, zu brechen und Spliss zu bekommen.

        Stumpfer Trimmer

        Du solltest in regelmäßigen Abständen die Klingen Deines Barttrimmers tauschen. Denn stumpfe oder verschmutzte Klingen tragen dazu bei, dass im Zuge des Trimmvorganges Spliss entwickelt werden kann. 

        Hast Du immer wieder mit Spliss zu kämpfen, solltest Du den Barttrimmer aber gar nicht mehr verwenden. Die Alternative um den Bart zu kürzen: Bartschere. Mit der Bartschere kannst Du problemlos die Bartspitzen schneiden.

        Maßnahmen gegen Spliss im Bart

        Wenn Spliss erstmals vorhanden ist, dann kannst Du Spliss im Bart nur noch stoppen, indem das Barthaar geschnitten wird. Ein Teil des von Spliss betroffenen Bartes muss daher gekürzt werden. Wenn Du den Bart schneiden musst, greife unbedingt zur Bartschere. Die Bartschere sorgt für saubere Schnitte und schont das geschwächte Barthaar.

        Hast Du Deinen Bart gekürzt, so hast Du Spliss gestoppt. Doch nun geht es darum, dass Du Spliss im Bart vorbeugst.

        Spliss im Bart vorbeugen: So geht´s

        Die Behandlung von Spliss ist wichtig und notwendig, aber viel wichtiger ist es, Spliss vorzubeugen. Mit ein paar Tipps und Tricks kannst Du dafür sorgen, dass der Bartspliss der Vergangenheit angehört und nicht mehr auftritt.

        Feuchtigkeitspflege

        Achte auf genügend Feuchtigkeitszufuhr. Dein Bart und Deine Haut benötigen Feuchtigkeit. Vor allem nach dem Rasieren solltest Du Dein Gesicht und Deinen Bart mit Bartbalsam oder Bartpomenade pflegen. Und eine regelmäßige Bartpflege, bestehend aus Waschen, Bürsten und Ölen, kann dabei helfen, Bartspliss vorzubeugen.

        Bartshampoo- oder Seife verwenden

        Wichtig ist, dass Du kein gewöhnliches Shampoo für Deinen Bart verwendest. Es gibt spezielle Bartshampoos. Diese Produkte sind speziell auf die Bedürfnisse von Barthaaren abgestimmt und enthalten oft milde und natürliche Inhaltsstoffe wie Öle oder Extrakte, die dem Bart Feuchtigkeit spenden und ihn pflegen.

        Ausgewogene Ernährung

        Proteine sind mega wichtig, aber die alleine helfen nicht. Insbesondere ein Mangel an Proteinen, Vitaminen und Mineralien kann zu sprödem, schwachem Haar führen, das eher zu Spliss neigt. Besonders wichtig sind hierbei 

        • B-Vitamine, 
        • Vitamin C und E, 
        • Zink und Eisen.

        Diese sind für ein gesundes Wachstum der Haare und eine ausreichende Versorgung der Haarfollikel zuständig.

        Übermäßige Hitze vermeiden

        Wenn Du den Bart föhnst, dann achte darauf, die Temperatur nicht zu hoch eingestellt zu haben. Du solltest auch zwischen dem Föhn und dem Barthaar etwas mehr Abstand lassen.

        Das Glättest solltest Du gar nicht verwenden oder wenn man es verwendet, dann vorher Hitzeschutz verwenden und darauf achten, dass das Haar komplett trocken ist und keine Restfeuchte enthält.

        Fazit

        Es ist wichtig, dass Du nicht nur weißt, wie Spliss im Bart behandelt wird, sondern auch, wie Du Spliss vorbeugst. Mit der richtigen Pflege und einer proteinreichen Ernährung kannst Du bereits dazu beitragen, dass Dein Bart schön und gepflegt aussieht. Tritt tatsächlich einmal Spliss im Bart auf, dann musst Du mit der Bartschere eingreifen und den Bart kürzen. 

        FAQ

        Warum brechen Barthaare ab?

        Barthaare brechen aus verschiedenen Gründen ab. Einer der häufigsten Gründe ist die Verwendung von minderwertigen Rasierwerkzeugen oder die Verwendung einer ungeeigneten Technik beim Rasieren. Es ist wichtig, immer scharfe Rasierwerkzeuge zu verwenden und den Rasierer vorsichtig über die Haut zu führen, um das Abbrechen von Barthaaren zu vermeiden.

        Ein weiterer Faktor, der zum Brechen von Barthaaren beitragen kann, ist die Verwendung von aggressiven Produkten, die nicht speziell für den Bart entwickelt wurden.  

        Stelle sicher, dass Du Produkte verwendest, die speziell für den Bart geeignet sind und nicht zu schwer oder klebrig sind. Regelmäßiges Kämmen und Bürsten des Bartes kann auch dazu beitragen, das Abbrechen von Barthaaren zu minimieren, indem Verwicklungen und Knoten entfernt werden, die die Barthaare belasten können.

        Ab welcher Länge tritt Spliss im Bart auf?

        Je länger das Barthaar, umso höher die Gefahr, dass Spliss im Bart auftritt. Bei einem gesunden Bart können Haare in der Regel eine Länge von 15-20 cm erreichen, bevor sie zu Spliss neigen.

        Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass jeder Bart unterschiedlich ist und dass Spliss auch bei kürzeren Haaren auftreten kann, wenn sie übermäßig beansprucht oder nicht ausreichend gepflegt werden.

        Mehr lesen

        Du bist mit deinem Bartwuchs unzufrieden? Mit ein paar Tipps und Tricks kannst Du das Bartwachstum beschleunigen. Achte in erster Linie auf die Pflege des Bartes, in weiterer Folge auf Deine Ernährung und bleibe geduldig. Es dauert, natürlich davon abhängig, welchen Bart Du wachsen lassen willst, mehrere Monate, bis er dicht ist. 

        Im nachfolgenden Text wirst Du nicht nur erfahren, was Du machen musst, damit Dein Bart schneller wächst. Du erfährst auch, was zu unterlassen ist, damit Dein Bartwachstum nicht gebremst wird.

        bart kamm mann

        Das Wichtigste zusammengefasst

        • Wenn dein Bart nicht so wächst, wie du dir das vorstellst, dann kannst du mit ein paar Tipps und Tricks das Bartwachstum beschleunigen. Selbst einige Hausmittel können hilfreich sein, wenn es darum geht, einen schnell wachsenden und dichten Bart zu bekommen.

        • Ernährung, Pflege und auch Stress haben einen Einfluss auf deinen Bart. Achte daher unbedingt auf die tägliche Gesichtsreinigung und des Weiteren darauf, dass genügend Proteine auf dem Teller landen.

        • Unterschätze auch nicht die Zeit, die dein Bart braucht, um dicht zu werden - bleibe also unbedingt geduldig und stelle dich darauf ein, dass ein Bart Monate braucht, um dicht zu werden.

        • Es gibt viele Möglichkeiten, Bart zu tragen; entscheide dich für einen Bart, der dir besonders schnell und dicht wächst. Hast du einen starken Bartwuchs am Kinn, dann entscheide dich für den Ziegenbart bzw. Kinnbart. Bei dichtem Bartwuchs auf der Oberlippe kannst du auch Oberlippenbart tragen.

        wie schnell wachsen Barthaare eigentlich? 

        Bei den meisten Männern wachsen die Barthaare mit einer Geschwindigkeit von 0,3 bis 0,4 Millimetern täglich. Bis sich die anfänglichen Stoppeln zu einem stattlichen Vollbart entwickeln, kann es also einige Zeit dauern. 

        Wie wächst ein Bart schneller?

        Ist es möglich, den Bartwuchs zu beschleunigen? Tatsächlich kann der Bart schneller wachsen. Es gibt auch ein paar vielversprechende Bartwuchsmittel, die den Bart schnell wachsen lassen sollen. 

        Doch du musst vorsichtig sein: Nicht alle Produkte, die im Internet angeboten werden, helfen wirklich: es gibt auch ein paar Tipps und Tricks abseits diverser Bartwuchsmittel, die dazu führen, dass du einen schnelleren Bartwuchs bekommst. 

        wie wächst der Bart schneller? Tipps für ein schnelleres Bartwachstum

        Falls du dir schon einmal die Frage gestellt hast, wie ein Bart schneller wächst, dann hast du mit Sicherheit auch schon einmal im Internet nachgesehen.

        Es gibt sehr wohl einige Tipps und Tricks sowie Hausmittel, damit du den Bartwuchs anregen kannst.

        1. Die richtige Ernährung für ein schnelleres Bartwachstum

        Tatsächlich kannst du dir einen Bart schneller wachsen lassen, wenn du auf deine Ernährung achtest. Deine Mahlzeiten sollten proteinreich sein. Das heißt, esse in erster Linie

        • Geflügel,
        • Fisch,
        • Eier und Hülsenfrüchte.

        Aber nicht nur Proteine helfen deinem Bart, sondern auch Vitamine und Mineralien. Besonders effektiv sind Vitamin C und B-Vitamine, Biotin sowie Omega 3-Fettsäuren.

        Expertentipp: Fakt ist, dass deine Ernährung einen nicht unwesentlichen Einfluss auf deinen Bart hat. Es ist also sehr wohl möglich, mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung das Bartwachstum zu beschleunigen. Um einem Nährstoffmangel vorzubeugen und den Bart sprießen zu lassen setzt so mancher Mann auf Zink und ähnliche Nahrungsergänzungsmittel für die Haare

        2. Regelmäßige Pflege für ein schnelleres Wachstum des Bartes

        Bärte müssen gepflegt werden. Klassische Bartpflegeprodukte helfen dir dabei, dass der Bart geschmeidig bleibt und zudem auch noch gepflegt aussieht. Doch nicht nur die Bartpflege ist wichtig, sondern auch die Hautpflege, damit dir überhaupt ein Bart wächst.

        Wie wächst der Bart schneller? Das Gesicht sollte bereits am Morgen mit lauwarmen Wasser gewaschen werden. Danach kannst du eine milde Creme einsetzen.

        Am Abend solltest du dir das Gesicht ebenfalls mit warmem Wasser waschen und dein Gesicht eincremen. Du kannst auch Peelings verwenden - wenn du deinem Gesicht ein- bis zweimal wöchentlich ein Peeling gönnst, wird deine Haut stimuliert und das Bartwachstum angeregt. 

        Zusätzlich kannst du auch Bartöl verwenden, damit das bereits gewachsene Haar nicht splissig oder stumpf wird und der Bart schön gesund erscheint.

        bart mann vollbart

        3. Geduldig bleiben

        Wenn du nach Tipps und Tricks suchst, wie der Bart schneller wächst, solltest du dir auch bewusst werden, dass ein dichter Bartwuchs auch etwas Zeit benötigt

        Es kann bis zu 16 Wochen dauern, bis die letzten Bereiche der Lücken im Bart geschlossen sind. Ein richtig dichter Bart kann mitunter erst nach sechs Monaten bestaunt werden. 

        4. Stress reduzieren und Sport treiben

        Stress ist ein negativer Faktor, der nicht nur das Bartwachstum bremst, sondern auch das Haarwachstum auf deinem Kopf beeinflussen kann. Versuche daher Stress im Alltag zu reduzieren und es etwas ruhiger angehen zu lassen. 

        Viel Schlaf sowie ein hoher Testosteronspiegel haben einen positiven Einfluss auf die Förderung des Bartwachstums. Testosteron wird übrigens durch

        • Sport,
        • Sonnenbäder
        • und Sex produziert - drei Faktoren, die auch in der Regel für Entspannung sorgen sollten. 

        Gibt es Hausmittel, mit denen mein Bart schneller wächst?

        Ein beliebtes Hausmittel ist Rizinusöl. Bislang gibt es zwar keine wissenschaftlichen Studien, dafür aber viele positive Erfahrungsberichte.

        Doch Rizinusöl sorgt nicht für eine Beschleunigung des Bartwachsums, sondern lässt das Haar schnell voller erscheinen, sodass der Bart dichter ist.

        Das Barthaar bleibt durch das Rizinusöl auch geschmeidig. Zudem enthält Rizinusöl viele essenzielle

        • Fettsäuren,
        • Proteine
        • und auch Vitamine, damit die Haarfollikel gestärkt werden können. 

        Ein Mythos, der an dieser Stelle ausgeräumt werden muss: Kann man den Bart schneller wachsen lassen mit Zahnpasta? Nein. Wer keinen Bartwuchs an den Wangen hat, wird diesen mit Zahnpasta nicht positiv beeinflussen können.

        Auch wenn die Wirkung von Rizinusöl in Verbindung mit dem Bartwachstum nicht wissenschaftlich bestätigt ist, sollte Rizinusöl immer der Zahnpasta vorgezogen werden.

        Was sollte ich vermeiden, wenn ich möchte, dass mein Bart schneller wächst?

        Damit dein Bart schneller wächst, solltest du - wie schon erwähnt - auf deine Ernährung achten und dein Gesicht pflegen. Wer sein Gesicht nicht pflegt, trägt nicht dazu bei, dass der Bart schneller wächst. Auch Stress ist eine Komponente, die sich negativ auf das Bartwachstum auswirken kann. 

        Was kann man machen, wenn kein Bart wächst?

        • Eine gesunde Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Protein, Vitaminen, Mineralien und gesunden Fetten ist, kann die Haarfollikel stärken und das Bartwachstum fördern.

        • Genügend Schlaf: Ein ausreichender Schlaf ist für Deinen Körper wichtig, um sich zu regenerieren und zu erholen. Ein ausgeruhter Körper kann das Bartwachstum positiv beeinflussen.

        • Stressreduktion: Chronischer Stress kann das Wachstum der Haare beeinträchtigen. Versuche, Stress abzubauen, indem Du Techniken wie Meditation oder Atemübungen anwenden.

        • Sport treiben: Sport kann dazu beitragen, die Durchblutung und den Stoffwechsel zu verbessern, was sich positiv auf das Bartwachstum auswirken kann.

        • Regelmäßige Gesichtsmassage: Eine regelmäßige Gesichtsmassage kann die Durchblutung im Gesicht und damit auch im Bereich der Barthaare fördern und das Wachstum anregen.

        • Bartpflege mit natürlichen Ölen: Bestimmte Öle wie Jojobaöl, Arganöl und Rizinusöl können das Bartwachstum fördern und den Bart weicher und glänzender machen.

        • Verwendung von Bartpflegeprodukten: Spezielle Bartpflegeprodukte wie Bartöle, Bartwachse und Bartshampoos können das Bartwachstum fördern und den Bart gesund halten.

        • Vermeiden von Tabak und Alkohol: Rauchen und Alkoholkonsum können den Bartwuchs beeinträchtigen, indem sie die Durchblutung im Körper reduzieren.

        • Verwendung von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln: Bestimmte Vitamine wie Biotin, Vitamin D und Zink können das Bartwachstum unterstützen und Haarausfall verhindern.

        • Geduld haben: Das Bartwachstum ist ein langsamer Prozess und es kann einige Monate dauern, bis ein Bart vollständig gewachsen ist. Habe Geduld und setze die oben genannten Tipps konsequent um, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

        Fazit

        Es gibt viele Faktoren, die einen Einfluss auf das Bartwachstum haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dich im Vorfeld mit dem Thema Bartwuchs auseindersetzt und auch überprüfst, ob du Akzente setzt, die das Bartwachstum behindern.

        Am Ende hast du sehr wohl einen Einfluss auf das Bartwachstum und kannst mit entsprechenden Aktionen für eine Beschleunigung sorgen oder auch das Gegenteil bewirken.

        FAQ

        Wie schnell wächst ein Bart in 2 Wochen?

        Die Wachstumsgeschwindigkeit des Bartes variiert von Person zu Person und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Alter, dem Hormonspiegel, der Genetik und der Gesundheit des Körpers. Im Allgemeinen wächst der Bart im Durchschnitt etwa 0,3 bis 0,6 mm pro Tag, was ungefähr 1,25 cm pro Monat entspricht. 

        Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Bartwachstum nicht bei jedem Mann gleich schnell verläuft und es auch individuelle Unterschiede gibt. Einige Männer können innerhalb weniger Wochen einen vollen Bart haben, während es bei anderen Monate oder sogar Jahre dauern kann, bis der Bart vollständig gewachsen ist.

        Wie lange dauert es, bis der Bart 10 cm lang ist?

        Damit der Bart 10 Zentimeter lang ist, brauchst du Geduld. In der Regel hast du diese Länge, sofern dein Bart schnell wächst, nach rund 8 Monaten erreicht. Aber nicht jeder Bart kann 10 cm lang werden, da das Wachstum von Bart und Haaren von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird, wie z.B. genetische Veranlagung, Hormone, Ernährung und Gesundheit. 

        Einige Männer können einen langen und dicken Bart wachsen lassen, während andere aufgrund ihrer Gene nur einen dünnen oder spärlichen Bart haben können.

        Es bleibt interessant - lies gleich weiter :)

        Mehr lesen

        Du kannst mit Deinem geflochtenen Bart zum Ausdruck bringen, dass Dir Pflege und Auftreten besonders wichtig sind. Wenn Du bislang nur mit einem Bartgummi den Bart zusammengebunden hast, weil Du keine passende Bartflechten Anleitung gefunden hast, werden wir Dir jetzt weiterhelfen.

        Im nachfolgenden Artikel findest Du mit Sicherheit ein paar Anregungen, wie Du Deinen Bart stylen kannst. Zudem versorgen wir Dich auch mit ein paar Tipps und Tricks, damit die ersten Versuche auch gleich gelingen.

        Das Wichtigste zusammengefasst

        • Du kannst den Bart zusammenbinden oder dich für eine Flechtfrisur entscheiden. Ab einer gewissen Bartlänge stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

        • Mit einer Anleitung zum Zopf flechten, kannst du dir dann einen französischen Zopf oder, wenn du Übung hast, einen Fischgrätenzopf flechten.

        • Denke daran, den Vollbart zu pflegen, bevor du mit dem Flechten beginnst. Ein frisch gewaschener und geföhnter Bart lässt sich leichter in Form bringen.

        • Bartzöpfe sind modern und genau das Richtige für jeden Mann, der sich von der Masse abheben will. Du beweist, dass dir dein Bart wichtig ist. Der geflochtene Bart sagt aus, dass er gepflegt wird.

        mann bart kamm

        Wie lang muss mein Bart sein, damit ich ihn flechten kann?

        Welcher Bart Zopf soll es werden? Möchtest Du Dir einen Wikinger Bart flechten oder wünschst Du Dir einen Ziegenbart Zopf? Vielleicht planst Du nach einer bestimmten Anleitung zum Bart flechten vorzugehen, weil Du etwas völlig Neues ausprobieren willst?

        Da der Bart eine entsprechende Länge benötigt, damit du ihn flechten kannst, musst du im Vorfeld ein wenig Geduld aufbringen. Abhängig von deinem persönlichen Bartwachstum und der Bartpflege kann es Monate bis Jahre dauern, bis du einen langen und dichten Bart hast, den du flechten kannst.

        • Du möchtest kleinere Bart Zöpfe, dann sollte dein Bart eine Länge von mindestens 7 cm haben.

        • Für den mittleren Bart Zopf sollte die Länge deines Bartes rund 10 cm betragen.

        • Planst du einen großen Bart Zopf, dann ist es ratsam, wenn die Bartlänge bei mindestens 15 cm liegt.

        Wenn du dir den Bart flechten willst, musst du Geduld haben. Vor allem dann, wenn du gerade am Anfang deines Projekts stehst und einen schicken kurzen Vollbart hast. Die idealen Ausgangsbärte, damit du einen Bart flechten kannst, sind der Hipster- und der Wikinger Bart.

        Der Vollbart benötigt Pflege. Aus diesem Grund sollte man hier das passende Bart Produkte für Vollbärte in seinem Badezimmer haben.

        Bart flechten: Diese Stylingmöglichkeiten gibt es

        Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du Deinen Bart flechten kannst. In erster Linie entscheidet natürlich die Länge. Mit einem Wikingerbart stehen Dir verschiedene Flechtfrisuren zur Verfügung, während ein kürzerer Vollbart nur eine bedingte Vielfalt ermöglicht.

        Französischer Zopfbart

        Der französische Zopf ist mit Sicherheit eine der bekanntesten Flechtfrisuren. Bei einer Mindestlänge von 25 cm kann der französische Zopf auch mit dem Kinnbart geflochten werden.

        Kurzer geflochtener Bart

        Auch ein kurzer Bart kann geflochten werden. Es genügen ein paar Zentimeter und eine gute Hand Augen-Koordination, damit ein recht kurzer Vollbart geflochten werden kann.

        Hast du einen kürzeren Vollbart, dann kannst du dich für Bartknoten, Zauberwirbel oder für die klassische Wikinger-Ästhetik entscheiden.

        Langer geflochtener Bart

        Ein langer Bart bietet den Vorteil, dass er auf viele verschiedene Arten geflochten werden kann. So kannst du dir einen einzelnen Zopf flechten, aber auch einen Pferdeschwanz mit Krawatte machen oder zwei gewebte Strähnen. Mit

        • Ringen,
        • bunten Schnüren
        • oder Perlen kannst du deinen langen Bart auch verzieren.

        Geflochtener Wikingerbart

        Wenn du dir den Bart wachsen lassen willst, um einen Wikinger Bart Zopf zu flechten, entscheidest du dich für eine - in ihrem Ursprung - brutale Bartfrisur.

        Der Wikinger hat seinen Bart deshalb geflochten, damit er ihm im Kampf nicht im Weg war. Die beliebteste Form des geflochtenen Wikingerbartes: Eng geflochtener Zopf und Gummiband am Ende.

        Geflochtener Schnurrbart

        Für den maskulinen Look empfiehlt es sich, einen Schnurrbart zu flechten. Doch hier braucht man viel Geduld, weil es dauern kann, bis diese zu flechtende Haarpartie lang genug ist.

        Geflochtener Spitzbart

        Ob einzelne Strähne oder Pferdeschwanz: Der geflochtene Spitzbart sieht gut aus und wirkt gepflegt, vor allem betont er die Gesichtszüge.

        Fischgrätenzopf

        Der Fischgrätenzopf stellt die hohe Kunst des Flechtens dar. Zuerst musst Du die Haare in zwei Strähnen unterteilen. Dann wird das Haar von der einen Strähne etwas abgeteilt und über die andere, jetzt größere Strähne, gelegt.

        Nun wird von der jetzt breiteren Strähne etwas Haar abgeteilt und über die dünnere Strähne gelegt. Wichtig ist, dass die Flechtung immer festgezogen wird. Die Schritte werden so lange wiederholt, bis die Haare geflochten sind.

        Wem steht ein geflochtener Bart?

        Wer einen langen und dichten Bart hat, kann ihn jederzeit flechten. Vor allem der geflochtene Kinnbart sorgt für ein Hervorheben der Gesichtszüge.

        Männer, die sich ihren Bart flechten oder mit bestimmten Accessoires verzieren, stechen aus der Masse hervor. Zudem beweist der geflochtene Bart, dass sich der Mann um seinen Bart kümmert und ihn pflegt.

        Wie flechte ich meinen Bart?

        Mit einer Anleitung zum Zopf flechten kann man sich helfen, den Bart perfekt in Szene zu setzen. Es mag zwar zu Beginn etwas Übung erforderlich sein, mit der Zeit wird man aber immer schneller werden.

        1. Prüfung der Bartlänge

        Stelle sicher, dass dein Kinnbart eine Mindestlänge von 15 cm hat. Eine ausreichende Bartlänge ist notwendig, um genügend Spielraum für das Flechten und das Endresultat zu haben. Kürzere Bärte könnten Schwierigkeiten beim Flechten bereiten.

        2. Richtige Pflege vor dem Flechten

        Verwende Bartöl und eine Bartbürste. Bartöl pflegt nicht nur deinen Bart, sondern auch die darunterliegende Haut, während eine gute Bartbürste hilft, Knoten zu entfernen und das Öl gleichmäßig zu verteilen. Beides verbessert die Handhabung des Bartes und macht das Flechten leichter.

        3. Einteilung des Bartes

        Teile deinen Bart in drei große Stränge. Diese Aufteilung ist essentiell, um den Bart ordentlich flechten zu können. Achte darauf, dass die Stränge gleichmäßig sind, um ein symmetrisches Flechtmuster zu erhalten.

        4. Flechtvorgang beginnen

        Durch das Drehen der drei Stränge um sich selbst und das Binden mit einem Bartgummi wird sichergestellt, dass sie während des Flechtvorgangs fest bleiben. Beginne mit dem Flechten des mittleren Strangs, gefolgt vom rechten und dann vom linken Bartstrang, um eine gleichmäßige Flechtung zu gewährleisten. Der Flechtrhythmus startet mit dem rechten Strang, der über den Mittelstrang gelegt wird, um den gewünschten Zopfmuster zu erreichen. Der linke Strang wird nun über den mittleren Bartstrang gelegt, wodurch die Flechtung fortgesetzt wird. In der weiteren Folge wird der rechte Strang wieder über die Mitte gelegt, dann wieder der linke Strang über die Mitte, um den Flechtvorgang abzuschließen.

        5. Bart fixieren

        Binde den Bart Zopf unten mit einem Bartgummi zusammen. Dies sichert das Ende des geflochtenen Zopfes und verhindert, dass er sich auflöst. Achte darauf, dass das Gummi fest genug ist, um den Zopf zu halten, aber nicht zu fest, um den Bart oder die Haut nicht zu beschädigen.

          5 Tipps zum Bart flechten

          • Länge: Dein Bart hat eine Länge von rund 15 cm. Je länger dein Bart ist, umso einfacher wird es, ihn zu flechten.

          • Trocken: Dein Bart sollte gewaschen und trocken sein. Du kannst den Bart föhnen, bevor du mit dem Flechten beginnst.

          • Pflege: Mit Bartöl wird dein Bart geschmeidiger. Der Bart kann so auch besser in Stränge unterteilt werden.

          • Anleitung: Mit einer Bart Flechten Anleitung arbeiten. Vor allem zu Beginn ist es wichtig, dass du dich an eine Anleitung hältst, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

          • Einfacher Zopf: Hast du noch keine Übung, dann probiere es zunächst mit einem einfachen französischen Zopf. Der Fischgrätenzopf kann dann deine persönliche Meisterprüfung werden.

          Fazit

          Wenn du die Geduld und das entsprechende Bartwachstum hast, kannst du deinem Aussehen einen neuen Glanz verleihe. Der geflochtene Bart sticht aus der Masse und stellt unter Beweis, dass du dich um deine Gesichtsbehaarung kümmerst.

          Expertentipp: Da es auch verschiedene Anleitungen und Stylingmöglichkeiten gibt, kannst du auch immer wieder neue Bartfrisuren ausprobieren.

          FAQ

          Wie lang muss der Bart für eine Bartperle sein?

          Je länger der Bart, umso einfacher ist es, die Bartperlen anzubringen. Jedoch kann man mit etwas Geschick bereits Bartperlen verwenden, wenn der Bart erst ein paar Zentimeter lang ist. 5 bis 7 Zentimeter stellen die Mindestlänge dar.

          Was kostet es, wenn ich meinen Bart flechten lasse?

          Wer sich im Barbershop für einen einfachen Zopf entscheidet, muss mit einem Preis zwischen 10 Euro und 20 Euro rechnen.

          Was bedeutet ein geflochtener Bart?

          Der geflochtene Bart zeigt, dass sich der Mann um seinen Bart kümmert, ihn pflegt und sich damit intensiv beschäftigt. Bartträger gelten zudem als sympathisch, attraktiv und gebildet; des Weiteren drückt ein Vollbart Ehrlichkeit und Bodenständigkeit aus.

          Mehr lesen

          Ein Rasierpinsel macht ziemlich viel mit uns mit. Wir lassen ihn tagtäglich mit Rasierschaum vollsaugen und bearbeiten dann unsere Barthaare damit. Genauso wie wir Rasierklingen und den anderen Inhalt unseres Rasiersets regelmäßig sauber machen, sollten wir auch den Rasierpinsel reinigen. 

          Was Du bei der Pflege des Rasierpinsels beachten musst und wie Du den Rasierpinsel richtig trocknen kannst, zeigen wir Dir in diesem Beitrag. 

          Warum sollte man seinen Rasierpinsel reinigen?

          Den Rasierpinsel zu pflegen ist obligatorisch. Schließlich kommt er mit Rasierschaum und mit Deiner Haut in Kontakt.

          Würdest Du den Rasierpinsel nicht richtig pflegen, würde das nicht nur bedeuten, dass seine Lebensdauer deutlich verkürzt wird und er sukzessive Schaden nimmt, sondern auch, dass die Rasur mit der Zeit ganz schön unhygienisch für Dich wird.

          Ein ungewaschener Rasierpinsel kann zudem unangenehme Gerüche entwickeln, die sich auf die Haut und den Bart übertragen können. 

          Vermeidung von Bakterien und Infektionen

          Nach der Rasur ist der Pinsel eine Sammelstelle für 

          • Seifenreste, 
          • Hautschüppchen, 
          • Barthaare 
          • und damit auch für Schmutz und Bakterien. 

          Verwehrst Du Deinem Rasierpinsel seine Pflege, dann vermehren sich die Bakterien in den Pinselhaaren. Das ist nicht nur unhygienisch, sondern kann auf der Haut auch zu Infektionen und Entzündungen führen. 

          Nämlich immer dann, wenn die Bakterien beispielsweise über kleine Hautverletzungen tiefer gelangen. Der in den Pinselhaaren übrig gebliebene Schmutz kann außerdem Deine Poren verstopfen und für Hautunreinheiten sorgen

          Verlängerung der Lebensdauer des Pinsels

          Unausgespülte Seifenrückstände schaden zudem den empfindlichen Pinselhaaren und können die Faserung zerstören: Der Rasierpinsel verliert haare und wird schneller spröde und brüchig. 

          Verbesserung der Rasurqualität

          Ein Pinsel, dessen Haare so sehr in Mitleidenschaft genommen sind, erfüllt seinen Zweck, nämlich die Haut gründlich und gleichmäßig einzuschäumen und die Barthaare damit flächendeckend für die Rasur weich und geschmeidig zu machen, nur noch bedingt. 

