Dein Warenkorb

Gute Wahl - deine Produkte sind nun im Warenkorb

Dein Warenkorb sieht ziemlich leer aus

4.80/5.00 basierend auf 427 Bewertungen

Kostenloser Versand

|

100 Tage Rückgaberecht

2 Jahre Garantie

Kostenloser Versand & 100 Tage Rückgaberecht

Gratis Rasur- & Bartguide zu jeder Bestellung

Pass unter Wasser auf

Prostatakrebs ist eine bösartige Wucherung der Vorsteherdrüse. Er ist in Deutschland mit Abstand die häufigste Krebsart bei Männern: Im Jahr 2016 wurde die Erkrankung bei knapp 58.800 Betroffenen neu entdeckt.

Die Verbreitung

In Deutschland sterben knapp drei von hundert Männern an Prostatakrebs. Der Prostatakrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen des Mannes: Innerhalb der Gruppe der an Krebs verstorbenen Männer ist er für etwa zehn Prozent der Todesfälle verantwortlich und stellt damit die dritthäufigste tödliche Krebserkrankung nach Lungen- und Darmkrebs dar.

Die Symptome


In frühen Erkrankungsstadien äußert sich Prostatakrebs nur selten durch Symptome.


Auch wenn die Erkrankung weiter fortschreitet, haben Patienten oftmals keine typischen Symptome. Das bedeutet, auftretende Beschwerden können auch durch andere Krankheiten verursacht sein.

Dazu gehören ein Harnverhalt (die Blase kann nicht spontan entleert werden) und weitere Beschwerden beim Wasserlassen.


Beschwerden beim Wasserlassen treten jedoch häufig auf, wenn Männer älter werden. Solche Beschwerden sind oft auf eine gutartige Vergrößerung der Prostata zurückzuführen.


Wenn die Beschwerden über mehrere Wochen anhalten, empfiehlt sich ein Arztbesuch. Hausärztinnen und Hausärzte können die Auslöser der Beschwerden bereits gut einordnen und bei Bedarf zum Facharzt überweisen.

Damit diese wichtigen Botschaften auch andere erhalten, teile sie mit deinen Jungs: