Kostenloser Versand ab 50€

100 Tage Rückgaberecht

navigation copy 2 Menü
cart-icon copy 2 Warenkorb

Gentleman Essential Set

Unser Highlight:

cart-icon copy 2
Dein Warenkorb
Group
empty-box

Dein Warenkorb sieht leer aus

Richtig Duschen: Der ultimative Dusch-Kick für Männer

Martin ist Vollblutunternehmer und leidenschaftlicher Barbershopgänger. Er hat sich tief in die Welt der Rasur- und Bartpflege eingearbeitet und möchte das einzigartige Barbershopfeeling in jedes Badezimmer bringen.

Inhalte

Martin ist Vollblutunternehmer und leidenschaftlicher Barbershopgänger. Er hat sich tief in die Welt der Rasur- und Bartpflege eingearbeitet und möchte das einzigartige Barbershopfeeling in jedes Badezimmer bringen.

Wie sieht die perfekte Männer Dusche aus?

Gibt es Tipps und Tricks, wie man als Mann richtig duscht? Ja, tatsächlich können selbst beim Duschen Fehler passieren, die sich negativ auf Haare und Haut auswirken können.

In diesem Artikel erfährst Du, wie die optimale Duschroutine für Männer aussieht. Dabei gehen wir auch auf die Länge der Dusche und Häufigkeit ein.

Bart Rasur

 

8 Dusch-Tipps für Männer  

Die Körperpflege des Mannes kann durchaus zeitaufwendig sein. Es geht schon lange nicht mehr nur um die Rasur, sondern auch um die Hautpflege.

Zudem sollten ein paar Tipps und Tricks beachtet werden, wenn man in die Dusche steigt. Denn unreine Haut bei Männern kann auch durch Fehler bei der Körperpflege entstehen.


1. Wähle die richtigen Haarpflegeprodukte

Ob trockenes, schütteres oder lockiges Haar, das Produkt ist entscheidend. Lockenpflege für Männer ist besonders für leichte bis starke Locken zu empfehlen.

Lockenshampoo unterscheidet sich von jenen, die für glattes oder fettiges Haar benötigt werden. Aus diesem Grund sollte man Produkte für die Haarpflege verwenden, die zum eigenen Typ passen.

Die Produkte für trockenes, schütteres oder lockiges Haar unterscheiden sich von denen für glattes oder fettiges Haar.

Logisch. Daher solltest Du Haarpflegeprodukte verwenden, die zu Deinem Haartyp passen.  

Wer unter fettigen Haaren leidet, sollte zum einen ein Shampoo gegen fettige Kopfhaut verwenden, zum anderen aber auch seine Waschroutine entsprechen anpassen.

Wünscht man sich hingegen mehr Volumen, so macht es Sinn ein leichteres Shampoo zu verwenden, das die Haare nicht beschwert.

Idealerweise solltest Du ein mildes Shampoo verwenden, das speziell auf die Bedürfnisse Deines Haartyps abgestimmt ist.

Männer mit fettigem Haar sollten ein klärendes Shampoo verwenden, um Schmutz und überschüssiges Öl effektiv zu entfernen. Bei trockenem Haar hilft ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo.

Es gibt auch feste Shampoos, die plastikfrei und umweltfreundlicher sind. Sie sind aufgrund ihrer geringen Größe ideal für Reisen. Das feste Shampoo wird befeuchtet, dann in den Händen aufgeschäumt und einmassiert. Anschließend wird das Shampoo gründlich ausgespült.

Hast du schon einen Blick in unseren Online-Shop geworfen und unser neues, festes Shampoo entdeckt?

Es ist nicht nur umweltfreundlich und praktisch für unterwegs, sondern auch perfekt auf die Bedürfnisse Deiner Haare abgestimmt.

Ob Du ein flüssiges oder festes Shampoo bevorzugst, hängt von Deinen individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Du kannst natürlich auch verschiedene Produkte ausprobieren, um das perfekte Shampoo für Dich zu finden.

2. Ein Wasserfilter sorgt für natürlich glänzende Haare

Ein Wasserfilter kann einen positiven Einfluss auf das Aussehen unserer Haare haben. Leitungswasser enthält oft Verunreinigungen wie Kalzium und Mineralien, die sich auf unseren Haaren ablagern können. Dies kann dazu führen, dass die Haare stumpf, trocken oder spröde aussehen.

Ein Wasserfilter hilft, diese Verunreinigungen zu reduzieren oder zu entfernen, sodass das Wasser, das wir zum Waschen unserer Haare verwenden, sauberer und reiner ist. 

Durch die Verwendung von gefiltertem Wasser werden die Haare sanfter gereinigt und können ihren natürlichen Glanz wiedererlangen. Der Filterprozess kann auch dazu beitragen, die Feuchtigkeitsbalance der Kopfhaut zu erhalten und Irritationen zu reduzieren, was insgesamt zu gesünderem und glänzenderem Haar führt.

Rasur Bart

 3. Verwende eine Spülung

Shampoo öffnet die Schuppenschicht der Haare, um eine gründliche Reinigung zu ermöglichen. Es entfernt Talg, Hautschuppen und Rückstände von Stylingprodukten sowie Ablagerungen wie zum Beispiel Nikotin und Abgase.

Durch die Verwendung von Shampoo wird das Haar gereinigt, kann dabei aber austrocknen oder glanzlos und widerspenstig werden. Daher ist es wichtig, eine Spülung zu verwenden.

Die Haarspülung schließt die aufgeraute Schuppenschicht wieder, was das Haar

  • Glänzender,
  • Geschmeidiger
  • und widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse macht.

    Die Spülung sollte einige Minuten im Haar einwirken, um die Strähnen zu nähren und weicher zu machen. Nach einigen Minuten sollten die Haare gründlich ausgespült werden.


    4. Nasses Haar tupfen statt reiben

    Nasses Haar sieht länger aus. Das liegt daran, dass das Wasser das Haar schwerer macht. Das Wasser zieht in die Haare ein und dadurch werden die sogenannten Wasserstoffbrücken im Haar gebrochen. Das Haar wird dadurch formbarer, aber auch anfälliger für Haarbruch und Schäden. Daher ist es wichtig, dass die Haare nie im ganz nassen Zustand mit einer Bürste frisiert werden, da dies die Haare in ihrem empfindlichen Zustand strapaziert. Empfehlenswert ist die Verwendung eines grobzinkigen Kamms.

    Außerdem sollten nasse Haare nie mit einem Handtuch gerieben werden. Besonders Frottee-Handtücher besitzen eine raue Oberfläche, die die Struktur der Haare schädigen kann. Dies kann im schlimmsten Fall zu

    • Verfilzten,
    • Krausen
    • oder beschädigten Haaren führen.

      Es ist besser, die verbleibende Feuchtigkeit mit einem alten T-Shirt oder einem geeigneten Mikrofaserhandtuch abzutupfen.

      5. Wassertemperatur anpassen  

      Zu langes Duschen kann negative Auswirkungen haben - deine Haut kann austrocknen. Wenn Du zu heißes Wasser verwendest, besteht außerdem die Gefahr, dass die Hautflora aus dem Gleichgewicht kommt. Das heiße Wasser zerstört den Schutzmantel Deiner Haut.

      Im Idealfall verwendest Du lauwarmes Wasser. Das bedeutet, dass die Temperatur deines Wassers nicht mehr als 35 Grad betragen sollte. Die Mindesttemperatur sollte bei 25 Grad liegen. Die Haut wird durch lauwarmes Wasser perfekt gereinigt, da hier die Hautporen geöffnet werden, ohne die Haut auszutrocknen oder zu reizen.

      6. In der Kürze liegt die Würze

      Wie bereits erwähnt, ist es ratsam, nicht zu viel Zeit in der Dusche zu verbringen. Die ideale Duschzeit liegt zwischen 5 und 15 Minuten. Da langes Duschen die Haut austrocknen kann, hilf ein kürzeres Duschvergnügen effektiv dabei, die Feuchtigkeitsbalance Deiner Haut zu bewahren. Wassersparend ist es außerdem, was nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schont. 

      7. Das Gesicht kommt zum Schluss  

      Die Gesichtsreinigung der Männer erfolgt am besten nach dem Duschen.

      Aufgrund der Tatsache, dass die Gesichtshaut zu den empfindlichsten Körperregionen gehört, sollte sie erst am Ende des Duschvorganges gereinigt werden. Die Poren werden durch das lauwarme Wasser geöffnet.

      Dadurch können die Unreinheiten gründlich abgewaschen werden. Wird das Gesicht zu lange gereinigt, kommt es zum Angriff auf die Hautflora. Daher ist es ratsam, das Gesicht erst am Ende zu reinigen.

      Die Gesichts- und Bartwäsche sollte bei Männern erst am Ende des Duschens stattfinden. Die Gesichtshaut gehört schließlich zu den empfindlichsten Bereichen des Körpers. Die Poren der Haut werden durch das lauwarme Wasser geöffnet, sodass Verunreinigungen gründlich abgewaschen werden können.

      Wenn das Gesicht zu lange gereinigt wird, kann das die Hautflora angreifen. Daher ist es ratsam, das Gesicht erst am Ende der Duschzeit zu reinigen.

      Expertentipp: Beende Deine Dusche mit einem kurzen kalten Wasserstrahl, um die Hautporen wieder zu schließen und die Durchblutung anzuregen. Dies verleiht dir einen rosigen und frischen Teint.     

      8. Hautpflegeprodukte direkt nach dem Duschen auftragen

      Die Gesichtspflege für Männer umfasst feuchtigkeitsspendende Lotionen und Seren, die die Feuchtigkeit in der Haut einschließen und bewahren können. Produkte mit Hyaluronsäure können zudem für eine hautaufpolsternde Wirkung sorgen.

      Es ist wichtig, diese Produkte direkt nach dem Duschen auf die noch leicht feuchte Haut aufzutragen. Auf diese Weise können die Inhaltsstoffe der Produkte besser aufgenommen werden.

      Diese Fehler sollten Männer beim Duschen vermeiden

      Eine gut durchdachte Duschroutine kann dazu beitragen, typische Fehler beim Duschen zu vermeiden. Denn je routinierter Du unter der Dusche bist, umso weniger passieren Dir „klassische“ Duschfehler.

      Doch welche Fehler sind das und welche Auswirkungen haben sie auf Haut und Haare?

      Das erfährst Du jetzt! Hier sind einige der häufigsten Fehler und wie man sie vermeidet:

      Fehler Nummer 1: Die Temperatur ist zu heiß

      Eine zu hohe Wassertemperatur kann die Haut austrocknen und ihren natürlichen Schutzmantel zerstören. Daher sollte das Wasser lauwarm sein, also nicht heißer als 35 Grad. Vermeide besonders heiße lange Duschen, da sie deiner Haut schaden können.

      Fehler Nummer 2: Zu häufiges Haare waschen

      Ein häufiger Fehler beim Duschen ist das tägliche Haarewaschen. Viele Menschen sind der Meinung, dass sie ihre Haare jeden Tag shampoonieren müssen, um sie sauber und frisch zu halten. Allerdings kann häufiges Haare waschen tatsächlich schädlich sein. Das regelmäßige Verwenden von Shampoo kann die natürlichen Öle der Kopfhaut entfernen und zu trockenem und sprödem Haar führen.

      Zudem kann es die empfindliche Balance der Kopfhaut stören und eine Überproduktion von Talg auslösen, was zu fettigem Haar führt. Stattdessen sollte man versuchen, die Haare nur alle paar Tage zu waschen, um die natürlichen Öle zu erhalten und das Haar gesund zu halten.

      Bei Bedarf kann man auch auf Trockenshampoo oder andere Haarpflegeprodukte zurückgreifen, um das Haar zwischen den Haarwäschen aufzufrischen.

      Fehler Nummer 3: Es wird zu viel Duschgel verwendet

      Du musst Deinen Körper nicht zur Gänze einseifen. Das Wasser allein reicht aus, um die meisten Stellen Deines Körpers zu säubern.

      Seife sollte hauptsächlich an den relevanten Stellen, wie beispielsweise im Achselbereich verwendet werden, um Schweißreste zu entfernen.