          Mit anderen Worten: Unter einem in der Pflege vernachlässigten Rasierpinsel leidet schlussendlich auch die Rasurqualität. 

          Wie reinigt man einen Rasierpinsel?

          Die große und berechtigte Frage daher: Wie reinige ich einen Rasierpinsel? Wir zeigen Dir, wie Du das am besten bewerkstelligst. 

          Schritt 1:

          Halte den Rasierpinsel nach Gebrauch unter lauwarmes Wasser. Dazu hältst Du Borsten und Griff quer unter den Strahl und drehst und schüttelst den Pinsel so lange dabei, bis alle Schaumrückstände daraus entfernt sind. 

          Rasierpinsel reinigen Schritt 1

          Schritt 2:

          Haben sich Rückstände hartnäckiger in den Haaren verfangen, dann lege den Pinsel für einige Minuten in eine Schüssel mit heißem Wasser und wiederhole anschließend die Ausspül-Prozedur unter dem lauwarmen Wasserstrahl. 

          Rasierpinsel reinigen Schritt 1

          Schritt 3:

          Nun bringst Du das in den Haaren befindliche Wasser vorsichtig aus dem Pinsel, indem Du ihn über dem Waschbecken mit lockerem Handgelenk schüttelst.

          Komme dabei nicht auf die Idee, den Pinsel zu rubbeln, auszudrücken oder gar mit dem Handtuch zu frottieren. Davon werden die Pinselhaare spröde und brüchig. 

          Rasierpinsel reinigen Schritt 3

          Schritt 4:

          Anschließend hängst oder legst Du den Pinsel zum Trocknen an einen gut belüfteten Ort. Ideal sind dafür die entsprechenden Pinselhalterungen, wie es sie auch im Störtebekker-Shop zu kaufen gibt.

          Komme auch hier nie auf die Idee, den Pinsel etwa mit dem Handtuch trockenzurubbeln oder mit dem Föhn zu trocknen. Das schadet der Faserstruktur der Pinselhaare und kann sie beschädigen. 

          Rasierpinsel reinigen Schritt 4

           

          Ab und an bedarf der Rasierpinsel einer noch gründlicheren Reinigung. Dazu haben wir weiter unten ein paar wertvolle Infos für Dich parat. 

          Wie oft sollte man einen Rasierpinsel reinigen?

          Die oben beschriebene Reinigungsprozedur sollte nach jedem Gebrauch angewandt werden. Sie kostet Dich nicht viel Zeit, verlängert aber die Lebensdauer des Rasierpinsels deutlich und macht die Rasur insgesamt zu einer hygienischen, sauberen Sache.

          Welche Reinigungsmittel sind geeignet?

          Da sich trotz dem Waschen mit warmem Wasser mit der Zeit Spuren von Rasierseife, Rasieröl oder Rasiergel im Pinsel sammeln, solltest Du ihn ab und an einer gründlicheren Reinigung unterziehen. 

          1. Dafür kannst Du pH-neutrale Seife oder Bartshampoo in ein kleines Schälchen mit lauwarmem Wasser geben

          2. Und den Pinsel darin rund eine halbe Stunde einwirken lassen.

          3. Nachdem das entsprechende Reinigungsmittel einwirken konnte, spülst Du den Pinsel wie oben beschrieben mit lauwarmem Wasser aus.

          4. Wir empfehlen zusätzlich zur Reinigung immer noch einen Schuss Apfelessig. Der sorgt dafür, dass in den Pinselhaare keine Bakterien und schlechte Gerüche festsetzen können.

          Benutze zum Säubern des Pinsels niemals scharfe Reinigungsmittel, da diese die feine Struktur der Pinselhaare angreifen können. 

          Auch von Duschgels oder ähnlichem raten wir Dir ab, da diese Silikone oder andere weichmachende Inhaltsstoffe enthalten und dem Pinsel dadurch schaden können. 

          Expertentipp: Im Fachhandel gibt es außerdem Spezialreinigungsmittel für Rasierpinsel, die besonders zur Reinigung von Dachshaar Rasierpinseln Sinn machen.

          Wie trocknet man den Rasierpinsel nach dem Reinigen?

          Der Pinsel sollte ausschließlich luftgetrocknet werden. Rubbeln, frottieren oder föhnen macht die Pinselhaare kaputt und ist damit tabu. 

          Lege den nassen Pinsel aber nicht einfach auf irgend einen Badschrank, sondern hänge oder stelle ihn, damit genügend Luft an die Pinselhaare gelangt, so dass der Pinsel nicht zu modern oder schimmeln beginnt. 

          Wichtig ist dabei auch ein gut belüfteter Raum. Ein vor Feuchtigkeit dampfendes Bad ist nicht ideal - Fenster auf oder Lüftung an, damit der Rasierpinsel gut trocknen kann. 

          Rasierpinsel reinigen

          Fazit

          Der Rasierpinsel ist Dein bester Buddy, wenn es um die Rasurvorbereitung geht. Behandle ihn daher pfleglich und nimm ihn als wichtiges Utensil für eine gründliche Rasur ernst. Außerdem unsere Empfehlung: Achte beim Kauf auf gute Qualität. Dein Bart wird es Dir danken.

          FAQ Rasierpinsel reinigen

          Wie lagere ich meinen Raiserpinsel nach dem Reinigen? 

          Verstaue den Rasierpinsel nach dem Reinigen und Trocknen (wichtig, bitte immer erst nach dem Trocknen!) in einem Badschrank, wo er vor Staub, Schmutz und Nässe geschützt ist. Am besten packst Du den Pinsel dazu in eine entsprechende Rasierpinsel-Halterung. 

          Warum verliert mein Rasierpinsel Haare?

          Mit der Zeit und mit dem Gebrauch ist es einfach so, dass der Rasierpinsel Haare verliert. Synthetische Pinsel sind dabei etwas langlebiger als die mit Tierhaaren. Allerdings musst Du Dich wie bei allen Gebrauchsgegenständen darauf einstellen, dass Du den Pinsel nach einer gewissen Zeit erneuern musst.

          Wie kann ich vermeiden, dass mein Rasierpinsel nach der Reinigung riecht?

          Schlechter Geruch entsteht, wenn der Pinsel nicht gründlich gereinigt wurde oder in einer zu feuchten Umgebung nicht gut genug trocknen kann. Reinige den Pinsel daher gründlich und lasse ihn in einem wirklich gut belüfteten Raum lufttrocknen. 

          In akuten Fällen empfiehlt sich eine Reinigung mit einem Schuss Essigwasser. Der Essig wirkt sich geruchsneutralisierend aus. 

          Mehr lesen

          Bartpflege und ein gepflegtes Styling des Barts sind wichtig, darüber sind sich alle Bartträger einig. Während der eine dabei auf sein Bartöl schwört, greift der andere überzeugt zum Bartwachs.

          Was davon für wen mehr Sinn macht, ist tatsächlich individuell von der Bartstruktur und der Bartfrisur abhängig. Wir zeigen Dir, worin die Unterschiede bestehen und wann Du am besten zu welchem Produkt greifst.

          Mann Bartpflege Bart

          Was ist Bartöl? 

          Bartöl wird in Fläschchen verkauft und ist eine Mischung aus unterschiedlichen Ölen mit verschiedenen pflegenden Eigenschaften. Du kaufst mit dem Bartöl also sozusagen einen Cocktail an verschiedenen positiven Bartpflege-Wirkstoffen

          1. Das Öl wird sparsam (bitte immer nur wenige Tropfen verwenden) auf die Handfläche geträufelt,

          2. in den Händen etwas verrieben und angewärmt

          3. und anschließend in Barthaar und in die darunter liegende Haut einmassiert. 

          Es pflegt also zusätzlich zum Haar auch die Gesichtshaut mit und schützt sie vor Austrocknung und Reizungen

          Welche Inhaltsstoffe sind in Bartöl enthalten? 

          Die Inhaltsstoffe von Bartöl sind schnell erklärt. Es handelt sich dabei meistens um ein reines Naturprodukt mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen.

          1. Trägeröle wie beispielsweise Jojobaöl, Mandelöl, Arganöl, Kokosöl oder Avocadoöl. Sie spenden Feuchtigkeit, beruhigen und pflegen die Haut und sorgen dafür, dass sowohl Haut als auch Barthaar geschmeidig bleiben und nicht spröde werden.

          2. Ätherische Öle wie beispielsweise Pfefferminzöl, Nelke, Vanille oder Zitrusöle. Sie dienen in erster Linie dem guten Duft des Bartöls, haben jedoch auch noch weitere wichtige Eigenschaften.

            So wirken viele der ätherischen Öle beispielsweise desinfizierend oder entzündigunshemmend und können damit Rötungen, Reizungen, Hautpilzen oder Hautentzündungen vorbeugen

          Für wen ist Bartöl geeignet? 

          Bartöl ist für absolut jeden Bartträger geeignet, auch für diejenigen mit 3 Tage Bärten. Gerade bei kürzeren, stoppeligeren Bärten ist das Bartöl sogar häufig von Vorteil, da die harten, stacheligen Bartstoppeln die Haut austrocknen und reizen können. 

          Bartöl beruhigt die Haut und macht sie wieder geschmeidig. Generell musst Du Dir darüber im Klaren sein, dass Bartöl Deine Barthaare weicher macht und ihnen Glanz verleiht. Möchtest Du Deinen Bart in Form bringen, ist Bartöl nicht der richtige Artikel für Dich. 

          Es eignet sich für alle rauen, stoppeligen Bärte, für sprödes Barthaar, sowie immer dann, wenn Deine Haare glatter und gepflegter aussehen sollen. Aber auch wenn Du Deinen Bart stylst, ist Bartöl sinnvoll.

          Betrachte es als Bart Produkte zur Pflege, mit dem Du Haut und Barthaar gesund hältst. Schau dazu gern im Störtebekker-Shop vorbei, wir haben ein hochwertiges Bartöl, auf das wir auch persönlich sehr schwören. 

          Was ist Bartwachs? 

          Bartwachs ist ein festes Produkt, das es meist in Tiegeln zu kaufen gibt. 

          1. Du nimmst eine winzige Menge daraus mit dem Finger auf

          2. und verreibst es in Deinen Händen, bis seine Textur durch die Körperwärme flüssig wird.

          3. Dann bringst Du es in Deinem Bart ein, wo es sich wieder verhärtet und so dafür sorgt, dass Dein Bart sich in Form bringen und stylen lässt. 

          Aufgrund seiner festen Konsistenz bleibt Bartwachs im Haar und zieht weniger in die Haut ein. 

          Welche Inhaltsstoffe sind in Bartwachs enthalten? 

          Die Inhaltsstoffe von Bartwachs sind ebenfalls sehr überschaubar. Das Produkt enthält normalerweise keinerlei künstliche oder chemische Inhaltsstoffe und basiert auf einem traditionellen Herstellungsverfahren. 

          1. Trägeröle wie Kokosöl, Jojobaöl oder Sheabutter. Für Bartwachs werden gesättigte, pflanzliche Trägeröle verwendet, die bei der Lagerung bei Raumtemperatur nicht schnell ranzig werden.

            Die Trägeröle dienen als pflegende Komponente, die das Barthaar mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgen und gesund aussehen lassen.

          2. Wachs, Bienenwachs, Harz oder Gummi Arabicum. Diese Komponenten dienen dem Halt. Du kannst den Bart stylen und in Form bringen.

          3. Ätherische Öle - sie lassen das Bartwachs gut duften und sorgen dank ihrer Wirkstoffe zusätzlich für eine antibakterielle oder pilzhemmende Pflege. 

          Für wen ist Bartwachs geeignet? 

          Bartwachs ist für alle Bartträger, die Style und Form in ihren Bart bringen möchten - bei langen Vollbärten oder Wikinger-Bärten beispielsweise oder auch bei allen Bartfrisuren, die eine festigende Komponente benötigen - Moustache, Ziegenbart oder Henriquatre beispielsweise.

          Expertentipp: Wenn es lediglich darum geht, dass Dein Bart gepflegt, weich und glänzend aussehen soll, benötigst Du kein Bartwachs.

          Fazit

          Bartöl ist ein absoluter Allrounder für alle Barttypen und neben Bartshampoo und Rasierseife ein Basic-Produkt, wenn es um die Bartpflege geht. Bartwachs dient dem Styling und Du benötigst es nur dann, wenn Dein Bart mehr Festigkeit und Halt braucht. 

          Wann und wie verwendest Du gerne Bartwachs? Wir sind neugierig. 

          FAQ: Bartöl oder Bartwachs

          Kann man Bartöl und Bartwachs gleichzeitig verwenden?

          Bartöl und Bartwachs können gleichzeitig verwendet werden - das eine dient der Pflege (und die ist schließlich für jeden Bartträger gleich wichtig!), das andere dient dem Styling. Sehr viele Männer verwenden beides. 

          Wie oft sollte man Bartöl und Bartwachs benutzen? 

          Beide Produkte sind für die tägliche Anwendung gedacht. Bei Bartöl würden wir es Dir auch empfehlen. Bart und Gesichtshaut sind tagtäglich vielen Strapazen ausgesetzt (Klima, Umwelt, Deine Finger, die im Bart herumspielen etc.) - sie benötigen daher auch eine tägliche Portion Pflege. 

          Wie lässt sich das Bartwachs oder Öl auswaschen?

          Bartöl und Bartwachs können ganz einfach mit warmem Wasser und etwas Bartshampoo ausgewaschen werden. Ein hochwertiges Bartshampoo findest Du bei uns im Online-Shop. Achte darauf, kein reguläres Haarshampoo zu verwenden, da es für Dein Barthaar nicht den geeigneten pH-Wert besitzt. 

          Mehr lesen

          Ausschlag nach der Rasur sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch einen unglaublichen Juckreiz auslösen. Es gibt einige Tipps und Tricks, damit die Pusteln schnell wieder verschwinden - ein Arztbesuch ist in der Regel nicht erforderlich. Du kannst fast immer einen Rasurbrand verhindern, sofern du darauf achtest, eine scharfe Klinge zu verwenden und mit dem Strich zu rasieren.

          Eine Hautirritation nach der Rasur ist nicht ungewöhnlich. Rötungen nach einer Rasur können aber nicht nur gut behandelt, sondern auch mit ein paar Tipps und Tricks verhindert werden. Wenn die Haut nach der Rasur juckt, dann kannst du dir mit verschiedenen Mitteln helfen.

          Wenn nach dem rasieren rote punkte rote Punkte auftreten, ist es wichtig, zu klären ob es sich dabei um Rasurbrand oder Ausschlag nach dem Rasieren handelt.

          Rasur vorher nachher

          Wie äußert sich ein Ausschlag nach der Rasur?

          Tatsächlich kann es nach dem Rasieren jucken und es ist auch möglich, dass nach dem Rasieren ein Ausschlag auftritt. Zwischen dem Rasurbrand und dem Ausschlag nach dem Rasieren gibt es aber einen klaren Unterschied.

          Nach der Rasur können verschiedene Symptome auftreten, die du in weiterer Folge mit verschiedenen Tipps und Tricks lindern kannst. Zu den häufigsten Symptomen gehören 

          • das Brennen
          • Hautrötungen
          • rote Pickel nach der Rasur
          • Juckreiz 
          • Ausschlag

          Zum Thema Jucken nach der Rasur haben wir schon einen sehr informativen Beitrag geschrieben - schau mal rein: Hilfe, mein Bart juckt und sticht » Erste Hilfe vom Barber

          Zu beachten ist, dass die Symptome bzw. der Ausschlag vom rasieren nach wenigen Stunden, mitunter auch nach ein bis drei Tagen, verschwinden. 

          Schwere und chronische Verläufe sind möglich. So kann es zu einer Pseudofolliculitis barbae kommen. Die Symptome dieser Krankheit sind:

          • Hautentzündung mit Pusteln und Papeln
          • eingewachsene Haare
          • mögliche Hyperpigmentierung 
          • Abszessbildung
          • sekundäre Infektion

          Was ist der Unterschied zwischen Rasurbrand und einem Ausschlag?

          Rasurbrand und Rasierpickel werden gerne als ein und dieselbe Problematik beschrieben. Jedoch entstehen beide Erscheinung aus unterschiedlichen Gründen. Der Rasurbrand, der nichts weiter als ein Hautausschlag ist, kann rötende Hautstellen, juckende Ausschläge oder auch eine Überempfindlichkeit auslösen.

          Der klassische Rasurbrand wird direkt durch die verwendete Rasierklinge verursacht. Wenn die Rasierklinge während der Rasur in die Haut gerät und so die Haut beschädigt, kommt es zu den roten Hautreizungen, die in weiterer Folge einen Juckreiz verursachen.

          Rasierpickel treten auf, wenn durch das Rasieren gegen den Haarschaft eingewachsene Haare entstehen. Das Haar wächst hier unter der Hautoberfläche, sodass es zu roten Hautunebenheiten kommt, die an Pickel erinnern. Aus diesem Grund sollte man sich den Bart richtig rasieren, auch wenn man sich unter Zeitdruck befindet. So kann man unschön aussehende und juckende Rasierpickel vermeiden.

          Mögliche Auslöser für einen Ausschlag nach der Rasur

          Es gibt ein paar Auslöser, die in weiterer Folge dazu führen, dass nach der Rasur ein Ausschlag auftritt, der in weiterer Folge behandelt werden sollte.

          Die Rasur

          Es geht um die Art der Rasur. Wer gegen den Strich rasieren will, weil auf diese Art und Weise die Rasur schneller beendet ist, riskiert einen Hautirritationen bzw. auch Rasierpickel. 

          Eine stumpfe Klinge

          Ein Rasierer, der bereits mehrfach verwendet wurde, hat eine stumpfe Klinge. Aus diesem Grund sollte man die Rasierklinge in regelmäßigen Abständen erneuern. Eine scharfe Klinge sorgt für eine bessere Rasur.

          kostenvergleich rasierer

          Empfindliche Haut 

          Wenn du eine empfindliche Haut hast, musst du besonders vorsichtig sein. Hier ist Hautpflege besonders wichtig, um etwaige Ausschläge zu verhindern. Letztlich musst du dann die gereizte Haut nach der Rasur besonders intensiv pflegen.

          Ausschlag nach der Rasur behandeln: Tipps und Tricks

          Anzumerken ist, dass der Ausschlag nach der Rasur von selbst heilt. Jedoch können Symptome gelindert und der Heilungsprozess beschleunigt werden.

          Tipp gegen Hautirritationen: Lege für ein paar Minuten ein warmes, nasses Handtuch auf die betroffene Stelle. Bart Produkte für die Pflege, wie etwa Lotionen, helfen ebenfalls, um so einen möglichen Juckreiz unterbinden zu können.

          Tipps gegen Rasierpickel: Ein warmes Handtuch wird für ein paar Minuten auf die betroffene Stelle gelegt. So ist es möglich, dass die Haare besser durch die Haut durchdringen können. 

          Expertentipp: Die Haut muss mit Feuchtigkeit versorgt werden. Nach der Rasur das Gesicht eincremen, so kann man nicht nur etwaige Symptome lindern, sondern mitunter auch Ausschläge verhindern. 

          Wann sollte man einen Arzt aufsuchen?

          Stellst du regelmäßige Entzündungen der Haarfollikel fest, dann solltest du unbedingt einen Termin beim Arzt vereinbaren. Verschwindet der Rasurbrand nämlich nicht von selbst, sondern entwickelt sich zu einer dauerhaften Entzündung, dann kann es in weiterer Folge zur Narbenbildung kommen. Zudem können schwerwiegende Entzündungsherde auftreten.

          In diesem Fall hilft dir der Dermatologe weiter. Er wird dich untersuchen und dich in weiterer Folge bei der Pflege der betroffenen Hautstellen begleiten. Der Besuch beim Arzt kann schwere Verläufe oder dauerhafte Schädigungen der Haut verhindern.

          Tipps zur Vermeidung von Ausschlag nach Rasur

          Es ist möglich, die Symptome zu behandeln und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Mit ein paar Tipps und Tricks kannst du aber auch den Ausschlag nach der Rasur verhindern. 

          Duschen vor der Rasur

          Eine warme Dusche vor der Rasur sorgt für eine saubere Haut. Das warme Wasser macht den Bart geschmeidiger und öffnet die Poren.

          Sauberes Handtuch auflegen

          Wichtig ist, nach der Rasur ein sauberes Handtuch zu verwenden. So verhindert man, dass etwaige Verschmutzungen die Haut angreifen.

          Ausreichend Rasierschaum verwenden: Nicht beim Rasierschaum sparen, sondern den Bart damit bedecken und ein wenig einwirken lassen. So weicht sich das Barthaar auf und ist leichter zu rasieren. 

          Mit dem Strich rasieren

          Wer gegen den Strich rasieren will, der riskiert Rasierpickel. Man sollte immer mit dem Strich rasieren, sodass keine Haare umgebogen und einwachsen können.

          Ausschließlich scharfe und saubere Klinge verwenden

          Eine stumpfe Klinge kann den Ausschlag auslösen. Das deshalb, weil man fester aufdrückt und so die Klinge unter die Haut drückt.

          Wangen zuerst rasieren

          Die Haare am Hals und Kinn sind stärker als jene an den Wangen. Wer mit der Rasur der Wangen beginnt, gibt dem restlichen Bart noch mehr Zeit, durch den Rasierschaum oder die Rasierseife aufgeweicht zu werden. 

          Fazit

          Am Ende sind es nur ein paar Tipps und Tricks, wie du den Rasurbrand bzw. Rasierpickel vermeiden kannst. Tritt tatsächlich ein Hautausschlag auf, so kannst du diesen problemlos behandeln. Erst dann, wenn Symptome auftreten, die auf einen schweren Verlauf hinweisen, solltest du einen Dermatologen aufsuchen.

          FAQ

          Wie lange dauert es, bis der Ausschlag nach der Rasur abheilt?

          Eine leichte Rötung verschwindet nach rund zwei bis drei Stunden. Ein richtig entstandener Hautausschlag kann zwei bis drei Tage sichtbar sein.

          Kann man Rasurausschlag kaschieren?

          Mit einem Abdeckstift und/oder Make-Up kann der Rasurausschlag kaschiert werden. Des Weiteren gibt es auch Cremes mit einem Grünanteil, der die Rötung neutralisiert. Eine Lotion mit Aloe hilft zudem, dass der Heilungsprozess beschleunigt wird.

          Ist der Ausschlag ansteckend?

          Nein. Die Rötungen sind nicht ansteckend.

          Hier weiter zu den Beiträgen:

          Mehr lesen

          Für einen Bartträger gibt es neben der Rasur nichts Wichtigeres, als die richtige Bartpflege. Sie ist sowohl essentiell für den idealen Look des Bartes, als auch für seine Gesundheit.

          Die Fülle an Bartpflegeprodukten und Informationen in Sachen optimaler Pflege deines Barthaares kann extrem überfordernd sein - gerade für Einsteiger. 

          Mit unserem umfassenden Störtebekker-Bartpflege-Ratgeber wollen wir Dir helfen, Ordnung ins Chaos zu bringen. Denn Bartpflege ist eigentlich alles andere als ein Hexenwerk. Und auch das Repertoir an wirklich notwendigen Pflegeprodukten für den Bart sowie die Reihenfolge ist eigentlich ziemlich überschaubar.

          Im Folgenden erklären wir, welche Bartpflege-Tipps es braucht, um Dein Gesichtshaar optimal zu pflegen. Natürlich kannst Du die Bartpflege auch mit der Rasur bzw. dem In-Form-Bringen des Bartes kombinieren.

          In diesem Beitrag geht es zunächst einmal nur um die reine Pflege des Bartes. Zu unserem Bart Styles Guide geht es hier lang.

          Die 3 Eckpfeiler der Bartpflege

          1. Form

          Ich nutze täglich eine Bartbürste, um meine Barthaare zu entwirren und meine Gesichtshaut zu massieren. Bartbürsten haben neben dem reinen „Kämm-Effekt“ auch die Eigenschaft, dass sie Deinen Bart von ungewollten Begleitern, wie abgestorbenen Hautschuppen, befreien.

          Um meinen Bart in Form zu halten, verwende ich ein bis zwei Mal in der Woche einen Barttrimmer. Für die Konturen habe ich den Rasierhobel in meine Routine aufgenommen, da mit ihm klare Kanten besonders gut zu erzielen sind.

          Expertentipp: Ab einer gewissen Bartlänge solltest Du auf einen Bartkamm umsteigen.


          2. Reinigung

          Damit Du langfristig Freude an Deinem Gesichtshaar hast, ist es wichtig, es regelmäßig zu waschen. Da Barthaare eine andere Textur als Dein Haupthaar haben, solltest Du die Finger davon lassen reguläres Haarshampoo zu verwenden.

          Speziell entwickelte Bartshampoos und -seifen helfen Dir Deinen Bart zu reinigen und nachhaltig zu pflegen. Ich verwende Bartshampoo zwei bis drei Mal in der Woche und wasche meinen Bart an den übrigen Tagen mit warmem Wasser aus. Übermäßige Pflege solltest Du zum Wohl Deines Bartes vermeiden.

          In diesem Sinne: Kennst du unsere Rasierseifen? 4 tolle Düfte machen deine Rasur zu einem Erlebnis. Hier kannst du unsere Rasierseifen kaufen.

           3. Pflege

          Für die Pflege Deines Bartes kann ich Dir Bartöl empfehlen. Ich massiere jeden Morgen nach dem Waschen 1-2 Tropfen in meinen Bart ein. Bartöl schützt Deinen Bart und Deine darunter liegende Haut vor dem Austrocknen.

          Ein schöner Nebeneffekt ist, dass er Deinen Bart zusätzlich geschmeidiger macht. Während der Wachstumsphase hilft es Dir gegen Juckreiz.

          Lies hierzu unbedingt den Beitrag: Hilfe, mein Bart juckt

           

          Bart richtig pflegen - 5 Schritte zum perfekten Bart:

          Den Vollbart zu trimmen und richtig zu pflegen ist keine Wissenschaft. Es geht vor allem darum, die richtigen Produkte in der richtigen Reihenfolge zu verwenden. Beachtest du diese 5 Schritte, so sieht der Bart immer gepflegt aus.

          1. Wasche Dein Gesichtshaar gründlich

          Bevor du mit der Pflege deines Bartes beginnst, solltest du sicherstellen, dass er gründlich mit Bartshampoo oder Bartseife gewaschen wurde. Dadurch werden Schmutz, Schweiß und andere Rückstände entfernt, die sich im Laufe des Tages im Bart ansammeln können.

          Bartpflege Schritt 1

          2. Trockne den Bart anschließend mit einem Fön

          Nachdem du deinen Bart gewaschen hast, solltest du ihn mit einem Handtuch leicht trocknen und dann mit einem Kaltluftföhn vollständig trocknen. Das verhindert, dass Feuchtigkeit im Bart bleibt und verhindert so Schimmelbildung und unangenehmen Geruch.

          Bartpflege Schritt 2

          3. Massiere mit kreisenden, sanften Bewegungen

          Massiere das Bartöl sanft mit kreisenden Bewegungen in deinen Bart ein. Das Bartöl hilft, das Barthaar zu nähren, zu befeuchten und zu pflegen, um es weich und geschmeidig zu halten.

          Bartpflege Schritt 3

          4. Bürste oder kämme den Bart

          Bürste oder kämme deinen Bart mit einer Bartbürste, um ihn von Knoten und Verwicklungen zu befreien und das Bartöl gleichmäßig zu verteilen. Dies kann auch dazu beitragen, das Barthaar in Form zu bringen

          Bartpflege Schritt 4

          5. Style & forme Dein Gesichtshaar  

          Style deinen Bart abschließend mit Bartbalm. Bartbalm ist ein Stylingprodukt, das hilft, deinen Bart in Form zu halten und ihm gleichzeitig zusätzliche Feuchtigkeit zu spenden. Verwende eine kleine Menge und arbeite sie in deinen Bart ein, um den gewünschten Look zu erzielen.

          Bartpflege Schritt 5

            Den Bart richtig waschen - So funktioniert´s

            Die Grundlage für eine tägliche Bartpflege ist natürlich das Waschen des Bartes. Egal ob Vollbart oder 3-Tage-Bart: Genau so wie Dein Kopfhaar ist Dein Barthaar den Widrigkeiten des Alltags ausgesetzt.

            Es wird von Tag zu Tag fettiger, es bilden sich Schuppen abgestorbener Haut, Schweiß und Bakterien setzen sich im Bart fest und nicht zu vergessen: Essenreste haben aufgrund der Nähe des Mundes zum Bart leichtes Spiel, in diesen zu gelangen.

            Kurzum: Du musst Deinen Bart unbedingt regelmäßig waschen, wenn Du einen ungepflegten Look und ganz besonders unangenehme Gerüche vermeiden willst!

            Wie beim Kopfhaar tut warmes Wasser hier schon einen ziemlich guten Dienst. Doch in regelmäßigen Abständen solltest Du ein Shampoo verwenden. Da die Beschaffenheit des Barthaars mit der der Kopfhaare nicht identisch ist, gibt es hierfür spezielle Bartshampoos.

            Diese gehen mit dem Bart schonender um, als dies konventionelle Shampoos tun. Probiere für Dich aus, ob konventionelles Shampoo Deine Gesichtshaut zu sehr reizt oder Dein Bart kurze Zeit nach dem Waschen zu sehr nachfettet - und halte dagegen dann ein Bartshampoo, um zu erfahren, ob sich eine Verbesserung einstellt. Alternativ zum Bartshampoo benutzen einige Männer auch Baby-Shampoo, welches ebenfalls deutlich weniger reizend wirken soll.

            Ebenso wie beim Kopfhaar ist es aber wichtig, das richtige Maß an Shampoo-Einsatz zu finden.

            • Benutzt Du es zu selten, trägst Du unter Umständen zu lange einen ungepflegten Bart mit Dir herum.
            • Benutzt Du es zu häufig, beispielsweise jeden Tag, störst Du die natürlichen Talg-Produktion Deiner Gesichtshaut und wirkst so widerum Deiner Bart-Gesundheit entgegen.

            Als groben Richtwert kannst Du Dich daran orientieren, den Bart pro Woche 1-2 Mal zu waschen. Aber wie immer: Mache hier Deine eigenen Erfahrungen und finde die für Dich am besten passende Frequenz heraus.

