2 Jahre Garantie

Kostenloser Versand & 100 Tage RĂŒckgaberecht

Gratis Rasur- & Bartguide zu jeder Bestellung

5 Wege zu einem dichteren Bart đŸ§”đŸ» 5 Wege zu einem dichteren Bart đŸ§”đŸ»

5 Wege zu einem dichteren Bart đŸ§”đŸ»

Die einen haben schon mit 19 ein Bartwachstum, das seinesgleichen sucht, die anderen hoffen mit 30 noch auf die ersten Haare. Der Bart gilt als Zeichen von MĂ€nnlichkeit. In diesem Artikel möchte ich dich ĂŒber einige Fakten zum Thema Bartwuchs- und Bartwachstum aufklĂ€ren und dir Tipps an die Hand geben, wie du dein Bartwachstum optimieren kannst.

Bartwuchs, Bartwachstum und das Alter

Der Bartwuchs beschreibt grundsĂ€tzlich die Dichte des Bartes, wĂ€hrend das Wachstum fĂŒr die Geschwindigkeit steht. Mit der PubertĂ€t beginnen die Hormone um sich zuschlagen und mit der Körperbehaarung wĂ€chst auch der erste Flaum im Gesicht. Bis zu einem vollen Bart ist es allerdings meist noch ein langer Weg. Man kann sagen, dass die Entwicklung des Bartwuchses erst mit ca. 25-27 Jahren abgeschlossen ist, wobei es in EinzelfĂ€llen sogar noch lĂ€nger dauern kann.

Welche Faktoren bestimmen dein Bartwachstum?

Die Entwicklung deines Bartes ist in erster Linie an Hormone geknĂŒpft. Das Hormon DHT, das Haare auf dem Kopf ausfallen lĂ€sst, sorgt am Rest vom Körper fĂŒr Haarwuchs. TatsĂ€chlich können MĂ€nner mit Haarausfall oft mit mehr Bartwuchs aufwarten als MĂ€nner mit vollem Haar. DHT ist eine Folgeprodukt von Testosteron. Ein höherer Testosteronspiegel geht daher in vielen FĂ€llen mit einer erhöhten Gesichtsbehaarung einher.

Optimiere deinen Bartwuchs

Zum großen Teil ist der Testosteronspiegel von Mutter Natur vorgegeben, aber es gibt Möglichkeiten, um ihn auf natĂŒrlichem Wege zu steigern. Dazu zĂ€hlt, regelmĂ€ĂŸig Sport zu treiben (insbesondere Krafttraining), eine gesunde ErnĂ€hrung ohne ĂŒbermĂ€ĂŸig Alkohol und Rauchen, ein guter Vitamin D 3 Spiegel, ein niedriges Stresslevel und guter Schlaf. Am Ende lĂ€uft es im Leben meist auf dieselben RatschlĂ€ge hinaus. Sie fordern uns Disziplin ab, aber wir wissen alle: Von nichts kommt nichts 😉

Man schlucke eine Pille und wenig spĂ€ter wĂ€chst Bart und das alles ohne Nebenwirkungen. Dies ist sicherlich der Traum vieler MĂ€nner. Ganz so einfach ist es nicht, aber es gibt Mittel und Wege, um Bart sprießen zu lassen, wo vorher keiner war.

Alternative Wege zu einem dichteren Bart 


 

Minoxidil: Studien Haben gezeigt, dass Minoxidil schwache Haarfolikel anregt und somit tatsĂ€chlich Bartdichte und Wachstum positiv beeinflussen kann. Nachteil: die FlĂŒssigkeit muss jeden Tag auf die betroffene Haut einmassiert werden und kann zu Hautproblemen fĂŒhren. Nach Absetzen des Mittels gehen auch die Haare wieder zurĂŒck.

Barthaartransplantation: Wenn wirklich gar nichts anderes hilft, ist dies der radikalste Weg zu einem volleren Bart. Wie bei der Kopfhaartransplantation werden hier Haarfolikel von anderen Körperstellen in die Haut implantiert. Kostenpunkt: 2000€ - 7000€

Testosterontherapie: Durch exogen zugefĂŒhrtes Testosteron kann der Testosteronspiegel erhöht werden. Dazu wird bei MĂ€nnern mit Testosteronmangel gegriffen, der oft mit Depressionen und geringer Libido einhergeht. Durch das erhöhte Testosteron kann auch das Bartwachstum angeregt werden. Problem an der Sache: Sobald von außen Tetosteron zugefĂŒhrt wird, schaltet die körpereigene Testosteronproduktion ab und kommt unter UmstĂ€nden nie wieder zurĂŒck. Sprich, du musst dein leben lang Testosteron von außen zufĂŒhren.

Mache das Beste, aus dem was du hast

Die Methoden von oben sind fĂŒr den ein oder anderen vielleicht interessant. Unser Ansatz allerdings ist: mache das Beste aus dem was du hast! Ist dein Bart vielleicht etwas unregelmĂ€ig oder weißt LĂŒcken auf? Dann greife zu einem Bartstyle, der zu deinem Bartwuchs passt! Nutze Bartöl und einen Bartkamm um den Bart geschmeidiger zu machen und ihm mehr Volumen zu geben. Unser Bartkamm wird ĂŒbrigens in wenigen Wochen auf den Markt kommen.Â đŸ”„

Davon abgesehen: schraube an deinem Lebensstil! Ein gesĂŒnderes Leben wirkt sich immer positiv auf Körper und Psyche aus.

Fazit

Am Ende des Tages ist uns unser „Bartpotenzial“ von unseren Eltern und Großeltern in die Wiege gelegt worden. Trotzdem musst du dich nicht zwingend mit einem z.B. unregelmĂ€ĂŸigen Bartwachstum abfinden, denn es gibt viele Wege, wie du ihn optimieren kannst.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Sie werden freigeschaltet.

Dein Warenkorb

Gute Wahl - deine Produkte sind nun im Warenkorb

Dein Warenkorb sieht ziemlich leer aus