      Eine haselnussgroße Portion Duschgel genügt in der Regel, um den oberen Körperbereich zu reinigen. Durch das Abspülen von den oberen Körperpartien wird dann der gesamte Körper mit dem Duschgel gereinigt.

      Fehler Nummer 4: Von hinten nach vorne waschen

      Der Intimbereich wird von vorne nach unten gewaschen. So können Bakterien aus der Analregion nicht in den vorderen Intimbereich gelangen.

      Der Intimbereich sollte auch gründlich gereinigt werden, um Gerüche, Schweiß und Bakterien zu beseitigen. Die Haut ist empfindlich und sollte daher vorsichtig bzw. sanft gereinigt werden. Idealerweise wird ein mildes und pH-neutrales Intimwaschgel verwendet.

      Fehler Nummer 5: Zu lange unter der Dusche

      Zu lange Duschsessions können die Haut austrocknen. Daher sollte man nur wenige Minuten unter der Dusche verbringen. Unter 15 Minuten sind in der Regel völlig ausreichend, um mit dem Duschvorgang fertig zu werden.

      Fazit

      Die richtige Duschroutine für Männer ist mehr als nur Reinigung - es ist eine Gelegenheit, Haut und Haar zu pflegen und zu schützen.

      Wähle Haarpflegeprodukte, die zu deinem Haartyp passen, und denke über den Einsatz von Wasserfiltern nach, um natürlich glänzendes Haar zu erhalten. Verwende Spülungen, um die Haare geschmeidig zu halten, und tupfe nasses Haar sanft trocken.

      Achte auf die Wassertemperatur und die Duschzeit, um Hautproblemen vorzubeugen. Reinige das Gesicht am Ende der Dusche und trage feuchtigkeitsspendende Produkte auf die leicht feuchte Haut auf.

      Vermeide häufige Fehler wie zu heißes Wasser, übermäßiges Haarewaschen und falsche Reinigungsmethoden, um eine gesunde Duschroutine zu etablieren.

      FAQ

      Wie beeinflusst die Wassertemperatur meine Haut beim Duschen? 

      Die Wassertemperatur beim Duschen spielt eine wichtige Rolle für die Hautgesundheit.

      Zu heißes Wasser kann die Haut austrocknen und ihren natürlichen Schutzfilm zerstören. Die ideale Temperatur liegt bei lauwarmem Wasser, das die Hautporen öffnet, ohne sie auszutrocknen.

      Warum sollte ich das Gesicht erst am Ende der Dusche reinigen?

      Die Gesichtshaut ist empfindlich und reagiert auf Temperaturveränderungen.

      Durch das lauwarme Wasser während der Dusche werden die Poren geöffnet, was eine gründliche Reinigung ermöglicht. Das Reinigen des Gesichts am Ende hilft, die empfindliche Hautflora intakt zu halten und Irritationen zu vermeiden.

      Ein kurzer kalter Wasserstrahl am Ende kann die Hautporen schließen und die Durchblutung fördern.

      Hier musst du unbedingt weiterlesen :

      Hinterlassen Sie einen Kommentar

      Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

      Wähle Dein Produkt
      X

      Solid Shampoo Sandalwood

      Solid Shampoo Aloe Vera

      Solid Shampoo Coconut

      Solid Shampoo Fresh MintAusverkauft

      Festes Shampoo OstereditionAusverkauft

      Festive Shampoo Christmas Edition

      Solid Shampoo Sea Breeze

      Solid Shampoo Sandalwood

      Solid Shampoo Aloe Vera

      Solid Shampoo Coconut

      Solid Shampoo Fresh MintAusverkauft

      Festes Shampoo OstereditionAusverkauft

      Festive Shampoo Christmas Edition

      Solid Shampoo Sea Breeze

      Solid Shampoo Sandalwood

      Solid Shampoo Aloe Vera

      Solid Shampoo Coconut

      Solid Shampoo Fresh MintAusverkauft

      Festes Shampoo OstereditionAusverkauft

      Festive Shampoo Christmas Edition

      Solid Shampoo Sea Breeze