            Rasur Aftershave

            Den Bart richtig trocknen - Das solltest du beachten

            Natürlich musst Du Deinen Bart nach dem Waschen wieder trocknen - mit einem klitschnassen Bart lässt es sich nicht gut vor die Tür gehen und spätestens bei der Rasur bzw. beim In-Form-Bringen sollte Dein Bart weitestgehend trocken sein.

            Viele Männer machen hier den Fehler, aus Zeit- oder Ungedulds-Gründen mit eine Handtuch oder einem Rasiertuch unsanft durch das Barthaar zu rubbeln - so wie es die meisten auch mit dem Kopfhaar tun. Oder es wird sogar zum Föhn gegriffen.

              Das gefällt dem empfindlichen Barthaar aber überhaupt nicht! Gerade die Spliss-Bildung wird hierdurch gefördert, was der Bart-Gesundheit nicht nur abträglich ist, sondern auch nicht schön aussieht.

              Nimm das Rasiertuch - das im besten Fall möglichst frisch ist - und tupfe den Bart damit trocken. Falls Du wirklich mal in Eile bist und um das Föhnen nicht mehr umher kommst, stelle allerhöchstens eine mittelwarme Temperatur ein und föhne nur für eine ganz kurze Zeit!

              Um den Bart beim Föhnen direkt mehr Volumen und Form zu geben, nutze am besten unsere Rundbürste.

              Bartpflegeprodukte: Was du für Deine Bartpflege wirklich brauchst!

              Wenn es darum geht, welche Pflegeprodukte tatsächlich Sinn machen, scheiden sich die Geister. Die einen empfinden alles, was über Bartschere und Bartkamm hinausgeht, als unnötiges Chi-Chi, die anderen verfügen über ein ganzen Pflege-Arsenal im Bad. Wir klären, was wirklich Sinn macht. 

              Überblick: Die Must-Haves für Deinen Bartstil

              Vollbart

              3-Tage-Bart

              Schnauzer

              Reinigen

              Bartshampoo bzw. Bartseife

              Bartshampoo bzw. Bartseife

              Bartshampoo bzw. Bartseife

              Pflegen

              Bartöl oder Creme, Bartkamm oder - Bürste

              Bartöl oder Creme, Bartbürste

              Bartöl oder Creme, softe Bartbürste

              Trimmen / Schneiden

              Barttrimmer, Rasierhobel, Schere, Rasieröl oder - Schaum

              Barttrimmer, Rasierhobel, Schere, Rasieröl oder - Schaum

              Barttrimmer, Rasierhobel, Rasieröl, Rasierseife oder - Schaum

              Stylen

              Bartwachs

              Bartwachs

              Bartwichse

               

              1. Bartpflege mit Bartkamm bzw. Bartbürste

              Bartkamm bzw. Bartbürste sind nicht wegzudenkende Bartpflege-Produkte - gerade, wenn Du einen Vollbart trägst.

              Beide erfüllen im Groben und Ganzen ähnliche Zwecke - finde für Dich heraus, welches der beiden Produkte Dir für die regelmäßige Anwendung besser gefällt.

              Bartkamm und Bartbürste sind sowohl für die Bartgesundheit, als auch für den Look wichtig. Kämmst bzw. bürstest Du mit ihnen durch den Bart, entfernst Du, ebenso wie beim Waschen, ungebetene Gäste wie Hautschuppen oder Essensreste.

              Zudem wird durch den Kontakt der Spitzen mit deinem Gesicht die Durchblutung Deiner Haut angeregt - für die Bartgesundheit extrem wichtig!

              Erst hierdurch können die Barthaare mit ausreichend Nährstoffen für ihre Gesundheit versorgt werden. Und: Das Bartwachstum wird angeregt.

              Gerade also für diejenigen, die mit ihrem Bartwachstum nicht vollends zufrieden sind, sollte der Griff zu einem der Beiden Bartpflege-Produkte Alltag sein.

              Hinsichtlich des Looks bringen die Bartpflege-Allrounder Bartkamm und Bartbürste mit sich, dass Du Verfilzungen und Verknotungen in Deinem Bart löst und dem Bart eine schöne, gepflegte Struktur verleihst.

              Es bietet sich daher an, mindestens einmal am Tag, beispielsweise nach dem Aufstehen, mit Bartkamm bzw. Bartbürste Deinem Gesichtshaar die optimal gepflegte Form zu verpassen.

              Achte natürlich auch hier darauf, sorgsam mit Deinem Barthaar umzugehen. Schmerzen an den Barthaaren oder auf der Gesichtshaut sollten bei der Anwendung nicht entstehen und Du solltest Filzungen und Knoten nicht mit aller Kraft lösen wollen, falls sie mal widerspenstig sind.

              Finde außerdem heraus, welche Stärke eines Bartkamms oder welche Beschaffenheit einer Bartbürste für Dich am angenehmsten sind bzw. am besten zu Deinem Barthaar passen.

              2. Bartpflege mit Bartöl

              Ganz genau so essentiell wie die beiden letztgenannten Bartpflege-Produkte ist das Bartöl. Bartöl besteht aus Trägerölen wie Mandelöl, Arganöl oder Kokosöl und ätherischen Ölen, die für einen angenehmen Duft zuständig sind.

              Bartpflege-Öl versorgt die Haarfolikel der Barthaare mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen, die für ein gesundes und angeregtes Bartwachstum sorgen.

              Außerdem legt es sich wie eine Schutzschicht um die Barthaare und hält so schädliche Einflüsse wie Pilze und Bakterien ab - und bietet einen wichtigen Sonnenschutz.

              Beim Einmassieren des Bartöls regst Du ebenfalls die Gesichtshaut an - mit den oben beschriebenen, positiven Effekten in Sachen Durchblutung.

                Äußerlich sorgt das Bartöl für einen gesund glänzenden Look Deines Bartes. Ideal lässt sich es sich mit dem Bartkamm gleichmäßig im Bart verteilen. Zudem stellst Du mit diesem dann den passenden End-Look Deines Bartes her.

                Achte darauf, dass Du das Bartöl wirklich bis in die Tiefe deines Bartes bis zur Haut einmassierst - nur so kann es seine Wirkung vollends zur Geltung bringen. Denke daran, nicht zu viel Bartöl zu verwenden, da Dein Bart sonst zu fettig aussieht.

                Je nachdem, wie voll Dein Bart ist, reichen wenige Tropfen. Taste Dich über Ausprobieren an die richtige Menge heran. Wie Du siehst, kombinierst Du mit Bartöl mehrere Faktoren, die Dir als Bartträger wichtig sind.  

                3. Bartpflege mit Bartbalm

                Relativ eng mit dem Bartöl verwandt ist das Bartbalm (oft auch Bartbalsam genannt). Es bringt dieselben pflegenden Eigenschaften wie das Bartöl mit sich.

                Somit reicht es durchaus aus, sich für die Anwendung eines der beiden Produkte zu entscheiden. So manch ein Bartträger schwört aber darauf, zunächst Bartöl und danach Bartbalm in den Bart einzumassieren.

                Ebenso wie das Bartöl besteht Bartbalm aus verschiedenen Trägerölen wie beispielsweise Kokosöl. Hinzu kommen zähflüssigere Zutaten wie natürliche Wachse oder Kakaobutter. Hieraus ergibt sich der maßgebliche Unterschied der beiden.

                Bartbalm verleiht dem Bart eine dichtere, vollere Struktur und hält den Bart enger in Form, als das Öl. Gerade also für etwas widerspenstigerere Barthaare und für Männer mit nicht ganz so dichtem Bartwuchs eignet sich Bartbalm somit eher.

                Ein schöner Nebeneffekt des Balms ist, dass es eventuelles Kratzen des Bartes reduziert.

                Die Anwendung ist ebenso wie die des Bartöls simpel. Ideal eignet sich die Daumenspitze, um mit ihr eine überschaubare Menge des Balms aufzunehmen.

                1. Verteile es zunächst gleichmäßig in Deinen Händen; hiernach kannst Du es ideal in deinen Bart einmassieren.
                2. Hauptsächlich, indem Du glättend von oben nach unten mit den Händen durch den Bart streichst, bringst Du Deinen Bart in seine Endform.

                4. Bartpflege mit Alaunstein

                Der Alaunstein (auch Blutstillstift oder Alaunstift genannt) ist einigen Männern als Bartpflege-Produkt gar nicht bekannt. Dabei ist es nicht übertrieben, ihn als kleinen Vielkönner zu bezeichnen. Er ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das Menschen schon lange für seine pflegenden Eigenschaften schätzen.

                Bei der Rasur ist sein Haupteinsatzgebiet die Bearbeitung von kleinen Schnitten, die auch dem geübtesten Bartträger mal unterlaufen können. Hier hältst Du ihn zunächst unter kaltes Wasser und führst ihn dann sanft auf Deine verletzte Stelle.

                So kann der Alaunstein seine antibakteriele und antiseptische Wirkung entfalten und die Wundheilung fördern. Es ist normal, dass die Wunde beim Kontakt mit dem Alaunstein ein wenig brennt.

                Außerdem eignet sich der Alaunstein nicht nur als After-Shave, sondern auch gerade vor der Trocken-Rasur als Pre-Shave. Reibe auch hier die entsprechenden Stellen mit dem angefeuchteten Alaunstein ein.

                Hierdurch versorgst Du die Rasurstelle mit der nötigen Feuchtigkeit, um Hautreizungen vorzubeugen. Ein schöner Nebeneffekt des Alaunsteins ist seine Funktion als natürliches Deo.

                Fazit

                Du bist ein Fan von gepflegten, schönen Bärten? Mit der richtigen Pflege und dem richtigen Equipment ist das gar kein Problem. Verwende nicht zu viele Produkte und vor allem keine mit synthetischen Inhaltsstoffen. Die tun Deiner Haut nicht gut. Greife lieber zu naturbelassenen Pflege-Klassikern.

                FAQ zum Thema: Bartpflege

                Wie oft muss ich meinen Bart waschen? 

                Wasche Deinen Bart immer dann, wenn Du Dein normales Haar auch wäschst. Allerdings fettet Gesichtshaar nicht so schnell wie Kopfhaar. Insofern reicht es, den Bart mit warmem Wasser und alle zwei bis drei Mal mit Shampoo zu waschen. 

                Bartpflege im Winter 

                Wenn draußen Minusgrade und Schneefall herrschen, ist eine gute Bartpflege das A und O. Um unangenehmen Hautproblemen vorzubeugen, solltest Du Deinen Bart gut trockenen bevor Du das Haus verlässt. Da die Haut aufgrund der trockenen Heizungsluft im Winter schnell austrocknet, ist es ratsam ein Bartöl zu verwenden. 

                Was ist der Unterschied zwischen Bartöl, -Wachs und Bartbalsam? 

                Hierbei handelt es sich um drei ganz unterschiedliche PflegeprodukteBartöl hat aufgrund der enthaltenen Öle eine flüssige Form. Im Bartbalm und Bartwachs sind Wachse enthalten, so dass die Produkte von ihrer Textur eher mit Pomade vergleichbar sind und dem Barthaar zusätzlich Form geben, während Bartöl in der Gesichtshaut einzieht.  

                Vertiefe dein Verständnis, indem du mehr von unseren Inhalten liest.

                Mehr lesen

                Viele Männer nehmen es mit der Gesichtsreinigung nicht ganz so genau. Ein bisschen warmes Wasser, ein wenig Reinigungsgel, und fertig. Dabei macht es absolut Sinn, auf die Reinigung deutlich mehr Augenmerk zu legen und vor der Rasur auch über ein Peeling nachzudenken. Ein Peeling vor dem Rasieren hat für Dich nämlich mehrere Vorteile, sowohl für den Bart als auch für die Haut darunter. 

                Wir wollen Dir zeigen, wie Bart Peeling funktioniert und wie Du davon profitieren kannst.

                mann bart peeling

                Welche Vorteile hat ein Bart Peeling? 

                Ein gesunder, voller Bartwuchs ist nur möglich, wenn die Haut darunter ebenfalls gesund ist. Etwa alle 30 Tage erneuert sich unsere Hautschicht. Alte Hautpartikel werden in Form von Schüppchen abgesondert. 

                Je nach Hauttyp, aber auch je nach Lebensgewohnheiten und Umwelteinflüssen werden diese Hautschüppchen nicht gleichmäßig abgestoßen. Vor allem, wenn ein dichter Bart die Haut bedeckt, kann es sein, dass ein normales Reinigungsgel oder Bartshampoo es nicht schafft, die Hautschüppchen zu entfernen.  

                Die Haut juckt oder entzündet sich als Folge dessen oder bildet Pickel und fettige Unreinheiten. Das Risiko, das Barthaare einwachsen ist dabei deutlich größer. Die Haut selbst wird 

                • schlechter durchblutet 
                • und sieht fahler 
                • und kraftloser aus. 

                Der Bartwuchs wird dadurch abgeschwächt und auch die Pflegestoffe aus dem Bartöl können nur noch erschwert aufgenommen werden.

                Peelst Du Deine Haut hingegen regelmäßig, kannst Du das vermeiden. Die Haut wird optimal gereinigt, von abgestorbenen Schuppen befreit und durchblutet, die Grundlage für ein gesundes, dichtes Bartwachstum ist gelegt und das Risiko für Unreinheiten und Entzündungen ist minimiert.

                Die wichtigsten Inhaltsstoffe eines Bart Peelings 

                Beim Kauf eines Bart Peelings solltest Du genau auf die Inhaltsstoffe achten. Diese sollten natürlichen Ursprungs sein. Viele Produkte enthalten künstliche Schleifpartikel, die Allergien auslösen können und für Haut und Haar schädlich sind. 

                Folgende Inhaltsstoffe sind hingegen in einem hochwertigen Bart Peeling wichtig und effektiv: 

                • Aktivkohle: Sie bindet Schmutz und reinigt Haar und Haut intensiv und dennoch schonend.

                • Ein natürlicher Scrub wie beispielsweise Vulkanstsein, der die Schüppchen abrubbelt und die Haut davon befreit

                • Entzündungshemmende Wirkstoffe wie beispielsweise Spirulina, um die Haut direkt bei der Reinigung vor freien Radikalen zu schützen und Entzündungen zu unterbinden.

                • Pflegende Komponenten wie beispielsweise Qinoa, die die Widerstandskraft der Barthaare stärken und Haut und Haaren gute Nährstoffe mitgeben.

                mann bart gesichtsreinigung

                Bartpeeling: So gehts

                Um Deinen Bart effektiv zu peelen, brauchst Du nicht viel zu beachten. Wichtig ist, dass Du Bart und die darunter liegende Haut regelmäßig peelst - wir empfehlen zwei bis drei Mal die Woche. Und so geht ´s: 

                1. Wasche Dein Gesicht mit warmem Wasser - am einfachsten geht das unter der Dusche.

                2. Nimm eine Haselnuss große Menge Peeling und verteile sie zunächst in Deinen (sauber gewaschenen) Händen.

                3. Nun verteilst Du das Peeling gleichmäßig in Deinem Bart und massierst es mit kreisenden Bewegungen gut ein, so dass es auch die darunter liegende Haut erreicht.

                4. Wasche das Peeling anschließend gut mit warmem Wasser wieder aus.

                5. Nun trägst Du eine Pflege auf - eine Creme, Lotion oder ein Bartöl. 

                Wird ein Bart Peeling vor oder nach dem Rasieren angewendet?

                Die Frage „peelen vor oder nach der Rasur“ sollte sich nicht stellen: Denn Peeling findet immer vor, niemals nach dem Rasieren statt. Es dient zur Rasurvorbereitung. Die gereinigte Haut ist dann optimal auf die Rasur vorbereitet

                Um sie nach dem Peeling noch einmal zu beruhigen, kannst Du als Zwischenschritt Bartöl verwenden. Peeling nach der Rasur ist keine gute Idee - Du schubbelst die ohnehin schon gereizte Haut dadurch noch weiter auf und förderst Reizungen.

                Wie oft sollte ich ein Bart Peeling anwenden? 

                Zwei bis drei Mal die Woche solltest Du das Bartpeeling anwenden. Du peelst die Haut einfach, anstelle sie wie gewohnt mit dem Bartshampoo zu reinigen. 

                Kann man ein Bart Peeling auch selber machen? 

                Ein Bart Peeling lässt sich im Prinzip auch selbst herstellen. Es finden sich im Internet dazu diverse Anleitungen und Rezepte. Beachte dabei allerdings, dass die Haltbarkeit sehr begrenzt ist und es Dir passieren kann, dass Du die Haut zu sehr reizt - beispielsweise wenn Du Dich nicht exakt an die Rezeptur hältst und zu viele Peeling-Partikel verwendest. 

                Expertentipp: Wir würden zum Kauf eines hochwertigen Peeling-Produktes raten. 

                Wie lange dauert es, bis das Bart Peeling Wirkung zeigt? 

                Deine Haut fühlt sich direkt nach dem ersten Peeling frisch und entspannt an. Sie bekommt mehr Spannkraft und wird gut durchblutet, was sich normalerweise auch direkt auf Dein Barthaar positiv auswirkt. 

                Fazit

                Noch immer hat sich das Bartpeeling in den Männer-Bädern nicht vollständig durchgesetzt. Dabei trägt regelmäßiges Peelen dem Gesunderhalt von Haut und Barthaar wesentlich bei. Und einmal in die Pflegeroutine integriert, willst auch Du das Produkt bald nicht mehr missen, versprochen!

                Peelst Du schon? Wenn ja, was sind Deine Erfahrungen? 

                FAQ

                Welche Alternativen zum Bart Peeling gibt es? 

                Du kannst anstatt regulärem Bart Peeling Kaffeesatz als natürliche Alternative verwenden. Dazu verwendest Du den kalten Kaffeesatz genauso wie das Peeling. Die sandig-körnige Konsistenz des Kaffeesatzes sorgt in dem Fall für den Peeling-Effekt und das darin enthaltene Koffein fördert zusätzlich die Durchblutung Deiner Haut. 

                Ist Bart Peeling auch für Männer mit empfindlicher Haut geeignet?

                Bart Peeling ist, sofern Du ein hochwertiges Produkt mit natürlichen Inhaltsstoffen wählst, auch für Männer mit empfindlicher Haut geeignet. Achte beim Kauf darauf, ein mildes Peeling zu erwerben mit etwas weniger Peeling-Effekt. 

                Mehr lesen

                Während viele Männer bei der Aftershavepflege recht routiniert sind und sich auch der Nutzen von Bartöl mehr und mehr herumspricht, sind sich viele bei Produkten wie Bartbalsam oder Pomade unsicher. Brauche ich was wirklich? Wenn ja, wofür?

                Wir wollen Dir erklären, wofür Du was nimmst und welche Vorteile Du beim Gebrauch von Bartbalsam oder Bartpomade hast.

                bart massieren mann mit brille

                Was ist Bartbalsam? 

                Bei Bartbalm bzw. Bartbalsam ist der Name Programm. Das Produkt ist Balsam für Bart und Gesichtshaut und wirkt pflegend und nährend. Er versorgt Haut und Haar mit Feuchtigkeit und Nährstoffen. Er besteht aus 

                • Hochwertigen Fetten wie Kakaobutter, Sheabutter,

                • Zudem aus Trägerölen wie Kokosöl oder Mandelöl,

                • Aus ätherischen Durftölen

                • Und aus Vaseline oder Wachs, was für die cremige Konsistenz sorgt. 

                Bartbalsam dient in erster Linie der Bartpflege, hat dabei aber auch eine leicht stylende Komponente und schafft es, wild durcheinander geratene Barthaare wieder in Form zu bringen. 

                Vorteile:  

                • Bartbalsam pflegt das Barthaar und lässt es gesund und glänzend wirken.

                • Der Balsam zieht dank seiner cremigen Konsistenz gut in die darunter liegende Haut ein und beruhigt und pflegt diese gleich mit.

                • Bartbalsam kann aufgrund seiner Beschaffenheit optimal Juckreiz lindern, der beim Wachstum von Barthaaren entstehen kann.

                • Die Anwendung ist sehr einfach - Du nimmst einfach eine kleine Menge mit dem Finger aus der Dose und verteilst sie in Deinem Bart. 

                Nachteile: 

                • Bartbalsam pflegt den Bart zwar, styled ihn allerdings nicht und verleiht keinen Halt.

                • Benutzt Du zu viel davon, was leicht passieren kann, wirkt der Bart schwer und fettig. 

                Was ist Bartpomade? 

                Bartpomade ist im Vergleich zu Bartbalsam kein wirkliches Pflegeprodukt, sondern dient dazu, den Bart zu stylen und in Form zu bringen. Sie beinhaltet daher formgebende Wachse wie 

                • Bienen-, Woll- oder Beerenwachs,

                • Dazu Kakaobutter oder Sheabutter für die Konsistenz,

                • Vaseline,

                • Sowie Trägeröle

                • Und ätherische Öle, die der Pomade ihren Duft verleihen.

                Bartpomade ist damit ein Stylingprodukt mit zusätzlicher pflegender Komponente. Sie hat dabei allerdings etwas weniger festigendes Wachs als beispielsweise Bartwichse. So läßt sich beispielsweise Dein Vollbart in Form bringen und volle, lange Bärte oder ein Kinnbart bekommen einen guten Halt. 

                Geht es hingegen darum, einen Schurrbart zu zwirbeln oder einen Bart ausgefallener zu stylen, gibt die Pomade zu wenig Halt.  

                Vorteile:  

                • Verleiht Bärten einen guten Halt, ohne sie zu verkleben.

                • Bartpomaden haben zusätzlich zum Stylingeffekt auch eine pflegende Komponente.

                • Die Anwendung ist sehr einfach - das Produkt lässt sich in der Hand leicht erwärmen und dann benutzen.

                • Die Bartpomade wird dank der pflegenden Inhaltsstoffe nicht so hart wie andere Stylingprodukte, so kannst Du den Bart danach noch mit einem Kamm oder einer Bürste weiter verwöhnen. 

                Nachteile:

                • Die Bartpomade gibt zu wenig Halt, wenn Du Deinen Bart fester stylen oder gar zwirbeln möchtest.

                • Bartpomade alleine ist keine geeignete Pflegeroutine. Wenn Du beispielsweise verreist, musst Du zusätzlich noch ein klassisches Pflegeprodukt wie Bartöl mit einpacken.

                • Bartpomade wirkt nur im Bart selbst. Für die Haut darunter hat sie keinerlei Vorteile. 

                Was sind die Unterschiede zwischen Bartbalsam und Bartpomade 

                Während der Bartbalsam ein reines Pflegeprodukt ist, kannst Du mit der Bartpomade Deinen Bart auch in Form bringen, glätten und ihm Halt verleihen. 

                Bartbalsam oder Bartpomade: Was nehme ich wann? 

                Es kommt ganz darauf an, was Du für Deinen Bart möchtest. Wenn es Dir rein um Pflege geht, kannst Du die Pomade außen vor lassen.

                Brauchst Du für Deine stattliche Bartfrisur hingegen etwas Halt, dann empfiehlt sich unbedingt die Pomade. Ideal ist sie bei 

                • Kinnbärten, 
                • Ziegenbärten 
                • und Vollbärten.

                Denn gönnst Du denen eine Pflege, die keine Festigkeit verleiht, wirken sie leicht zerzaust und durcheinander. 

                Fazit 

                Pflege ist, da sind wir uns sicher, ein absolutes Muss.

                Ob Du zusätzlich Halt und Styling benötigst, hängt ganz von Deiner Bartfrisur und natürlich Deinen Vorstellungen ab. Wie handhabst Du es? 

                FAQ:

                Was ist besser, Bartbalsam oder Bartpomade? 

                Ein besser oder schlechter gibt es nicht. Der Unterschied besteht in der Anwendung. Bartbalsam pflegt, während Bartpomade Deinen Bart in Form bringt. Hier kommt es also ganz darauf an, was Du gezielt benötigst.

                Was pflegt meinen Bart am besten?

                Bartbalsam oder auch Bartöl sind ideale Produkte für Deinen Bart, wenn es darum geht, ihm die bestmögliche Pflege zu gönnen. 

                Mehr lesen

                Beim Thema Rasieren mit Rasiermesser scheiden sich die Geister. Die einen schwören darauf. Richtig nass rasieren geht für sie nur damit.

                Die anderen halten die Rasur mit Rasiermesser eher für einen bewaffneten Einsatz als ein Pflegeerlebnis. Wir zeigen, wo das Rasiermesser seine Vorzüge hat und wie es richtig funktioniert.

                Das Rasiermesser ist zurecht seit mehreren Jahrhunderten ein bewährtes Mittel, um sich effektiv und gründlich zu rasieren. Auch heute gilt die Messerrasur bei Liebhabern als obligatorisch - aber warum eigentlich?

                Rasur Mann Bart

                Rasieren mit Rasiermesser - So klappt´s mit der Rasur

                Für viele Männer ist die Rasur mit dem Rasiermesser eine unerforschte Wissenschaft. Vor allem Anfänger im Bereich Bartpflege haben großen Respekt vor dieser Form der Bartpflege. Wir wollen daher zeigen, wie Du das Rasiermesser halten und richtig benutzen kannst.

                Das Ganze ist kein Hexenwerk und schon gar nicht mit dem richtigen Rasierer. Nimm an unserem Quiz teil und lass Dich beraten.

                Rasieren mit Rasiermesser - Die richtige Vorbereitung

                1. Wasche die Stellen, die Du rasieren willst, zuerst gründlich und befreie sie von Hautfett und Talg. So rasiert es sich glatter. Weiche die Barthaare anschließend gut ein. Das entspannt die Muskeln des Haarkanals und das Haar tritt weiter heraus.

                2. Wenn Du sehr störrisches, stoppeliges Haar hast, massiere es eventuell zusätzlich mit Rasieröl ein.

                3. Schlage nun deine Rasierseife auf. Ist daraus ein Rasierschaum entstanden, kannst Du ihn auf deinen Barthaaren gleichmäßig und nicht zu sparsam auftragen.

                  Der Schaum sollte Deinen ganzen Bart bedecken und sich nicht in ein, zwei Minuten wieder abbauen (das passiert gelegentlich mit preisgünstigerem Rasierschaum). Sonst steigt nämlich das Verletzungsrisiko.

                Rasur Vorher Nachher                

                Rasiermesser benutzen - Schritt für Schritt Anleitung:

                Dann kann es losgehen. Zugegeben, es braucht etwas Technik, die richtige Haltung und Übung, aber mit unserem Tutorial ist das kein Problem. 

                1. Messer richtig ansetzen

                Halte das aufgeklappte Messer mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger so, dass die geöffnete Griffschale vom Gesicht weg zeigt.

                Schritt 1 Rasieren mit Rasiermesser

                2. Haut auf Spannung halten

                Spanne dann die Haut, die Du rasieren willst, mit der freien Hand.

                Schritt 2: Rasieren mit Rasiermesser

                3. Rasiermesser im richtigen Winkel halten

                Um Dich nicht zu schneiden solltest Du das Rasiermesser richtig halten. Ideal ist ein Winkel von etwa 30-Grad zwischen Haut und Klinge. 

                Schritt 3: Rasieren mit dem Rasiermesser

                Schritt 4: In kurzen Zügen rasieren

                Rasiere in kurzen Zügen mit der Wuchsrichtung. Lasse das Messer ohne Druck über die Haut gleiten.

                Schritt 5: Rasiere idealerweise über jede Stelle 2-3 mal. 

                 Schritt 5: Mehrmals rasieren

                Am Einfachsten zu rasieren sind glatte Flächen wie Wangen oder Koteletten. Mehr Feingefühl brauchst du bei Kinn, Nase oder Hals.

                Es lohnt sich daher, erst mal an den Wangen anzufangen und die anderen Partien anzugehen, wenn Du “warm” bist.

                Grundsätzlich arbeitest Du Dich beim Rasieren von oben nach unten vor, fängst also an den Ohren an und gehst dann über Wangen, Nase und Kinn Richtung Hals. ein mega Rasiermesser mit Wechselklinge findest du in unseren Rasur Produkten.

                Expertentipp: Wenn Du Dich richtig rasieren möchtest findest Du hier eine detaillierte Anleitung. 

                Rasieren mit Rasiermesser - Das Finish

                Bist Du mit allem durch, geht es ans Finish. Rasieren strapaziert die Haut immer, die Pflege danach ist daher wichtig.

                • Wasche Dein Gesicht erst mit kaltem Wasser, um die Poren zu schließen und die Schaumreste weg sind. Trockne Dich mit einem Rasiertuch.
                • Im Anschluss macht sich ein hochwertiges After Shave, der Alaunstift und eine Lotion bezahlt. Mit dem After Shave reinigst Du die Haut, der Alaunstift beruhigt leicht blutende Stellen und die Lotion verpasst Dir im Anschluss eine Portion Pflege.

                Achte bei allen Produkten darauf, wirklich hochwertige Qualität zu kaufen. Denn auch hier gilt: Mikroplastik oder irgendwelche billigen, synthetischen Inhaltsstoffe reizen die Haut anstatt sie zu pflegen. 

                Tipp: Falls Du trotz unseres Tutorials noch Bedenken oder Fragen hast, kannst Du Dir auch einen Online-Kurs zu dem Thema anschauen. 

                Die Richtige Ausstattung für die Rasur mit einem Rasiermesser

                Die Nassrasur mit Rasiermesser steht und fällt mit der richtigen Ausstattung. Nur wenn Du das richtige Equipment in den Händen hast, merkst Du was von den Vorteilen.

                1. Das Rasiermesser

                Wichtigster Gegenstand bei der Prozedur ist ganz klar das Rasiermesser selbst. Für ein optimales Ergebnis sollte es so möglichst scharf sein. Klar, genau das ist der Punkt, der viele zurückschrecken lässt. Die Schärfe und die Verletzungsgefahr. Aber ist nicht jedes Rasierwerkzeug scharf? Das Rasiermesser nur ehrlicher. 

                Bei der Art der Rasiermesser gibt es Unterschiede: 

                • Es gibt das Wechselklingenmesser, das eine austauschbare Klinge hat und daher nicht geschliffen, sondern nach einiger Zeit ausgetauscht wird.
                • Und es gibt das klassische Rasiermesser mit festem Griff und einer nicht wechselbaren Klinge.

                  Egal für welche der beiden Varianten Du Dich entscheidest, Du solltest auf ein hochwertiges Messer setzen. Seine Klinge sollte aus Edelstahl oder Kohlenstoffstahl sein.

                  Schau dir auch diesen Beitrag unbedingt an: Wie oft Rasierklingen wechseln?

                  Wir wollen Dir unser Rasiermesser empfehlen - die hochwertigen Edelstahlklingen können ganz einfach gewechselt werden und bieten dir maximale Hygiene und Schärfe.

                    2. Der Abziehriemen

                    Er ist Dein wichtigstes Utensil, wenn Du ein klassisches Rasiermesser benutzt. Das sollte bei der Rasur maximal scharf sein. Ist es das nicht, steigt Dein Verletzungsrisiko, weil es deine Haare eher wegrupft.

                    Mit dem Lederriemen bekommst Du das Rasiermesser scharf. Dazu streichst du es glatt in beiden Richtungen über den Lederriemen. Das Messer reinigt und schärft sich so.

                    Ideal ist, wenn Du das Rasiermesser nach Deiner Rasur einen Tag ruhen lässt, bevor Du es lederst. Wer sich täglich rasiert, sollte vielleicht sogar über ein zweites Rasiermesser nachdenken.

                    3. Der Rasierpinsel

                    Der klassische Rasierpinsel besteht aus Dachshaar. Entscheidend sind Typ und Qualität des Haares, denn die machen am Ende die Qualität des Rasierschaums aus, den du mit dem Pinsel anrührst.

                    Das Dachshaar gibt es in drei verschiedenen Gütestufen:

                    • Stockhaar,
                    • Zöpfhaar
                    • und Silberspitz.

                    Der Unterschied besteht vor allem in der Feinheit der drei Stufen. Generell hat Dachshaar immer die Eigenschaft, wasserabweisend zu sein und ist damit für die Arbeit mit dem Rasierschaum perfekt geeignet. Es saugt sich nämlich nicht voll und schäumt gut auf.

                    Neben dem Pinsel aus Dachshaar gibt es allerdings auch sehr gute hochwertige synthetische Pinsel. Sie sind vegan, erzielen aber in der Regel gleich gute Ergebnisse. Wir persönlich setzen auf unseren veganen Rasierpinsel mit Dachshaar-Imitat. Er liefert Dir beste Ergebnisse und ist obendrein tierfreundlich.

                    Denn eines solltest Du bedenken: für echte Dachshaar-Pinsel werden die Tiere in chinesischen Qualzuchten gehalten und nur für die Herstellung der Pinsel getötet.  

                     

                      4. Die Rasierschale

                      Die Rasierschale gehört zum Nassrasur-Ritual unbedingt mit dazu. Anstatt auf fertigen Rasierschaum zu setzen, lohnt es sich, den Schaum aus einer Rasierseife selbst anzuschlagen.

                      Du gibst die Rasierseife zusammen mit heißem Wasser in die Schale und führst den Rasierpinsel mit gleichmäßigen kreisenden Bewegungen darüber. Starte erst mit wenig Wasser und gib dann nach und nach dazu, bis die gewünschte schaumige Konsistenz erreicht ist.

                      Warum aber Rasierseife statt Rasierschaum? Ganz einfach: die fertigen Rasierschaum-Produkte sind voller synthetischer Zusätze und Mikroplastik. Grade empfindlicher Haut bekommt das bei einer Rasur gar nicht gut.

                      In unserem Rasierseife Probeset gibt es in vier verschiedenen Sorten. Zusammen mit unserer Rasierschale aus Edelstahl eine hochwertige Sache.

                      Welche Vorteile hat es, sich mit einem Rasiermesser zu rasieren?

                      Die folgenden Punkte beziehen sich in erster Linie auf Rasiermesser mit Wechselkinge, wie wir von Störtebekker in unseren Rasur Produkten sie anbieten. Diese werden auch Shavette genannt. Die meisten der folgenden Punkte sind auch eins-zu-eins übertragbar auf Rasiermesser mit fester Klinge.

                      1. Lebensdauer & Nachhaltigkeit

                      Ein wichtiges Argument, das für die Nutzung des Rasiermessers spricht, ist die lange Lebensdauer. Mit wenig Aufwand und Pflege kann es Dein Leben jahrelang in gleichbleibender Qualität begleiten.

                      In vielen Bereichen des Lebens legen wir immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Auch bei Deiner eigenen Rasur kannst Du hier ansetzen. Mit einem Rasiermesser reduzierst Du die Müllentstehung auf ein Minimum.

                      2. Gründliche Rasur mit Wohlfühl-Effekt

                      Das Rasieren mit dem Rasiermesser schreckt im ersten Moment viele Interessierte ohne Vorerfahrung ab. Auch mit der besten Vorbereitung und Anleitung wird es zu Beginn sicherlich zu der ein oder anderen kleinen Schramme kommen. Lass Dich davon aber nicht entmutigen, denn die Rasur mit dem Rasiermesser lohnt sich für Dich und Deine Haut. Die Messerrasur ist äußerst gründlich und hat hier deutliche Vorteile gegenüber den anderen Rasiermethoden.

                      Aus mentaler Sicht ist die Rasur mit dem Rasiermesser auch eine Gelegenheit, um zu entschleunigen. Geduld und Vorbereitung sind gefordert.

                      Unsere Rasierhobel sind auch eine tolle Option dich zu rasieren, falls dir ein Rasiermesser für den Anfang zu unsicher ist.

                      3. Präzise Konturen

                      Insbesondere beim Feintuning Deines Bartes tun sich Rasiermesser als ideales Hilfsmittel hervor. Anders als Du es vielleicht von Systemrasierern kennst, hat das Rasiermesser "nur" eine Klinge, welche nicht hinter Plastik versteckt ist.

                      Die Klinge des Rasiermessers tritt somit unmittelbar in Kontakt mit Deiner Haut. Unabhängig vom Barttyp bietet das Rasiermesser somit beste Voraussetzungen, um Konturen (und Muster) präzise zu rasieren.

                      4. Unkomplizierte Reinigung des Messers

                      Wenn Du Dich nach der Rasur nicht mit einer langen bzw. umständlichen Reinigung Deines Rasierers beschäftigen möchtest, wie es bei anderen Rasurprodukten der Fall ist, ist das Rasiermesser genau das Richtige für Dich.

                      Wie wir es auch in der, dem Rasiermesser beiliegenden, Rasieranleitung schreiben, reicht heißes Wasser aus, um das Messer zu reinigen. Bei Rasiermessern mit fester Klinge ist der Aufwand für die Pflege höher. Damit die Klinge langfristig scharf und geschmeidig bleibt, benötigt sie mehr Zuwendung.   

                      5. Geringe Folgekosten

                      Die Nutzung eines Rasiermessers wird sich langfristig auch in Deiner Geldbörse bemerkbar machen, denn die Folgekosten bleiben äußerst gering. Beispielsweise musst Du bei der Nutzung eines Rasiermessers mit austauschbarer Klinge lediglich Ersatzklingen nachkaufen. Auch einen Stromanschluss suchst Du vergebens. Während dadurch Stromkosten gespart werden, können Dir auch Kabelbrüche und Co. keinen Strich durch Deine Rasur machen.

                      FAQ

                      Ist es schwierig sich mit einem Rasiermesser zu Rasieren?

                      Ob es schwierig ist, sich mit einem Rasiermesser zu rasieren, hängt unter anderem von den individuellen Fähigkeiten des Anwenders ab. Auch die Qualität des Rasiermessers, sowie die Länge und Beschaffenheit des Bartes spielen eine wesentliche Rolle. So mancher Anfänger empfindet die Rasur zunächst als komplizierter. In der Regel dauert es jedoch nicht lange, bis man mit dem Rasiermesser zurechtkommt. 

                      Aufbewahrung: Wie lagere ich mein Rasiermesser? 

                      Damit Dein Rasiermesser immer einsatzbereit ist, solltest Du es nach jeder Rasur säubern und in einer geeigneten Schatulle aufbewahren. So ist sichergestellt, dass Das Messer trocken und sauber bleibt. Falls Du Kinder hast, ist es am besten, einen unzugänglichen Ort für die Aufbewahrung zu wählen. 

                      Fazit

                      Ob Rasiermesser mit fester Klinge oder Shavette mit austauschbarer Klinge, die Rasur mit dem Messer ist einen Versuch wert. Nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Argumente, die für eine Rasur mit dem Messer sprechen, solltest Du Deinen Mut zusammennehmen und es ausprobieren. 

                      Rasur - in diesen Artikeln steckt alles Wissen:

                        Mehr lesen

                        Auch wenn man(n) sich für einen Bart entscheidet, weil er sich damit wohlfühlt, bleibt eine Frage dabei wichtig: Stehen Frauen auf Bart? Finden Frauen einen Bart attraktiv und welche Wirkung hat ein Bart auf Frauen? 

                        Denn harter Kerl hin oder her - am Ende des Tages will jeder von uns bei den Ladies gut ankommen. Natürlich ist zu dem Thema auch bereits die ein oder andere Umfrage gestartet worden. Mit sehr differenzierten Ergebnissen: Denn, ja, Frauen mögen Bärte. Aber Frauen finden nicht jeden Bart gleichermaßen attraktiv.

                        Bringen wir Licht ins Dunkel.

                        Finden Frauen Männer mit Bart attraktiver?

                        Natürlich kann ein Mann ohne bart attraktiv sein, doch wie steht es um Männer mit Gesichtsbehaarung? Ganz grundsätzlich finden Frauen Bärte an Männern attraktiv. Die Online-Partnervermittlung Parship.de hat dazu eine Umfrage unter knapp 400 Frauen gestartet, die ergab, dass die Damenwelt zwar Bärte mag, jedoch nicht um jeden Preis.  

                        Je experimenteller und je haariger ein Bart im Männergesicht ist, desto weniger konnten sich die befragten Frauen nämlich dafür begeistern. Nur 20 % der Befragten gaben an, glatt rasierte Gesichter am liebsten zu mögen.

                        Warum mögen Frauen Bart: Ein simpler Grund!

                        Die Gründe, warum Frauen Männer mit Bärten mögen, liegen ganz klar in der Optik. 

                        Bärte lassen Gesichter kantiger und maskuliner wirken. Männer mit Bärten sehen reifer und erfahrener aus und wirken zudem 

                        • individueller, 
                        • freier, 
                        • unabhängiger 
                        • und wilder. 

                        Alles Attribute, die Frauen an Männern spannend finden. Wenn es körperlich wird, schneiden Bärte nicht mehr ganz so gut ab: Jede fünfte Frau gab in der Parship.de-Umfrage an, dass sie Bartstoppeln beim Küssen stören.

                        Welchen Bart mögen Frauen wirklich?

                        Unter allen Bärten am besten schneidet der 3 Tage Bart ab. Mehr als 45 % der befragten Frauen, also fast die Hälfte von ihnen, gab an, Dreitagebärte an Männern sexy zu finden. Damit ist dieser Bart Style der bei Frauen mit Abstand beliebteste. 

                        Expertentipp: Ein Dreitagebart steht fast jedem Mann und lässt sich auch mit schwächerem Bartwuchs gut tragen. Wichtig dabei ist nur, dass er gepflegt ist. Das bedeutet, die Konturen sollten sauber rasiert sein und die Bartstoppeln sollten weich und gepflegt glänzen, damit es nicht aussieht, als hättest Du nur das Rasieren vergessen. 

                        Wir empfehlen dafür unser Störtebekker Bartöl. Es pflegt nicht nur den Dreitagebart, sondern auch die Haut darunter. Da die Haut bei dem Bartstyle gut sichtbar durchschimmert, solltest Du den Punkt nicht vernachlässigen. 

                        Und außerdem - auch das ist ein Pluspunkt bei Frauen - duftet das Bartöl angenehm.  

                        Stehen Frauen auf Ziegenbart?

                        Der Ziegenbart schneidet bei Frauen leider überhaupt nicht gut ab. In besagter Parship.de Umfrage sprachen sich lediglich 3 % der Damen für einen Kinnbart aus.

                        Für viele Ladies wirkt dieser Bartstyle als zu speziell und zu „freakig“. Das Erscheinungsbild wird eher als „nerdig“ denn als männlich-attraktiv wahrgenommen. 

                        Expertentipp: Kinnbärte stehen nicht jedem Mann. Wir sind nach wie vor der Meinung, dass ein Ziegenbart überaus attraktiv wirken kann, wenn der richtige Typ Mann ihn trägt und wenn er gepflegt aussieht. 

                        Mögen Frauen Vollbart?

                        Stehen Frauen auf Vollbart? Auf diese Frage gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht: Der Vollbart ist deutlich beliebter als beispielsweise der Kinnbart, allerdings sind es immer noch die wenigsten Frauen, die die volle Gesichtshaarpracht wirklich mögen. 

                        In der Parship.de-Umfragen waren es lediglich 9 % der Befragten, die angaben, Vollbärte attraktiv zu finden. Etliche davon gaben sogar an, dass ein deutlicher Vollbart für sie ein absoluter Liebeskiller wäre.

                        Lasse Dich dennoch nicht in die Irre führen: Auch hier gilt, wie beim Ziegenbart, wenn der richtige Mann den Bart trägt und ihn entsprechend styled und entsprechende Bartpflege ausübt, dann wird er damit auf die Ladies-Welt anziehend wirken. 

                        Denn Forscher fanden heraus, dass Männer mit vollen Bärten von Frauen für 

                        • reifer, 
                        • beziehungsfähiger 
                        • und finanziell besser gestellt eingeschätzt werden! 

                        Komme ich mit einem Schnurrbart gut an? 

                        Schnurrbärte werden von Frauen leider als weniger attraktiv wahrgenommen. Hinzu kommt, dass sie, glaubt man der Umfrage, beim Küssen als besonders störend wahrgenommen werden. 

                        Gibt es kulturelle Unterschiede was die Anziehungskraft von Bärten anbelangt?

                        In manchen Kulturen spielen Bärte eine größere Rolle. So sind Dreitagebärte in orientalischen Ländern noch viel angesagter als hierzulande und auch andere Bartstyles wie beispielsweise der „Slawenhaken“ lassen auf einen kulturellen Background schließen. 

                        Was die Attraktivität von Dreitagebärten angeht, scheinen sich Frauen allerdings weltweit einig zu sein - auch darüber, was die Unbeliebtheit von ausgefallenen Bartstyles betrifft. So kommen ausgefallene Bärte, Koteletten oder gezwirbelte Schnurrbärte in der Damenwelt international schlecht an. 

                        Fazit

                        Bärte sind angesagt - der eine mehr, der andere weniger. In erster Linie solltest Du Dich für eine bestimmte Bartfrisur ohnehin deswegen entscheiden, weil Du sie selbst cool findest und nicht, weil Du damit bei Frauen gut ankommst. Du selbst musst Dich damit wohlfühlen! 

                        Welcher Bartstyle ist Dein persönlicher Favorit? Wie trägst Du Deinen Bart?

                        FAQ

                        Was ist besser mit Bart oder ohne?

                        Glaubt man den Angaben der Damenwelt, ist der Dreitagebart unschlagbar. Wir persönlich finden eh: Mit Bart ist viel besser als ohne. Und ein Bartstyle, der wirklich zu Dir passt, macht Dich in jedem Fall attraktiver. 

                        Was strahlt ein Bart aus?

                        Bärte strahlen Maskulinität aus, Reife, Lebenserfahrung und tatsächlich auch finanzielle Unabhängigkeit. Viele Damen finden Bart sexy, weil sie den Bartträger als wohlhabender und beruflich erfolgreicher einschätzen. 

                        Woher weiß ich, ob mir ein bestimmter Bart steht?

                        Bevor Du Dir einen bestimmten Bartstyle verpassen kannst, musst Du die Barthaare in der Regel erst einmal wachsen lassen. Dabei entwickelst Du bereits ein gutes Gefühl dafür, was Dir steht und womit Du Dich wohlfühlst. Ein Barber kann Dich außerdem gut beraten.

                        Was mache ich, wenn ich nur wenig Bartwuchs habe?

                        Mit wenig Bartwuchs ist leider nicht jeder Bartstyle realisierbar. Hier musst Du etwas aufpassen. Drei-Tage-Bärte oder Kinnbärte funktionieren meist recht gut. Lass Dich auch hier vielleicht von einem Barber beraten. 

                        Frag deinen Barber oder lies unseren Blog:

                        Mehr lesen

                        Bartwachs ist für viele Männer ein fester Bestandteil in der Bartpflegeroutine. Aber wann genau benötige ich Bartwachs und wofür ist es gut? Wir zeigen Dir, welche Vorteile das Produkt für Dich und Deinen Bart hat und wie Du es richtig einsetzt. 

                        Welche Vorteile hat die Verwendung von Bartwachs?

                        Mit Bartwachs stylst Du Deinen Bart und bringst ihn perfekt in Form. Deine Bartfrisur bleibt den Tag über an Ort und Stelle, sieht gepflegt aus und zerzaust nicht.

                        Zugleich enthält das Produkt dank seiner hochwertigen Öle jede Menge pflegende Komponenten, die das Barthaar mit Feuchtigkeit versorgen, es

                        • glänzend,
                        • satt
                        • und schön wirken lassen. 

                        Besonders für „Besitzer“ von störrischen Bärten oder zu Kräuseln neigenden Barthaaren ist es eine lohnenswerte Investition, sich Bartwachs zu kaufen und den Bart damit zu zähmen. Abstehende Barthaare haben durch Bartwachs keine Chance mehr. 

                        Glänzend, gestyled mit Bartwachs

                        Sind bestimmte Arten von Bartwachsen besser für bestimmte Barttypen geeignet?

                        Welches für Dich das beste Bartwachs ist, hängt sowohl von den Inhaltsstoffen des Produktes als auch von Deinen persönlichen Vorlieben und Bart Styles ab. Benutzt Du das Bartwachs, um Deinen Vollbart in Form zu bringen, so geht es in erster Linie darum, die Barthaare gepflegt aussehen zu lassen und dem Bart an sich Halt zu geben. 

                        Er soll nicht zerzaust oder wirr aussehen und soll über den Tag hinweg seine gepflegte Form beibehalten. Hier eignet sich Bartwachs mit einem höheren Anteil an hochwertigen Pflegeölen, also ein weicheres Bartwachs, besonders gut, da es das Barthaar schwerer macht und glänzend aussehen lässt.

                        Verwendest Du das Bartwachs hingegen für einen Schnurrbart und willst diesen vielleicht auch zwirbeln oder etwas extravaganter in Form bringen, dann solltest Du ein Bartwachs mit besonders gutem Halt wählen. Dafür eignen sich alle harten Bartwachse ideal. 

                        Wie oft sollte ich Bartwachs auftragen und wie viel sollte ich verwenden?

                        Die Anwendung von Bartwachs ist einfach.

                        1. Du erwärmst Deine Hände unter warmem Wasser oder durch Reiben.
                        2. Dann nimmst Du Dir mit dem Zeigefinger eine kleine Menge aus dem Tiegel und verreibst sie in Deinen Händen, bis das Wachs weich bis flüssig wird.
                        3. Nun kannst Du das Bartwachs auftragen und den Bart wie gewünscht stylen. 

                        Expertentipp: Bevor Du das Bartwachs benutzen willst, solltest Du Dir die Hände gewaschen haben, um Bakterien und Schmutz nicht im Tiegel mit dem Produkt zu verteilen. 

                        Du kannst Bartwachs bedenkenlos täglich verwenden, wenn Du Deinen Bart jeden Morgen entsprechend stylen möchtest. Eine kleine Menge genügt bereits, um den gewünschten Halt zu bekommen.

                        Achte beim Kauf von Bartwachs unbedingt darauf, dass es frei von Parabenen ist. Gerade günstige Produkte enthalten häufig unerwünschte Nebenstoffe. Hochwertige Zutaten sind das Hauptkriterium für ein gutes Bartwachs. 

                        Wie kann mir das Bartwachs von Störtebekker dabei helfen, einen stylishen maskulinen Look zu erzielen?

                        Wenn Du unser Bartwachs von Störtebekker benutzen möchtest, erwirbst Du ein sehr hochwertiges Produkt mit rein natürlichen und sehr pflegenden Inhaltsstoffen. Es ist ein Bartwachs mit starkem Halt, dass auch in der Lage ist, störrische, wilde Bärte optimal in Form zu bringen und zu zähmen. Zugleich spenden die erstklassigen Pflegeöle darin dem Barthaar Feuchtigkeit und Glanz. 

                        Seine Duftnote „Crusoe“ ist dabei eines der Markenzeichen. Sie riecht markant und maskulin und soll an den Seemann Robinson Crusoe erinnern, der als Schiffbrüchiger mehrere Jahre auf einer einsamen Insel zubrachte. 

                        Unser Störtebekker Bartwachs ist damit nicht nur in der Lage, Deinen Bart markant zu stylen, sondern verleiht Dir zusätzlich einen charakterstarken, männlichen Duft, mit dem Du Dich von der Masse abhebst. 

                        Gibt es bestimmte Inhaltsstoffe, die ich bei der Wahl meines Bartwachses vermeiden sollte, um Hautirritationen zu vermeiden? 

                        Die Inhaltsstoffe von Bartwachs sollten grundsätzlich nur natürlicher Herkunft sein. Parabene oder sonstige künstliche Zutaten haben darin nichts verloren. Ein Bartwachs besteht einzig und alleine aus diesen Komponenten: 

                        • Trägerölen, 
                        • Wachs/Bienenwachs/Harz 
                        • und ätherischen Ölen oder Parfümen.

                        Bei den Trägerölen solltest Du darauf achten, dass diese auch pflegende Eigenschaften haben. Wir verwenden für unser Störtebekker Bartwachs ausschließlich 

                        • Sheabutter, 
                        • Arganöl 
                        • und Mandelöl. 

                        Kann ich das Bartwachs auch für andere Zwecke, wie z.B. das Styling von Haaren oder Schnurrbärten, verwenden?

                        Bartwachs ist, wie sein Name schon verrät, rein zum Formen von Bärten gedacht. Schnurrbärte oder Moustaches zählen natürlich mit dazu. Für Dein Kopfhaar solltest Du Dir hingegen lieber andere Styling-Produkte suchen, die speziell dafür gedacht sind. 

                        Bedenke dabei, dass Bart- und Kopfhaar nicht die gleiche Beschaffenheit haben und daher unterschiedliche Artikel für Pflege und Styling benötigen. Dein Kopfhaar ist viel weicher und dünner als Dein Barthaar. 

                        Wie entferne ich das Bartwachs aus meinem Bart, wenn ich es nicht mehr verwenden möchte?

                        Wenn Du das Bartwachs aus dem Bart bekommen möchtest, kannst Du es einfach ausbürsten. Benutze dazu idealerweise eine Bartbürste und bürste den Rest des Bartwachses aus den Haaren. 

                        Willst Du den Bart gründlicher reinigen, solltest Du ihn mit einem Bartshampoo waschen. 

                        Sind Bartöle oder andere Bartpflegeprodukte erforderlich, um meinen Bart gesund zu halten, wenn ich regelmäßig Bartwachs verwende?

                        Die Frage „Bartöl oder Bartwachs“ stellt sich für uns nicht. Wir würden grundsätzlich beides benutzen.

                        • Bartöl ist essentiell für gepflegte Barthaare und außerdem für die Gesichtshaut unter dem Bart. Es wirkt in die Haut ein und spendet ihr Feuchtigkeit und Pflege.
                        • Das Bartwachs dringt aufgrund seiner härteren Konsistenz nicht bis an die Haut vor, sondern ist zum Styling gedacht. 

                        Eine Alternative zu Bartwachs ist Bartöl nicht - es dient rein zur Pflege und Geschmeidigkeit. Zudem gehört es einfach zu jeder Bartpflege dazu. 

                        Fazit 

                        Bartwachs ist das perfekte Styling-Produkt, wenn Du Dein Barthaar in Form bringen und einen zerzausten Look vermeiden möchtest. Die klassische Bartpflege, die wir absolut jedem Bartträger raten, ersetzt es nicht.

                        Wir persönlich möchten trotzdem nicht darauf verzichten und haben immer ein gutes Bartwachs im Schrank. 

                        FAQs

                        Wann brauche ich Bartwachs?

                        Bartwachs eignet sich besonders zum Stylen von umfangreicheren Bärten oder markanteren Bartfrisuren wie Moustaches, Schnurrbärten oder Kinnbärten. Es zeichnet sich durch eine besonders feste Konsistenz aus.

                        Wie viel Bartwachs benötige ich?

                        Verwende das Produkt sparsam. Ein Daumennagel voll reicht von der Menge her vollkommen. Verteile das Bartwachs in Deinen Händen und verreibe es, bis es warm und formbar wird. 

                        Bart-Helden wollen mehr. Mehr Wissen:

                        Mehr lesen

                        Viele Männer schwören tagtäglich auf die Nassrasur, da sie gründlich und hautschonend ist. Dabei ist es oft gar nicht so einfach, das richtige Produkt zu finden. Rasiergel oder Schaum? Die Frage stellt sich spätestens, wenn man(n) vor den Unmengen an Produkten steht, die es im Drogeriemarktregal gibt.

                        Bei Männern mit empfindlicher Haut stellt sich häufig eine ganz andere Frage: Was kann man statt Rasierschaum benutzen? Denn nicht selten enthalten die Produkte Inhaltsstoffe, die nicht mit jeder Gesichtshaut kompatibel sind. 

                        Wir zeigen Dir den Unterschied zwischen Rasierschaum und Rasiergel und erklären, welche Vor- und Nachteile Rasiergel vs Rasierschaum haben. 

                        Rasiergel vs Rasierschaum: Die Vor- und Nachteile

                        Was ist nun besser, Rasierschaum oder Rasiergel? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wir wollen Dir einige Pros und Contras zu beiden Produkten geben. 

                        Rasiergel

                        Rasiergel kommt wie der Name schon verrät, in Gelform aus dem Behältnis und schäumt dann beim Gebrauch bzw. dem Kontakt mit der Haut auf. Der Schaum ist etwas schwerer und zähflüssiger als beim Rasierschaum.

                        Vorteile: 

                        • Bei Gebrauch schäumt das Produkt intensiver als der Rasierschaum.  
                        • Durch die etwas zähflüssigere Konsistenz gleiten die Klingen beim Rasieren glatter über die Haut und das Ergebnis ist noch besser. 
                        • Du benötigst eine geringere Menge als beim Rasierschaum - schon eine haselnussgroße Portion genügt für eine Rasur. 
                        • Der Schaum hält länger als beim Rasierschaum und fällt nicht so schnell in sich zusammen. 
                        • Durch die Konsistenz lässt sich das Produkt optimal verteilen. 

                        Nachteile: 

                        • Da das Produkt als Gel aus der Tube kommt, benötigst Du ein paar Handgriffe mehr bei Deiner Rasur, bis es den gewünschten Schaum bildet.
                        • Rasiergel enthält jede Menge künstliche und chemische Zusatzstoffe wie Schaumbildner, die für den Schaum-Effekt sorgen. Du lässt also auch unerwünschte Inhaltsstoffe an Deine Haut heran.
                        • Diese Inhaltsstoffe können Allergien oder Hautreizungen auslösen. 
                        • Die Behältnisse vergrößern den Müllberg und sind damit schlecht für die Umwelt.
                        • Die Stoffe der Dose und des Rasierschaums können schädlich für Umwelt und Grundwasser sein. 

                        Rasierschaum

                        Rasierschaum gibt es fertig in Dosen zu kaufen. Du schüttelst das Produkt etwas, drückst auf die Dose - und schon kannst Du den fertigen Schaum auftragen. Nach kurzer Einwirkzeit kann die Rasur direkt starten. 

                        Vorteile: 

                        • Die Anwendung ist denkbar einfach - Du brauchst den Schaum nicht anmischen.
                        • Der Rasierschaum hat, so wie er aus der Dose kommt, eine für die Nassrasur perfekte Textur. 
                        • Der Rasierer gleitet leicht und sanft über die Haut.  
                        • Es gibt verschiedene Rasierschaum-Produkte für unterschiedliche Hauttypen, Barttypen und in unterschiedlichen Duftnoten. 
                        • So leicht wie sich der Rasierschaum aus der Dose sprühen lässt, lässt er sich auch wieder abwaschen. 

                        Nachteile: 

                        • Rasierschaum enthält jede Menge künstliche und chemische Zusatzstoffe wie Schaumbildner, die für den Schaum-Effekt sorgen. Du lässt also auch unerwünschte Inhaltsstoffe an Deine Haut heran.
                        • Diese Inhaltsstoffe können Allergien oder Hautreizungen auslösen. 
                        • Die Sprühdosen vergrößern den Müllberg und sind damit schlecht für die Umwelt.
                        • Die Stoffe der Dose und des Rasierschaums können schädlich für Umwelt und Grundwasser sein. 
                        • Bei regelmäßigem Rasieren reicht eine Dose Rasierschaum ca. ein bis zwei Monate - die Verwendung von Rasierschaum ist damit kostenintensiv. 

                        Was ist nun besser, Rasierschaum oder Rasiergel?

                        Ob Du Rasierschaum oder Rasiergel bevorzugst, ist im Prinzip eine individuelle Entscheidung. Wir persönlich würden die Frage mit: „achte auf die Inhaltsstoffe“ beantworten.

                        Denn wie Du bei den Nachteilen beider Produkte lesen kannst, können sie jede Menge

                        • unerwünschte,
                        • künstliche,
                        • chemische
                        • und teils schädliche Inhaltsstoffe enthalten.

                        Die haben auf der Haut nichts verloren. Vor allem dann nicht, wenn die Haut dabei rasiert wird und dadurch auch kleine Verletzungen und Schürfungen entstehen, über die diese Inhaltsstoffe in den Blutkreislauf gelangen.

                        Expertentipp: Achte also beim Kauf darauf, was im Produkt ist. Neben vielen günstigen und sehr künstlich zusammengesetzten Produkten gibt es auch hochwertige mit guten Inhaltsstoffen. Darauf solltest Du setzen. 

                        Eine Alternative für besonders empfindliche Haut und für Allergiker ist grundsätzlich die Rasierseife. Sie enthält rein natürliche Inhaltsstoffe - das gilt übrigens auch für deren Duftstoffe! Diverse Produkte aus Tuben und Dosen riechen mitunter extrem künstlich.

                        Die Rasur, so finden wir, ist ein Stück wertvolle Me-Time, die man genießen sollte. Warum also nicht ein hochwertiges, natürliches Produkt wählen, um allmorgendlich ein echtes Barbershop-Feeling-Ritual zu haben?

                        Bei uns im Störtebekker Shop gibt es hochwertige Rasur Produkte mit tollen Geruchskomponenten - schau doch mal rein! 

                        Fazit 

                        Welches Produkt Du für Deine Nassrasur verwendest, ist am Ende des Tages eine Frage Deiner Einstellung zur Rasur generell - willst Du ihr und damit Deiner Wohlfühlzeit eine Prioriät einräumen oder gilt für Dich „Hauptsache, schnell“? Wie handhabst Du es? Verrate es uns! 

                        FAQ

                        Was ist besser für eine glatte Rasur, Rasiergel oder Rasierschaum?

                        Beide Produkte können für eine glatte Rasur geeignet sein. Rasiergel hat jedoch oft eine dickere Konsistenz und kann dazu beitragen, dass das Rasiermesser besser über die Haut gleitet, insbesondere wenn du dickes oder grobes Haar hast. Rasierschaum hingegen ist leichter und lässt sich leicht auftragen, was ihn ideal für Menschen mit empfindlicher Haut macht.

                        Kann ich Rasiergel anstelle von Rasierschaum verwenden?

                        Rasiergel hat eine dickere Konsistenz und kann dazu beitragen, dass das Rasiermesser besser über die Haut gleitet. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige Rasiergele möglicherweise nicht für alle Hauttypen geeignet sind, insbesondere für empfindliche Haut.

                        Passend zu diesem Thema haben wir ein paar interessante Beiträge für dich aus unserem Blog zusammengestellt:

                        Mehr lesen

                        Rasieren ohne bluten ist häufig einfacher gesagt als getan. Gerade wenn es morgens schnell gehen muss und Du mit den Gedanken ganz woanders bist, passiert es: Du hast Dich beim Rasieren geschnitten. Wie groß die Katastrophe ist, hängt nun davon ab, wie wichtig Dein Meeting oder Date im Anschluss ist und wie tief das Ausmaß ist.

                        Wir zeigen Dir, wie Du Dir selbst erste Hilfe leisten kannst und was zu tun ist, wenn Du Dich beim Rasieren im Intimbereich anstatt im Gesicht geschnitten hast.

                        alumblock alaunstein blutstiller rasur

                        Bei der Rasur geschnitten: Erste Hilfe 

                        Geschnitten beim Rasieren - das passiert jedem mal und leider schneller als einem lieb ist. Wenn das „Werk“ vollbracht ist, ist es zu spät, sich darüber zu ärgern. Dann hilft nur noch wissen, was jetzt zu tun ist. 

                        Hier unsere Express-Anleitung zur „Was tun, wenn man sich beim Rasieren schneidet“-Notfallthematik: 

                        1. Erster Schritt: Gelassen bleiben. Das passiert und ist kein Grund, jetzt noch mehr in Hektik oder gar in Panik zu verfallen.

                        2. Drehe unmittelbar, nachdem es passiert ist den Wasserhahn auf und lass das Wasser laufen, bis es kalt ist.

                        3. Jetzt spritzt Du Dir das kalte Wasser ins Gesicht. Dadurch ziehen sich nämlich die Gefäße zusammen, was die Blutung schneller stoppt. Zudem wird die Wunde so gereinigt und von Bartstoppeln und Co. befreit.

                        4. Nun verwendest Du Aftershave Balm - es brennt zwar beim Einsatz etwas, desinfiziert die Wunde aber und sorgt so dafür, dass sich nichts entzündet.

                        Expertentipp: Im Intimbereich solltest Du den Schritt besser weglassen. Eine beruhigende Wund- und Heilsalbe ist hier die bessere Variante. 

                          Beim Rasieren geschnitten: Wie stoppe ich die Blutung? 

                          Manchmal kommt es noch dicker - Du hast Dich beim Rasieren geschnitten und es hört nicht auf zu bluten. Du hast bereits Unmengen an kaltem Wasser hinter Dir, aber die Rasierwunde Blutung lässt sich einfach nicht stoppen. 

                          Wir empfehlen Dir einen Alaunstift. Du findest einen sehr guten bei uns im Störtebekker Shop. Wir schwören darauf! Durch das Kaliumalaun zieht sich das Gewebe weiter zusammen und stoppt die Blutung im Nu. Zudem hält der Alaunstift Bakterien von der Haut fern, was dafür sorgt, dass sich hinterher nichts entzündet. 

                          Weitere Hausmittel, wenn Du Dich beim Rasieren geschnitten hast:

                          1. Ein Papiertaschentuch. Drücke es fest auf den Schnitt. So saugt es nicht nur das Blut auf, sondern versiegelt die Verletzung. Ist das Blut geronnen, kannst Du das Taschentuch wieder entfernen. 

                          2. Sollte die Wunde tiefer sein, kannst Du danach noch einen farblosen Lippenpflegestift benutzen. Ähnlich wie ein Wachsstift verschließt das fetthaltige Produkt den Schnitt. 

                          So förderst Du die Heilung einer Rasierwunde 

                          Wenn die Rasierwunden schnell heilen sollen, solltest Du bei der Pflege hinterher keine Wattepads benutzen. Es könnten sich kleine Fasern in der Wunde verfangen, die den Heilprozess verlangsamen. Frische Luft ist neben der Behandlung mit dem Alaunstift immer noch der beste Tipp. 

                          Ist der Schnitt größer und tut weh oder hast Du Dich beim Rasieren geschnitten und die Stelle entzündet sich, solltest Du die Haut zusätzlich mit einer entsprechenden medizinischen Wund- und Heilsalbe behandeln. Entsprechende Produkte gibt es in der Apotheke. 

                          Schneiden beim Rasieren vermeiden

                          Am besten ist es natürlich, wenn Du es beim Rasieren vermeiden kannst, Dich selbst zu verletzen. Damit Dir das gelingt bzw. Du das Risiko von Schnittverletzungen minimierst, solltest Du einige Dinge beachten.

                           

                          Kostenvergleich Rasierer

                          Verwende eine frische Klinge 

                          Verwende immer eine frische Klinge und tausche die Klinge regelmäßig aus. Je nachdem wie oft Du Dich rasierst, solltest das nach ca. jeder zehnten Rasur der Fall sein. Ist die Rasierklinge bereits etwas stumpf, bleibt sie leichter in den Bartstoppeln hängen oder schürft die Haut auf, weil Du mehr Druck anwenden musst. 

                          Wasche die Klinge immer wieder aus

                          Wasche die Klinge nach jeder Rasur mit klarem Wasser aus und lasse sie lufttrocknen. So vermeidest Du, dass sich Bartstoppeln und Hautschüppchen darin sammeln, die ein Verletzungsrisiko bedeuten. Das Trocknen an der Luft ist zudem wichtig, damit die Klinge gleichmäßig abtrocknen kann und sich keine Feuchtigkeit darin staut. 

                          Auf die Technik kommt es an 

                          Letztendlich steht und fällt eine unfallfreie Rasur mit der Technik. Achte immer darauf, die Haut mit einer Hand zu spannen, bevor Du den Rasierer anlegst. Mache saubere, glatte Striche und halte den Rasierer in einem Winkel von ca 30 Grad zur Haut. Rasierst Du gegen die Wuchsrichtung bzw. gegen den Strich, wirst Du einen saubereren Schnitt hinbekommen. Das gilt für den Intimbereich übrigens ebenso wie fürs Gesicht. 

                          Expertentipp: Du solltest mit möglichst wenig Druck rasieren und die Klinge stattdessen sanft über die Haut gleiten lassen. 

                          Wann darf ich mich wieder rasieren, wenn ich mich beim Rasieren geschnitten habe?

                          Wenn Du Dich beim Rasieren geschnitten hast, solltest Du einige Tage warten, bevor Du Dich an der betreffenden Stelle erneut rasierst. Achte darauf, dass der Schnitt verheilt ist und die Haut nicht mehr gereizt oder entzündet ist, bevor Du erneut die Klinge anlegst. Sonst läufst Du Gefahr, die Haut erneut zu verletzen oder zu reizen. 

                          FAQ

                          Ist es schlimm, wenn man sich beim Rasieren geschnitten hat?

                          Es ist nicht wirklich schlimm, wenn Du Dich beim Rasieren schneidest. Das passiert jedem mal. Wichtig ist nur, dass Du die Wunde sofort versorgst und mit einem desinfizierenden und Blutung stillenden Produkt wie dem Alaunstift behandelst. 

                          Gibt es einen Rasierer mit dem man sich nicht schneiden kann?

                          Einen Rasierer, mit dem man sich überhaupt nicht schneiden kann, gibt es leider nicht. Eine Klinge, die in der Lage ist, Haare glatt abzurasieren, stellt immer ein Verletzungsrisiko für die Haut dar.

                          Allerdings sind Rasierer mit beweglichen Klingen und mehreren Reihen an Klingen meist einfacher und verletzungsfreier zu handhaben. 

                          Schau Dir gern unsere Rasierhobel und Barbiermesser an. Hier findest Du den passenden Rasierer für Dich und Deine Haut.

                          Bekomme ich eine Narbe, wenn ich mich beim Rasieren schneide? 

                          Wenn Du Dich beim Rasieren geschnitten hast, hinterlässt das für gewöhnlich keine Narbe. Der Schnitt ist meist nicht so tief als dass das langfristig Spuren hinterlassen würde. 

                          In unserem Blog haben wir extra für Dich einen Rasur Ratgeber angelegt. Hier findest Du fundiertes Wissen für Deine tägliche Rasur.

                          Mehr lesen

                          Bart schneiden ist einfacher gesagt als getan. Wer seinen Bart perfekt schneiden können möchte, sollte dazu einige Kniffe und Tricks kennen.

                          Damit das Ergebnis aussieht wie beim Profi, bedarf es etwas Übung. Wer es einmal raus hat, wie man den Bart richtig stutzen kann, der spart sich jedoch Geld und den zeitaufwendigen Gang zum Barber.

                           

                          Bart schneiden lassen oder selber schneiden? 

                          Wie schneide ich meinen Bart? Oder soll ich das lieber dem Profi überlassen? Viele Männer stellen sich tagtäglich beim Blick in den Spiegel diese beiden Fragen. Wenn Du einmal den Dreh raus hast, wie Du den Bart perfekt in Form schneiden kannst, dann bevorzugen wir ganz klar, selber schneiden.

                          • Das spart nicht nur Zeit und Geld,
                          • sondern du kannst außerdem wertvolle Me-Time mit Dir selbst im Bad verbringen.

                          Wann nimmt man sich für sich selbst schon einmal so richtig Zeit? Mit den passenden Pflegeprodukten wie im Barbershop, versteht sich.

                          Schau Dich dazu bei uns im Störtebekker Shop um, dort findest Du die passenden hochwertigen Bart Produkte und Sets dafür.

                           

                          Vor- und Nachteile wenn du deinen Bart selber schneiden willst

                          Wir möchten Dir hier einen Überblick über die Pros und Contras zum Thema Bart selber schneiden geben.

                          Die Vorteile

                          • Du sparst Geld. Der regelmäßige Gang zum Barber geht ins Budget.

                          • Du sparst Zeit. Wenn Du regelmäßig Termine im Barbershop hast, kostet Dich das, inklusive Hin- und Rückweg Zeit, die man im Alltag nicht immer hat.

                          • Das regelmäßige Bartschneiden kann sich zu einem schönen Me-Time-Ritual entwickeln, auf das Du vielleicht bald nicht mehr verzichten möchtest.

                          • Du kannst zuhause im eigenen Bad die Musik hören, die Du magst und damit die Bartpflegezeit noch mehr genießen.

                          Die Nachteile: 

                          • Du musst selber Hand anlegen - einfach nur hinsetzen und zurücklehnen ist natürlich nicht, wenn Du selbst den Bart schneidest.

                          • Du bist kein Profi - dementsprechend ist das Risiko, dass etwas schief geht natürlich höher.

                          • Es bedarf etwas Übung und das richtige Equipment, sowie die richtigen Pflegeprodukte, damit der Bart-Schnitt wie beim Profi aussieht.

                            Die richtigen Bart Produkte zum Kaufen findest Du in unserem Störtebekker Shop.

                          • Das Verletzungsrisiko ist größer als beim Profi.

                          Bart Rasur

                          Wann es sinnvoll ist deinen Bart schneiden zu lassen

                          Hier die Vor- und Nachteile zum Gang in den Barbershop.

                          Die Vorteile: 

                          • Du wirst von einem Profi und mit professionellem Equipment bedient. Gerade die Qualität des Equipments beeinflusst das spätere Ergebnis wesentlich.

                          • Du bekommst eine Stilberatung on top. Der Barber berät Dich eingangs, welcher Bartstyle Dir überhaupt steht.

                          • Wenn Du ein Problem wie Schuppenflechte oder eine Allergie hast, wirst Du dazu professionell beraten.

                          • Falls Du eine radikale Veränderung Deines Bart Styles & Deiner Bartform planst, gibt Dir der Profi den nötigen Input dazu.

                          Die Nachteile:

                          • Nicht jeder Barber ist gut - Du kannst unter Umständen auch schlechte Erfahrungen machen.

                          • Man neigt beim Barber dazu, sich zu einem Bartstyle überreden zu lassen, auf den man sich selber gar nicht eingelassen hätte.

                          • Beim Barber geht es nicht immer entspannt zu - je nachdem wie voll der Laden ist, kann es passieren, dass Dich der Besuch dort stresst.

                          • Du bist beim Barber immer in Smalltalk verwickelt. Wenn Du die Bartpflege als Me-Time-Ritual haben möchtest, wirst Du den Moment dort nicht finden.

                          Bart richtig schneiden: So geht's

                          Den Bart selbst schneiden ist kein Hexenwerk. Wir haben ein Tutorial zum Bartschneiden für Dich vorbereitet, dass Dir die Prozedur übersichtlicher machen soll.

                          1. Du beginnst immer mit der Reinigung des Bartes: Wasche Gesicht und Bart mit einem Peeling und einem Bartshampoo. So lösen sich abgestorbene Hautschüppchen aus dem Bart und stoppelige, einwachsende Barthaare werden gelockert.

                          2. Trockne den Bart nun mit einem Handtuch oder Rasiertuch trocken - bitte nicht rubbeln.

                          3. Nun kämmst Du den Bart - je nach seiner Länge - in beide Richtungen, um sicherzustellen, dass Du beim Rasieren auch alle Barthaare gut erwischst. Dazu kannst Du einen Bartkamm verwenden.

                          4. Gehe nun mit dem Trimmer entgegen der Wuchsrichtung an den Konturen entlang und rasiere oder trimme (für einen sanften Übergang) zunächst die Konturen.

                          5. Nun rasierst Du alle Bartstoppeln, die sich außerhalb der Konturen befinden, sauber und glatt ab. Verwende dazu am besten Rasierschaum und einen Nassrasierer oder einen Rasierhobel.

                          6. Erst jetzt kümmerst Du Dich um Deinen Bart und trimmst ihn in die gewünschte Länge.

                          7. Wasche Dein Gesicht abschließend noch einmal mit klarem Wasser, um Bartstoppeln zu entfernen und zu vermeiden, dass die Haut sich dadurch entzündet.

                          8. Nun kannst Du Dich an die Pflege mit After Shave Balm und Co. machen.

                          Maschine oder Schere: Was eignet sich besser zum Bart stutzen? 

                          Ob Du den Bart mit der Schere schneiden oder besser eine Bart Schneide Maschine benutzen solltest, hängt mitunter von Deiner Bartlänge ab.

                          • Ein längerer Bart lässt sich optimal mit der Schere stutzen. Mit ihr lassen sich kleinere Flächen und filigrane Bartstyles wie ein Moustache optimal in Form bringen.

                          • Die Bartschneide Maschine eignet sich hingegen gut für kürzere Bärte3-Tage-Bärte und größere Flächen. Du kannst sie präzise einstellen und bekommst damit ein einheitlich langes, sauberes Ergebnis.

                          4 Tipps zum Bart schneiden 

                          Wenn Du Deinen Bart bart in Form schneiden willst, gibt es verschiedene Kniffe und Techniken. Wir wollen Dir hier die wichtigsten verraten. 

                          1. Bart gerade schneiden

                          Wenn Du Deinen Bart möglichst gerade schneiden möchtest, empfiehlt es sich, am Kinn zu starten und sich entgegen der Wuchsrichtung Schritt für Schritt nach vorne zu arbeiten.

                          Schneide vom Kinn über den Hals und arbeite Dich anschließend zum Kiefer und den Koteletten vor. Erst dann kommt die Oberlippe an die Reihe.

                          Je nach Bartstyle kann auch eine Schneideschablone Sinn machen.

                          2. Bart spitz schneiden

                          Beginne dafür am Hals mit kleinen Schnitten und arbeite Dich anschließend um das Kinn herum und die Wangen nach oben bis die grundlegende Kontur so steht, wie Du sie Dir vorgestellt hast.

                          Arbeite Dich mit der gleichen Vorgehensweise über mehrere Runden so weit vor, bis der Bart die gewünschte Spitze hat.

                          3. Bartkonturen schneiden

                          Um die Bartkanten zu schneiden, legst du den Kopf etwas nach hinten und nimmst zwei Finger auf Deinen Adamsapfel. So hast Du die optimale Kontur am Hals. Alles, was sich darunter befindet, sollte rasiert werden.

                          Von dieser Linie aufwärts rasierst Du alle weiteren Konturen. Beginne von der Mitte und arbeite Dich zur Seite, kehre anschließend zur Mitte zurück. Rasiere Deine Kontur niemals in einem Abwasch, sondern immer in mehreren kleinen Schritten.

                          4. Bart am Hals richtig schneiden

                          Wie die ideale Bartlinie am Hals aussieht, haben wir oben bereits erklärt. Rasiere alles, was sich unter dieser Linie befindet, sauber und glatt ab, sonst sieht der Bart ungepflegt aus.

                          Beginne dafür wieder in der Mitte und arbeite Dich dann zu beiden Seiten hin vor, kehre anschließend zur Mitte hin zurück. Für ein perfekt glattes Ergebnis rasierst Du zwei Mal - sowohl mit als auch entgegen der Wuchsrichtung.

                          Fazit

                          Nur Mut zum Bart selber schneiden! Auch wenn hier und da ein kleiner Fehler passiert (wer sagt, dass dem Barber sowas nicht auch passieren kann?), stellt sich sehr schnell eine Routine damit ein und die gewünschten Konturen und Styles klappen wie von selbst.

                          FAQ

                          Wie oft muss ich meinen Bart schneiden?

                          Wie oft Du Deinen Bart stutzen musst, hängt von Deinem Bartwachstum ab. Nicht jedes Barthaar wächst gleich schnell. Generell solltest Du aber alle zwei, drei Tage die Konturen trimmen, damit der Bartstyle nicht ungepflegt aussieht.

                          : Wenn du einen längeren Vollbart hast, solltest Du immer dann zur Bartschere greifen, wenn Du merkst, dass die Haare unterschiedlich lang wachsen und ohne Schneiden nach Wildwuchs aussehen würden.

                          Auch bzw. gerade bei langen Bärten ist es wichtig, die Barthaare auf gleicher Länge zu halten.

                          Bart verschnitten: Was kann ich tun? 

                          Solltest Du Deinen Bart verschnitten haben, bist Du nicht alleine. Das passiert jedem ab und an. Es kommt nun ganz darauf an, was genau schiefgelaufen ist:

                          1. Zu viel Länge an einer Seite weggenommen: nimm an der anderen Seite ähnlich viel weg und bringe den Bart so wieder auf eine einheitliche Länge. Er wächst wieder!

                          2. Lücke in den Bart geschnitten: Versuch sie zu kaschieren, indem Du mit der Bartschere und dem Bartkamm drumherum einige Korrekturschnitte setzt.

                          3. Deutliche Lücke geschnitten: Im allergrößten Notfall hilft Schnütthaar. Das sind künstliche Haarfasern aus der Dose, die ähnlich wie mit einem Salzstreuer im Bart verteilt werden und die Lücken kaschieren.

                          4. Kontur verschnitten: Setze einen Bartkamm an und schaue, wo Du vielleicht retten kannst. Eventuell musst Du aus einer Kante, die gerade geplant war, eine leicht runde Kontur machen.

                          Du möchtest mehr zum Thema Bartpflege wissen? Hier geht es zu den beliebten Blogartikeln.

                          Mehr lesen

                          Körperpflege ist schon längst kein Frauenthema mehr. Körperhaarentfernung spielt für Männer eine immer wichtigere Rolle, wenn es um die eigene Körperhygiene und die eigene ästhetische Vorstellung geht.

                          Haarentfernung Mann

                          Besonders das

                          • Entfernen der Brusthaare,

                          • die Haarentfernung im Intimbereich

                          • und die Rückenenthaarung sind für Männer entscheidende Themen.

                          Das hat auch die Werbung längst mitbekommen und wirbt mit immer neuen Produkten.

                          Wir stellen Dir einige beliebte Methoden vor und erklären, was Du zum Thema Enthaarung für Männer wissen musst.

                          Gründe für die Haarentfernung beim Mann

                          Die Gründe für eine Haarentfernung bei Männern sind zumeist ästhetischer Natur.

                          Eine haarfreie, glatte Brust oder ein Rücken, auf dem kein Urwald sprießt, sehen gepflegter und schöner aus. Bei Frauen kommen Männer mit wenig Körperhaaren zudem oft besser an.

                          Viele, vor allem sportlich aktive Männer, setzen zudem aus hygienischen Gründen auf eine dauerhafte Herren-Haarentfernung, denn wenn sich Schweiß in Körperhaaren festsetzt, kann es schnell zu einem unangenehmen Geruch kommen.

                          Wer wirklich sehr viel Sport macht, den können Körperhaare beim Training zudem stören - sie reiben und schubbern an der Sportkleidung und reizen dadurch die Haut.

                          Welche Möglichkeiten zur Haarentfernung bei Männern gibt es?

                          Für die schöne glatte Brust, den Rücken oder Intimbereich gibt es mehrere Methoden zur Haarentfernung.

                          Welche davon Du präferierst, ist Geschmackssache und auch eine Frage der Schmerzgrenze. Denn einige der Möglichkeiten können je nach Körperregion ziemlich unangenehm werden. 

                          Haarentfernung durch Rasur: schnell und schmerzfrei

                          Die klassischste Variante zur Haarentfernung ist die Rasur. Idealerweise als Nassrasur,

                          • mit Rasierhobel
                          • oder Rasiermesser,

                          lassen sich Haare unter der Dusche mit etwas Rasierseife oder - Schaum sauber wegrasieren.

                          1. Befeuchte Haare und Haut dazu mit Wasser

                          2. und bringe anschließend aufgeschäumte Rasierseife auf den entsprechenden Stellen auf.

                          3. Lass die Rasierseife etwas einwirken, bis die Haare weich sind

                          4. und sich entgegen der Wuchsrichtung mit einem scharfen Rasiermesser glatt wegrasieren lassen.

                          Vorteile:

                          • Die Haut ist sauber und glatt rasiert.

                          • Du kannst mit einem guten Rasierwerkzeug auch schwierigere Stellen gut erwischen und haarfrei machen.

                          • Die Methode ist schmerzfrei.

                          Nachteile:

                          • Die Haare wachsen relativ schnell nach und Du musst alle paar Tage nachrasieren.

                          • Es bleiben oft kleine Stoppel zurück, die dunkel unter der Haut hervorschauen.

                          • Es besteht die Gefahr von kleinen Verletzungen und Hautirritationen nach der Rasur.

                          Kostenvergleich Rasierer

                          Haarentfernung mit dem Epilierer 

                          Die Epilation wird bei Männern immer populärer. Inzwischen gibt es auch eigens für Männer hergestellte Haarentfernungsgeräte. Sie ermöglichen es Dir, die Haare mitsamt der Wurzel zu entfernen.

                          Die meisten Epilierer sind sehr handlich und lassen sich ohne große Schwierigkeiten über die zu entfernenden Haarpartien gleiten. Die Geräte verfügen dabei meist über ein Licht, damit man übrig gebliebene Haare leichter findet.

                          Allerdings ist epilieren am Anfang gewöhnungsbedürftig. Weil die Haare dabei mitsamt der Wurzel aus der Haut entfernt werden, schmerzt und ziept es ziemlich. Mit der Zeit gewöhnt sich die Haut allerdings daran.

                          Vorteile:

                          • Da die Haare mitsamt der Wurzel entfernt werden, dauert es, bis die Haare nachwachsen und man die Prozedur wiederholen muss.

                          • Das Ergebnis ist eine sehr glatte Haut, ohne dass kleine Haaransätze durchschimmern, die bei der regulären Rasur für gewöhnlich unter der Haut bleiben.

                          • Du kannst sowohl unter der Dusche nass als auch trocken (mit Babypuder) epilieren.

                          Nachteile:

                          • Die Prozedur ist mit Schmerzen verbunden und kann gerade anfangs die Haut reizen.

                          • Für sehr empfindliche Stellen im Intimbereich ist diese Methode eher nichts.

                          • Je nachdem, wie viele Körperpartien epiliert werden sollen, dauert der Arbeitsvorgang relativ lange - Du solltest rund eine Stunde dafür einplanen.

                          Enthaarungswachs für Männer

                          Die Haarentfernung mit Wachs ist bei Männern recht weit verbreitet, da sie schnell geht und sich in Kürze eine recht große Körperpartie enthaaren lässt.

                          Gerade für Brust oder Rücken ist das von Vorteil. Das Enthaarungswachs für Männer gibt es entweder in Tiegelchen oder direkt als Enthaarungsstreifen. 

                          1. Diese legt man an den entsprechenden Hautstellen auf,

                          2. werden dann gut festdrückt

                          3. und dann schnell

                          4. und in einem Ratsch abgezogen.

                          Das ist zwar schmerzhaft, aber binnen weniger Sekunden vorbei und Du hast eine größere Stelle auf einmal haarfrei. Das Abziehen kostet aber, wenn Du es selber machst, etwas Überwindung.

                          Vorteile:

                          • Mit der Methode lassen sich große Stellen am Stück enthaaren.

                          • Die Enthaarungsprozedur geht schnell.

                          • Da die Haare mitsamt der Wurzel herausgerissen werden, ist das Ergebnis sehr glatt.

                          Nachteile:

                          • Extrem schmerzhaft.

                          • Du musst die Technik beherrschen und wirklich beherzt und schnell ziehen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.

                          • Für sehr empfindliche Körperstellen ist das eher nichts. Es drohen Hautreizungen und Irritationen.

                          Kostenvergleich Rasierer

                          Sugaring zur Haarentfernung beim Mann 

                          Beim Sugaring wird eine klebrige Zuckerpaste (gibt es im Tiegel zu kaufen) mit einer Spachtel auf der Haut aufgetragen. Indem man sie anschließend wieder abzieht, werden die Haare mitsamt der Wurzel aus der Haut entfernt.

                          Die Methode ist insgesamt etwas schonender als die Version mit Wachs und hat bereits eine Jahrhunderte alte Tradition. Im Orient entfernen sich Frauen so bereits seit vielen hundert Jahren ihre Haare.

                          Durch die vergleichsweise hautschonende Prozedur eignet sie sich auch für empfindliche Stellen wie Gesicht oder Intimbereich.

                          Vorteile:

                          • Die Bestandteile der Paste haben eine hautpflegende Komponente, so dass es seltener zu Hautreizungen kommt.

                          • Die Haare werden mitsamt der Wurzel entfernt - das ergibt ein sehr glattes Ergebnis.

                          • Auch für größere Körperpartien, sowie für Gesicht und Intimbereich gut geeignet.

                          Nachteile:

                          • Etwas schmerzhaft ist die Methode durchaus.

                          • Man muss sich mit der Technik etwas vertraut machen, damit sie funktioniert.

                          • Die Prozedur ist zeitaufwändig, da Du immer nur kleine Areale Schritt für Schritt enthaaren kannst.

                          Dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser

                          Viele Männer entscheiden sich mittlerweile für eine Haarentfernung mit dem Laser. So bieten die meisten Kosmetikstudios inzwischen die Enthaarung per Laser auch gezielt für Männer und deren “Problemregionen” wie Rücken oder Brust an.

                          Im Handel gibt es auch Lasergeräte für den Gebrauch zuhause zu kaufen. Da beim Lasern die Haarwurzel zerstört wird, bleiben die Haare nach solch einer Behandlung wirklich sehr lange oder sogar für immer weg.

                          Vorteile:

                          • Die Haare sind dauerhaft entfernt.

                          • Das Ergebnis ist sehr glatt und akkurat.

                          • Lasern ist für alle Körperstellen und Hautpartien geeignet.

                          Nachteile:

                          • Die Prozedur ist schmerzhaft und kann zu Hautirritationen und Hautreizungen führen.

                          • Die Behandlung im Kosmetikstudio ist relativ teuer.

                          • Die Prozedur ist sehr zeitaufwändig.

                          Creme und andere Enthaarungsmittel für Männer 

                          Im Drogeriemarkt gibt es außerdem diverse Enthaarungsmittel für Männer - vom Haarentfernung Spray für Männer bis hin zur Herren Haarentfernungscreme.

                          Diese Produkte werden allesamt ähnlich angewendet:

                          1. Sie werden auf die zu enthaarenden Stellen aufgetragen.

                          2. Dort wirken sie für einige Zeit ein.

                          3. Die Wirkstoffe in dem Produkt machen die Haare dabei so weich, dass sie sich anschließend ganz einfach mitsamt den Produktresten “abschaben” lassen.

                          Vorteile:

                          • Absolut schmerzfrei.

                          • Die Anwendung ist schnell und einfach umzusetzen.

                          • Die Methode eignet sich auch für größere Hautpartien.

                          Nachteile:

                          • Die Haarwurzel bleibt erhalten, so dass die Haare schnell nachwachsen.

                          • Die Produkte haben sehr viele chemische und künstliche Zusätze, die für Körper und Umwelt nicht gut sind.

                          • Die Zusätze können zu Allergien und Hautreizungen führen.

                          Fazit

                          Für welche Enthaarungsvariante Du Dich entscheidest, hängt davon ab, wie viel Du bereit bist, dafür zu leiden, und natürlich auch davon, wie viele Körperregionen wie stark mit Haaren bewachsen sind.

                          Hier musst Du entscheiden, was für Dich persönlich am meisten Sinn ergibt und wie gründlich und dauerhaft das Ergebnis sein soll. 

                          Sollten die vorgestellten Varianten, außer der Rasur, nichts für dich sein, schau dich bei unseren Rasur Produkten zum Kaufen um.

                          FAQ

                          Was kostet eine Haarentfernung beim Mann?

                          Die Kosten einer Haarentfernung für Männer hängt ganz davon ab, welche und wie viele Partien enthaart werden sollen. Die meisten Kosmetikstudios haben feste Preise, die nach den unterschiedlichen Körperregionen unterteilt sind.

                          So liegen Bauch und Brust meist bei um die 100 Euro, Beine und Rücken belaufen sich hingegen häufig auf 200 Euro und mehr. 

                          Wie lange dauert eine Haarentfernung beim Mann? 

                          Die Haarentfernung mit dem Laser dauert je nach Körperregion zwischen 10 Minuten und einer halben Stunde.

                          Gerade Flächen wie beispielsweise der Rücken lassen sich mit modernen Lasergeräten in 10 bis 15 Minuten behandeln. Kompliziertere Zonen wie der Nacken oder der Intimbereich brauchen entsprechend länger. 

                          Wie oft müssen Männer die Haarentfernung wiederholen? 

                          Die Haarentfernung mit Laser muss rund 6 bis 8 Mal wiederholt werden, bis der Follikel das Haarwachstum nicht länger unterstützen kann. Aber es lohnt sich. Rund 85% aller Haare lassen sich mit der Methode dauerhaft entfernen.

                          Mehr lesen

                          Der Soul Patch ist ein zeitloser und charakterstarker Bartstil. Wie kaum eine anderer schafft es der Soul Patch Bart dabei, mit wenig Haar extrem viel auszusagen.

                          Aber obwohl er für fast jeden Träger geeignet ist, polarisiert er. Die einen lieben ihn, die anderen empfinden ihn als blamabel. Extravagant und mutig ist er in jedem Fall.

                          Übrigens: Bei den Frauen kommt der Bartstyle angeblich gut an - seine Träger werden zudem jünger eingeschätzt.

                          Wir zeigen, welche Bedeutung der Soul Patch hat und wie ihr den stylishen Unterlippenbart trimmt und pflegt.

                          mann rasur

                          Wie sieht der Soul Patch Bart aus? 

                          Der Soul Patch ist ein Bart unterhalb der Unterlippe. Das Bart Patch hat eine dreieckige Form und definierte Konturen zwischen Kinn und Unterlippe.

                          Da sich der Soulpatch auf diesen kleinen Bereich im Gesicht beschränkt, ist er auch gut für Männer mit wenig Bartwuchs geeignet und wächst relativ schnell, da Du nicht darauf warten musst, bis Deine Barthaarpracht an Wange oder Kinn üppig gewachsen ist.

                          Wenn Du bislang einen längeren oder volleren Bart trägst, kannst Du den auch rasieren und dabei nur das Dreieck an der Unterlippe stehen lassen.

                          Der Bart wurde zum ersten Mal in der Jazz-Szene der 50er Jahre so richtig modern, existiert aber schon deutlich länger.

                          Für ein glattes Rasur-Ergebnis solltest Du über gute Rasur Produkte verfügen. Nichts ist schlimmer, als nach dem Rasieren eventuell Rasurbrand oder Rasierpickel zu haben.

                          5 Soul Patch Varianten

                          Der Soul Patch sieht nicht nur allein getragen gut aus. Er lässt sich auch wunderbar mit anderen Bart Style bzw. Bartform kombinieren. Wir zeigen Dir, welche Kombis Sinn machen und gut wirken. 

                          Soul Patch mit Schnurrbart 

                          Mit einem klassischen Schnurrbart kombiniert lässt der Soul Patch jedes Gesicht kantiger und maskuliner wirken und gibt vor allem der unteren Gesichtshälfte eine charakterstarke Form.

                          William Shakespeare wählte diese Kombi und auch Popsänger Ricky Martin trägt sie gerne. Die Kombi wirkt gepflegt und trotzdem nicht spießig.

                          Soul Patch mit 3 Tage Bart 

                          In Kombination mit einem 3 Tage Bart wirkt der Soul Patch deutlich verwegener. Hierbei muss der Soul Patch auch nicht ganz so ordentlich getrimmt werden, da er quasi fließend in den 3 Tage Bart übergeht.

                          Dieser Style ist sicher nicht für jeden Job geeignet und Du solltest aufpassen, dass die Grenze zwischen verwegen und trotzdem stylish und schlichtweg ungepflegt nicht überschritten wird.

                          Achte daher darauf, dass Dein 3 Tage Bart stets gepflegt ist. Dann ist diese Kombi sicher eine der coolsten, für die man sich entscheiden kann. 

                          Der lange Soul Patch 

                          Der lange Soul Patch sieht von der Wirkung her etwas wie ein Ziegenbart aus und zählt sicher zu den extravagantesten Bartfrisuren, für die es etwas Mut benötigt.

                          Falls Du ein eher längliches Gesicht hast, solltest Du nun vorsichtig sein. Denn ein längliches Gesicht wirkt noch schmaler, je länger Dein Soul Patch wächst.

                          Zudem steht ein langer Soul Patch vorwiegend ganz jungen Männern und sieht ab einem gewissen Alter nicht mehr gut aus. 

                          Angedeuteter Soul Patch 

                          Der Soul Patch lässt sich auch in einer abgeschwächten, angedeuteten Version tragen. In dem Fall bleibt das Barthaar kurz und die Konturen schimmern ähnlich wie bei einem 3 Tage Bart nur leicht durch.

                          Der Bart eignet sich in der Form gut für alle mit sehr schwachem Bartwuchs und natürlich auch, wenn Du Dich in puncto Soul Patch ausprobieren willst. 

                          Klassischer Soul Patch 

                          Der klassische Soul Patch zeichnet sich im Gegensatz zum angedeuteten durch einen deutlichen Haarwuchs an der Unterlippe aus und setzt mit seiner markanten Dreiecksform ein echtes Statement.

                          Selbstbewusste Träger kombinieren ihn mit keiner weiteren Bartform, sondern lassen ihn als Charakterbart alleine wirken.

                          mann glatze rasur bart

                          Wem steht der Soul Patch? 

                          Der Soul Patch steht so gut wie allen Männern. Mit einem sehr schmalen, langen Gesicht solltest Du allerdings aufpassen. Der Bart betont diese Formen noch mehr und setzt Dein Gesicht dadurch ungünstig in Szene.

                          Auch ist es so, dass der Soul Patch jüngeren Männern besser als älteren steht. Obwohl er natürlich wie jeder Bartstyle ganz individuell von der jeweiligen Person abhängt, wirken Soul Patch-Träger optisch jünger. Ab einem zu reifen Alter kann das allerdings nach hinten losgehen und eher peinlich aussehen.

                          Soul Patch wachsen lassen: So geht's

                          Wenn Du Dir einen Soul Patch wachsen lassen möchtest, gibt es dabei nicht wirklich viel zu beachten. Da es wirklich nur um die Partie unterhalb der Unterlippe geht, kommt der Bart recht schnell zustande.

                          1. Lasse Dir zunächst einfach einen Kinnbart wachsen. Den Rest des Gesichts kannst Du ganz normal rasieren. Sobald der Kinnbart lang genug ist - etwa 5 mm - trimmst Du ihn auf rund 3 mm und bringst ihn in die gewünschte dreieckige Form. Alles andere drumherum kannst Du sauber abrasieren oder als 3 Tage Bart zurechtstutzen.

                          2. Die Form des Soul Patch sollte dabei ein umgekehrtes Dreieck bilden. Das ist idealerweise einen Zentimeter unter der Unterlippe. Die Breite des Bartes sollte rund 2 Zentimeter sein.

                          3. Rasiere dazu einfach vorsichtig die Ecken aus und nutze am besten ein Rasiermesser, um die Konturen sauber hinzubekommen. 

                          Expertentipp: Ist Dir ein Rasiermesser zu heiß, versuche Dich zuerst mit einem Rasierhobel.

                          Soul Patch pflegen: Darauf musst Du achten

                          Ebenso leicht wie der Schnitt gestaltet sich auch die Pflege des Soul Patch.
                          Du benötigst lediglich einen Barttrimmer und ein Rasiermesser, um damit den Feinschliff bzw. die Kontur nachzuarbeiten.

                          Neben Rasierschaum solltest Du, auch wenn der Bart wirklich klein ist, trotzdem auch an Rasieröl und After Shave Balm denken. So pflegst Du die Haut nach der Rasur und hältst den Bart geschmeidig.

                          Denn spröde Barthaare direkt an der Unterlippe können sehr unangenehm werden. 

                          Fazit

                          Der Soul Patch steht den meisten Männern, ist aber sicherlich nichts für jedermann. Mut zum Statement und etwas Coolness damit, dass der Bart nicht jedem gefällt, sind nötig.

                          Wie denkst Du über den Soul Patch? Sag es uns!

                          FAQ

                          Welche Promis tragen einen Soul Patch?

                          Der Soul Patch wurde vermutlich durch die Blues Brothers so richtig salonfähig. Seitdem tragen ihn die verschiedensten Prominenten, wobei sich ein leichter Trend hin zu den wilden, etwas verwegenen Rockmusikern erkennen lässt. So sind beispielsweise

                          • Limp Bizkit-Frontmann Fred Durst,
                          • Van Halen-Legende Eddie Vedder,
                          • Frank Zappa,
                          • Stevie Wonder
                          • Trent Reznor 
                          • und der bekannte Graf Dracula.

                          Ist der Soul Patch modern? 

                          Trotz seiner langen Historie ist der Soul Patch ebenso angesagt wie zeitlos. Er ist ein Charakterbart für Mutige und damit keine Trend-Erscheinung, sondern vielmehr ein Statement und eine Art Lebensgefühl. 

                          Mehr lesen

                          Glatze und Bart kann eine sehr charakterstarke und maskuline Kombination sein. Und eine recht unkomplizierte, denn Bart mit Glatze steht sehr vielen Männern. Dabei ist auch die Kombi Glatze, Bart und Brille ein echter Hingucker.

                          bart glatze rasiermesser

                          Bart und Glatze: Geht das überhaupt?

                          Ein Glatzkopf mit Bart? Wir sagen: Ja, unbedingt! Den meisten Männern steht die Kombination. Und noch besser, die Glatze lässt sich fast mit jedem Bart Style vereinbaren.

                          Du solltest dabei lediglich bedenken, dass Dein Gesicht ohne Haupthaar insgesamt etwas runder wirkt. Falls Du also eine ohnehin schon rundlichere Gesichtsform hast, solltest Du einen Bart wählen, der den Shape optisch etwas verlängert.

                          Was spricht für eine Glatze zum Bart? 

                          Das Haupthaar wird bei sehr vielen Männern im Laufe der Zeit immer lichter. Häufig sogar so licht, dass der ästhetischste Schritt die Rasur und damit die Glatze ist.

                          Das Barthaar ist vom Haarausfall meistens nicht betroffen, so dass der Bartwuchs trotz ausfallendem Kopfhaar gut gelingt. Optisch ergeben Glatze und Bart also einen attraktiven Kontrast.

                          Welcher Bart passt zur Glatze? 

                          So ganz allgemein kann man sagen, dass zur Glatze jeder Bart getragen werden kann. Welcher Bart Dir steht, hängt von Deiner Gesichtsform ab - das ist bei der Glatze nicht anders.

                          Auch als Glatzenträger solltest Du Deinen Bart Style bzw. Bartform der Gesichtsform anpassen. Beachte hierbei, dass Dein Gesicht durch das fehlende Kopfhaar noch ein Stück runder wirkt.

                          Wir wollen Dir anschließend unsere Lieblings Bartfrisuren mit Glatze vorstellen.

                          1. Glatze und Schnurrbart

                          Die Kombination aus Glatze und Schnurrbart verleiht weichen Gesichtern mehr Kante und “unterbricht” lange Gesichter etwas bzw. lässt sie weniger lang und schmal wirken. Du kannst damit eine interessante und individuelle Kontur setzen.

                          2. Glatze und Vollbart 

                          Glatze und Vollbart ist eine recht populäre Kombi und derzeit stark im Trend. Sie steht auch so gut wie jeder Gesichtsform und macht Dich kantiger, wilder und geheimnisvoller.

                          Allerdings solltest Du, damit die Version auch wirkungsvoll aussieht, ein sehr volles und kräftiges Bartwachstum haben und Deinen Bart gut pflegen.

                          3. Hipster Bart und Glatze

                          Der Hipster Bart ist in Kombination mit einer Glatze derzeit voll im Trend. Besonders runde und weiche Gesichter lassen sich mit dieser Kombination sehr viel kantigere und maskuliner gestalten.

                          Der Träger dieser Kombi signalisiert sehr viel

                          • Individualismus
                          • und Selbstbewusstsein. 

                          bart glatze mann

                          4. Wikinger Bart mit Glatze

                          Der Wikinger Bart ist der stärkste Kontrast, den Du zur Glatze tragen kannst. Er steht allen, die ein sehr dichtes und kräftiges Bartwachstum haben und ihren Bart so wild und voll zur Geltung bringen können.

                          Durch das fehlende Haupthaar kommt die enorme Bartpracht noch stärker zur Geltung. Entsprechend gepflegt sollte der Bart daher auch sein. 

                          5. Glatze und Dreitagebart 

                          Der 3 Tage Bart steht, ähnlich wie der Vollbart, so gut wieder jeder Gesichtsform mit Glatze. Männer mit Glatze und Dreitagebart wirken sehr attraktiv auf Frauen, da sie

                          • Unabhängigkeit,
                          • Wildheit
                          • und Selbstbewusstsein ausstrahlen.

                          Achte allerdings darauf, den

                          • Dreitagebart gut zu pflegen,
                          • regelmäßig und gleichmäßig zu stutzen
                          • und die Konturen sauber zu rasieren.

                          Wild wuchernde Stoppel sehen schnell ungepflegt aus.

                          Finden Frauen Männer mit Glatze und Bart attraktiv?

                          Die Kombination von Glatze und Bart wirkt auf Frauen attraktiv. Ihre Träger strahlen

                          • Selbstbewusstsein,
                          • Dominanz
                          • und Männlichkeit aus.

                          Eine Studie der Universität von Pennsylvania hat das sogar offiziell belegt - bei Frauen wird diese Wirkung als anziehend und gutaussehend bewertet.

                          Fazit

                          Glatze und Bart ist nicht nur für Männer, die unter Haarschwund am Kopf leiden, eine echte Alternative. Die Kombi wird auch bei Frauen als sehr attraktiv empfunden. Etwas Mut benötigt der Schritt, sich vollständig von seinem Haupthaar zu trennen, natürlich schon.

                          FAQ

                          Bart und Glatze pflegen: Darauf musst Du achten 

                          Wenn Du Bart und Glatze als Kombi trägst, musst Du darauf achten, dass Du beides gut pflegst. Deine Glatze sollte stets sauber rasiert sein, Dein Bart gut getrimmt und mit sauberen Konturen.

                          Damit Du alles für die Bart-Pflegeprodukte zusammen hast, schau dir all unsere Rasur Produkte und Bart Produkte an und kauf die was Du brauchst oder greife gleich auf ein Set zurück, wie z. B. das hier:

                          Achte dabei besonders auf die Konturen, die den Cut zwischen Glatze von Bart ausmachen. Ansonsten sieht die Kombination schnell wüst und ungepflegt aus. 

                          Welche Promis tragen Bart und Glatze? 

                          Viele Promis haben sich für genau diese Kombi entschieden, darunter Schauspieler Dwayne Johnson, der 2016 sogar zum “sexiest man alive” gekürt wurde. Weitere Vertreter sind

                          • Bruce Willis,
                          • Stanley Tucci
                          • oder Jason Statham. 

                          Welche Kurzhaarfrisuren passen zum Bart? 

                          Welche Kurzhaarfrisuren zum Bart passen, hängt wieder sehr von Deiner Gesichtsform und Deinem favorisierten Bartstyle ab. Sehr kurz getrimmte Haare passen generell zu den meisten Bartfrisuren.

                          Mehr lesen

                          Der Henriquatre wird derzeit immer populärer. Dabei blick der “Henri Quatre Bart” auf eine lange Historie zurück und ist ein absolut zeitloser Klassiker. Er wirkt edel, edelgant und durchaus auch ein bisschen geheimnisvoll.

                          Wir zeigen Dir, wie der Henriquatre-Bart am besten gelingt und was Du beim Henriquatre Rasieren beachten musst.

                          henriquatre bartstil mann

                          Was zeichnet den Henriquatre Bart aus?

                          Die typischen Merkmale des Henriquatre Barts ist sein Verlauf um den kompletten Mund herum in Kombination mit rasierten Wangenpartien. Lediglich zwei dünne vertikale Linien verbinden Schnurrbart und Kinnbart.

                          Der wohl prominenteste historische Träger des Bartes war Heinrich IV. Seither gilt der Henriquatre Beard auch als royaler Bart mit einer anziehenden Wirkung. Was ihn in der Tat königlich macht, ist sein Stylingaufwand. Denn der Bart benötigt viel Pflege und gilt als einer der am aufwändigsten zu stylenden Bärte.

                          Wem steht ein Henriquatre?

                          Der Henriquatre ist besonders für Männer mit schmalen, länglichen oder kantigen, schlanken Gesichtern geeignet. Da er eine leicht rundliche Form hat, lässt er das Gesicht etwas voller erscheinen. 

                          Wenn Du ohnehin ein eher rundliches Gesicht hast, würden wir Dir daher eher einen anderen Bart Style bzw. Bartform empfehlen.

                          Wie lässt man sich einen Henriquatre Bart wachsen?    

                          Wie aber lässt man sich den Henriquatre wachsen? Hier eine Anleitung für Dich.

                          1. Lasse Dir zunächst einen Vollbart wachsen. Wir empfehlen Dir, wie bei etlichen anderen Bartfrisuren auch, vom Vollbart ausgehend zu starten. Lass Deine Haare also zunächst für einige Wochen sprießen und stutze dabei lediglich nur die Partie unter der Oberlippe.

                          2. Wenn Dein Vollbart die gewünschte Länge für Deinen Henriquatre erreicht hat, kannst du mit dem Trimmen beginnen.

                          3. Nimm nun einen Trimmer zur Hand und trimme die Bartlänge auf 3 bis 5 mm herunter.

                          4. Nun beginnt das eigentliche Styling: Setze zuerst die Außenkonturen fest, indem Du eine abgerundete Form rasierst, die um den Mund herum und unterhalb des Kinns verläuft.

                          5. Ist die Form geschafft, dann rasierst Du alles, was sich außerhalb befindet, insbesondere Wangen und Halspartie, sauber und glatt - denn ein Henriquatre mit Bartstoppeln drumherum sieht ungepflegt aus.

                          6. Nun nimmst Du einen wirklich feinen Trimmer oder Rasierhobel und kümmerst Dich um die eigentlichen Konturen, also das Feintuning.

                            Wenn Du Dir dabei nicht sicher bist, besorg Dir eine Henriquatre Bart Schablone oder lass beim ersten Schnitt den Barbier Hand anlegen.

                            So gelingt der Style sicher und Du brauchst danach nur noch die Konturen nachrasieren und gepflegt halten.

                          Henriquatre Bart schneiden und pflegen: So gehts

                          Um den Henqriquatre Bart zu pflegen, solltest Du ihn wirklich regelmäßig und akribisch auf die richtige Länge zurückstutzen - das gilt für den Schnurrbart-Teil wie auch für den Teil am Kinn und die Verbindungskonturen.

                          Rasiere alle Stellen um den Bart herum wirklich fein säuberlich glatt, nur so bleibt die Bartfrisur eine gepflegte optische Erscheinung. Am besten ist es den Henriquatre Bart von unten (also beginnend beim Kinn) nach oben zu stutzen. 

                          FAQ zum Thema: Henriquatre Bart

                          Welche Frisur passt zum Henriquatre?

                          Der Henriquatre macht sich sowohl zu trendigen Kurzhaarfrisuren gut, wie auch zu einem kinnlangen Haarlook. Auch zu Glatzen passt der Bart wunderbar. Lediglich zu lang, wild und zottelig sollte das Haupthaar nicht sein, da ansonsten der gepflegte, leicht noble Charakter des Barts verloren geht. 

                          Welche Promis tragen den Henriquatre Bart?

                          Aktuelle Prominente, die sich für einen Henriquatre entschieden haben, sind beispielsweise Fußballer Kevin Kuranyi oder HipHop-Star Kanye West. Auch die Schauspieler Brad Pitt und Leonardo DiCaprio sowie Sänger Marius Müller-Westernhagen sind Henriquatre-Träger. 

                          Du möchtest noch andere Bartformen kennenlernen? Dann schau Dich gern im großen Bartstile Ratgeber um.

                          Mehr lesen

                          Eine Intimrasur ist eine sensible Sache. Du wünscht Dir ein glattes Rasurergebnis, willst aber noch weniger als im Gesicht ein Verletzungsrisiko eingehen.

                          Den Intimbereich rasieren ist daher etwas, bei dem viele sehr lange nach dem optimalen Werkzeug suchen.

                          Ein Rasierhobel kann für den Intimbereich eine gute Entscheidung sein. Wir zeigen Dir, warum.

                          Rasur Intimbereich

                          Kann man mit einem Rasierhobel den Intimbereich rasieren?

                          Zunächst: Der Rasierhobel ist für die Intimrasur absolut geeignet. Und ja, ein Rasierhobel ist auch im Intimbereich der Frau eine gute Wahl.

                          Allerdings solltest Du, bevor Du damit in einem derart empfindlichen Bereich losstartest, bereits etwas Erfahrungen in puncto Nassrasur gesammelt haben und so ein Teil nicht zum ersten Mal in der Hand halten.

                          Wir empfehlen Dir daher, den Rasierhobel für die Intimrasur erst dann zu verwenden, wenn Du ihn bereits an anderen Körperregionen in Gebrauch hast.

                          Welche Vorteile haben Rasierhobel für den Intimbereich?

                          Wer den Intimbereich mit dem Rasierhobel rasieren will, kann sich auf etliche Vorteile freuen:

                          1. Der Rasierhobel rasiert sauber und glatt. Du hast also ein wirklich gutes Ergebnis. Und ein glatt rasierter Intimbereich sieht nicht nur schöner und gepflegter aus, sondern hat auch beispielsweise beim Sport tragetechnische und hygienische Vorteile.

                          2. Der Rasierhobel eignet sich nicht nur für eine glatte Rasur, sondern auch zum Trimmen von Härchen oder zum exakten Rasieren von Konturen wie beispielsweise bei dem recht beliebten “Landing Strip”.

                          3. Der Rasierhobel ist zero waste und damit nachhaltig und umweltschonend.

                          4. Die meisten Nutzer lieben die Handhabung des Rasierhobels - er liegt gut in der Hand und lässt sich präzise führen.

                          Kostenvergleich Rasierklingen

                          Welche Eigenschaften sollte ein Rasierhobel für den Intimbereich haben?

                          Welchen Rasierer Du für den Intimbereich wählst, macht allerdings einen mitunter wichtigen Unterschied:

                          • Wähle einen Rasierhobel mit geschlossenem Kamm. Das heißt, dass die Klinge geschützt zurückliegt. Das verschafft Dir Sicherheit.

                          • Der Kamm, also der untere Teil des Rasierkopfes, sollte eher schmal designed sein. So kommst Du besser auch an die unwegsameren Stellen und kannst akkurater rasieren.

                          • Der Griff sollte aus hochwertigem Material gefertigt sein und gut in der Hand liegen, damit er Dir beim Rasieren nicht aus der Hand rutscht.

                          Unser Störtebekker Rasierhobel hat einen extra geriffelten Griff, damit er Dir beim Gebrauch unter fließendem Wasser nicht aus der Hand rutscht.

                           

                          Intimbereich richtig rasieren mit dem Rasierhobel: Darauf musst Du achten

                          Wie aber rasiere ich mich als Frau im Intimbereich? Gerade für Frauen ist der Begriff “Rasierhobel” oft etwas abschreckend.

                          Wir haben eine kleine Anleitung für Dich:

                          1. Befeuchte die Haut unter der Dusche mit Wasser und wasche Dich ganz normal mit Seife oder Intimwaschlotion. Dadurch werden Haut und Haare weicher und die Rasur gelingt smoother.

                          2. Setze den Hobel im 30-Grad-Winkel zur Haut an.

                          3. Gleite sanft und ohne Druck über die Haut.

                          4. Gehe dabei langsam vor und mache keine langen Rasurstriche - so kannst Du immer genau sehen, wie weit Du Dich auf der Haut noch entlang arbeiten kannst.

                          5. Am Besten arbeitest Du die ganze Zeit über unter der Dusche, sprich unter fließendem Wasser. So kannst Du den Rasierhobel nach jedem Rasurstrich unter dem Wasser direkt säubern und dann wieder neu ansetzen.

                          In welche Richtung Du im Intimbereich rasieren solltest, bleibt Dir überlassen:

                          • Bei empfindlicher Haut und wenn Du leicht zu Pickeln neigst, empfiehlt sich eine Rasur mit der Wuchsrichtung der Haare.

                          • Wünschst Du ein möglichst glattes Ergebnis, solltest Du entgegen der Wuchsrichtung arbeiten.

                          Rasur Kostenvergleich

                          Kann man mit einem Rasierhobel auch die Brust rasieren?

                          Ja, definitiv! Ein Rasierhobel ist nicht nur für das Gesicht oder den Intimbereich geeignet, sondern auch perfekt für die Brustrasur.

                          Dank seiner präzisen Klinge und dem stabilen Griff ermöglicht er eine gründliche und gleichmäßige Rasur, selbst auf den Konturen und Kurven des Brustbereichs.

                          Mit der richtigen Technik und Vorbereitung wird die Brustrasur mit einem Rasierhobel zu einem wahren Vergnügen.

                          Wie rasiert man den Brustbereich richtig?

                          • Vorbereitung: Beginne mit einer warmen Dusche, um die Haut und die Haare weich zu machen. Dies erleichtert das Gleiten der Klinge.

                          • Rasierschaum auftragen: Verwende einen hochwertigen Rasierschaum oder -gel. Trage es gleichmäßig auf die Brust auf.

                          • Richtige Technik: Halte den Rasierhobel im richtigen Winkel (etwa 30 Grad) zur Haut und rasiere in Richtung des Haarwuchses.

                          • Sanfter Druck: Übe nur leichten Druck aus und lass die Klinge die Arbeit erledigen.

                          • Nach der Rasur: Spüle die Brust mit kaltem Wasser ab und trage eine feuchtigkeitsspendende After-Shave-Balm auf, um die Haut zu beruhigen.

                          Wie kann ich Rasierpickel mit einem Rasierhobel vermeiden?

                          Rasierpickel im Intimbereich vermeidest Du, wenn Du die Klingel des Rasierhobels regelmäßig austauschst. Spätestens solltest Du das tun, wenn Du merkst, dass die Klinge leicht stumpf wird und nicht mehr so einfach wie am Anfang über die Haut gleitet.

                          Eine Intimrasur ohne Pickel gelingt Dir außerdem mit einem Sicherheitshobel, also einem Rasierhobel mit nach innen versetzter Klinge leichter. Sie ist schonender zu Deiner Haut.

                          Um die Bikinizone ohne Hautirritationen zu rasieren, solltest Du außerdem immer auf ein Rasiergel oder Rasierschaum zurückgreifen.

                          Produkte ohne künstliche oder chemische Zusätze, dafür aber mit pflegenden Inhaltsstoffen wie Shea Butter oder Aloe Vera empfehlen sich hierbei besonders.

                          Wir möchten Dir an dieser Stelle unsere Störtebekker Rasierseife ans Herz legen - sie kommt ohne künstliche Zusätze aus und ist daher besonders mild zu Deiner Haut.

                          Wie oft sollte man sich den Intimbereich mit dem Rasierhobel rasieren?

                          Wie oft man sich im Intimbereich rasieren sollte, lässt sich nicht so pauschal beantworten.

                          Die meisten Menschen wollen ein stets gepflegtes und glattes Ergebnis und rasieren daher alle paar Tage. Das ist im Prinzip okay, wenn Du Dich an alle Pflegetipps hältst und Deine Haut sich nicht rötet oder gar entzündet.

                          Von einer täglichen Rasur würden wir eher abraten. Gib der Haut ein paar Tage Zeit sich zu erholen. Wenn Du sauber rasiert hast, wird es ohnehin etwas dauern, bis neue Härchen nachwachsen. 

                          Fazit

                          Intimrasur und Rasierhobel gehen definitiv zusammen, sowohl für Frauen als auch für Männer. Hast Du es schon ausprobiert? 

                          FAQ

                          Ist die Intimrasur mit dem Rasierhobel gefährlich?

                          Nein, das rasieren im Intimbereich mit dem Rasierhobel ist nicht gefährlicher, als sie es mit jedem anderen Rasiergerät ist. Ein gewisses Verletzungsrisiko besteht immer, wenn eine Klinge in Kontakt mit Haut kommt. 

                          Brauche ich Rasierschaum oder Gel für die Rasur im Intimbereich?

                          Wir würden Dir unbedingt Rasierschaum empfehlen. So kannst Du besser Hautrötungen und Pickel vermeiden und rasierst die Haut sanfter. 

                          Rasierhobel oder Systemrasierer? Was eignet sich besser für die Intimrasur? 

                          Wir raten zum Rasierhobel. Du kannst mit ihm viel sauberer und präziser als mit dem Systemrasierer arbeiten. Damit ist die Rasur viel schonender.

                          Mehr lesen

                          Ein weiteres Jahr liegt hinter uns. Gerade als die Pandemie vorbei war, kam es mit dem Krieg in der Ukraine Anfang 2022 direkt zur nächsten Krise mit starken Auswirkungen auf unseren Alltag: Inflation und steigende Heiz- und Benzinkosten machen unser Leben ungemütlicher. 

                          Gerade in diesen schwierigen Zeiten, in denen mitunter auch das Stresslevel steigen kann, ist es umso wichtiger sich Zeit für sich selbst zu nehmen z.B. mit einem hochwertigen Barbershopbesuch, einer ausgiebigen Rasur- und Bartpflege im eigenen Badezimmer oder am besten Beides 😊 

                          Dem seid ihr nachgegangen, denn auch in 2022 konnten wir neue Produkte auf den Markt bringen,  weiter wachsen und unseren Umsatz verdoppeln. Ein riesen Dank geht in erster Linie an Euch und jeden Störtebekker Kunden, der unsere Produkte benutzt, verschenkt und weiterempfiehlt!! 

                          Weiterer Dank geht an alle Störtebekker Mitarbeiter und Partner, ohne die die Störtebekker Reise nicht möglich wäre und durch die die tägliche Arbeit mit Störtebekker so viel Spaß macht!
                          Kunden, Teammitglieder, Partner: als gemeinsame Störtebekker Crew werden wir 2023, das mit Sicherheit kein einfacheres Jahr wird, mit voller Motivation angreifen und zu einem erfolgreichen Jahr machen! Mehr dazu weiter unten.


                          Was ist 2022 bei Störtebekker alles passiert?

                          • Störtebekker Club ging live: Mit dem Störtebekker Club sammelt ihr nun bei jedem Kauf Münzen, die ihr gegen coole Geschenke, wie z.B. Rabattcodes oder kostenlose Produkte, einlösen könnt. Damit lohnt sich der regelmäßige Einkauf bei uns umso mehr!

                          • Neue Produkte: Auch dieses Jahr kamen wieder neue Rasur- und Bartprodukte dazu, die nach und nach die Produktpalette erweitern. Zuletzt unser Aftershave Balm und Bartshampoo. More is in the making..

                          • Das Team wächst: Ein Team ist nur so stark wie seine Mitglieder. Besonders freuen wir uns dieses Jahr über Neuzugang Nora, die seit September den Produktentwicklungsbereich Vollzeit leitet und einen super Job macht!

                          • Neues Office: Wer Frankfurt kennt, kennt auch die Berger Straße. Hier befindet sich unser neues Büro. Wir werden zukünftig Einblicke aus unserem Büro und dem Startup Alltag teilen. 

                          • Tolles Team Event: Da wir während Covid gewachsen sind, hat sich ein "Remote" Team entwickelt, bei dem nicht alle in Frankfurt vor Ort sind. Umso schöner war, es bei unserer Weihnachtsfeier das Störtebekker Team vor Ort versammelt zu haben, wo auch das obige Foto entstanden ist. Es geht nichts über den persönlichen Kontakt!


                          Wie geht die Störtebekker Reise dieses Jahr weiter?

                          • Vom Rasierhobel zur Männerpflege Brand: Wir sind mit einem Rasierhobel 2017 gestartet. Dieses Jahr werden wir die Produktpalette  über Rasur- und Bartprodukte hinaus zu Pflegeprodukten erweitern und alles anbieten, was Mann im Badezimmer gebrauchen kann inkl. neuen Düften und Varianten. Es werden richtig coole Produkte kommen, seid gespannt!

                          • Internationalisierung: Unser Onlineshop wird in der Schweiz verfügbar sein und wir werden ihn auf Englisch übersetzen um internationale Kundenanfragen zu bedienen. Störtebekker goes Europe!

                          • Neue Marktplätze: Neben Otto.de werden Störtebekker Produkte auch auf Douglas, Galaxus und anderen Marktplätzen erhältlich sein. Wir möchten dort sein, wo unsere potenziellen Kunden gerne einkaufen.

                          • Neue Anleitungsvideos: eine gute Rasur- und Bartpflege ist wichtig und macht Spaß, aber kann am Anfang auch überwältigend sein. Es gibt einfach viele Produkte, mit denen man noch nie gearbeitet hat. Mit einer hochwertigen Videoreihe werden wir für Klarheit beim Erstanwender schaffen und auch für Profis wird noch das ein oder andere dabei sein. 

                           

                          In diesem Sinn freue ich mich, mit der Störtebekker Crew durch das neue Jahr zu segeln und abermals alle Herausforderungen und Abenteuer, die wir uns vornehmen und die unseren Weg kreuzen werden, erfolgreich zu meistern! 💪🏼


                          Viele Grüße und danke für Euren Support
                          Martin, Gründer von Störtebekker

                          Mehr lesen

                          Der Movember fand zum ersten Mal im Jahr 2003 in Australien statt. Damals beschlossen zwei Freunde, den Schnurrbart zurückzubringen. Sie überredeten weitere Männer, an der November-Challenge teilzunehmen und sich einen Schnauzer wachsen zu lassen.

                          Während sie stolz ihren Oberlippenbart züchteten, stellten sie fest, dass daraus viele Gespräche mit ihrem Umfeld entstanden. Diese Aufmerksamkeit wollten sie nutzen und gingen 2004 einen Schritt weiter. Sie stellten ihre Webseite movember.com online. Dort können sich auch heute noch alle Teilnehmer für den Movember registrieren und gemeinsam mit allen anderen Spenden zugunsten der Männergesundheit sammeln.

                          Wenn auch Du Deinen Schnurrbart wachsen lassen und so Deinen Beitrag für den guten Zweck leisten möchtest, schaust Du also am besten auf der Seite vorbei. Denn die Registrierung ist die Voraussetzung für die Teilnahme am Movember.

                          movember störtebekker

                          Was bedeutet Movember? 

                          Was das Wort Movember mit dem Bartwuchs im November zu tun hat, lässt sich nicht sofort logisch erschließen. Das liegt daran, dass es sich um ein Kofferwort aus dem Englischen handelt.

                          Die kreative Wortschöpfung setzt sich aus zwei bereits existierenden Wörtern zusammen:

                          1. „Moustache“ bedeutet Schnurrbart,

                          2. Während „november“ genauso wie im Deutschen für den vorletzten Monat des Jahres steht.

                          So wird die Bedeutung von Movember direkt einleuchtender. Die Teilnehmer der Aktion bezeichnen ihren November-Bart übrigens auch liebevoll als Mo.

                          Vielleicht hast Du auch schon einmal vom No-Shave-November gehört. Dieser Begriff schließt aber den gesamten Bartwuchs des Mannes. Somit unterscheidet sich der No-Shave-November in der Bedeutung ein wenig vom Movember, wo es allein darum geht, einen Schnurrbart zu züchten. Beide Begriffe werden dennoch oft synonym verwendet.

                          Nicht nur im November lässt Mann den Bart stehen und züchtet ihn. Gerade wenn ein neuer Bart-Trend ausprobiert werden will, wird der Bart nur gestutzt. Dafür brauchst Du Bart Produkte, die Dich dabei unterstützen. Wie wäre es hiermit?

                          Woher stammt das Movember-Movement?

                          Die Idee einen Mustache im November wachsen zu lassen, kommt aus Australien. Während im ersten Jahr 30 Männer teilnahmen, waren es nur ein Jahr später bereits 480 Personen. Heute ist der Movember ein globales Event, das in zahlreichen Ländern stattfindet – auch in Deutschland!

                          Worauf will der Movember aufmerksam machen?

                          Weltweit sterben zahlreiche Männer vor ihrer Zeit aufgrund verschiedener Erkrankungen, von denen sich viele bei frühzeitiger Erkennung gut behandeln lassen. Der Movember soll Tabu-Themen wie

                          • psychische Erkrankungen
                          • und Hoden- oder Prostatakrebs in den Fokus der Gesellschaft rücken,

                          sodass insgesamt ein größeres Bewusstsein dafür entsteht und vielen Männern rechtzeitig geholfen werden kann.

                           

                          movember mann mental health

                          1. Psychische Gesundheit von Männern

                          Mental Health ist mindestens genauso wichtig wie eine gute körperliche Gesundheit. Psychische Erkrankungen können durch dauerhaften Stress, aber auch durch eine durchgehende Unterforderung entstehen. Bei einigen Krankheitsbildern spielen außerdem genetische Prädispositionen mit hinein.

                          Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gaben im Jahr 2020 etwa 8 Prozent der Männer an, dass sie sich nicht psychisch gesund fühlen.

                          2. Prostatakrebs

                          Die häufigste Krebsart bei Männern ist der Prostatakrebs. Rund 60.000 Neuerkrankungen gibt es jedes Jahr. Ein erhöhtes Risiko für ein bösartiges Karzinom liegt bei familiärer Häufung vor.

                          Doch auch alle anderen Männer sollten regelmäßig zur Prostatakrebs-Vorsorge, um eine Erkrankung auszuschließen oder frühzeitig zu erkennen.

                          • Probleme beim Wasserlassen
                          • und eine vergrößerte Prostata sind erste Warnsignale, können aber natürlich auch andere Ursachen haben.

                          In jedem Fall gilt: Suche unbedingt einen Urologen auf!

                          3. Hodenkrebs

                          In Deutschland erkranken pro Jahr etwas mehr als 4.000 Männer an Hodenkrebs. Die Behandlungschancen stehen bei einer frühen Erkennung in der Regel gut, sodass die Hodenkrebs-Vorsorge von essenzieller Bedeutung ist.

                          Movember Regeln: Wie kann ich bei der Movember-Aktion mitmachen?

                          Die Movember-Regeln sind denkbar einfach. Doch wenn Du teilnehmen willst, musst Du sie natürlich kennen:

                          • Der Movember beginnt am 1. November und endet am 30. November.
                          • Du beginnst die Challenge komplett glattrasiert.
                          • Gezüchtet wird ein Schnurrbart und kein Vollbart.
                          • Jede Art von Schnurrbart ist erlaubt.

                          Jetzt kennst Du die Grundregeln. Um teilzunehmen, befolgst Du einfach folgende Schritte:

                          1. Registriere Dich auf der Movember-Webseite.

                          2. Sprich mit Deinen männlichen Freunden und versuche sie von der Aktion zu überzeugen oder zumindest auch bei ihnen ein Bewusstsein für ihre Gesundheit zu schaffen.

                          3. Lege Dir ein eigenes Profil an und lade pünktlich zum 1. November ein Foto von Deinem glatt rasierten Gesicht hoch.

                          4. Tritt in ein Movember-Team ein und kämpfe mit den anderen Mitgliedern darum, wer die meisten Spenden sammeln wird.

                          5. Gehe offen in jedes Gespräch über Deinen Schnurrbart und erkläre, warum Du ihn Dir wachsen lässt.

                          6. Sammele durch die Gespräche Spenden für die Projekte, die vom Movember in diesem Jahr unterstützt werden

                          Wie rasiere ich mir einen Schnurrbart?

                          Schnurrbarthaare wachsen erstaunlich schnell, sodass Du bald Ergebnisse sehen wirst. Damit Dir die Haare nicht über den Mund hängen oder wild abstehen, musst Du Deinen Moustache richtig schneiden. Denn nur dann bekommt er eine schöne Form und stört Dich nicht im Alltag.

                          Du hast noch nie einen Schnurrbart getragen und fragst Dich jetzt, wie Du einen Oberlippenbart schneiden sollst? Dann wirf gerne einen Blick auf unseren Ratgeber. Dort findest du alle wichtigen Infos zum Thema Schnurrbart schneiden.

                          Schneiden, trimmen und den Rest der Gesichtsbehaarung rasieren: Dir fehlen noch die richtigen Bart & Rasur Produkte: Wie wäre es hiermit? Alles für die Pflege und die Rasur in einem Set.

                          Schnurrbart-Ideen für den Movember

                          Beim Movember in Deutschland gibt es in der Regel ganz verschiedene Schnurrbärte zu bestaunen. Einige typische Schnurrbartvarianten findest Du hier:

                          • Walross: Ein besonders dicker Schnauzer

                          • Lampeshade: Voller Schnurrbart in der Form eines Lampenschirms

                          • Zwirbelbart: Besonders langes Exemplar, dessen Enden nach oben gezwirbelt werden

                          • Bleistiftbart: Schmaler, sehr gepflegter Oberlippenbart

                          FAQ zum Thema: Movember 

                          Kann ich auch ohne Oberlippenbart am Movember teilnehmen? 

                          Ja, Du kannst zum Beispiel beim Move for Movember mitmachen und im November insgesamt 60 Kilometer zu Fuß gehen.

                          Außerdem besteht die Möglichkeit, ein sogenanntes Mo-ment zu veranstalten. Lass Deiner Kreativität einfach freien Lauf, lade Dir ein paar Leute ein oder plane ein virtuelles Event und sammle dabei Deine Spenden.

                          Womit pflege ich meinen Oberlippenbart? 

                          Damit Dein Schnurrbart während des Movembers auch richtig gut aussieht, brauchst Du einen guten Bartkamm. Damit entwirrst Du Deine Schnurrbarthaare und befreist sie von groben Verschmutzungen.

                          Für die gründliche Reinigung ist hingegen eine Bartseife geeignet.

                          Trage anschließend ein gutes Bartöl auf und verleihe Deinem Schnurrbart so einen dezenten Glanz. 

                          Es gibt noch mehr Bart Styles & Bartformen, schau Dir auch unbedingt diese Beiträge an:

                          Mehr lesen

                          Um ein glattes, schönes Rasurergebnis zu bekommen, solltest Du Rasierklingen scharf halten. Dafür ist es essentiell, sie nach jeder Rasur gründlich mit heißem Wasser zu spülen.

                          Merkst Du nach einer Weile trotzdem, dass die Rasierklingen stumpfer werden, musst Du das Rasiermesser mit einem Schleifstein schärfen oder die Klinge wechseln. Wie oft Du die Rasierklinge wechseln solltest, kannst Du hier nachlesen.

                          Neben Rasierern mit Wechselklingen, gibt es auch welche mit festen Klingen - das regelmäßige Schleifen der Klinge ist hier essentiell.

                          Womit wir bei einem wichtigen Thema wären: Viele Männer trauen es sich selbst nicht zu, das Rasiermesser richtig zu schärfen. Dabei steckt keine Wissenschaft dahinter.

                           

                          Warum ist es so wichtig, ein Rasiermesser zu schärfen? 

                          Reste von Rasierseife, Hautpartikeln und kleine Härchen verstopfen das Rasiermesser und lassen es mit der Zeit stumpfer werden. Das bloße Reinigen mit heißem Wasser reicht irgendwann nicht mehr aus, um die Rasierklingen scharf zu halten.

                          Stumpfe Klingen können Deiner Haut jede Menge Schaden zufügen:

                          Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig zu wechseln oder, wenn das eben nicht möglich ist, mit einem geeigneten Schleifstein (beispielsweise einem Wasserstein oder einem Diamantschleifstein) zu schärfen

                          Rasiermesser Bart Rasur

                           

                          Rasiermesser schärfen oder abledern: Was ist der Unterschied

                          Dabei gibt es unterschiedliche Techniken. Man unterscheidet zwischen Rasiermesser schärfen und abledern.

                          • Technik und Werkzeug sind bei beiden Prozeduren jeweils unterschiedlich.
                          • Auch der Zeitpunkt, wann Du das Messer ablederst und wann Du es schleifst, ist ein anderer. 

                          Ein schickes Rasiermesser mit Wechselklinge und hoher Qualität findest du in unserer Abteilung für Rasur Produkte.  

                          Rasiermesser abledern und schleifen: Eine Anleitung

                          Kommen wir zunächst zum Abledern: Wie das Wort schon erahnen lässt, ziehst Du die Klinge hierzu in einem spitzen Winkel über einen Lederriemen. Die Klinge schärft sich also über den Kontakt bzw. den Abrieb mit dem Leder. 

                          Streichriemen, Hängeriemen oder Spannriemen?

                          Für die Prozedur des Ablederns hast Du verschiedene Lederriemen zur Auswahl.

                          1. Hängeriemen: Er eignet sich gut für die tägliche Pflege bzw. das tägliche Abledern der Klinge. Du befestigst ihn an einem Haken an der Wand - er “hängt” also. Du spannst ihn von unten mit einer Hand und schärfst das Messer, indem Du es von oben nach unten ziehst.

                          2. Streichriemen: Hier ist das Leder auf einem Stück Holz befestigt und Du lederst das Messer beim Darüberziehen ab. Da der Riemen durch das Holz fest ist, kannst Du etwas mehr Druck ausüben. Besonders Anfängern erleichtert diese Variante oftmals den Einstieg, da sie den Riemen selbst nicht festhalten und spannen müssen.

                          3. Spannriemen: Hier sorgst Du selbst für die Spannung des Leders, was etwas mehr Übung erfordert. Der Riemen ist daher eher etwas für Geübte.

                           

                          Rasiermesser Bart Rasur

                            Rasiermesser abziehen: Wie benutzt man einen Schleifriemen?

                            Um das Rasiermesser abzuledern, ziehst Du es in einem flachen Winkel - immer in Richtung des Messerrückens, niemals in Richtung der Klinge! - über den Riemen und wiederholst das ganze rund 20 Mal.

                            Ideal ist es, wenn der Lederriemen regelmäßig vor der Rasur zum Einsatz kommt. So gehst Du die Rasur immer mit einer optimal scharfen Klinge an. 

                            Wie schleift man ein Rasiermesser richtig?

                            Kommen wir nun zum Schleifen des Rasiermessers mit Wechselklinge - schau dir gern unsere Messer an. Dafür wird ein Schleifstein oder ein Stoßriemen verwendet. Bei letzterem ist eine Seite mit einer speziellen Schleifschicht versehen. Die Technik ist die gleiche wie beim Abledern

                            Du ziehst die Rasierklinge flach darüber. Da der Widerstand durch den Stein bzw. die Schleifschicht härter ist, wird die Klinge intensiver geschliffen. Das Metall raut durch das Schleifen leicht auf. Deshalb solltest Du diese Prozedur am besten niemals direkt vor einer Rasur machen solltest. Das Rasiermesser sollte nach dem Schleifen mindestens 24 Stunden ruhen.

                            Ziehe die Klinge vor der Rasur dann noch einmal über einen Lederriemen, um die Kanten noch etwas zu glätten

                            Rasiermesser schleifen: Welche Körnung ist am besten?

                            Schleifsteine für Rasiermesser gibt es in unterschiedlichen Körnungen:

                            • Weich,
                            • Mittel
                            • oder hart.

                            Die Körnung hängt mit dem jeweiligen Material und dessen natureigener Körnung zusammen.

                            Am Besten ist der Diamantschleifstein. Er besitzt die härteste Körnung und schleift Messer damit am akkuratesten und schärfsten

                            Häufige Fragen zum Schärfen eines Rasiermessers

                            Im folgenden Abschnitt haben wir die häufigsten Fragen zum Thema zusammengefasst und für dich beantwortet. 

                            Wie oft muss man ein Rasiermesser schärfen?

                            Im Gegensatz zum Abledern solltest Du mit dem Schleifen etwas sparsamer sein - alle paar Monate genügt. Ziehe das Rasiermesser dabei auch nicht ganz so oft über die Schleiffläche wie beim Abledern, denn beim Schleifen mit dem Schleifstein wird das Messer sehr schnell scharf.

                            Kann man ein Rasiermesser selbst schärfen?

                            Ja, es ist möglich, ein Rasiermesser selbst zu schärfen. Hierzu benötigst du nur ein wenig Übung und Wetzstahl, einen Schleifstein oder eine Schleifmaschine.

                            Um das Messer nicht zu beschädigen solltest du zunächst mit einem günstigen Küchenmesser oder einer alten Rasierklinge üben.

                            Kann man Rasierklingen schärfen?

                            Nein, in der Regel kann man Rasierklingen nicht schärfen. Rasierklingen sind nicht dafür konzipiert, nach dem Gebrauch wieder geschärft zu werden.

                            Sie bestehen aus dünnen und feinen Klingen, die eine präzise Schneidleistung bieten. Versuche, eine Rasierklinge selbst zu schärfen, könnten die Klinge beschädigen und das Verletzungsrisiko beim Rasieren erhöhen. 

                            Wo kann ich ein Rasiermesser schleifen lassen?

                            Falls du dir das Schärfen nicht zutraust oder einfach keine Zeit hast, kannst du deine Klinge zu einer Schleifwerkstatt bringen. In nahezu jedem Ort gibt es ein Geschäft, dass sich auf entsprechende Dienstleistungen spezialisert hat.

                            Alternativ kannst du auch nach einem Online Dienst suchen. Du sendest das Messer einfach an den Schleifdienst und bekommst es frisch geschärft wieder zurück. Die Kosten für einen entsprechenden Service liegen zwischen 15€ und 30€.

                            Fazit

                            Abledern oder Schleifen? Es muss Abledern und Schleifen heißen, denn beide Prozeduren verlängern die Lebensdauer Deines Rasiermessers und sollten daher einen festen Platz in Deiner Rasier-Routine haben.

                            Wie handhabst Du es?

                            Passend zum Thema haben wir Dir noch diese Artikel zum Lesen zusammengestellt:

                            Mehr lesen

                            Der Wikinger Bart erlebt nicht zuletzt durch diverse Netflix-Serien wie “Ragnarök” oder “Vikings” ein echtes Revival. Der Thor Bart ist die Bartfrisur, die Hauptfigur Ragnar Lothbrok in der Serie “Vikings” trägt. Er gilt daher als wild, ungestüm, ungezähmt, selbstbewusst, stark und unabhängig.

                            Dabei sind Wikinger Bärte nicht einfach nur ein wilder Wald an Barthaaren, sondern erfordern viel Bartpflege und Styling. Ein besonderer Hingucker wird der Wikinger Bart geflochten - so trugen ihn einst die Wikiniger wenn sie in eine Schlacht zogen.

                            Wikinger bart mann

                            Für wen ist der Wikinger Bart geeignet?

                            Der Bartstil Wikinger Bart steht fast jedem Mann. Er ist eine Bartform des Vollbartes und passt in jede Gesichtsform. Allerdings solltest Du ein etwas dichteres und volleres Barthaar dafür besitzen.

                            Leichter Flaum oder Lücken im Bart ergeben keinen schönen, stattlichen Wikinger Bart. Wenn Du löchrigen oder unvollständigen Bartwuchs hast, denke lieber über einen Goatee oder Moustache nach.

                            Dein Bartwuchs lässt zu wünschen übrig? Lies diesen Beitrag - hier geben wir hilfreiche Tipps zum Ausprobieren: Bartwuchs anregen

                            Zudem unterstützen Dich die Bart Produkte aus unserem Störtebekker Shop.

                            Wie bekomme ich einen Wikinger Bart? 

                            Du willst Dir einen Wikinger Bart wachsen lassen? Wie bei allen Vollbärten lautet die Devise: Wachsen lassen. Und zwar lange genug. 

                            Achte darauf, dass er auch in der Wachstumsphase gepflegt aussieht und trimme die Barthaare regelmäßig auf die gleiche Länge - denn nicht alle Deiner Haare wachsen gleich schnell. 

                            Wie lange dauert es, einen Vikinger Bart wachsen zu lassen?

                            Um einen stattlichen Vollbart Dein Eigen nennen zu können, solltest Du rund sechs bis acht Wochen Zeit und Geduld einplanen.

                            Ein amtlicher Wikingerbart ist allerdings 8 bis 15 cm lang. Dafür brauchst Du mehrere Monate. 

                            Welche Varianten des Wikinger Bartes gibt es? 

                            Wikinger Bart ist nicht gleich Wikinger Bart. Wir wollen Dir die markantesten Bart Styles vorstellen. 

                            wikinger bart mann

                            1. Kurzer Wikinger Bart 

                            Der Bartstil als kurze Wikinger Bart ist eine Abwandlung des klassischen Wikingerbartes. Das Barthaar bedeckt hier zwar auch das ganze Gesicht, aber die Haare an sich sind kürzer getrimmt, so dass man mehr von Deiner Halspartie sieht.

                            Das kann unter Umständen praktischer sein oder aus beruflichen Gründen erforderlich. Auch wenn du im Hals- oder Nackenbereich Tattoos hast, kann die kürzere Variante dazu besser passen. 

                            2. Wikinger Bart geflochten 

                            Der Wikinger Bart kann auch zum Zopf geflochten werden. Ab einer Länge von 12 cm aufwärts sieht das gut aus und kann auch praktische Gründe haben: Beim Sport oder beim Essen hängen Dir die langen Barthaare nicht im Weg.

                            Je nach Bartdichte hast Du die Möglichkeit, einen dickeren Zopf, zwei Zöpfe oder mehrere kleinere, dünnere zu flechten - auch zwirbeln geht.

                            Wikinger Bart pflegen: Darauf musst Du achten 

                            So einfach es klingt, sich eine wilde Gesichtsbehaarung wachsen zu lassen, so sehr solltest Du gerade bei diesem Bartstil auf Bartpflege achten. Verwende ausschließlich ein Bartshampoo oder Bartseife und eventuell zusätzlich Conditioner, damit das Barthaar schön weich wird. Dein Barthaar sollte sich weich und geschmeidig anfühlen und sich gut in eine Richtung mit einem Bartkamm oder einer Bartbürste kämmen lassen.

                            Chaotisch herumstehende, trockene oder spröde Haare wirken schnell ungepflegt. Um die Barthaare gegen unkontrolliertes Umherflattern zu schützen, solltest Du zusätzlich Bartöl wie das von Störtebekker verwenden. Es pflegt, bringt Glanz ins Haar und beschwert es etwas.

                            Massiere das Bartöl ins Barthaar ein und kämme die Haare dann durch - so verteilt es sich schön im Haar und Du bekommst alles glatt und gerade. Nutze dazu wenn nötig auch einen Föhn und kämme Deinen Bart glatt, während Du den Föhn von oben drauf hältst.

                            bartbürste

                            Häufige Fragen zum Wikinger Bart

                            Welchen Bartschmuck nutzten die Wikinger? 

                            Wikinger pflegten ihre Rauschebärte tatsächlich mit Schmuck zu versehen. Traditionell wurden Bartperlen in den Bart eingeflochten.

                            Der Wikinger Bartschmuck hatte eine tiefere Bedeutung: Während der Bart selbst schon als Statussymbol galt, brachte der Schmuck darin errungenen Wohlstand zum Ausdruck. Je aufwändiger der Perlenschmuck dabei war, desto besser situiert war der Träger. 

                            Hatten alle Wikinger rote Bärte?

                            Sicherlich gab es rote Bärte unter den Wikingern. Doch längst nicht jeder Wikinger hatte rote Haare. Die Mehrheit von ihnen dürfte blond gewesen sein. 

                            Welche Promis tragen einen Wikinger Bart? 

                            Bradley Cooper, Jason Momoa oder Jeff Bridges sind prominente Träger eines Wikinger Bartes. Schauspieler Travis Fimmel musste sich für seine Rolle als Ragnar Lothbrok in der Netflix-Serie Vikings extra einen wachsen lassen.

                            So schön, wie die Bartform der Wikinger Barts ist, er benötigt viel Aufmerksamkeit und Pflege. Schau dir gern die Bart Produkte in unserem Shop an.

                            Fazit

                            Ein Wikinger Bart ist eine eindrucksvolle Bart-Erscheinung. Damit sie allerdings eindrucksvoll bleibt, ist regelmäßige Bartpflege das A und O.

                            Wasche die Gesichtsbehaarung daher regelmäßig und trimme ihn - insbesondere die Halslinie, ansonsten wirkt Dein Barthaar schnell wie Wildwuchs. Bartöl ist zudem essentiell, damit die Haare nicht austrocknen und brüchig werden.

                            In welcher Bartform trägst Du Deinen Wikinger Bart?

                            Kennst du eigentlich auch diese Bartstile?

                            Mehr lesen

                            Der Ziegenbart - oder auch Kinnbart bzw. Goatee genannt - ist ein besonders markanter und charakterstarker Bartstil. Er lässt Deine Gesichtsform länger und schmaler wirken und eignet sich daher gut für runde, kurze oder vollere Gesichter. In den letzten Jahren ist er besonders bei jüngeren Männern zum Trend geworden.

                            Rasiermesser Rasur mann

                            Einen Ziegenbart wachsen lassen - So geht´s

                            Wenn Du Dir einen Ziegenbart oder Kinnbart wachsen lassen möchtest, funktioniert das leider nur über den Weg des Vollbartes. Sprich, Du musst eine Portion Zeit und Geduld dafür mitbringen.

                            Erst dann, wenn Du den Vollbart beisammen hast, kannst Du den Weg “zurück” zum Goatee nehmen und wirst ein gepflegtes Ergebnis mit sauberen Konturen hinbekommen.

                            Du rasierst dafür alles an Barthaar außerhalb der Kinnpartie ab. Wie genau er aussehen soll, bleibt Deinem persönlichen Stilbewusstsein überlassen.

                            Ziegenbart pflegen und stylen - Das gilt es zu beachten 

                            Einen Ziegenbart zu rasieren ist aufwändiger, als Du denken magst. Eine präzise Rasur und saubere Kanten sind ein Muss.

                            • Hals,
                            • Wangen
                            • und der Bereich zwischen Mund und Oberlippe sollten sorgfältig rasiert sein.

                            Denn es sollte hier kein Schnurrbart oder ungewollter Bartwuchs entsteht. Damit das nicht passiert, unterstützen dich unsere Rasur Produkte von Störtebekker.

                            Wenn Du Deinen Ziegenbart spitz schneiden willst, gelingt Dir das am Besten mit einer Bartschere. Schneide mit ihr auch schneller wachsende Haare nach, so dass das Barthaar immer auf gleicher Länge ist.

                            Für die optimale Bartpflege benutzt Du zwei bis drei Mal die Woche ein Bartshampoo oder eine Bartseife (schau mal bei Störtebekker vorbei, wir haben eine sehr hochwertige).

                            Wenn Du feste, störrische Barthaare hast, dann kannst du zusätzlich noch einen Conditioner verwenden. Durch die Spülung lässt sich der Bart gut mit einem Bartkamm kämmen, was Du täglich ausführlich tun solltest. Denn ein zerzauster oder verknoteter Ziegenbart sieht nicht gut aus.

                            Verwende zur weiteren Pflege Bartöl und zum Stylen danach Bartpomade, um die Bartfrisur in die richtige Form zu bringen.

                            Welche Varianten des Ziegenbarts gibt es? 

                            Der Ziegenbart kennt unterschiedliche Stile. Wir wollen Dir die optisch wirkungsvollsten hier vorstellen. 

                            1. Der Ziegenbart mit Schnurrbart

                            Wenn Du die Bartfrisur Ziegenbart mit einem Schnurrbart kombinierst, erhält Deine Gesichtsform maximale Kanten und Konturen und wirkt um ein Vielfaches männlicher.

                            Die Kombination ist ein unkomplizierter Kompromiss zum Vollbart und eignet sich perfekt, wenn Dein Haarwachstum für einen Vollbart nicht ausreicht bzw. Du im Wangenbereich Lücken im Bart hast. 

                            2. Der lange Kinnbart 

                            Wenn Du den Ziegenbart lang trägst, setzt Du damit ein besonderes Statement. Dein Gesicht wirkt ungleich länger und schmaler und Du obendrein charismatischer. Lange Goatees werden gerne auch mit einem geflochten Zopf getragen und sehen wirkungsvoll zu Glatzen aus. 

                            Schau Dir auf jeden Fall auch diesen Beitrag an. Hier haben wir Dir aufgeschrieben, wie Du am besten eine Glatze rasierst.

                            3. Der kurze Kinnbart 

                            Ein kurzer Kinnbart ist ideal für alle, die ihr Gesicht einen Ticken markanter aussehen lassen wollen. Auch wenn Dein Bartwuchs etwas zu wünschen übrig lässt, bietet sich der kurze Kinnbart an. Er gibt Deinem Gesicht einen Rahmen. Gerade längliche Gesichtsformen profitieren davon und wirken mit einem kurzen Kinnbart kompakter. 

                            Dein Bartwuchs lässt zu wünschen übrig? Lies diesen Beitrag - hier geben wir hilfreiche Tipps zum Ausprobieren: Bartwuchs anregen. Den bereits vorhanden Bart pflegst du mit unseren Störtebekker Bart Produkten.

                            Häufige Fragen rund um den Ziegenbart

                            Was sagt ein Ziegenbart aus?

                            Wer sich für einen Ziegenbart entscheidet, dem wird ein gehöriges Maß an Temperament nachgesagt. Zudem sollen die Goatee-Träger ihren ganz eigenen Kopf haben und zumeist eine kreative Ader. 

                            Welche Promis tragen einen Ziegenbart?

                            Johnny Depp ist einer der prominentesten Ziegenbart-Träger. Er trägt ihn in Kombination mit dem Schnurrbart.

                            Auch Justin Bieber zeigte sich jüngst mit einer sehr kurzen Variante des Goatees. Gerüchten zufolge, weil seine Angebetete Selena Gomez auf reifere Männer steht und er damit markanter wirken wollte. 

                            Fazit

                            Ein Ziegenbart ist etwas für Modebewusste. Ganz pflegeleicht ist der Bart zwar nicht, aber er ist dafür optimal für alle, deren Bartwuchs keinen dichten Vollbart hergibt, sowie für alle, die Lust auf etwas mehr Ecken und Kanten haben.

                            Was hältst Du vom Ziegenbart? Sag es uns!

                            Kennst du eigentlich auch diese Bartstile?

                            Mehr lesen

                            Lange war der Ducktail Bart ein edler Klassiker unter den eher reiferen Männern. Er wirkt gepflegt, männlich und strahlt Reife und Erfahrung aus. Seit einigen Jahren wird der Bart Style auch bei jüngeren Männern immer beliebter.

                            Der Ducktail-Bart kann dabei kurz oder lang getragen werden. Wer ein eher rundes Gesicht hat, bekommt durch einen Ducktail-Bart mehr Kanten und markante Züge.

                            ducktail bart

                            Der Ducktailbart und seine Besonderheiten 

                            Der Ducktail-Bart ist eine Bartart des Vollbartes. Charakteristisch für ihn ist, dass er zum Kinn hin spitz zuläuft. Von seiner besonderen Form hat er auch seinen Namen - denn gelegentlich erinnert die Optik an einen Entenschwanz - also im Englischen Ducktail.

                            Ducktail-Bartträger werden übrigens für gewöhnlich

                            • älter,
                            • reifer
                            • und intelligenter eingeschätzt.

                            Dein Weg zum Ducktail Bart

                            Wenn Du Dir einen Ducktail wachsen lassen möchtest, benötigst Du etwas Geduld - je nachdem wie schnell Deine Bartwuchs ist.

                            Ein kräftiger und dichter Bartwuchs ist dafür Voraussetzung. Mit eher dünnem Barthaar oder auffälligen Lücken im Bart, auch an den Wangen, wird Dir der Look nicht so gut gelingen.

                            Spezielle Bart Produkte aus unserem Shop unterstützen dich bei der Bartpflege.

                            Als allererstes musst Du nicht viel tun:

                            1. Lasse Deinen Bart wachsen, bis er eine deutliche Grundlänge erreicht hat.

                            2. Ist das der Fall, kannst Du Dich an den Schnitt machen. Überleg Dir dazu, ob Du den Ducktail lieber lang oder kurz tragen möchtest.

                            3. Für eine perfekte Optik empfiehlt es sich, die Grundform des Ducktails von einem Profi schneiden und trimmen zu lassen. Du brauchst Dich danach “nur” mehr um die Pflege der Konturen kümmern.

                            Das ist allerdings aufwändig genug. Für einen wirklich gepflegten und akkuraten Ducktail solltest Du die Konturen nämlich täglich trimmen.

                            Steht mir der Ducktail überhaupt?

                            Der Frage, ob sich der Aufwand für Dich lohnt und Dir der Ducktail steht, solltest Du besser im Vorfeld nachgehen. Denn der Bart Style eignet sich nicht für jedermann.

                            1. Hast Du eine runde Gesichtsform, profitierst Du von dem Bart. Dein Gesicht sieht kantiger, länger und maskuliner aus damit.

                            2. Ist Dein Gesicht dreiecksförmig, schreit der Ducktail förmlich nach Dir. Der Ducktail passt perfekt in Deine Gesichtskonturen und verkürzt Deine Jawline.

                            3. Ist Dein Gesicht eher diamantförmig, dann schmeichelt Dir der Ducktail ebenfalls gut und lässt Dein Gesicht gepflegter und geordneter wirken.

                            4. Bei einer eher langen oder ovalen Gesichtsform solltest Du hingegen vorsichtig sein. Hier betont der Ducktail schnell die Partien, die nicht betont werden sollten.

                            Expertentipp: Die Bart Frisur alleine ist nur die halbe Miete! Die passende Frisur dazu macht es aus. So gehen ein Undercut und der Ducktail Bart eine besonders attraktive Kombi ein.

                            Den Ducktail Bart wachsen lassen

                            Wir haben es ja bereits erwähnt: Am Anfang eines jeden Ducktails heißt es: wachsen lassen!

                            Dabei benötigst Du etwas Geduld, denn wenn Du zu früh versuchst, den Ducktail in Form zu bringen, kann er schnell asymmetrisch aussehen.

                            Als absolute Mindestlänge gilt eine Länge zwischen 3 und 4 cm. 

                            Den Ducktail Bart selber richtig schneiden

                            Wie schneidet man einen Ducktail-Bart? Um den Ducktail-Bart selber zu schneiden und zu trimmen benötigst Du Erfahrung. Da es beim Ducktail Bart auf die Konturen ankommt, ist es ratsam, für den Erstschnitt einen Barber aufzusuchen und den Profi ranzulassen. Wenn Du es Dir selbst zutraust, den Ducktail-Bart zu schneiden, dann benötigst Du einen guten Trimmer und eine Bartschere.

                            1. Lege den Bart Style und die Konturen im Vorfeld genau fest.

                            2. Je nachdem wie der Bart am Ende aussehen soll, musst Du den Trimmer in einem höheren oder flachen Winkel ansetzen und langsam, Schritt für Schritt, die Form ausarbeiten.

                            3. Dabei solltest Du wissen: Wegnehmen ist kein Problem, wieder hinzufügen geht nicht. Wenn was weg ist, ist es weg.

                            Gehe daher unbedingt mit einer ruhigen Hand vor.

                            rasur mann

                            Style-Tipp: Ducktail Bart und Glatze gehen Hand in Hand 

                            Besonders gut zur Geltung kommt der Ducktail Bart in Kombination mit einer Glatze. Die V-Form des Bartes verlängert das Gesicht optisch und rundet es so im Kontrast zur Glatze gut ab. 

                            Wie Du dir eine Glatze rasierst, haben wir Dir in diesem Artikel aufgeschrieben.

                            Den Ducktail Bart richtig pflegen

                            Damit der Ducktail voll zur Geltung kommen kann, ist die richtige Pflege besonders wichtig. Du solltest ihn täglich trimmen, mit einem Bartshampoo waschen und mit Bartöl und Bartkamm stylen. Die Barthaare sollten glänzend und gepflegt wirken. Verwende daher täglich, nicht nur nach der Wäsche, Bartöl, um Spliss und gekräuselte Haare zu vermeiden.

                            Wir haben bei Störtebekker im Shop tolle Rasur & Bartpflege Sets bestehend aus Bartöl, Bartkamm und Bartbürtse.

                            Häufige Fragen zum Ducktail Bart 

                            Welche Seriencharaktere und Promis tragen einen Ducktail?  

                            Mel Gibson, Charlie Hunnam oder Brad Pitt sind nur einige prominente Ducktail-Träger. Letzterer setzte ein besonders Style-Statement, indem er den Ducktail mit einem Beanie Haarschnitt kombinierte.

                            In allen Promi-Fällen sorgte der Ducktail dafür, dass man sie in ihrer Schauspielkarriere als seriöser und reifer wahrnahm. 

                            Wie lange dauert es, sich einen Ducktail wachsen zu lassen? 

                            Rund 3 bis 4 cm sollte Dein Bart an Länge erreicht haben, bevor Du daraus einen Ducktail entstehen lassen kannst. Je nachdem wie schnell oder langsam Dein Bartwachstum ist, solltest du rund acht Wochen oder sogar mehr dafür einplanen. 

                            Fazit

                            Der Ducktail verjüngt sich derzeit zunehmend und erlebt, obwohl er nie aus der Mode war, ein echtes Comeback. Es lohnt sich daher, sich mit dem Bartstil zu beschäftigen!

                            Wie stehst Du zum Ducktail?

                            Kennst du eigentlich auch diese Bartstile?

                            Mehr lesen

                            Der Schnurrbart, Schnauzbart oder Oberlippenbart ist einer der Bartklassiker schlechthin. War er Jahrzehntelang die Bartfrisur der älteren, gesitteten Männer, ist er seit rund zwei Jahren gerade bei jüngeren wieder im Trend.

                            Etwas eleganter formuliert, spricht man bei diesem Bart auch von Moustache.

                            schnurrbart

                            Ist der Schnurrbart modern?

                            Ja, tatsächlich ist der Schnurrbart seit etwa zwei Jahren wieder modern. Allerdings hat sich sein Schnitt seit den 80ern, stark verändert.

                            Verstand man damals noch vorwiegend einen breiten, geraden und meist buschigen Balken über der Oberlippe unter dem Schnauzbart, so wird er aktuell viel feiner und deutlich aufwändiger gestyled. Dünn getrimmt, mit längeren, auslaufenden Enden oder in Kombination mit Koteletten Bart oder einem Kinnbart, ist der Schnauzer inzwischen eine sehr individuell verstandene Bart Style Art.  

                            Wie lasse ich mir einen Schnurrbart wachsen? 

                            Wenn Du Dir einen Schnauzer wachsen lassen möchtest, hast Du es deutlich einfacher als wenn ein Vollbart oder Ziegenbart Dein Ziel ist. Da die Haare oberhalb der Lippen gewöhnlich recht schnell wachsen, kannst Du schon nach etwa vier Wochen mit einem Ergebnis rechnen. 

                            Die Haare im Rest des Gesichts kannst Du währenddessen durch die Rasur glatt halten. Passe lediglich an den Rändern bzw. Bartspitzen etwas auf. Achte vor allem auch auf Feuchtigkeitscreme rund um deinen zukünftigen Schnurrbart. Sonst wird es schnell schuppig.

                            Schnurrbart trimmen, ausdünnen, pflegen und formen

                            Wenn Du Deinen Schnurrbart stutzen und stylen möchtest, solltest Du einiges beachten. Eine Schritt für Schritt Anleitung findest Du im folgenden Abschnitt:

                            1. Arbeite vorsichtig und mit ruhiger Hand mit dem Trimmer. Die Spitzen sollten beim Schnurrbart trimmen stets symmetrisch bleiben. Arbeite Dich daher Millimeter für Millimeter an das Ergebnis heran.

                            2. Wenn die Schnurrbarthaare wachsen, dann ragen sie irgendwann auch über die Lippen. Die Haare kürzt Du mit einer Bartschere, indem Du knapp über der Lippe entlang schneidest. Dabei solltest Du darauf achten, der natürlichen Form der Oberlippe zu folgen und beim Schneiden des Schnurrbartes nicht zuviel wegzuschnippeln.

                            3. Schneide mit der Bartschere alle Haare, die länger als die anderen wachsen, so dass der Schnauzbart gleichmäßig aussieht. Dazu kannst Du einen feinen Kamm nehmen.

                            4. Der Schnurrbart benötigt wie jeder Bart eine regelmäßige Wäsche und Pflege mit den richtigen Bart Produkten. Da es nur ein kleines Bart-Areal ist, reicht hier die tägliche Wäsche mit heißem Wasser. Um regelmäßig wirklich allen Schmutz zu entfernen und um Hautunreinheiten vorzubeugen, empfehlen wir  eine regelmäßige Reinigung mit Bartshampoo oder Bartseife.

                            5. Damit das Oberlippenbarthaar schön glänzend aussieht, solltest Du den Schnurrbart pflegen. Hierzu kannst Du Bartöl verwenden. Das von Störtebekker erzielt ein sehr gutes Pflege-Ergebnis und duftet zudem angenehm. 

                            6. Zum Stylen Deines Schnurrbarts bietet sich Bartpomade oder Bartwichse an - je nachdem, ob Du längere Enden hast, die Du zwirbeln möchtest oder ob Du deinem Bart mit den richtigen Bart Produkten einfach nur eine etwas festere Struktur verleihen willst. Gern kannst Du ihn auch mit der Bartbürste kämmen.

                            Welche Schnurrbart-Arten gibt es?

                            Es gibt ganz unterschiedliche Schnurrbart Formen. Wir stellen Dir hier die wesentlichen vor.

                            1. Der Gezwirbelter Schnurrbart 

                            Der gezwirbelte Schnurrbart ist definitiv ein Statement und erfordert etwas Mut. Die Enden des Schnurrbarts sind bei dieser Variante etwas länger und werden mit Bartwichse oder Pomade spitz zusammen gezwirbelt. Die Technik des Zwirbelns erfordert etwas Übung. Im 19. Jahrhundert war diese Variante unter den besonders selbstbewussten Herren und im preußischen Militär weit verbreitet. 

                            2. Der Italienischer Schnurrbart

                            Der italienische Schnurrbart-Style zeichnet sich durch einen kleinen rasierten Strich oder eine optische Unterbrechung in der Mitte aus. Die wird über der Stelle getrimmt, an der sich die Oberlippe leicht nach oben wölbt. Diese Bartform ist ein Klassiker, den viele Menschen ganz Klischeemäßig mit Mafia-Filmen oder dem typischen Bild des Pizzabäckers verbinden. 

                            3. Der Slawenhaken 

                            Der Slawenhaken ist ein langer, an den Enden nach unten gebogener Schnurrbart. Pflegst Du diese Variante des Schnauzers nicht, hast Du das, was man umgangssprachlich einen Walrossbart nennt. Der Bart geht in jedem Fall über die Mundwinkel hinaus und kann in seiner Länge bis zum Kiefer ganz unterschiedlich ausfallen. 

                            4. Der Clark-Gabel-Moustache

                            Der Clark Gabel Moustache ist ein besonders dünner Schnurrbart-Style. Er ist vom Prinzip her dem italienischen Schnurrbart nicht ganz unähnlich, ist aber noch deutlich feiner getrimmt und mit einer deutlichen Lücke in der Mitte. Sein Namensgeber ist Clark Gabel. Brad Pitt trug diesen Bart im Film “Inglourious Bastards”. Er ist eine charaktervolle Variation des Bleistiftbartes, auf den wir nachfolgend eingehen. 

                            Wenn Du Dir unsicher bist, welcher Bart zu Dir passt, lies diesen Artikel dazu.

                            5. Bleistiftbart

                            Der Bleistiftbart ist eine weitere Trageform eines dünnen Schnurrbarts. Er ist neben oder etwas überhalb der Lippe zu finden. Er ist

                            • Sauber und akkurat getrimmt

                            • Und nimmt die Form einer sehr dünnen Linie ein, fast so, als wäre er mit dem Bleistift gezeichnet worden.

                            • Die obere Seite des Oberlippenbarts wird dabei wegrasiert, bis nur noch ein sehr dünner, feiner Streifen übrig bleibt. 

                            6. Manchu

                            Beim Manchu, oder Fu Manchu, werden die Enden länger getragen. Sie wachsen seitlich der Mundwinkel abwärts. Unterhalb und daneben wird alles sorgfältig wegrasiert, so dass die langen Barthaare seitlich herunterhängen und als deutlicher Akzent sichtbar sind.

                            Er ist sicherlich etwas für Mutige: In Hollywood Filmen tragen diese Bärte die Bösewichte.

                            7. Menjou Bart 

                            Bei diesem Oberlippenbart fallen die Oberseiten nach außen ab. Es werden zwei abfallende Dreiecke mit geraden Schnittkanten getrimmt.

                            Benannt ist der Menjou nach dem Musketier Adolphe Menjou. Mittlerweile ist dieser Bartstyle so gut wie in Vergessenheit geraten. Man sieht ihn am häufigsten noch unter Zirkusartisten. Es gibt allerdings auch den einen oder anderen Individualisten, der sich dazu entscheidet, den Menjou Bart zu rocken. 

                            Häufige Fragen zum Oberlippenbart 

                            Mein Schnurrbart wächst in der Mitte nicht, was kann ich tun? 

                            Nicht jeder Mann verfügt über volles, gleichmäßig wachsendes Barthaar.

                            Wenn Dein Schnurrbart in der Mitte nicht wächst, solltest Du Dich für einen entsprechenden Bart-Style entscheiden, der genau das als gewollt aussehen lässt. Der Clark Gabel ist hierfür eine gute Option. 

                            Wie oft sollte ich meinen Schnurrbart rasieren?

                            Dies hängt von der individuellen Wachstumsgeschwindigkeit deines Bartes ab. 

                            Die meisten Männer trimmen ihren Schnurrbart 1-2 mal wöchentlich, um diesen in Form zu halten. Je nachdem, wie schnell der Schnurrbart wächst und wie viel Pflege er benötigt, kann aber auch ein ein häufigeres stutzen notwendig sein.

                            Welche Fehler sollte ich beim Formen meines Schnurrbarts vermeiden?

                            Beim Formen und trimmen Deines Oberlippenbarts solltest Du generell vorsichtig vorgehen. Stutze Deinen Schnauzer lieber etwas weniger, als versehentlich zu viel abzuschneiden.

                            Nimm Dir ausreichend Zeit und arbeite gleichmäßig und konzentriert. Wer seinen Schnurrbart mal eben zwischen Tür und Angel in Form bringen will, begeht schnell Fehler und riskiert schlimmstenfalls seinen Bart. 

                            Welche berühmten Schauspieler tragen einen Schnurrbart? 

                            Insbesondere in den 80ern war die Schauspiel-Welt voller Schnauzbart-Träger. Einer der berühmtesten Schauspieler mit Schnurbart ist sicherlich Tom Sellek, dicht gefolgt von Burt Reynolds. Längst ist der Oberlippenbart wieder in Mode - Johnny Depp oder Brad Pitt sind aktuelle Beispiele. Promis gehen zum Barbershop ihres Vertrauens. Du kannst auf unsere Bart Produkte vertrauen.

                            Fazit

                            Der Schnauzer ist derzeit in Mode. Trotzdem ist er weit weniger verbreitet als beispielsweise der Vollbart oder 3 Tage Bart. Wer einen markanten Bartstil sucht, mit dem man durchaus noch auffallen kann, ist beim Oberlippenbart genau richtig.

                            Was denkst Du über den Schnauzbart?

                            Kennst du eigentlich auch diese Bartstile?

                            Mehr lesen

                            Die Haut auf die Rasur vorbereiten ist wichtiger als Du denkst. Einfach mit dem Rasierer loslegen ist nämlich keine hautfreundliche Idee.

                            Deine Pre Shave Routine muss allerdings auch keine zeitfressende Angelegenheit werden. Wir zeigen Dir, wie es richtig geht.

                            Bart Glatze Mann

                            Warum ist es so wichtig, die Haut auf die Rasur vorzubereiten? 

                            Mit Deiner Pre Shave Routine bereitest Du Haut und Barthaare optimal auf die bevorstehende Rasur vor. Das bedeutet, dass Du Dich bei der Rasur leichter tust und ein besseres, glatteres Ergebnis erzielst.

                            Das bedeutet in erster Linie aber auch, dass Du Deine Haut damit schonst und sie beim Rasieren weniger Schaden nimmt.

                            Du kannst mit einer guten Rasurvorbereitung also Stoppeln vermeiden, aber auch

                            Mit der guten Vorbereitung und unseren Störtebekker Rasur Produkten, bist du bestens ausgestattet.

                            Wie bereite ich meine Haut auf eine Nassrasur vor? 

                            Es gibt einige wichtige Schritte, die Du bei der Nassrasur immer beachten solltest. Wir erklären sie Dir hier.

                            1. Reinige Dein Gesicht mit einem Peeling 

                            Gute Vorbereitung ist wichtig: Nun nimmst Du ein Peeling oder eine mildere Reinigung zur Hand.

                            Ein Peeling vor der klassischen Rasur ist aus mehreren Gründen gut:

                            1. In Deinem Bart befinden sich Keime und Schmutz. Reinigst Du sie vor dem Rasieren nicht gründlich, besteht bei der Nassrasur die Gefahr, dass das Zeug Entzündungen und Hautirritationen erzeugt.

                            2. Zudem öffnest Du die Poren Deiner Haut und bereitest sie damit gut auf die Rasur vor. Verwende daher immer einen Gesichtsreiniger - und alle paar Mal ein Peeling, um Deine Haut auch von gröberem Schmutz und abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien.

                            Das Peeling ist nicht zwingend erforderlich, damit wirst Du am Ende jedoch den besten Effekt sehen.

                            Achtung: Vielen Männer Fragen sich, ob ein Peeling vor oder nach dem rasieren sinnvoller ist. Obwohl dies natürlich eine Frage des Geschmacks ist, empfehlen wir unseren Lesern, das Peeling vor der Rasur zu verwenden. 

                            2. Bestimme Die Wuchsrichtung Deines Bartes 

                            Ist Deine Haut nun optimal gereinigt, wirfst Du einen Blick auf Deinen Bart und orientierst Dich, wo die Wuchsrichtung Deines Bartes ist. Das hilft Dir später, hautschonend in Wuchsrichtung rasieren zu können.

                            Weiterführend können wir die folgenden Beitrag empfehlen: Gegen den Strich rasieren.

                            3. Weiche Deinen Bart ein 

                            Nun solltest Du Deinen Bart weicher machen, indem Du ihn einweichst. Denn nur wenn die Barthaare geschmeidig und weich sind, wird Dir eine glatte und hautschonende Rasur ohne Hautirritationen gelingen. Störrische Bartstoppeln sorgen für eine kratzige Rasur mit Verletzungsrisiko.

                            Dabei sind verschiedene Pre Shave Anwendungen möglich:

                            1. Du kannst ein Handtuch mit warmem Wasser befeuchten und Dir für zwei Minuten auf Gesicht und Bart legen. Das sorgt dafür, dass Deine Barthaare schön weich werden.

                            2. Einen zusätzlichen positiven Effekt erzielst Du auch mit Rasieröl, einem Gel oder einer Lotion. Pflegeprodukte machen dabei nicht nur Deine Haut und Barthaar weicher, sondern sie erzeugen auch eine Art Schutzfilm auf Deiner Haut, die sie zusätzlich vor dem Rasierer schützt.

                            Wir persönlich empfehlen Dir Rasieröl - gern auch das Störtebekker Rasieröl. Rasieröl weicht Deine Barthaare nicht nur optimal auf, es lässt sie auch gut aus der Haut hervortreten und lässt sie damit besser schneiden. Indem es Deine Haut besonders glatt macht, mindert es außerdem das Risiko für eingewachsene Barthaare.

                            4. Verwende eine hautfreundliche Rasierseife 

                            Nun geht es zum nächsten Schritt: Das Einpinseln der Haut mit Rasierschaum, Rasiercreme, Rasiergel oder Schaum.

                            Hier eines ganz deutlich: wir empfehlen ausdrücklich die Rasierseife. Sie beinhaltet ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe und ist für Deine Haut damit sehr viel schonender als Rasierschaum oder Rasiergel. Wir haben ein sehr hochwertiges Produkt in unserem Störtebekker Sortiment.

                            Dann geht es zum Herzstück der Nassrasur:

                            Auf das Pre Shave Ritual, eine gute Rasierseife anzurühren, würden wir nicht verzichten. Die Prozedur ist eines der Kernstücke einer echten Rasur.

                            Sie ist außerdem geschmeidiger bei der Rasur selbst. Rasiercreme schäumt etwas grobporiger und haftet hartnäckiger an der Rasierklinge, was die Rasur etwas umständlicher macht.

                            Egal welches Produkt du verwendest - lasse den Schaum rund drei Minuten einwirken, bevor Du die Rasierklinge ansetzt.

                            Noch Fragen dazu, wie Du Rasierseife richtig anwendest? Hier geht es zum Beitrag.

                            Expertentipp: Im Störtebekker Sortiment haben wir das Rasierpinsel Set, bestehend aus Rasierschale, Rasierpinsel und Rasierseife.

                            Wie bereite ich meine Haut auf eine Trockenrasur vor? 

                            Die Trockenrasur heißt nicht umsonst so. Deine Barthaare sollten dabei wirklich richtig trocken und steif sein und möglichst weit aus der Haut ragen.

                            Es gibt auch dafür geeignete Pre Shave Produkte zur Vorbereitung für die Elektrorasur. Sie enthalten hochprozentige alkoholische Lösungen wie Ethanol.

                            Die Alkohole wirken entwässernd und versteifend. Es ist natürlich auch möglich, statt einem speziellen Produkt ganz normalen Waschalkohol zu benutzen, allerdings fehlt Dir dann jegliche pflegende Wirkung - in Kombination mit der Rasier Klinge keine gute Idee für Deine Haut im Gesicht.

                            In den Pre Shave-Produkten sind zusätzlich ätherische, adstringierende Öle enthalten. 

                            Wenn du noch zwischen Nass- und Trockenrasur überlegst, lies gern diesen Beitrag dazu.

                            Weitere Fragen zur Rasur-Vorbereitung 

                            Sollte man sich abends oder morgens rasieren? 

                            Ob Du morgens oder abends rasierst, bleibt im Prinzip Dir und Deiner Tagesplanung überlassen.

                            Allerdings hat man herausgefunden, dass eine Rasur morgens und auf nüchternen Magen tatsächlich mit weniger Verletzungen im Gesicht einhergeht.

                            Je später die Tageszeit, desto weniger elastisch und desto empfindlicher reagiert Deine Haut auf die Schnitte des Rasierhobels oder Elektrorasierers - ganz einfach, weil sie von den Strapazen des Tages ausgelaugt wird.

                            Über Nacht hingegen regeneriert die Haut und hat daher am Morgen mehr Spannkraft.

                            Das bedeutet weniger Risiko, Dich beim Rasieren zu schneiden und ein besseres Ergebnis, perfekte Konturen in Deine Bart-Haare zu bringen.  

                            Bart-Konturen schneiden für einen makellosen Bart? Dieser Beitrag zeigt es Dir. 

                            Und schau dir auch gleich unsere Rasur Produkte im Störtebekker Shop an, diese unterstützen dich bei jeder Rasur.

                            Sollte ich mich vor oder nach dem Duschen rasieren? 

                            Vor oder nach dem Duschen rasieren ist einfach beantwortet: Nach dem Duschen! Denn dann sind Deine Barthaare von dem Kontakt mit dem warmen Wasser aufgeweicht und Du kannst sie verletzungsfreier rasieren. 

                            Was sollte ich vermeiden, wenn ich meine Haut auf die Rasur vorbereite?

                            Du solltest deine Haut auf keinen Fall zu stark zu reiben oder gar kratzen, da dies zu unnötigen Irritationen sowie Verletzungen führen könnte. 

                            Zudem solltest du keine aggressiven Reinigungsprodukte verwenden. Diese trocknen die Haut aus und können bei empfindlichen Personen Rötungen, Juckreiz oder Pickel auslösen.

                            Fazit

                            Einfach los rasieren ist keine gute Idee. Bereite Deine Haut immer gut auf die Rasur vor. Deine Haut wird es Dir danken.

                            Nur so kannst Du außerdem sicherstellen, ein wirklich optimales Ergebnis zu erzielen. Und, mal abgesehen davon: Mach Rasieren zu Deinem Wellness-Ritual! Das Hantieren mit Rasieröl und Rasierseife ist Deine Me-Time!

                            Was ist Dir bei der Rasurvorbereitung besonders wichtig?

                            Hier noch ein paar Beiträge für Dich, die sich mit dem Thema Rasur beschäftigen:

                            Mehr lesen
                            Wähle Dein Produkt
                            X

                            Festes Shampoo Sandelholz

                            Festes Shampoo Aloe Vera

                            Festes Shampoo Fresh Mint

                            Festes Shampoo Kokos

                            Festes Shampoo Osteredition

                            Festes Shampoo Weihnachtsedition

                            Festes Shampoo Sandelholz

                            Festes Shampoo Aloe Vera

                            Festes Shampoo Fresh Mint

                            Festes Shampoo Kokos

                            Festes Shampoo Osteredition

                            Festes Shampoo Weihnachtsedition

                            Festes Shampoo Sandelholz

                            Festes Shampoo Aloe Vera

                            Festes Shampoo Fresh Mint

                            Festes Shampoo Kokos